• 0
mOnsta

6. Spieltag: Real Madrid C.F. - ZSKA Moskau [0:3]

Spiel

32 Antworten zu diesem Spiel

  • 0
vor 11 Stunden schrieb portero:

Vielleicht ist es positiv, dass dieses Spiel gerade jetzt, vor dem Transferfenster stattfindet. Wobei ich es auf der anderen Seite auch stark anzweifeln würde, nach der Klub-WM wird wahrscheinlich wieder alles im Lot sein, da man ja lt. Perez nichts "anfässt" solange es "gut läuft". 

Die Klub WM werden wir auch nicht gewinnen. Benzema für die Schrottpresse und Asensio hat nicht die Klasse, die man braucht um bei Real Stammspieler zu sein. 

bearbeitet von Aydin_KB9
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Positiv fände ich wenn man Solari nur einen 3 Jahres Vertrag gegeben hat, um ihm nach dieser Saison eine anständige Abfindung zu bescheren, mit der er endlich seine Trainerkarriere beenden kann.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Welch eine Verschwendung von Talent. Saison bitte heute noch beenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Gratulation an Moskau zum hochverdienten Sieg im Bernabeu. Das war eine ziemliche Demütigung, da man quasi chancenlos war (ab dem Führungstreffer). Das war ab Minute 25 ein blutleerer Auftritt. Es ist unfassbar einfach dieses "Team" zu brechen. Die beiden Spiele gegen Huesca und heute erinnern stark an die Endphase Lopeteguis. Wenn ich diese beide Spiele sehe, dann muss man wirklich froh sein, wenn man es in der Liga auf Platz 4 schafft. Alles andere ist utopisch, mit diesen Spielern und v.a. mit diesem "Trainer". Ohne Glück wird Solari hier gar nichts reißen. 

Edit: Wenn man sieht wie einfach die Tore fallen, muss man Ramos und Varane fast schon höchste Anerkennung zollen, wie sie den Laden zusammenhalten. Ohne sie würden wir vermutlich regelmäßiger so "abgeschlachtet" werden wie heute. 

(Wer auf Transfers im Winter hofft, wird schwer enttäuscht sein. Auch im Sommer wird nicht so viel passieren. Der Stadionumbau muss schließlich finanziert werden. Ich hoffe zudem, dass wir die Club WM nicht gewinnen. Es wäre ein falsches Signal in vielerlei Hinsicht.)

bearbeitet von Makedonija
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 11 Minuten schrieb Makedonija:

(Wer auf Transfers im Winter hofft, wird schwer enttäuscht sein. Auch im Sommer wird nicht so viel passieren. Der Stadionumbau muss schließlich finanziert werden. Ich hoffe zudem, dass wir die Club WM nicht gewinnen. Es wäre ein falsches Signal in vielerlei Hinsicht.)

Zumal Perez auch scheinbar in keinster Weise in der Lage zu sein scheint, den "Wert" eines jeweiligen Titels richtig zu bemessen. Ich weiß noch genau wie er nach dem letztjährigen Sieg bei der Klub-WM selbstgerecht meinte (wie auch schon vorhin von mir zitiert), dass man nichts verändere solange es gut laufe. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 48 Minuten schrieb portero:

Zumal Perez auch scheinbar in keinster Weise in der Lage zu sein scheint, den "Wert" eines jeweiligen Titels richtig zu bemessen. Ich weiß noch genau wie er nach dem letztjährigen Sieg bei der Klub-WM selbstgerecht meinte (wie auch schon vorhin von mir zitiert), dass man nichts verändere solange es gut laufe. 

Genau das ist seine Denkweise. 

Ich finde es auch erschreckend, dass man in dieser Saison in keinster Weise Souveränität und Kontinuität ins Spiel bekommt und auch keinen Plan hat, wie man wieder in die Spur finden möchte (nein, Solari ist kein nachhaltiger Plan). Es ist exakt wie in der Anfangsphase von Lopetegui: 4-5 Spiele halbwegs passabel und danach wieder ein Leistungsabfall. Spieler wie Odriozola, Valverde oder Vinicius werden sich vermutlich bald wieder auf der Bank wiederfinden (wie Reguillon trotz desolatem Marcelo-Auftritt), obwohl sie zu den besseren gehört haben. Stattdessen sind Bale, Benzema, Kroos oder Marcelo konkurrenzlos, obwohl sie kaum Einsatzbereitschaft zeigen. Da trifft es leider die falschen.

Insofern können einem nach dem heutigen Spiel gewisse Akteure auch leid tun (die ersten 25 Minuten waren ansehnlicher als 80 % der Restsaison), weil sie Teil dieser heutigen Verlierer-Mannschaft waren und primär am Ergebnis gemessen werden. Solari wird früher oder später unter Druck geraten, so dass mit "Konsequenzen" zu rechnen ist. Man braucht wenig Fantasie, um zu ahnen, wen es zuerst trifft.

Weiterhin ist es löblich, dass Solari viel rotiert. Man muss sich aber die Frage stellen, ob es in der aktuellen Situation förderlich ist. Er ist ja nicht so, dass der den ultimativen Plan von Fußball hat, der es ermöglicht Zahnräder beliebig gegeneinander auszutauschen. Sogar die Bayern haben nach Anfangsproblemen wieder halbwegs die Kurve bekommen, u.a. durch eine Art "Stammelf" (Hummels weiß wovon ich rede, aber bei uns erwarte ich diese Konsequenz nicht). Mit ihnen rechne ich in dieser CL-Saison wieder, weil sie einfach das Siegergen noch haben. Bei uns ist viel Potenzial und Talent vorhanden, aber die Spieler heute sind eben nicht (mehr) B| 1-2 Klassen besser als ein 0815-Gegner. Deshalb gelingt es nicht, Defensivschwächen durch eine starke Offensive zu kompensieren (wie noch in früheren Jahren). Spieler wie Asensio, Vinicius, Isco oder Benzema sind (noch) nicht spielentscheidend genug. Kommt dann Unfähigkeit, Pech oder Planlosigkeit dazu, dann kommt man (zu) leicht ins Straucheln. Einer der Profiteure ist Vazquez, der mit seinen 90-100 % Einsatz bei 70 % Leistungsfähigkeit am Ende "verdient" in der Startelf steht, da 63-70 % immer noch mehr sind als 90 % Talent und 30 % Einsatz seiner "Rivalen".

Und zum Abschluss noch ein Wort zu Spielern wie Marcelo, Modric, Benzema, Kroos oder Bale. Kroos kommt ins Spiel und hat 0 Impact. Sein Defensivverhalten ist 1:1 identisch zu Marcelo. Da ist keine Laufbereitschaft oder der Willen zur Zweikampfführung erkennbar, sondern er stellt nur zu, presst offensiv und trabt hinterher (nachdem er sehr leicht überspielt wurde). Das ist absolut besorgniserregend für anstehende Spiele, weil das auch in Spitzenspielen passiert. Ebenso Bale, ein offensichtlich nicht fitter Spieler und einer, der dermaßen verletzungsanfällig ist, dass er keine normale Zweikampffügung an den Tag legen darf (!), sondern in 8 von 10 Fällen bewusst zurückziehen muss, um einer Verletzung zu entgehen (die trotzdem kommt, weil man eben Fußball spielt und nicht Schach). Man muss ihm fast schon eine Verletzung wünschen, die ihn bis Saisonende außer Gefecht legt, in der Hoffnung, die Verantwortlichen begreifen endlich, dass er kein Spieler ist, auf den man konstant bauen kann. Zu Benzema muss man nicht viel sagen. Er ist einfach alternativlos, da Mariano ein dankbarer "Rivale" ist. Seine Leistungsschwankungen sind enorm. Und bei Modric merkt man, dass die Luft draußen ist. Es wäre fahrlässig von Perez seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern, um ihn vom Wechsel abzuhalten, bloß um des Namens, des Titels und der Verdienste in den letzten Jahren wegen. Wir brauchen junge, hungrige Spieler, die einen Neuaufbau tragen können. Modric ist kein Spieler, den ich in 2-3 Jahren noch hier spielen sehe. Drum sage ich: Nutzt die Saison, kitzelt Leute wie Kroos und Modric und schaut, ob Spieler wie Llorente und Valverde (aber auch Asensio oder Vinicius - wobei ich die beiden nicht miteinander vergleichen will, weil ich von Asensio so langsam konstant Leistung erwarte) wirklich genug Wettkampfhärte aufbauen können. Dann war die Saison wenigstens zu etwas Wenigem gut. 

 

Edit: Welche - mit Verlaub - Idioten haben heute im Stadion Isco ausgepfiffen? Ich kann die Kritik am Ergebnis und am Team verstehen, aber Isco als Sündenbock heranzuziehen ist unsäglich. Es lief auch bei ihm wenig zusammen, aber er spulte Meter ab, wollte angespielt werden, versuchte Szenen zu kreieren und arbeitete defensiv konsequent mit. Im Vergleich dazu Spieler wie Bale, Marcelo, Kroos oder Benzema. 

 

Edit 2: Falls das auch mit Solari nichts wird, sollte Perez vor die Presse treten und zumindest "Fehler" eingestehen. Lopetegui konnte man den Misserfolg trotz FIFA-Team in die Schuhe schieben. Solari hatte nicht die nötige Qualität, um ihn im Nachhinein für irgendetwas verantwortlich zu machen. 

bearbeitet von Makedonija
6 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Die Saison läuft wie erwartet, schade ein verlorenes Jahr und wenn nicht drastisch viel geändert wird auch eine verlorene Zukunft.

Lust komplett verloren, ist mir noch nie passiert. Bin dann mal weg bis ich finde das Real Madrids vorhaben wieder Sinn macht.

Viel Spaß denen die das noch durchhalten.

5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 34 Minuten schrieb Jesé Rodriguez:

Die Saison läuft wie erwartet, schade ein verlorenes Jahr und wenn nicht drastisch viel geändert wird auch eine verlorene Zukunft.

Lust komplett verloren, ist mir noch nie passiert. Bin dann mal weg bis ich finde das Real Madrids vorhaben wieder Sinn macht.

Viel Spaß denen die das noch durchhalten.

Erinnert an folgenden Twitter-Kommentar: 

Hallo Eden, it's me Thibaut. Please don't come to Madrid. It's a trap! :D

DuPsTDAWwAYjlr5 (2).jpg

___________________________________________________________________________________________

Wie war eigentlich der Wind im Bernabeu? Hat sich Solari in der PK dazu geäußert? 

bearbeitet von Makedonija
6 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

5 gegen Barcelona, 3 gegen Sevilla, 3 in Eibar, 3 gegen ZSKA Moskau. Der Torhüter ist das kleinste Übel, evtl verstehen mich jetzt einige, dass wir nicht ein Torwartproblem hatten. Die Probleme weiter vorne sind viel gravierender, aber was sage ich da, ihr seht es ja selbst. 

Das ist Carlos Queiroz, Vanderlei Luxemburgo. Julio Baptista, Javi Garcia, Faubert, Diarra, Celades.. Kurz gesagt, von A-Z Real Madrid unwürdig, man geht seit 2016 konstant in diese Richtung, gute Spieler verkaufen, schlechtere verpflichten. Oder im aktuellen Fall, einer der besten dieses Klubs verkaufen und keinen verpflichten, damit Isco und Asensio nicht traurig sind. Einfach traurig und schade.

Man hätte kontinuierlich die Mannschaft verstärken können, jetzt muss man im Sommer wieder 400 mio in die Hand nehmen, um das ganze aufzuräumen. Aber evtl investiert man das ins Bernabeu, was schlauer wäre, sollten Solari, Bale, Benzema, Isco, Asensio, Modric und co noch hier bleiben wollen.

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Zeit für Perez, Sanchez & Co., mal bei ner Tasse Kaffee ruhig den Kader zu analysieren. Und auch die Frage aller Fragen zu beantworten: Wenn man die beste Mannschaft der Welt sein will und die besten Spieler der Welt hat, wen nimmt man da als Trainer?

5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 5 Stunden schrieb Jesé:

5 gegen Barcelona, 3 gegen Sevilla, 3 in Eibar, 3 gegen ZSKA Moskau. Der Torhüter ist das kleinste Übel, evtl verstehen mich jetzt einige, dass wir nicht ein Torwartproblem hatten. Die Probleme weiter vorne sind viel gravierender, aber was sage ich da, ihr seht es ja selbst. 

Das ist Carlos Queiroz, Vanderlei Luxemburgo. Julio Baptista, Javi Garcia, Faubert, Diarra, Celades.. Kurz gesagt, von A-Z Real Madrid unwürdig, man geht seit 2016 konstant in diese Richtung, gute Spieler verkaufen, schlechtere verpflichten. Oder im aktuellen Fall, einer der besten dieses Klubs verkaufen und keinen verpflichten, damit Isco und Asensio nicht traurig sind. Einfach traurig und schade.

Man hätte kontinuierlich die Mannschaft verstärken können, jetzt muss man im Sommer wieder 400 mio in die Hand nehmen, um das ganze aufzuräumen. Aber evtl investiert man das ins Bernabeu, was schlauer wäre, sollten Solari, Bale, Benzema, Isco, Asensio, Modric und co noch hier bleiben wollen.

 

Dass ein Problem nicht alle anderen löst, sollte klar sein. Ich bin trotzdem froh, dass man es getan hat. 

Ich bin immer noch der Meinung, dass die meisten unserer Spieler die nötige Qualität haben/hätten. Wir haben nur keinen Trainer, der es aus ihnen rauskitzelt. Ja, der richtige Trainer macht macht mMn tatsächlich einen großen Unterschied aus. Solari muss ich für seinen Mut bezüglich Rotation und Entscheidungen zumindest Respekt zollen aber wir alle wussten, dass er nur kurzfristig für einen positiven Effekt sorgen würde können. Er ist eben einfach kein guter Trainer - und auch kein charismatischer Ex-Fußballgott zu dem die spieler aufsehen wie Zidane es war.

Einige verdiente Stammspieler gehen auch leider mit falschem Beispiel vorran. Marcelo, Modric, Kroos, Benzema. haben offensichtlich keinen Bock mehr. Und sie wissen, dass sie trotzdem spielen, da liegt mMn der Hund begraben. Da muss man bei dem ein oder anderen die Konsequenzen ziehen, denn eine solche Einstellung färbt mMn gruppentechnisch ab. Umgekehrt wird ein Reguilón irgendwann frustriert aufgeben, wenn er trotz guter Leistungen nicht spielt. Die Palacios helfen uns nichts, solange Modric oder Kroos gesetzt sind. 

Ein Trainer, der es würdig ist, Real Madrid zu trainieren, 3-5 „Schlüsselspieler“ austauschen und dann werden auch alle anderen wieder stärker spielen. Da bin ich mir sicher. Je schneller das passiert, desto besser.

Das Problem ist, dass Perez die Notwendigkeit nicht sehen wird, bevor wir an die Wand fahren. Aber diesbezüglich sind wir aktuell auf dem „richtigen“ Weg. Kann mir nicht vorstellen, dass das Team im aktuellen Zustand, auch nur irgendeinen Titel gewinnt. (Club WM höchstens)  

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 24 Minuten schrieb Iago Blanco:

Dass ein Problem nicht alle anderen löst, sollte klar sein. Ich bin trotzdem froh, dass man es getan hat. 

Ich bin immer noch der Meinung, dass die meisten unserer Spieler die nötige Qualität haben/hätten. Wir haben nur keinen Trainer, der es aus ihnen rauskitzelt. Ja, der richtige Trainer macht macht mMn tatsächlich einen großen Unterschied aus. Solari muss ich für seinen Mut bezüglich Rotation und Entscheidungen zumindest Respekt zollen aber wir alle wussten, dass er nur kurzfristig für einen positiven Effekt sorgen würde können. Er ist eben einfach kein guter Trainer - und auch kein charismatischer Ex-Fußballgott zu dem die spieler aufsehen wie Zidane es war.

Einige verdiente Stammspieler gehen auch leider mit falschem Beispiel vorran. Marcelo, Modric, Kroos, Benzema. haben offensichtlich keinen Bock mehr. Und sie wissen, dass sie trotzdem spielen, da liegt mMn der Hund begraben. Da muss man bei dem ein oder anderen die Konsequenzen ziehen, denn eine solche Einstellung färbt mMn gruppentechnisch ab. Umgekehrt wird ein Reguilón irgendwann frustriert aufgeben, wenn er trotz guter Leistungen nicht spielt. Die Palacios helfen uns nichts, solange Modric oder Kroos gesetzt sind. 

Ein Trainer, der es würdig ist, Real Madrid zu trainieren, 3-5 „Schlüsselspieler“ austauschen und dann werden auch alle anderen wieder stärker spielen. Da bin ich mir sicher. Je schneller das passiert, desto besser.

Das Problem ist, dass Perez die Notwendigkeit nicht sehen wird, bevor wir an die Wand fahren. Aber diesbezüglich sind wir aktuell auf dem „richtigen“ Weg. Kann mir nicht vorstellen, dass das Team im aktuellen Zustand, auch nur irgendeinen Titel gewinnt. (Club WM höchstens)  

 

Für mich ist es eine Mischung aus satten Spielern, Benzema, Ramos, Marcelo, Bale, seit dieser Saison kann man Varane, Modric und Kroos hinzufügen. Dann das Festhalten an mittelmäßigen Spielern wue Isco und Asensio, sie wurden zu Zugpferden befördert, ohne es zu wollen. Und natürlich die fehlenden Transfers... Eine heikle Situation für Real Madrid, ich mache mir ernsthafte Sorgen..

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Die kommende Sommer-Transferphase wird richtungsweisend für den Verein. Trifft man hier die falschen Entscheidungen in der Trainer- und Spielerfrage, sehe ich uns ernsthaft gefährdet.

PS: Was eine Verschwendung von Talent.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 5 Stunden schrieb Jesé:

Für mich ist es eine Mischung aus satten Spielern, Benzema, Ramos, Marcelo, Bale, seit dieser Saison kann man Varane, Modric und Kroos hinzufügen. Dann das Festhalten an mittelmäßigen Spielern wue Isco und Asensio, sie wurden zu Zugpferden befördert, ohne es zu wollen. Und natürlich die fehlenden Transfers... Eine heikle Situation für Real Madrid, ich mache mir ernsthafte Sorgen..

Ich gehe sogar so weit und sage, dass man die aktuell bestehenden Probleme nicht alle auf einmal lösen wird. Um den Kader zu "renovieren" müsste man ein Summe Geld in die Hände nehmen, die man nicht hat, wenn man sich nicht vorn gewissen Akteuren trennt. Oberstes Ziel ist das Erreichen der CL, so dass man Spieler halten / locken kann. Alles andere, CL VF oder HF, Copa VF oder HF wäre Bonus. 

Wir haben drei große Baustellen: 

- Stadionumbau muss finanziert werden 

- Trainer 

- Kader

(- Führungsetage)

Ich denke, dass der Stadionumbau finanziert werden muss und daher Vorrang hat. Als zweites muss man sich die Trainerfrage stellen (bei United eine vergleichbare Situation mit Mourinho). Nehmen wir an, es gelingt uns einen fähigen Mann zu verpflichten (z.B. Pochettino), dann muss dieser maßgeblich am Kaderumbau mitwirken können. Es ist daher zum aktuellen Zeitpunkt quasi unmöglich zu sagen, wen man hält und wen man verkauft. 

Wenn man sich den Kader anschaut, dann muss man ihn nach dieser Saison komplett hinterfragen: Ramos, Bale, Benzema, Marcelo, Kroos und Modric. Dahinter folgt Isco (natürlich auch Vallejo, Mariano und Vazquez). Danach kommt Varane, den ich nicht aufgeben will, weil er nach wie vor jung ist und durchaus einen Neuaufbau tragen kann. Asensio ist noch relativ jung und kann den Draxler bei uns geben. Bei ihm sehe ich noch nicht alle Fälle davon schwimmen. Aber er muss sich eingestehen, dass er (aktuell) nicht zur absoluten Weltspitze gehört. 

Nehmen wir an, wir möchten einen Kaderumbau, dann muss man - wie schon erwähnt - enorm viel Geld in die Hand nehmen, um eine konkurrenzfähige und v.a. hungrige Truppe für die kommenden 5-7 Jahre zusammenzustellen. Auch muss man sich fragen, welche Art von Spielern wir brauchen und wollen. Müssen es zwingend Kane, Salah, Hazard (er hat zumindest eine kurze Restvertragslaufzeit), Mbappé oder Neymar sein? Dann muss man schauen, welche Verträge von Top-Spielern in 1-2 Jahren auslaufen (Hazard, Eriksen usw.) und welche hiervon mittel- bis langfristig weiterhelfen. 

Ich würde mir dann anschauen, welche Großverdiener man hat und welche Spieler am meisten Geld einbringen können. Da sehe ich primär Kroos, Isco, Bale und Marcelo, mit Abstrichen Benzema, Vazquez, Mariano und Navas. Dann muss man schauen, welche Leihspieler Potenzial haben, sich gut entwickelt haben und zurückgeholt werden könnten (ich denke z.B. an Hermoso, Lunin und Ödegaard).

Nun wünsche ich den Verantwortlichen viel Erfolg beim Scouting und ein glückliches Händchen sowie jede Menge Verhandlungsgeschick. 

----------------------------------------------------------

Was böte sich an? 

- Courtois, Lunin, Carvajal, Reguillon, Odriozola, Varane, Nacho, Casemiro, Valverde/Llorente, Asensio, Ceballos behalten - für die Plätze 1-18/21 sind sie qualifiziert

- Marcelo für eine hohe Summe verkaufen und Hakimi zurückholen (Plusgeschäft von ca. 50-70 Mio. €) 

- Vallejo abgeben und Hermoso für 7,5 Mio. € zurückholen; alternativ de Ligt von Ajax loseisen

- (Koulibaly und Skriniar sind bockstark, für den Fall, dass Ramos entmachtet wird)

- Bale verkaufen und versuchen Hazard für eine ähnliche Summe zu holen (2 Jahre jünger, spielstärker, konstanter und i.d.R. fit)

- Modric abgeben und ggf. Eriksen versuchen für eine moderate Summe zu holen; alternativ käme noch de Jong in Frage (Kosten ca. 60-80 Mio. €, finanzierbar mit den Marcelo-Einnahmen)

- Vazquez verkaufen und einen starken Winger holen, der auch trifft und nicht nur rennt (es gibt genügend Alternativen, z.B. Lozano, Suso, Martial etc.) 

- Benzema und/oder Marinao abgeben und einen treffsicheren MS holen (meinetwegen Dybala oder Icardi, idealerweise Kane); da müsste man in der Tat ordentlich Geld in die Hand nehmen (zwischen 110 und 250 Mio. € abzüglich der Einnahmen)

- Gespräch mit Isco führen und schauen, ob er hier weiterhin um einen Stammplatz kämpfen will --> falls nicht, dann dreistellige Millionensumme einkassieren und James übergangsweise zurückholen (schwieriger Charakter, aber quasi kostenlos, noch jung und durchaus fähig; De Bruyne wäre ideal, aber den bekommt man nicht; Diaz ist ebenfalls im Gespräch) 

- Gespräch mit Kroos führen und schauen, ob er weitere Titel mit Real Madrid gewinnen will --> falls nicht, dann weg (Palacios sollen kommen und Ceballos ist auch schon da; Rabiot wäre ein kluger Transfer, Herrera und Ramsey werden u.U. auch frei)

- offensiv bräuchte man noch einen MS-Backup (dürfte kein Problem sein jemanden zu finden) sowie einen weiteren starken Winger; oder man baggert weiter an Mbappé :D

-------------------------------------------------------------------

Alles in allem hielte ich das zwar für einen sehr radikalen Umbau, aber wenn man geschickt agiert, könnte man die Kosten absolut in Grenzen halten. Es müssten nicht zwingend nur 200 Mio. €+ Spieler sein, die uns verbessern können. 

 

bearbeitet von Makedonija
4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

@Makedonija

Sehr interessanter Beitrag. Ich würde die Personalie Kovacic nicht vergessen, der uns entweder im Mittelfeld helfen könnte oder in den Hazard-Deal miteingebunden werden kann. Dazu muss man bei einem Marcelo-Verkauf einen Ersatz verpflichten, der auch nicht besonders günstig sein wird. Da bietet sich meiner Ansicht nach A.Sandro an, der bestimmt nicht als Backup in Turin bleiben will. Kurz und knapp kann man sagen, dass wir im nächsten Sommer einen neuen LV, IV, ZM, LF/RF und ST brauchen werden um wieder konkurrenzfähig werden zu können. Meine Prognose sieht dagegen eher so aus, dass man in der Innenverteidigung nicht handeln wird, ein neuer LV nur bei einem Marcelo-Abgang verpflichtet wird (ich würde dagegen einen Abgang forcieren), der Nachfolger von Modric Palacios sein wird (Weltfussballer für Talent, wieso auch nicht?) Hazard nur kommen wird wenn sich Chelsea nicht komplett quer stellt und im Sommer für keinen Stürmer viel Geld ausgegeben wird und man Benzema weiter zutraut für Real zu spielen. Kroos wird nicht hinterfragt werden, ebenso wenig wie Marcelo, Ramos, Bale oder Benzema. Ich will kein Real sehen, dass aufgrund des Stadionumbaus den Weg von Arsenal geht.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden