• 0
mOnsta

1. Spieltag: Real Madrid C.F. - AS Rom [3:0]

Spiel

61 Antworten zu diesem Spiel

  • 0

Ziemlich solide Leistung von Real. In den ersten 20 min mehr Chancen herausgespielt als unter Zidane (gefühlt), danach wurden sie wohl ungeduldig und haben auch aus schlechteren Chancen versucht, Tore zu erzielen. Was immer noch gefährlich war, waren die Konter, vor allem, als sie die letzten ca. 15 min keine Puste mehr hatten, aber dafür noch den einen oder anderen guten Spieler frisch von der Bank.

Zu Casemiro muss ich was loswerden. Gestern fand ich ihn nicht 2 Klassen schlechter als seine Mitspieler, sondern auch okay. Nichts, was einen Startelfeinsatz rechtfertigen würde, aber okay. Vermutlich seine beste Leistung seit den Spielen unter Rafa.

Zu Mariano weiß ich noch nicht viel zu sagen. Einen guten Schuss hat er, aber das wissen wir ja bereits...

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Zu Casemiro muss ich was loswerden. Gestern fand ich ihn nicht 2 Klassen schlechter als seine Mitspieler, sondern auch okay. Nichts, was einen Startelfeinsatz rechtfertigen würde.

Schau dir das Spiel vom Wochenende wieder an und Vergleich die erste mit der zweiten Halbzeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 11 Stunden schrieb Patrick Ramos:

Am Ende des Tages wird es laufen wie bei Iker. Das ganze nimmt erst Ruhe an, wenn Navas geht.

So drastisch sehe ich das nicht. Navas hat ein ganz anderes Standing, als dass der Wettkampf um die TW-Position starke Unruhe bringen könnte. J-Lo sollte trotzdem nicht den Fehler machen, zwischen den TWs wie 2013-14 zu rotieren.

vor 12 Stunden schrieb Patrick Ramos:

Und wie bei jedem Spieler, vertrete ich die Meinung, dass es klarer Stammspieler geben muss.

Den Beitrag kann ich nicht nachvollziehen, vermutlich verstehe ich ihn nicht richtig. Du meinst, es sollte von Saison zu Saison festgelegt werden, wer Stamm- und wer Ersatzspieler ist, und unter der Saison darfsollkann sich daran nichts verändern, oder?

vor 23 Minuten schrieb Makedonija:

Ansonsten muss ich sagen, dass mich Mariano nicht hängen ließ. Ich fand ihn schon damals gegenüber Morata gleichwertig. Er ist mMn torgefährlicher als Benzema. Bevor wir hier über Icardi reden, gebe ich Mariano seine Einsätze. Ich bin mir sicher, dass er seine Tore machen wird. Er ist technisch zwar nicht auf dem Niveau eines Benzema, Cavani, Suarez, Aguero oder Lewandowski (muss das überhaupt die Kernkompetenz des Stürmers sein?). Aber er ist sehr schnell und bullig, scheut kein Risiko, wirft sich in alles hinein, hat Mut den Abschluss (auch aus der Distanz oder vermeintlich aussichtslosen Situationen) zu suchen und ist in seinen Aktionen "unothodox", was ihn für Abwehrspieler äußerst schwer zu verteidigen macht. Letzteres, also die Unsauberkeit und Unerwartbarkeit in seinen Aktionen, macht - was zunächst komisch klingt - gerade seine Qualität aus.  

Der Gedanke ist mir auch schon gekommen (auch wenn Mariano natürlich nie so gut sein wird wie Morata...). Marianos "unsauberes" und taktisch teils "problematisches" Spiel kann zu unvorhersehbaren Momenten führen, in denen die Weltklassespieler von Real besser reagieren können, als ihre Gegner.

@madridgalactico

Das Spiel gegen Bilbao habe ich nicht geschaut, was war?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Naja in der ersten Halbzeit ist Real oft geschwommen, obwohl man es geschafft hat sich defensiv zu sortieren. Das Tor fiel auch als man sich eigentlich im 4-5-1 formiert hatte aber keiner richtig in die Zweikämpfe ging.
Das änderte sich mit Casemiro der zweiten Hälfte und Real wurde durch ihn erst richtig dominant. Auch offensiv hat er dem Team geholfen, weil Bilbaos Pressing sehr Mannorientiert war vor allem auf Kroos und Modric. In der Mitte entstanden dann große Räume in die Casemiro oft reingestoßen ist. Leider hat man daraus zu wenig Kapital geschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 7 Stunden schrieb effes:

Zu viel Ästhetik magst du wohl nicht.
Ne ehrlich ich seh das anders, im Gegenteil ich finds sogar gut. Das zeigt mir einfach nur das die Spieler Spass haben und das sei ihnen gegönnt. Man muss die Spieler auch mal Kind sein lassen, das ist durchaus wichtig und es war völlig in Ordnung in diesem Moment - ein 2:0, völlig dominant, CL-Gruppenphase, zuhause.
Das Wort peinlich passt mir da zb überhaupt nicht. Aber gut, Ronaldinho wäre heutzutage wohl der meistgehasste Spieler...
 

Versteh ich überhaupt nicht. Er hat nen super Trick gemacht davor. Ästhetik pur. Ich liebe Ästhetik. Es ist vllt das Wort warum der Sport überhaupt interessant ist. Ich kritisiere den NO LOOK. 

Was genau ist Ästhetisch daran wegzuschauen? Ich habe den "Trick" nie verstanden und werde es auch nicht. Vllt kann man mir hier drin weiterhelfen und mich aufklären. Vllt bin ich auch Old School. Aber wegzuschauen. während man etwas tut interpretiere ich so: "Ich kann das auch ohne hinzuschauen."

Das suggeriert mir Arroganz, Überheblichkeit, Verhöhnung des Gegners und schlicht unsympathische Eigenschaften. Ob das Zidane, Ronaldinho und Co machen ist mir egal. Ich habe von Ronaldinho genug gesehen an Tricks und Verhöhnungen, die SPORTLICH waren. Er kann mit dem Rücken Pässe spielen und Spieler überlupfen wie er will. Aber den No Look würde ich bei jedem Spieler kritisieren - auch Ronaldinho oder Zidane. Mir gehts also nicht darum das Asensio trickst, mir geht es um diesen "Trick".

Bitte klärt mich auf, wenn ich den Trick fehlinterpretiere. 

vor 4 Stunden schrieb Pirlo:

Den Beitrag kann ich nicht nachvollziehen, vermutlich verstehe ich ihn nicht richtig. Du meinst, es sollte von Saison zu Saison festgelegt werden, wer Stamm- und wer Ersatzspieler ist, und unter der Saison darfsollkann sich daran nichts verändern, oder?

Als Rolle im Kader in der Season, ja. Das heißt nicht, dass dieser Spieler 90% aller Spiele spielt, oder alle Big Games garantiert spielt. Es geht darum, mit welcher Rolle (Erwartung der Rolle) man in die Saison geht als Spieler. Und ein Nacho hat eine andere Rolle als ein Sergio Ramos. Dass es leistungstechnisch dazu kommen könnte das Nacho alle Spiele spielt und Ramos keines, kann trotzdem passieren. Dann hat aber der Ersatz oder Rotationsspieler schlicht sehr gut gewesen. Am Ende des Jahres wird man sich überlegen müssen, ob die Aufteilung so noch korrekt ist, oder ob ein Nacho nun in die nächste Saison mit dem "Status" Stammspieler reingeht. 

Unter der Saison den Status zu ändern halte ich für gefährlich. Das macht man am Ende des Jahres. Der Spieler meckert aber ohnehin die ganze Zeit, wenn er als Stammspieler in eine Saison geht und der Ersatzmann ihm den Rang abläuft.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Mir ist persönlich die "Casemiro-Diskussion" völlig suspekt. Für mich zählt er ohne jeden Zweifel mittlerweile zu den weltbesten defensiven Mittelfeldspielern. Lediglich Busquets kann man in meinen Augen vor ihm ansiedeln. 

Gegen kleinere Gegner wie Huesca oder Valladolid kann man Kroos auf die Sechs stellen und mit Modric/Ceballos und Isco ein Schützenfest abbrennen, sonst hat Casemiro mMn in mindestens 80% Prozent der Spiele eine absolute Existenzberechtigung. 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 1 Stunde schrieb Patrick Ramos:

 

Was genau ist Ästhetisch daran wegzuschauen? Ich habe den "Trick" nie verstanden und werde es auch nicht. Vllt kann man mir hier drin weiterhelfen und mich aufklären. Vllt bin ich auch Old School. Aber wegzuschauen. während man etwas tut interpretiere ich so: "Ich kann das auch ohne hinzuschauen."

Das suggeriert mir Arroganz, Überheblichkeit, Verhöhnung des Gegners und schlicht unsympathische Eigenschaften. Ob das Zidane, Ronaldinho und Co machen ist mir egal. Ich habe von Ronaldinho genug gesehen an Tricks und Verhöhnungen, die SPORTLICH waren. Er kann mit dem Rücken Pässe spielen und Spieler überlupfen wie er will. Aber den No Look würde ich bei jedem Spieler kritisieren - auch Ronaldinho oder Zidane. Mir gehts also nicht darum das Asensio trickst, mir geht es um diesen "Trick".

Bitte klärt mich auf, wenn ich den Trick fehlinterpretiere. 

A

Ich habe den "No-look" pass immer so verstanden, dass man den Gegenspieler irritieren will. Soll heißen: Normalerweise gucke ich vorher hin, wo ich hinspiele, so dass der Gegenspieler vll eine halbe Sekunde vor dem Pass schon weiß wo der Ball hingeht und das vielleicht ausnutzen kann. Wenn man ganz woanders hinschaut, ist das verwirrend für den Gegenspieler.

Im Fall Asensio war das aber vollkommen überflüssig, weil er auch ohne Irritationen den Torwart überlisten kann. So hat er sich eher selbst verwirrt. Daher bin ich auch eher bei "arrogante Zirkusnummer" in diesem Fall.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 1 Stunde schrieb liamg:

Ich habe den "No-look" pass immer so verstanden, dass man den Gegenspieler irritieren will. Soll heißen: Normalerweise gucke ich vorher hin, wo ich hinspiele, so dass der Gegenspieler vll eine halbe Sekunde vor dem Pass schon weiß wo der Ball hingeht und das vielleicht ausnutzen kann. Wenn man ganz woanders hinschaut, ist das verwirrend für den Gegenspieler.

Im Fall Asensio war das aber vollkommen überflüssig, weil er auch ohne Irritationen den Torwart überlisten kann. So hat er sich eher selbst verwirrt. Daher bin ich auch eher bei "arrogante Zirkusnummer" in diesem Fall.

Der Meinung kann ich mich anschließen. Insbesondere im Abschluss wünsche ich mir absolute Zielstrebigkeit seitens der Spieler, auf solche Aktionen sollte man nach Möglichkeit verzichten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Ich versteh die Kritik an Asensio nicht. Er wird sich selbst am meisten darüber ärgern, dass er ihn nicht reingemacht hat. Die Aktion vorher war genial und danach hat er nicht getroffen. Blöd gelaufen aber deshalb muss man jetzt aus der Mücke keinen Elefanten machen. Es stand zu dem Zeitpunkt 2-0 und nicht 0:0 oder 0:1. So etwas zu diesem Zeitpunkt zu riskieren, ist doch in Ordnung. Macht er das in Minute 89 beim Spielstand von 0:1 versteh ich die Aufregung.

@portero

Ich seh das so: ja, Casemiro hat absolut seine Berechtigung. Seine Spielweise erlaubt es anderen Spielern, offensiver zu agieren und bringt prinzipiell einmal mehr Stabilität. Ich bin auch ganz bei dir, wenn du sagst, er ist in dem was er tut einer der Besten.

ABER ich verstehe auch die Kritiker. Und die richtigen sich gar nicht so sehr an ihn selbst (er macht ja seinen Job gut, um nicht  zu sagen hervorragend), sondern an die Tatsache, dass man so einen Spieler in 90% der Fälle überhaupt Kader braucht, um für Stabilität zu sorgen.

Ich persönlich bin da immer hin und hergerissen – sehe mich aber eher bei der Kategorie Kritiker.

Warum?

Casemiros Spielweise hat nicht nur Vorteile, sondern auch einige – aber gravierende – Nachteile:

.) Spieleröffnung

Casemiro ist eigentlich der Mann vor der Abwehr. Da er aber keiner ist, der das Spiel eröffnen kann, muss entweder Ramos diesen Job übernehmen (was er meist gut macht), und/oder sich Kroos sehr weit zurückfallen lassen. Im Worst-Case bauen Modric und Kroos das Spiel sogar auf einer Linie neben Casemiro auf. Die Wege zur nächsten Anspielstation sind dann umso weiter und im offensiveren Zentrum klafft eine Lücke.

Hier ist auch der große Unterschied zu Spielern wie Busquets aber auch Makelele: die können/konnten dir diese"einfachen" ersten Pässe spielen, die so wichtig für die Spieleröffnung sind. Sieht einfach aus – aber zB ein Gravesen konnte es halt nicht (ohne jetzt Casemiro mit ihm vergleichen zu wollen)

.) Riskante Zweikämpfe

Bei allen wichtigen Spielen – va in der CL – schrammte Casemiro hauchdünn an einer gelb-roten/roten Karte vorbei. Es grenzt eigentlich an ein Wunder, dass wir das Spiel immer mit 11 Mann beendet haben. Kann mich zB erinnern, als es gegen Bayern Vidal (zu Recht) erwischt hat, wir aber gleichzeitig mit Casemiro sehr viel Glück hatten, dass uns nicht dasselbe passiert.

Das sind auch schon die großen Nachteile, die mir einfallen. Aber, wie gesagt, sie sind nicht zu unteschätzen. Trotzdem war es sicher kein Zufall, dass man mit ihm als Stammspieler 3x hintereinander die CL geholt hat. Er ist ein wahnsinniges Kampftier und macht das, was er machen soll, weltklasse.

Trotzdem würde ich mir insgesamt andere Spielertypen am Platz wünschen und ein System/eine Taktik, in der man den Typ Abräumer gar nicht benötigt – oder der Abräumer kein reiner 6er ist, sondern auch Spielstark, wie zum Beispiel Kovacic.

Und ich fände eine Doppel-6 aus Kroos und Modric einfach genial, weil sie sich die Aufgaben ideal teilen können und beide im Stande  sind, ein Spiel zu machen.

Aber, wie gesagt: Ich verstehe jeden (Trainer), der Casemiro in der Startelf sehen will.

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 18 Stunden schrieb Patrick Ramos:

Versteh ich überhaupt nicht. Er hat nen super Trick gemacht davor. Ästhetik pur. Ich liebe Ästhetik. Es ist vllt das Wort warum der Sport überhaupt interessant ist. Ich kritisiere den NO LOOK. 

Was genau ist Ästhetisch daran wegzuschauen? Ich habe den "Trick" nie verstanden und werde es auch nicht. Vllt kann man mir hier drin weiterhelfen und mich aufklären. Vllt bin ich auch Old School. Aber wegzuschauen. während man etwas tut interpretiere ich so: "Ich kann das auch ohne hinzuschauen."

Das suggeriert mir Arroganz, Überheblichkeit, Verhöhnung des Gegners und schlicht unsympathische Eigenschaften. Ob das Zidane, Ronaldinho und Co machen ist mir egal. Ich habe von Ronaldinho genug gesehen an Tricks und Verhöhnungen, die SPORTLICH waren. Er kann mit dem Rücken Pässe spielen und Spieler überlupfen wie er will. Aber den No Look würde ich bei jedem Spieler kritisieren - auch Ronaldinho oder Zidane. Mir gehts also nicht darum das Asensio trickst, mir geht es um diesen "Trick".

Bitte klärt mich auf, wenn ich den Trick fehlinterpretiere.

Was ästhetisch ist muss denke ich jeder für sich beurteilen, tut denke ich auch jeder. Manche finden no look Pässe nice, manche geilen sich an einer sauberen Grätsche auf und bei anderen geht nichts über einen 30m Distanzschuss.. etc etc.
Ich interpretiere Tricks allerdings anders. Ich bezweifle dass seine Intention die war den Gegner zu verhöhnen. Es geht darum die Fans zu entzücken. Grundsätzlich bei jedem "Trick", bei jeder speziellen Art von Ausführung. Ein Wow-Effekt soll entstehen.
Aber eh Grundsatzfrage. Wo genau fängt den Verhöhnung an? Darf man bei hoher Führung, "unnötige" Pässe spielen deren Zweck überhaupt kein Raumgewinn ist, während die Fans jeden Pass bejubeln? Ist es Verhöhnung den Gegner mit einem "Elastico" auszuspielen? Rabonaflanke, Panenka-Elfmeter.. Wozu dient das? Guckt "Ich kann das ohne hinzuschauen" Weshalb sollte dass an den Gegner und nicht an die eigenen Fans gerichtet sein?

Ich sehe einfach nur einen Asensio dem es Spass macht zu spielen, der diesen wunderbaren Move mit einem speziellen Abschluss krönen wollte. Etwas dass man nicht alle Tage sieht und in einer Situation die nicht alle Tage gegeben sein wird.

bearbeitet von effes
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Ich finde diese "Debatte" ist reine Ansichtssache. Als gutes Beispiel sehe ich immer das Tunneln, welches den Gegenspieler angeblich verwöhnen soll, dabei kann es auch ein höchst effektiver Trick sein den Ball am Gegenspieler vorbeizuspielen bzw. sich gegen den Durchspieler durchzusetzen. Es gibt allerdings auch Spieler wie Neymar, die daraus ihre Show machen und den Trick an der Seitenlinie ohne Platzgewinn vorführen, während das Gegenbeispiel Messi mit viel Zug zum Tor seine Gegenspieler überbrücken kann. 

Ich will Asensio gar nichts böses unterstellen, kann mir absolut nicht vorstellen dass er damit den Gegner provozieren oder verhöhnen kann. Wahrscheinlich wollte er der Zirkusgruppe um Marcelo und Isco beitreten. :D 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 10 Minuten schrieb IscoDisco:

Ich finde diese "Debatte" ist reine Ansichtssache. Als gutes Beispiel sehe ich immer das Tunneln, welches den Gegenspieler angeblich verwöhnen soll, dabei kann es auch ein höchst effektiver Trick sein den Ball am Gegenspieler vorbeizuspielen bzw. sich gegen den Durchspieler durchzusetzen. Es gibt allerdings auch Spieler wie Neymar, die daraus ihre Show machen und den Trick an der Seitenlinie ohne Platzgewinn vorführen, während das Gegenbeispiel Messi mit viel Zug zum Tor seine Gegenspieler überbrücken kann. 

Ich will Asensio gar nichts böses unterstellen, kann mir absolut nicht vorstellen dass er damit den Gegner provozieren oder verhöhnen kann. Wahrscheinlich wollte er der Zirkusgruppe um Marcelo und Isco beitreten. :D 

Er hat den Ball hervorragend mitgenommen und in dieser Sekunde ist der Adrenalinspiegel so hoch, da wollte er das ganze mit dem no-look Schuss krönen. Dabei hat er sich selbst um den Lohn gebracht, ich würde es eher als dumm/unglücklich einstufen. Arrogant ist für mich beim Stand von 0:0 normal zu spielen, sobald man aber führt, sieht man eine Zirkusnummer nach der anderen. Da gehört Asensio noch nicht dazu.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Eine Sache noch, die mir generell in dieser noch jungen Saison schon öfter aufgefallen ist: die Gesten und Körpersprachen der meisten Spieler sind extrem positiv. Da fuckt keiner den anderen an, weil ein Pass nicht ankommt, oder weil jemand schießt, anstatt zu Passen, etc. Die Harmonie scheint gut zu sein und man sieht: die Burschen haben Spaß am Spiel.

Jetzt wäre es wichtig, Vinicius endlich für die erste Mannschaft einzuplanen. Er und Mariano können mMn heuer als Ergänzungsspieler sehr wichtig sein. Vor allem in so Spielen wie gegen Bilbao, wo man von der Bank frischen Wind braucht. Das muss gar nicht immer ein Kaliber wie James/Morata sein.

PS: Wie hat euch Modric’ Rolle gegen die Roma gefallen?

Das Ganze war ja in meinen Augen eine Mischung aus 4-3-3 und 4-2-3-1, je nach dem wo sich Modric am Platz gerade befand. Zu Beginn stand er sogar öfters auf einer Höhe mit den Stürmern.

Ich persönlich begrüße es, dass man ihn zentraler und auch offensiver einsetzt. Er ist nicht die personifizierte Torgefahr aber kann als 10er einfach am meisten für Gefahr sorgen, wenn er auch wirklich auf der 10 spielt. Defensiv rackert er sowieso trotzdem mit. Würde mir gefallen, wenn man ihn künftig regelmäßig so einsetzt.

bearbeitet von Iago Blanco
4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 1 Stunde schrieb Iago Blanco:

PS: Wie hat euch Modric’ Rolle gegen die Roma gefallen?

Das Ganze war ja in meinen Augen eine Mischung aus 4-3-3 und 4-2-3-1, je nach dem wo sich Modric am Platz gerade befand. Zu Beginn stand er sogar öfters auf einer Höhe mit den Stürmern.

Ich persönlich begrüße es, dass man ihn zentraler und auch offensiver einsetzt. Er ist nicht die personifizierte Torgefahr aber kann als 10er einfach am meisten für Gefahr sorgen, wenn er auch wirklich auf der 10 spielt. Defensiv rackert er sowieso trotzdem mit. Würde mir gefallen, wenn man ihn künftig regelmäßig so einsetzt.

Ich fands echt gut. Gerade auch im Verbund mit Casemiro der sich ja meistens weiter vorne positioniert. Aber dieses mal gefiel mir in welchen Zonen sich Case bewegt. Daher teile ich übrigens Pirlos Meinung - eine seiner besten Leistungen. So wars glaube ich etwas angenehmer für Modric der sich viel vertikaler bewegte als man es unter Zidane kannte.
Kroos ist für mich sowieso der Keyplayer schlechthin unter Lopetegui, nichts überraschendes...das konnte man auch so erwarten denke ich.
Und wenn ich schon Lob verteile, will ich Carvajal nicht vergessen. Super Spiel von ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 4 Stunden schrieb effes:

Was ästhetisch ist muss denke ich jeder für sich beurteilen, tut denke ich auch jeder. Manche finden no look Pässe nice, manche geilen sich an einer sauberen Grätsche auf und bei anderen geht nichts über einen 30m Distanzschuss.. etc etc.
Ich interpretiere Tricks allerdings anders. Ich bezweifle dass seine Intention die war den Gegner zu verhöhnen. Es geht darum die Fans zu entzücken. Grundsätzlich bei jedem "Trick", bei jeder speziellen Art von Ausführung. Ein Wow-Effekt soll entstehen.
Aber eh Grundsatzfrage. Wo genau fängt den Verhöhnung an? Darf man bei hoher Führung, "unnötige" Pässe spielen deren Zweck überhaupt kein Raumgewinn ist, während die Fans jeden Pass bejubeln? Ist es Verhöhnung den Gegner mit einem "Elastico" auszuspielen? Rabonaflanke, Panenka-Elfmeter.. Wozu dient das? Guckt "Ich kann das ohne hinzuschauen" Weshalb sollte dass an den Gegner und nicht an die eigenen Fans gerichtet sein?

Ich sehe einfach nur einen Asensio dem es Spass macht zu spielen, der diesen wunderbaren Move mit einem speziellen Abschluss krönen wollte. Etwas dass man nicht alle Tage sieht und in einer Situation die nicht alle Tage gegeben sein wird.

Den Ball sich zuzuspielen wenn man führt ohne Raumgewinn ist Zeit schinden. Das Ziel ist nicht verhöhnung sondern den Sieg gefahrlos runter zu spielen. Kann man durch aus kritisieren hat aber einen sportlichen kompetativen Hintergründ - den Sieg.

Es gibt Tricks und es gibt Zirkusnummern. 

Ein Trick ist um den Gegenspieler „auszutricksen“ ihn zu überspielen. Eine Zidanedrehung ist ein Trick der effizient einen Gegner ausspielt. Ein Elastico ist eun Trick um einen Gegner auszuspielen.

Ein Panenka ist absolut arrogant und ich kann hierfür keine Bewunderung aufbringen. Ich freu mich immer wenn jemand mit dem Mist auf die schnauze fliegt und es eine einfache Fangübung für den goalie wird. Rabonaflanke ist ebenfalls Zirkus. Es gibt aber spieler bei denen ich tatschlich das Gefühl habe sie spielen den Bal so präziser weil sie den anderen Fuss mir zum Aussteigen aus dem Bus benutzen.

Für mich also ein Unterschied ob du etwas tust um sportlich eine Situation zu lösen - bitte gerne super sexy lösen, für ein Raunen im Stadion.

oder ob du nur show machst. Bei der Show liegt die Show im Vordergrund und nicht der Sport. Wenn ronaldo STEHT und 100 mal seinen Fuss uber den Ball wedelt (oder Neymar) ist das einfach nur peinlich. Es ist show mit null ziel ausser Aufmerksamkeit zu erregen. Es hat null Ziel. 

Asensio ist ein guter Junge. Ich hoffe er lernt draus das show scheisse ist. Wie gesagt die Drehung davor Ästhetik pur, wunderschöner Fussball. Leute schnalzen da auch schon mit der Zunge. Kein Grund eine unnötige Showeinlage drauf zu legen. Hau das Ding rein, lass dich feiern und werd fur den effizienten Trick zum Viralen Clip.

Und mir ist egal ob 5:0 oder 0:0 show ist unnötig. Aber jedem das seine. Heutzutage gehts eh mehr um show als um alles andere.

5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden