mOnsta

Taktik - Julen Lopetegui

143 Beiträge in diesem Thema

Bei aller Vorfreude bin ich gespannt, wie Lopetegui die Probleme lösen will, die auf ihn zukommen. CR, sofern er bleibt, bringt eben auch Nachteile, wie wir alle wissen. Benzema ist immer noch kein Knipser und Bale wird nicht plötzlich verletzungsfrei bleiben, wenn er überhaupt bleibt. 

Mit einem 33jährigen CR im Kader, drängt sich „sein“ 4-3-3 ja nicht gerade auf. Ancelotti und Zidane haben nicht umsonst meist 4-4-2 spielen lassen. Oder nimmt er die Nachteile eines CR auf der 9 in Kauf, für ein kompaktes System? 

Ich bin in jedem Fall sehr gespannt. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Iago Blanco:

Bei aller Vorfreude bin ich gespannt, wie Lopetegui die Probleme lösen will, die auf ihn zukommen. CR, sofern er bleibt, bringt eben auch Nachteile, wie wir alle wissen. Benzema ist immer noch kein Knipser und Bale wird nicht plötzlich verletzungsfrei bleiben, wenn er überhaupt bleibt. 

Mit einem 33jährigen CR im Kader, drängt sich „sein“ 4-3-3 ja nicht gerade auf. Ancelotti und Zidane haben nicht umsonst meist 4-4-2 spielen lassen. Oder nimmt er die Nachteile eines CR auf der 9 in Kauf, für ein kompaktes System? 

Ich bin in jedem Fall sehr gespannt. 

hoffentlich zieht er "sein" 4-3-3 durch, auch mit CR auf der 9

Isco links, Asensio rechts, dahinter Modric, Kroos, Kovacic

bearbeitet von Jesé Rodriguez
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke Julen wird das 433 probieren und sich dann die Zähne ausbeisen. Auf der Solo 9 ist Cr7 einfach verschenkt mehr als Benzema. Entweder er spielt im 433 den falschen Linksaußen wie früher oder man lässt wie immer ein 4-2-2-2 spielen mit Benze und cr7 im Doppelsturm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit entsprechenden Zu- und v.a. Abgängen ließen sich diese Fragen klären und seine Arbeit erheblich (!) erleichtern. Lopetegui steht durchaus für attraktiven Offensivfußball und Ballbesitzfußball. Insofern wäre es ihm vergönnt, wenn er seine Ideen zumindest teilweise verwirklichen kann ohne allzu großen "Zwängen" zu unterliegen. Ferner hoffe ich, dass die bisherigen Transfers sind nicht der Weisheit letzter Schluss sind. 

Btw: 

Eden Hazard : " Si je reste, c’est pour que l’équipe soit meilleure que la saison que nous venons de vivre. Je n’ai pas envie de rester pour que l’on soit moins bons. Le Real Madrid peut m’intéresser, tout le monde le sait. " (L'Équipe)  

"Wenn Madrid mich haben will, wissen sie was zu tun ist." Das war sinngemäß seine Aussage in diesem Interview. Klingt so, als hätte da jemand Lust zu kommen. Er hat es in der Hand mit einer starken WM dafür zu sorgen ;) . Neymar hat nicht viel gezeigt, Dybala saß auf der Bank, Lewa und Hazard haben noch nicht gespielt. Bisher hat sich noch niemand bei der WM als "Perez-Galactico" aufgedrängt. 

Edit: @La Saeta Rubia Ich habe es jetzt dazugeschrieben. Du hast es korrekt wiedergegeben. 

bearbeitet von Makedonija
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Makedonija:

Mit entsprechenden Zu- und v.a. Abgängen ließen sich diese Fragen klären und seine Arbeit erheblich (!) erleichtern. Lopetegui steht durchaus für attraktiven Offensivfußball und Ballbesitzfußball. Insofern wäre es ihm vergönnt, wenn er seine Ideen zumindest teilweise verwirklichen kann ohne allzu großen "Zwängen" zu unterliegen. Ferner hoffe ich, dass die bisherigen Transfers sind nicht der Weisheit letzter Schluss sind. 

Btw: Der hier hätte sicherlich Lust zu kommen ;) 

Eden Hazard : " Si je reste, c’est pour que l’équipe soit meilleure que la saison que nous venons de vivre. Je n’ai pas envie de rester pour que l’on soit moins bons. Le Real Madrid peut m’intéresser, tout le monde le sait. " (L'Équipe)  

Mein französisch ist nicht so ganz gut. Bedeutet aber wenn sie mich wollen, dann wissen sie was zu tun ist?

bearbeitet von La Saeta Rubia
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Makedonija:

Mit entsprechenden Zu- und v.a. Abgängen ließen sich diese Fragen klären und seine Arbeit erheblich (!) erleichtern. Lopetegui steht durchaus für attraktiven Offensivfußball und Ballbesitzfußball. Insofern wäre es ihm vergönnt, wenn er seine Ideen zumindest teilweise verwirklichen kann ohne allzu großen "Zwängen" zu unterliegen. Ferner hoffe ich, dass die bisherigen Transfers sind nicht der Weisheit letzter Schluss sind. 

Btw: 

Eden Hazard : " Si je reste, c’est pour que l’équipe soit meilleure que la saison que nous venons de vivre. Je n’ai pas envie de rester pour que l’on soit moins bons. Le Real Madrid peut m’intéresser, tout le monde le sait. " (L'Équipe)  

"Wenn Madrid mich haben will, wissen sie was zu tun ist." Das war sinngemäß seine Aussage in diesem Interview. Klingt so, als hätte da jemand Lust zu kommen. Er hat es in der Hand mit einer starken WM dafür zu sorgen ;) . Neymar hat nicht viel gezeigt, Dybala saß auf der Bank, Lewa und Hazard haben noch nicht gespielt. Bisher hat sich noch niemand bei der WM als "Perez-Galactico" aufgedrängt. 

Edit: @La Saeta Rubia Ich habe es jetzt dazugeschrieben. Du hast es korrekt wiedergegeben. 

Der viel kritisierte Cristi :D. Er mag vielleicht nicht der beste Fußballer sein. Mental macht ihm aber keiner was vor.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hazard wäre mir auf jedenfall wesentlich lieber als Neymar. Charakterlich passt das mMn eher. So oder so müsste aber auf jeden Fall mind einer (eher zwei) von BBC gehen, damit jemand dieses Kalibers Platz im Kader hat. 

Wenn es nach mir geht, haben wir mit Asensio und Isco aber schon zwei Top-Leute für die Außen im 4-3-3, sollte man dieses System spielen lassen. Auch Karim kann mMn LA spielen. 

 

 

 

 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet: 

1. Wie bekommt Lopetegui eigentlich Hazard und Isco in einem Team unter, möglicherweise auch Casemiro?

2. Wie kompensieren wir damit die fehlenden Ronaldo-Tore und dessen abgehenden Leaderqualitäten? 

Wenn Hazard kommt, könnte das System so aussehen: 

----------------Benzema
Hazard---------Isco----------Bale / Asensio
-------------Kroos------Modric
Marcelo----Ramos----Varane----Carvajal
---------------Courtois

Ohne Casemiro in der Startelf verlieren wir an defensiver Stabilität. Jetzt hoffen wir, dass die offensive Dreierreihe Hazard - Isco - Bale / Asensio defensiv mithilft und wir das kompensieren können. Offensiv muss es Benzema richten und die Drei dahinter müssen torgefährlicher werden als bisher. Sonderlich torgefährlich war Hazard bei Chelsea in den letzten Jahren nämlich auch nicht. 

Wie gesagt, das kann spielerisch sehr interessant aussehen, aber man braucht auch Kampfbereitschaft und Torgefahr, wenn man daraus keine Ballbesitzmaschine mit naiver Spielweise formen will. Daher überzeugt mich diese Aufstellung nicht.  

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Makedonija:

Was mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet: 

1. Wie bekommt Lopetegui eigentlich Hazard und Isco in einem Team unter, möglicherweise auch Casemiro?

2. Wie kompensieren wir damit die fehlenden Ronaldo-Tore und dessen abgehenden Leaderqualitäten? 

Wenn Hazard kommt, könnte das System so aussehen: 

----------------Benzema
Hazard---------Isco----------Bale / Asensio
-------------Kroos------Modric
Marcelo----Ramos----Varane----Carvajal
---------------Courtois

Ohne Casemiro in der Startelf verlieren wir an defensiver Stabilität. Jetzt hoffen wir, dass die offensive Dreierreihe Hazard - Isco - Bale / Asensio defensiv mithilft und wir das kompensieren können. Offensiv muss es Benzema richten und die Drei dahinter müssen torgefährlicher werden als bisher. Sonderlich torgefährlich war Hazard bei Chelsea in den letzten Jahren nämlich auch nicht. 

Wie gesagt, das kann spielerisch sehr interessant aussehen, aber man braucht auch Kampfbereitschaft und Torgefahr, wenn man daraus keine Ballbesitzmaschine mit naiver Spielweise formen will. Daher überzeugt mich diese Aufstellung nicht.  

 

Casemiro war vor allem notwendig, da bestimmte Spieler von der defensiven Arbeit befreit waren. Ist er immer noch notwendig, wenn alle Spieler gegen den Ball arbeiten? Ich denke eher nicht. Zumindest nicht in den meisten Spielen. Wir haben unter Carlo 1 Jahr mit Kroos auf der 6 gespielt und es auch gut hinbekommen. Wir haben letztes Jahr in der Supercopa mit Kovacic statt Casemiro gespielt und auch dies hatte gut geklappt. Zudem kann ich mir Casemiro ohnehin auch sehr gut als IV vorstellen.

Die Grundaufstellung dürfte bei Lope wie immer ein 4-3-3 sein, wobei Isco am offensivsten als LZM agiert bzw. generell mit einer leichten Linksdrehung gespielt wird, wie er es auch in der spanischen Nationalmannschaft hat spielen lassen.

Bei Hazard darf eines nicht vergessen werden. Er hat bei Chelsea bisher immer unter Trainer gespielt, welche in erster Linie defensiv gedacht haben. Sobald ein Tor geschossen wurde, hat man sich meist zurückgezogen. In einem offensiv agierendem Team dürfte er deutlich mehr Scorer sammeln. Des Weiteren spielt in Spanien die Tordifferenz kein Rolle, was einer der Gründe für unsere hohen Siege ist, da die kleinen Gegner nach einem 2:0 auch häufig das spielen teilweise einstellen. Sowas gibt es in England halt nicht bzw. kaum.

 

 

bearbeitet von Tsubasa
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

CRs Abgang hat Nachteile - aber auch Vorteile. Einer davon ist, dass man (theoretisch) keinen 6er wie Casemiro mehr bräuchte, sondern seine Stärken gruppentechnisch löst. Hoffentlich klammert sich der neue Trainer nicht zu sehr an sein 4-3-3. Zwei spielstarke 6er (Kroos-Modric oder Kroos-Kova oder Kova-Modric) wären schon geil.

PS: Will hier Casemiro aber nicht die Berechtigung absprechen. Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn er weiter gesetzt ist, vielleicht in einer etwas weniger destruktiven Rolle. Wenn Case spielt, würde ich Isco ins LZM stellen. Sogar wenn dafür Kroos auf die Bank müsste. Will auf keinen Fall weiterhin dieses fade 3-er-MF sehen. 

bearbeitet von Iago Blanco
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Iago Blanco:

CRs Abgang hat Nachteile - aber auch Vorteile. Einer davon ist, dass man (theoretisch) keinen 6er wie Casemiro mehr bräuchte, sondern seine Stärken gruppentechnisch löst. Hoffentlich klammert sich der neue Trainer nicht zu sehr an sein 4-3-3. Zwei spielstarke 6er (Kroos-Modric oder Kroos-Kova oder Kova-Modric) wären schon geil.

PS: Will hier Casemiro aber nicht die Berechtigung absprechen. Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn er weiter gesetzt ist, vielleicht in einer etwas weniger destruktiven Rolle. Wenn Case spielt, würde ich Isco ins LZM stellen. Sogar wenn dafür Kroos auf die Bank müsste. Will auf keinen Fall weiterhin dieses fade 3-er-MF sehen. 

Bin ganz deiner Meinung.

ich könnte mir ein 4-2-3-1 gut vorstellen

-------------------------?

Car-------------Var-------Ram--------------Mar

------------------Mod------Kros

Asen-----------------Isco--------------------Haz

-------------------------.?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Tsubasa:

Casemiro war vor allem notwendig, da bestimmte Spieler von der defensiven Arbeit befreit waren. Ist er immer noch notwendig, wenn alle Spieler gegen den Ball arbeiten? Ich denke eher nicht. Zumindest nicht in den meisten Spielen. Wir haben unter Carlo 1 Jahr mit Kroos auf der 6 gespielt und es auch gut hinbekommen. Wir haben letztes Jahr in der Supercopa mit Kovacic statt Casemiro gespielt und auch dies hatte gut geklappt. Zudem kann ich mir Casemiro ohnehin auch sehr gut als IV vorstellen.

Die Grundaufstellung dürfte bei Lope wie immer ein 4-3-3 sein, wobei Isco am offensivsten als LZM agiert bzw. generell mit einer leichten Linksdrehung gespielt wird, wie er es auch in der spanischen Nationalmannschaft hat spielen lassen.

Bei Hazard darf eines nicht vergessen werden. Er hat bei Chelsea bisher immer unter Trainer gespielt, welche in erster Linie defensiv gedacht haben. Sobald ein Tor geschossen wurde, hat man sich meist zurückgezogen. In einem offensiv agierendem Team dürfte er deutlich mehr Scorer sammeln. Des Weiteren spielt in Spanien die Tordifferenz kein Rolle, was einer der Gründe für unsere hohen Siege ist, da die kleinen Gegner nach einem 2:0 auch häufig das spielen teilweise einstellen. Sowas gibt es in England halt nicht bzw. kaum.

 

 

Verstehe ich Dich richtig, dass Du ausgehend von einem 4-3-3 so etwas in Erwägung ziehst (vorsichtig formuliert)? 

-----------------MS
LA------------------------Bale / Asensio

----------Isco------------------Modric
----------------------Kroos
Marcelo----Ramos----Varane----Carvajal
-------------------TW

Wenn wir das schaffen und Benzema durch einen treffsicherern MS ersetzen würden, könnte ich damit auch leben. Wir hätten zwei Achsen: Marcelo-Isco-Hazard (brutal, wirklich pervers brutal) und Carvajal-Modric-Winger (sehr stark), mit Kroos als Hirn und Taktgeber dahinter. Isco und Modric müssten defensiv aushelfen. Hazard und Isco können situativ den 10er-Raum besetzen. Wenn man vorne einen Mbappé als MS platzieren könnte, wäre das sogar eine Ausrichtung, mit der man Mourinho-like die Gegner auskontern könnte (als alternative zum Ballbesitz, vorausgesetzt man bringt Isco bei, sich etwas früher vom Ball zu trennen). Und ballbesitztechnisch hätte kaum ein Team mehr Qualität zu bieten. 

Allerdings fände ich ein 4-2-3-1 fast passender, weil man endlich wieder den 10er-Raum qualitativ besetzen könnte, ohne den MS damit zu "belasten". Auch Kroos als Solo-6er bereitet mir geweisse Kopfzerbrechen. Starke Winger hätte man ohnehin.

Wie gesagt, ein wirklich treffsicherer MS würde mir grundsätzlich gefallen (unabhängig vom System). Da muss man schauen, was der Markt hergibt. Ein paar Namen würden mir schon einfallen. Hazard bekommt man ja fast zum Nulltarif mit Hilfe der Ronaldo-Millionen. Courtois dürfte, wenn man Casilla oder Navas abgibt, auch finanzierbar sein. Und dann muss Perez eben abwägen, ob ihm ein MS die Millionen wert wäre, die wir diesen Sommer mitunter ohnehin ausgegeben hätten. Mit den Ronaldo-Millionen konnte er ohnehin nicht planen. Und der MS müsste nicht einmal zwingend über die technischen Fähigkeiten von Benzema verfügen. Aber er sollte idealerweise über hohe individuelle Qualität und Torabschlussqualitäten verfügen. 

bearbeitet von Makedonija
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte Kroos, ohne entsprechende defensive Absicherung, auf der doppel 6 oder solo 6 für Selbstmord. Er hat oft genug bewiesen, wie eklatant sein Defensivverhalten ist. Das oben genannte 4231 mit Kovacic und Modric auf der Doppel 6 halte ich für deutlich besser. Oder eben Casemiro.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden