Marcel

Ehemalige Funktionäre

78 Beiträge in diesem Thema

Zum Thema, Morata wurde von Ancelotti entdeckt.

Ich sage das ganz sachlich und emotionslos. Die beiden Männer, die Milan sportlich geleitet haben waren Adriano Galliani und Ariedo Braida meines Wissens nach.

Denn das waren alles seine Transfers.... siehe hier zum Beispiel...

http://www.goal.com/en-sg/slideshow/5817/5?ICID=OP

Hier auch Aussagen vom Sportdirektor Ariedo Braida 2003

Milan's sports director Ariedo Braida said the European champions had been tracking Kaka's progress for some time.

"We have followed the player for two years and have got to know his quality and watched his performances. We decided that now was the time to make this investment," he said.

"At the end of last season our vice-president (Adriano Galliani) said that we would make one big signing before the new season and we have done that," Braida added.

But the Milan official suggested that Kaka may be eased into the squad gradually during the season.

"Bringing him in now allows him the chance to have a calm and gradual introduction into the side because we have a squad of 26 and we are pretty well covered," he added.

Quelle: (ur alt, darum so eine quelle) http://www.chinadaily.com.cn/en/doc/2003-08/20/content_256508.htm

Ich habe großen Respekt von Carlo Ancelotti als Trainer, aber er ist kein Manager im englischen Stil. Er hat bei Transfers in der Regel in den letzten 15 Jahren immer einen Mann oder eine Führungsebene an seiner Seite gehabt, der/die das für ihn gemacht hat/haben.

In Paris war es Leonardo... In München, wird es spannend wer diese Rolle für ihn übernehmen wird. Max Eberl gab es Gerüchte, ich glaube es werden nicht die letzten sein.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, PaTrocK sagte:

Er hat bei Transfers in der Regel in den letzten 15 Jahren immer einen Mann oder eine Führungsebene an seiner Seite gehabt, der/die das für ihn gemacht hat/haben.

In Paris war es Leonardo... In München, wird es spannend wer diese Rolle für ihn übernehmen wird. Max Eberl gab es Gerüchte, ich glaube es werden nicht die letzten sein.

100%

Man muss sich nur seine Zeit bei uns anschauen:

2013/14

Bale
Illarramendi
Isco
Carvajal
Casemiro
Morata
Jesé
Nacho
Cheryshev

Kein einziger Transfer war seiner. Illarra und Isco waren Teil der "Españolizacion", Bale war ein typischer Pérez-Galáctico-Transfer, Casemiro wurde schon viel früher gescoutet, Carvajal's Rückkehr war sowieso geplant, und die Castellanos waren mehr oder weniger Formalität. Ob sie jetzt offiziell bei der Castilla kicken und dann halt trotzdem manchmal in der Copa mit hohen Rückennummern auflaufen oder einen Vertrag bei der ersten Mannschaft haben und trotzdem wenig spielen, macht kaum einen Unterschied.

2014/15

James
Kroos
Navas
Chicharito
Pacheco

James und Navas waren Pérez' WM-Helden-Transfers. Chicharito war einfach die beste und günstigste Option am Markt, ähnlich wie die Leihe von Adebayor - also auch kein Ancelotti-Transfer. Pacheco das gleiche wie bei den anderen Castellanos oben. Einzig bei Kroos wirkt es so, als wäre es ein Ancelotti-Transfer, das muss ich zugeben. Lucas Silva im Jänner war auch so random. War sicher so eine Geschichte wie Casemiro. Irgendein Scout hat den sicher vorgeschlagen, einfach mal als Zukunftsinvestition.

Hummels, Sanches, Dorsch und Benko sind auch alles Sammer-Tranfers, keine Ancelotti-Transfers.

bearbeitet von martinho
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich an ein Interview erinnern. Da war so ein kleiner Flitzer plötzlich auffällig im Training, ich kannte ihn nicht einmal und wusste nicht wer das war. Daniel Carvajal.. Vergleicht das mal mit den anderen Trainern. 

Pep schmiss Yaya raus weil er wusste was Busquets kann, er holte Pique zurück und vertraute ihm.

Und mir kann keiner sagen das Sanchez oder Perez Khedira und Coentrão kannten. Oder Abramovich Essien, Smertin, Paulo Ferreira, Arjen Robben, Mateja Kezman, Drogba, Cech und co kannten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Jesé sagte:

Ich kann mich an ein Interview erinnern. Da war so ein kleiner Flitzer plötzlich auffällig im Training, ich kannte ihn nicht einmal und wusste nicht wer das war. Daniel Carvajal.. Vergleicht das mal mit den anderen Trainern. 

Pep schmiss Yaya raus weil er wusste was Busquets kann, er holte Pique zurück und vertraute ihm.

Und mir kann keiner sagen das Sanchez oder Perez Khedira und Coentrão kannten. Oder Abramovich Essien, Smertin, Paulo Ferreira, Arjen Robben, Mateja Kezman, Drogba, Cech und co kannten.

Oder Varane.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Jesé sagte:

Ich kann mich an ein Interview erinnern. Da war so ein kleiner Flitzer plötzlich auffällig im Training, ich kannte ihn nicht einmal und wusste nicht wer das war. Daniel Carvajal.. Vergleicht das mal mit den anderen Trainern. 

Pep schmiss Yaya raus weil er wusste was Busquets kann, er holte Pique zurück und vertraute ihm.

Und mir kann keiner sagen das Sanchez oder Perez Khedira und Coentrão kannten. Oder Abramovich Essien, Smertin, Paulo Ferreira, Arjen Robben, Mateja Kezman, Drogba, Cech und co kannten.

 

dafür hast du doch deine Scouts... ich glaube auch nicht das Fergie all diese Talente kannte. Und es ist doch ein Unterschied wenn ich immer in diesem Club bin und dann der Nachwuchstrainer bin, mit diesen zusammen gespielt habe,  da kenne ich die Burschen auch besser... 
Wen hat pep denn bei den Bayern aus den Hut gezaubert? In 3 Jahren niemanden, diese Gaudino Nummer war mMn purer Aktionismus um der Welt zu zeigen ich bin der Supertrainer. 
Sorry,  ich kann einfach nicht verstehen, was Pep in diesem Punkt so besonders machen soll ?! Bei Barca mag es geklappt haben, aus diversen Gründen, aber besonders bei  Yaya gab es ja auch (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe) Charakterliche Probleme. 

Für mich ist einfach LvG in diesem Punkt einzigartig, siehe Ajax, dann Barcelona, das forcieren von Xavi und Iniesta , das war der Grundstein für die erfolgreiche Ära. Messi, durfte schon unter Rijkaard ran und das nicht unwesentlich. 
LvG kommt in einen Verein und zaubert IMMER jemanden aus der Jugend aus den Hut. Sei es bei Bayern: Thomas Müller, Badstuber, Manchester: Rashford, C.-B. Jackson, Mensah oder halt bei Barca: Xavi

Sicherlich sind  es ja nicht die  Trainer , die diese Spieler entdecken, dafür haben sie auch oftmals nicht den nötigen Spielraum/Zeit. Ihre Aufgabe ist es, diese Spieler dann zu fördern und weiter zu entwickeln. 
Und darum gehts und da hat Carletto einen guten Job bei einigen Spielern gemacht. siehe Kaka, Pirlo , Veratti um nur mal paar Beispiele zu nennen. 

Wenn jemand heutzutage noch glaubt, das die Trainer auch für das entdecken junger Talente zuständig ist, dann geht er nicht mehr mit der Zeit.  Das hat sich alles verschoben, dafür gibt es heutzutage Leute wie Reschke und co. Die haben ein komplettes Netzwerk aus Kontakten und können so um die ganze Welt fliegen. Das ist auch nicht bei Bayern , Barca oder sonst wo besser. 
Wenn Ancelotti jemanden aus der Bayern-Akademie fördert, dann ist es sein Verdienst, auch wenn er Renato S. weiter entwickelt und Ihm hilft, dann ist es auch irgendwo sein Point. Das Vertrauen bekommt er ja dann vom Coach, da ist es doch egal, wer diesen Deal eingefädelt hat. Wichtig ist, das er auch spielt. 


Entweder hast du einen guten Jahrgang (den hatte Barca) , oder nicht. Wir hatten über einige Jahre scheinbar nicht die Spieler die es hier geschafft hätten. Heutzutage haben wir wieder Talente wie: Medran, Jese, Morata, Febas, Llorente, Borja Mayoral, Cedres, Hakimi, und einige mehr. Einige müssen den Umweg über andere Vereine gehen, aber das ist bei Barca nunmal auch so. Wir lassen aber immer diese Hintertür offen. 

Denn dieses "mes  que un Club" - "wir machen unsere talente selber" ist auch überholt. Oder wieso wird ein Andre Gomes geholt, wo sie doch Samper und Rafinha im Team haben. Thiago?  Mussten sie ziehen lassen, genau wie Bartra... keine Perspektive geboten. 
diese angebliche Identität, die Barca immer "besser dastehen ließ", geht auch nach und nach verloren.  Scheinbar scheint es dort auch ein Nachwuchsproblem zu geben, denn es wird krampfhaft nach einem Stürmer gesucht - Munir? hat doch keine Chance.. "Supertalent- Tello" darf auch gehen. 
Wann hat es das letzte Talent (direkt)  aus dem Bayern-Nachwuchs geschafft? Auch schon einige Jahre her, mit Müller und Badstuber. Alaba auch über das "Model Real Madrid" aka Leihe. 

 

kleines edit:
hier wird ja Pep für seine in dem Punkt so tolle Arbeit gelobt: Aber wenn wir ehrlich sind, dann ist es (wenn ich nicht falsch liege - und mich verrechnet habe) nur ein Spieler den er aus der zweiten Mannschaft geholt hat, der bei Barca eine wichtige Rolle über die Jahre eingenommen hat. 
Das ist lediglich  Busquets, ein Piqué kam als CL-Sieger und Spieler von Man United zurück.
Er war dort schon  IV Nr. 3 hinter Ferdinand und Vidic - also was kann er sich da auf die Fahne schreiben, oder schreibt man Ihm zu Unrecht auf die Fahne? Das was bei Ancelotti in Sachen Morata bemängelt wird. Nebenbei diese Rückholaktion vergleichbar mit Morata. 
Sonst noch  mit Abstrichen Pedro als backup, aber das war es dann auch... 
Wo ist jetzt also dieser Mehrwert von Pep in Sachen Talentförderung/ Findung / Entdeckung ?? -  das er als überdimensional gut dort betitelt wird. Seine ganzen anderen "Coups" Cuenca, Tello und co haben es nicht gepackt. Thiago bei Barca auch nicht, der musste den Umweg über die  Bayern gehen. War aber auch kein No Name gewesen. 
Spieler wie: Puyol, Waldes, Xavi, Iniesta, Messi waren alle schon vorher ein Teil der Mannschaft und konnten die CL mit Rijkaard gewinnen ;) 

Mal zum Vergleich: LvG, Müller, Badstuber, Xavi, Iniesta, Kluivert, Seedorf, VdS, Davids, de Boer - bis auf badstuber  (verletzungsbedingt) wurden alle Stars ... 
wollte ich nur mal am Rande erwähnen ;) (weil ich da den hype um Pep halt nicht nachvollziehen kann) 
 

bearbeitet von DaniParejo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du vergleichst bei Ancelotti Spieler die schon bekannt waren mit Talenten von Pep und Mou, dort beginnt für mich der erste Fehler.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Jesé sagte:

Du vergleichst bei Ancelotti Spieler die schon bekannt waren mit Talenten von Pep und Mou, dort beginnt für mich der erste Fehler.

War Buffon denn bekannt? Nein, denn das kann sich der Mister nämlich auf die Fahne schreiben. Es war ja Ancelotti, der den jungen TW spielen ließ bei Parma!

Es geht mir doch nicht um "entdecken" , sondern primär  das fördern. Denn wen hat ein Pep denn entdeckt? Auch kein sergio busquets, der ja gerne mal genannt wird. Er hatte einen Spieler aus der zweiten Mannschaft in die erste gebracht (nebenbei gesagt der einzige der dauerhaft eine tragende Rolle spielte) - und bekannt war ein Spieler wie Busquets ja auch schon diversen anderen Vereinen. / Scouts - das ist in dem Business nun mal so.

Spieler wie Kaka waren dem Fan aber hier nicht wirklich bekannt, keiner konnte Ihn einschätzen, (bis auf die Vereine / Scoutingabteilungen) , auch bei der WM 2002 spielte er eine untergeordnete Rolle mit seinen 17. Minuten.  Sicherlich ist ein Ancelotti nicht der "Entdecker" eines Pirlo, aber der Name Ancelotti / Pirlo ist ganz eng verknüpft. Ähnlich wie Henry/Wenger.
Auch Kaka wurde erst unter Ancelotti zum Star - Schau dir an, wie die Rolle von Pirlo gewesen ist, nämlich gar nicht - dauerhafter Leihspieler, keine Perspektive im Verein. da kam der Wechsel zum AC genau richtig und Ancelotti machte sein Meisterwerk mit der Rolle von Pirlo.
Ob nun Braida oder Galliani den Transfer eingetütet haben ist nicht relevant, denn auch ein Pep hat weder einen Busquets, Pedro, Messi oder sonst wen zum Verein geholt. Dafür gibt es eben andere Leute im Verein.
Ein damals 22. jähriger Pirlo war ein Talent gewesen, genau wie es ein Kovacic bei uns war. Oder waren das jeweils "fertige Spieler"

Mir persönlich ging es darum, das jemand meinte "Ancelotti hätte noch nie jemanden heraus gebracht", dem habe ich vehement widersprochen weil es ja einfach nicht stimmte.

das was ich nicht verstehe ist: Du meinst auf der einen Seite ein Pirlo, Kaka , Pato seien damals  großartig bekannte Spieler gewesen (was ich nicht finde, Pato hatte zwar den Ruf des großen Talentes, aber mehr nicht, Pirlo siehe Erklärung und Kaka, in BRA ja, dem FAN in Europa ein wenig bekannter Name) - gleichzeitig kommen dann aber Namen wie: Drogba angeflogen - der war jedem bekannt der europäischen Fußball geschaut hat. Also wurde da niemand aus dem Hut gezaubert - 51 Spiele , 30 Tore für OM, war bei seinem Wechsel schon 25/26 und 38. Millionen schwer.
Auch ein Kezman, Robben oder Essien waren für mich jetzt  keine unbekannten Spieler. Kezmann/Robben war doch beim PSV schon ein gutes Duo gewesen, wenn ich mich richtig erinnere.

ich hoffe du kannst das jetzt besser nachvollziehen , was ich damit meine / sagen möchte. Mir wird Ancelotti in diesem Punkt etwas zu klein gemacht und Pep mal wieder überhöht. (was ich einfach nicht nachvollziehen kann) - bei Pep wird alles hervor gehoben, extra gelobt wie toll er ist. Andere Leute werden da eher zurückhaltend eingestuft, so habe ich das Gefühl.
Denn bis auf Busquets hat der gute Pep nichts gerissen in dem Punkt. Denn Spieler wie Iniesta, xavi, Messi waren vor Pep schon Leistungsträger bei Barca gewesen... ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Pirlo bei der U-21 Live gesehen, weil sie mit der Schweiz in der Qualigruppe waren, Pirlo galt da schon als Star aller U-21 Spieler, aber halt noch im OM. Ich kannte Kaka sowie Pato, tut mir leid dafür, aber es ist so :-).. Ich lass dir das alles gelten bei Ancelotti, auch deinen Seedorf (CL Sieger mit Real Madrid), aber dann gebe ich dir ein paar Namen mit Deinen Kriterien zu Mou oder Pep. Nämlich Spieler auf die sie gesetzt haben und die unter ihnen grösser wurden.

Porto war ein No-Name Team, nicht für mich. 

Mourinho.. 

Paulo Ferreira, Ricardo Carvalho, Nuno Valente, Maniche, Essien, Robben, Duff, Tiago, Kezman, Smertin, Joe Cole, Gudjohnsen, Santon, Milito.

Pep war Trainer der B-Mannschaft. Mit Spielern wie Pedro, Busquets, halt der 87er Jahrgang..

Abidal, Pique, Keita, Busquets, Messi ins Zentrum, Pedro Stamm, Dani Alves, Marquez (war der schon vorher da)?

Du musst unterscheiden, Spieler grösser gemacht, gefördert? Den dann kannst du den gesamten FC Barcelona aufzählen, er brachte bis auf 2-3 Ausnahmen alle Spieler auf andere Dimension, genau wie Mou mit Chelsea und den vielen neuen Gesichtern als er nach Ranieri übernahm.

Übrigens war ich schon 2003 beim Spiel Sporting Manchester dabei, als Ronaldo in Portugal als Jahrhundertalent galt, vor der EM, vor diesem Spiel. Er und Quaresma, waren z.B mir schon sehr bekannt und man musste sich für eine Seite entscheiden, wenn wir am Strand Fussball spielten. Ich hab mich natürlich für Quaresma entschieden :-)..

Du darfst ddie Wahrnehmung nicht unterschätzen, nur weil du sie nicht gekannt hast, heisst es nicht das es die ganze Welt auch tat. Ich kannte Verratti nicht und tausend andere Talente.

Shaqiri galt in der Fussballwelt auch als Supertalent, ich sah ihn jedes Wochenende bei Basel und wusste dass er nichts ist und Xhaka war hier schon sehr dominant und dementsprechend haben sich ihre Karrieren entwickelt.

Also Ancelotti ist weder besser, noch schlechter als Mou z.B. Aber für mich (Sympathie) ist Pep der Gott, weil er aus Spielern am meisten rausholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jese du hast Recht, auch mir  war der Name Pato kein unbekannter, trotzdem wurde er unter Ancelotti in Mailand gefördert. Da er ja erst mit 18. aus BRA kam, aber meines Wissens schon mit 17. den Vertrag unterschrieben hatte.

Auch einen Pirlo kannte ich, sowie die Situation um Ihn, als es bei Inter nicht weiter gegangen ist. Trotzdem war es ein unglaublich junger Bursche, ein Talent halt.

Mit den Talenten und Auswahlturnieren ist es immer eine Sache. Markus Berg wurde Torschützenkönig damals, es wurde Ihm eine grandiose Zukunft vorher gesagt, gekommen ist es anders. Kroos durfte ich schon als Teenager bestaunen, da war er gerade mal 12/13 Jahre alt ;) 

nein, es wird hier mMn irgendwie so getan, als sei es Pep der ständig irgendwelche Zauberdinge aus den Hut zaubert und ein Talent nach dem anderen pusht. Dem ist aber nicht so... er hat Busquets und Pedro aus der zweiten hervor gebracht, seine anderen EInfälle wie Cuenca oder tello haben nie das Potenzial gehabt.

Wie gesagt, es ging mir vielmehr um die Aussage "Hat Ancelotti überhaupt mal jemanden groß gemacht" - Wir sind da gar nicht weit auseinander , denn viele Trainer haben Ihre Anteile an gewissen Spielern.
Aber es ist halt nicht pep guardiola, der, so gerne in den Himmel gehoben wird. Denn in den letzten 3 Jahren hat es keiner aus der Bayernjugend unter Ihm geschafft, oder eine echte Chance erhalten.
Dagegen LvG, der sich nichts draus macht und einfach mal einen Rashford ins kalte Wasser wirft. Das ist großes Kino in meinen Augen, bei jdem Verein wo er war, gab es IMMER Spieler aus den Jugendbereichen, die seine Förderung/ "Entdeckung" (bezogen im Verein)  genossen haben.

Mit Quaresma und Ronaldo am Strand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, DaniParejo sagte:

@jese du hast Recht, auch mir  war der Name Pato kein unbekannter, trotzdem wurde er unter Ancelotti in Mailand gefördert. Da er ja erst mit 18. aus BRA kam, aber meines Wissens schon mit 17. den Vertrag unterschrieben hatte.

Auch einen Pirlo kannte ich, sowie die Situation um Ihn, als es bei Inter nicht weiter gegangen ist. Trotzdem war es ein unglaublich junger Bursche, ein Talent halt.

Mit den Talenten und Auswahlturnieren ist es immer eine Sache. Markus Berg wurde Torschützenkönig damals, es wurde Ihm eine grandiose Zukunft vorher gesagt, gekommen ist es anders. Kroos durfte ich schon als Teenager bestaunen, da war er gerade mal 12/13 Jahre alt ;) 

nein, es wird hier mMn irgendwie so getan, als sei es Pep der ständig irgendwelche Zauberdinge aus den Hut zaubert und ein Talent nach dem anderen pusht. Dem ist aber nicht so... er hat Busquets und Pedro aus der zweiten hervor gebracht, seine anderen EInfälle wie Cuenca oder tello haben nie das Potenzial gehabt.

Wie gesagt, es ging mir vielmehr um die Aussage "Hat Ancelotti überhaupt mal jemanden groß gemacht" - Wir sind da gar nicht weit auseinander , denn viele Trainer haben Ihre Anteile an gewissen Spielern.
Aber es ist halt nicht pep guardiola, der, so gerne in den Himmel gehoben wird. Denn in den letzten 3 Jahren hat es keiner aus der Bayernjugend unter Ihm geschafft, oder eine echte Chance erhalten.
Dagegen LvG, der sich nichts draus macht und einfach mal einen Rashford ins kalte Wasser wirft. Das ist großes Kino in meinen Augen, bei jdem Verein wo er war, gab es IMMER Spieler aus den Jugendbereichen, die seine Förderung/ "Entdeckung" (bezogen im Verein)  genossen haben.

Mit Quaresma und Ronaldo am Strand?

Nein hab nicht am Strand mit ihnen gespielt, mit anderen Kindern, da gab es die Wahl zwischen Quaresma und Ronaldo, lange bevor sie berühmt waren. 

Zurück zu Pep. Du redest hier von einem Trainer der mit Alaba und Kimmich gegen Juve 2/3 der K.O Runde dominierte, dieser Spinner, Katalane hin oder her ist ein genial verrückter Trainer. Dank Pep war Kimmich bei der EM RV und somit einer der besten auf seiner Position. Solche verrückten Dinge meine ich. Er bringt Spieler auf ein höheres Level wie kein anderer auf dieser Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Jesé sagte:

Nein hab nicht am Strand mit ihnen gespielt, mit anderen Kindern, da gab es die Wahl zwischen Quaresma und Ronaldo, lange bevor sie berühmt waren

Ach so, Ihr habt euch so "benannt" oder wie meinst du es? Bei Quaresma war mir auch sein großes Talent, sein Ruf bekannt, auch seinen Wechsel zu Barca - der dann nach hinten los ging, aufgrund der Verletzung. So richtig hat er aber nur sein Potenzial bei Porto abrufen können finde ich. Ansonsten wohl einer der talentiertesten Spieler der letzten 30 Jahre...
 

 

vor 9 Minuten, Jesé sagte:

Zurück zu Pep. Du redest hier von einem Trainer der mit Alaba und Kimmich gegen Juve 2/3 der K.O Runde dominierte, dieser Spinner, Katalane hin oder her ist ein genial verrückter Trainer. Dank Pep war Kimmich bei der EM RV und somit einer der besten auf seiner Position. Solche verrückten Dinge meine ich. Er bringt Spieler auf ein höheres Level wie kein anderer auf dieser Welt.

sicherlich macht er verrückte Dinge, aber manchmal zu wirres Zeug um der Welt (gefühlt) immer was beweisen zu wollen.
Verrückte Dinge zu machen ist ja nicht neu,  ich kenne nämlich noch einen anderen verrückten Typen, aus ITA - Arrigo Sacchi ;) 

Ja dank Ihm war Kimmich RV, aber auch dank Ihm war Lahm bei der WM in BRA anfänglich im DM.. Löw hat doch keinen eigenen Stil, der kupfert doch ab wo er nur kann. Wann hat ein Löw denn mal Innovationen, die von Ihm auskommen? Die "falsche 9" mit Götze - versuch eine Messi-Kopie zu erschaffen.
 

Ich möchte Pep nicht seine Erfolge absprechen, die hat er ohne Frage - aber dann sollten einem Ancelotti diese auch zugestanden werden. Denn auch Ancelotti brachte Spieler auf ein anderes Niveau, Seedorf, Pirlo, Nesta, Kaka und co.
Selbst ein Wenger war darin mal mehr als gut - Henry, Vieira, Cesc zb.
Das der Mister Carlo mit Morata aber unrecht hatte, das steht ja nicht zur Debatte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, DaniParejo sagte:

aber dann sollten einem Ancelotti diese auch zugestanden werden.

Für mich ist jeder Trainer – der bei einer Pressekonferenz sagt – "BBC muss nicht verteidigen" gestorben. Pep ist ein taktisches Genie, von Ancelotti kann man das überhaupt nicht behaupten. Ja, vielleicht kann er REAGIEREN, aber wenn es darum geht, in der Offensive zu AGIEREN, dann haben wir bei Real Madrid seinen Plan gesehen: Flanken, Flanken, Flanken....

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Sandi Kečanović sagte:

Für mich ist jeder Trainer – der bei einer Pressekonferenz sagt – "BBC muss nicht verteidigen" gestorben. Pep ist ein taktisches Genie, von Ancelotti kann man das überhaupt nicht behaupten. Ja, vielleicht kann er REAGIEREN, aber wenn es darum geht, in der Offensive zu AGIEREN, dann haben wir bei Real Madrid seinen Plan gesehen: Flanken, Flanken, Flanken....

findest du?  Ich nenne Ihn stur, mag am Alter vom ITA liegen ;) 
Pep mag taktisch mehr ausprobieren wie andere, aber hat sich genau da schon oft verzockt, gerade bei den Bayern wurde es deutlich. Das Barca-Spiel nehme ich mal raus, da waren sicherlich viele verletzte bei. Aber gegen Atleti sah er dann auch wieder ziemlich alt aus. Im La Decima Jahr, war die 0:4 heimpleite der Bayern auch eine taktische Meisterleistung (finde ich persönlich) . Ich finde die italienischen Trainer sind (fast)  alle taktisch schon sehr gut drauf.
ich bin gespannt was er bei den Bayern macht, da er dort anderes Spielmaterial als bei uns hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, DaniParejo sagte:

findest du?  Ich nenne Ihn stur, mag am Alter vom ITA liegen ;) 
Pep mag taktisch mehr ausprobieren wie andere, aber hat sich genau da schon oft verzockt, gerade bei den Bayern wurde es deutlich. Das Barca-Spiel nehme ich mal raus, da waren sicherlich viele verletzte bei. Aber gegen Atleti sah er dann auch wieder ziemlich alt aus. Im La Decima Jahr, war die 0:4 heimpleite der Bayern auch eine taktische Meisterleistung (finde ich persönlich) . Ich finde die italienischen Trainer sind (fast)  alle taktisch schon sehr gut drauf.
ich bin gespannt was er bei den Bayern macht, da er dort anderes Spielmaterial als bei uns hat.

Atleti weiss heute noch nicht wie sie ins Finale gekommen sind :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, DaniParejo sagte:

Aber gegen Atleti sah er dann auch wieder ziemlich alt aus.

Bayern muss das Rückspiel 3:0 gewinnen. Das war Dominanz pur, finde ich. Atletico kam doch komplett unverdient ins Finale.

vor 11 Minuten, DaniParejo sagte:

Im La Decima Jahr, war die 0:4 heimpleite der Bayern auch eine taktische Meisterleistung (finde ich persönlich) .

Wir haben reagiert. Wir haben uns hinten reingestellt und in diesem Spiel taktisch perfekt gespielt. Wir haben gekontert. Wenn Götze im Hinspiel das 1:1 macht aus 5 Metern, dann können wir so überhaupt nicht auftreten. Aber wo waren die taktischen Meisterleistungen gegen Atletico? Was hat Ancelotti in diesen Spielen gezeigt, wenn sein Team AGIEREN musste? Es ist sicherlich auch ein Sympathie-Thema. Carlo ist ein CL-Trainer, weil er sich nicht davor scheut, auch mit Real Madrid zu mauern. Wir haben gegen Bayern im Hinspiel eines der defensivsten Spiele aller Zeiten hingelegt ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden