Marcel

Ehemalige Funktionäre

78 Beiträge in diesem Thema

Figo weiß aus dem Nähkästchen zu plaudern oder Ronaldo findet einen neuen Verein – lasst uns nicht im Trüben fischen und berichtet es hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, kann diese Seite Goal.com zwar absolut nicht leiden, aber ein Kumpel gab mir die Empfehlung mal reinzuschauen ;) 

Hier wurden die größten/ besten 20 Spieler von Real Madrid gevoted , eine ganz gute Auswahl wie ich finde. 

http://www.goal.com/de/news/7173/galerie/2016/02/10/20192892/ronaldo-zidane-und-di-stefano-top-20-spieler-von-real-madrid/gfx-real-20-gallery-cover#photo

 

lediglich Patz 5. und 6.  würde ich tauschen und Sanchis kommt mir auch ein wenig zu schlecht weg. Aber ansonsten geht die Liste klar, besonders Platz 1-4 ist wirklich gut. Klickt mal rein, lohnt sich meiner Meinung nach ;) 

Ansonsten sind da noch andere Top 20 von Club wie Inter, Milan, Ajax, HSV,Chelsea, Arsenal  Bayern, uvm... es werden Tag für Tag neue Clubs gezeigt und ich finde sowas immer ganz angenehm anzuschauen. Würden die bloß mehr solcher Artikel bringen ;) 

bearbeitet von DaniParejo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie will ich, dass guti mal seine Schnauze hält. Er entwickelt sich langsam zu einem 2. Paul Breitner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, madridgalactico sagte:

Irgendwie will ich, dass guti mal seine Schnauze hält. Er entwickelt sich langsam zu einem 2. Paul Breitner

Guti ist und war schon immer ne coole Socke aber auch ein Dummschwätzer vorm Herrn. Aber ich finde beim letzten Interview eigentlich nichts schlimmes

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hola! Muss gerade sagen und zugeben das mir die "Politik" eines Iker gerade gar nicht gefällt, mit seinen Aussagen. Und das in der wichtigen Endphase, manchmal muss ich echt hinterfragen, wie sehr er den Verein liebt und was er damit bezwecken möchte.

Er sollte sich gerade mal ein Beispiel an Alvaro nehmen, der auch nicht immer fair behandelt worden ist. Iker hat hier grandiose Jahre gehabt und wir haben Ihn jedes Opfer gebracht was er wollte. Seine Leistungen fielen ab, er blieb die Nummer 1. Diego war der bessere TW, er durfte wieder die 1 sein. 

finde das gerade bisschen ärgerlich, und das obwohl ich Ihn hier weiterhin als Legende gesehen habe und weiterhin sehe. Aber er beschmutzt nur damit seinen Ruf. Was bringt Ihm das "eines Tages, kommt die Wahrheit heraus gesülze..?! Ist San Iker so ein verbitterter Mensch? Aber er ist dabei sich alles einzureissen, was die Leute von Ihm halten und seinen Status hier zu verspielen. Was sollen solche Enthüllungsbücher denn immer? 

Ich halte Alvaro für einen absoluten Ehrenmann, aber irgendwas muss passiert sein, wieso es zwischen den beiden zum Bruch gekommen ist. Ich würde Alvaro jetzt nicht als intrigant sehen, bei Iker muss ich gestehen, das ich finde jetzt, das er sehr "viel Politik" betrieben hat und seine Macht im Verein bewusst eingesetzt hat. Während bei Arbeloa es wohl immer ums Team und der Erfolg ging.

 

Wie seht Ihr das? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, DaniParejo sagte:

Hola! Muss gerade sagen und zugeben das mir die "Politik" eines Iker gerade gar nicht gefällt, mit seinen Aussagen. Und das in der wichtigen Endphase, manchmal muss ich echt hinterfragen, wie sehr er den Verein liebt und was er damit bezwecken möchte.

Er sollte sich gerade mal ein Beispiel an Alvaro nehmen, der auch nicht immer fair behandelt worden ist. Iker hat hier grandiose Jahre gehabt und wir haben Ihn jedes Opfer gebracht was er wollte. Seine Leistungen fielen ab, er blieb die Nummer 1. Diego war der bessere TW, er durfte wieder die 1 sein. 

finde das gerade bisschen ärgerlich, und das obwohl ich Ihn hier weiterhin als Legende gesehen habe und weiterhin sehe. Aber er beschmutzt nur damit seinen Ruf. Was bringt Ihm das "eines Tages, kommt die Wahrheit heraus gesülze..?! Ist San Iker so ein verbitterter Mensch? Aber er ist dabei sich alles einzureissen, was die Leute von Ihm halten und seinen Status hier zu verspielen. Was sollen solche Enthüllungsbücher denn immer? 

Ich halte Alvaro für einen absoluten Ehrenmann, aber irgendwas muss passiert sein, wieso es zwischen den beiden zum Bruch gekommen ist. Ich würde Alvaro jetzt nicht als intrigant sehen, bei Iker muss ich gestehen, das ich finde jetzt, das er sehr "viel Politik" betrieben hat und seine Macht im Verein bewusst eingesetzt hat. Während bei Arbeloa es wohl immer ums Team und der Erfolg ging.

 

Wie seht Ihr das? 

Sehe das Absolut genauso. Es hat seinen Grund, weshalb Iker in den letzten Jahren, bei mir sehr viel Kredit verloren hat. Der Unterschied zwischen Arbeloa und Iker ist relativ einfach. Arbeloa hat von selbst gemerkt, dass es Zeit ist zu gehen. Weil er vom Niveau einfach nicht mithalten kann. Ein Casillas denkt vermutlich jetzt noch, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Dem ist aber seit 3-4 Jahren nichtmehr so. Es gibt eben Leute, die sehen das von selbst und kommen damit klar. Andere wiederrum nicht. Iker ist für mich so jemand. Ich glaube, den Stunk der letzten 2Jahre hat er durchaus selbst provoziert. Wird auf einmal die gesetzte Nummer 1. Die Nr.1 davor wird gegangen damit er wieder spielen kann. Gerechtfertigt hat er das in keinster Weise.

Keine Ahnung was genau zwischen Arbeloa und Iker ablief. Ich glaube aber, dass Alvaro eben auch diese Meinung von Iker hatte. Vielleicht hat er sich teilweise größer gesehen als der Verein. Unbewusst. Ich möchte ihm im Prinzip nichts unterstellen. Komplett ausschließen kann ich das bei ihm aber nicht mehr. Trotzallem haben wir ihm viel zu verdanken. Umso mehr ist es schade, wie das Ende ablief. Die "sportliche Führung" hätte auch einfach besser handeln können. Dann hätte man sich viel Theater ersparrt. Jetzt noch "nachzutreten" ist einfach unnötig und bringt nichts. Es weiß sowieso jeder wie Inkompetent unsere Führung sein kann.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, DaniParejo sagte:

Ich halte Alvaro für einen absoluten Ehrenmann, aber irgendwas muss passiert sein, wieso es zwischen den beiden zum Bruch gekommen ist. Ich würde Alvaro jetzt nicht als intrigant sehen, bei Iker muss ich gestehen, das ich finde jetzt, das er sehr "viel Politik" betrieben hat und seine Macht im Verein bewusst eingesetzt hat. Während bei Arbeloa es wohl immer ums Team und der Erfolg ging.

Ist doch klar... Alvaro hat Iker absichtlich die Hand gebrochen, damit Mou seinen Wunschgoalie holen kann :P 

Im Ernst, Mou hat wahrscheinlich wenig gesprochen. Er hat Iker – als er wirklich schwächer wurde – zurecht aus leistungstechnischen Gründen auf die Bank gesetzt. Ich persönlich glaube, dass es die Art war, die Iker gestört hat (ohne große Ankündigung von Mou). Der Knackpunkt wird die fehlende Reaktion von Casillas gewesen sein. Der hat sich so groß gefühlt und weiterhin im Training nicht alles gegeben. Dann wirds gekracht haben. Die eine Mannschaftshälfte war für den legendären Iker, die andere für Mourinho, der in diesem Fall nach Leistung aufgestellt hat. 

Es kam ja auch ein Madridista mit Diego Lopez, den Alvaro (ich hoffe ich verzapfe keinen Unsinn) aus der Castilla kannte und mit dem er gut konnte. Er sah, wie Diego trainierte, sah wie Diego spielte und war der selben Meinung von Mourinho. In dieser Geschichte war Arbeloa glaube ich wirklich unparteiisch. Wenn sich Iker den Arsch aufgerissen hätte, um alle wieder von sich zu überzeugen, dann wäre das niemals passiert. Er wurde nicht ohne Grund dicker und unbeweglicher...

So ungefähr stell ich mir das vor. Mou hat ja Ramos auch auf die Bank gesetzt, um ein Zeichen zu setzen. Bei ihm wird es einigermaßen gewirkt haben, während Iker die beleidigte Legende gespielt hat und sich nicht ausreichend wertgeschätzt gefühlt hat. Dabei war die Entscheidung, ihn auf die Bank zu setzen, zu 100% gerechtfertigt. Was danach passiert ist steht noch in den Sternen – aber ich bin mir sicher, Iker hat das provoziert. Es war ein Machtkampf, den Mou letztlich verloren hat.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviel hat man Mourinho eigentlich gezahlt, dass er permanent seine Klappe hält? Seine Finger müssten doch brennen. 

Ich sag zu allen Seiten, sagt es jetzt oder lasst es für immer sein. In 10-15 Jahren interessiert es keinen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also erst mal ist Arbeloa für mich kein Madridista, er ist ein Spieler der in der Castilla ausgebildet und wo anders geformt wurde was man auch merkte m.M.n.

Ich teile auch nicht die Meinung das Casillas zu Recht aus sportlichen Gründen auf die Bank gesetzt wurde, die Aussage Mourinhos das er Diego schon zu Beginn hätte holen sollen, spricht da finde ich Bände. Aber dieses Thema bin ich echt Leid und ich bin da auch zu emotional dabei.

Zu Arbeloa und Casillas, ich denke das da Mourinho das große Problem war. Mourinho hat gegen den Madridismo gearbeitet, das hat er auch gesagt und es war nicht nur Casillas sondern auch Ramos der mit ihm und damit Probleme hatte. Wenn dann jemand wie Arbeoloa die Madrdismo Flagge hoch hebt und gleichzeitig Mourinho bei jeder Gelegenheit in Himmel lobt ist das halt ein extremer Wiederspruch und der kann bei echten Madridistas nur übel aufstoßen. 

Warum Casillas sich ein Beispiel an Arbeloa nehmen soll ist mir auch nicht klar, Arbeloa war ein vernüftiger RV, während Casillas über Jahre der beste war, das kann man überhaupt nicht vergleichen und trotzdem hat sich Casillas immer vorbildlich verhalten, das er Stimmung gegen Lopez gemacht hat ist reine Spekulation die von keiner Seite bisher bestätigt wurde, das ist ein Hirngespint der Foren, ausser dem Lopez Abgang spricht nix dafür und dieser war nur gut. Man sollte auch vlt. nicht vergessen das unter Casillas die Titel geholt wurden, nicht mit Lopez.

Diese Unterstellungen der "beleidigten Legende" nerven mich so unfassbar, sie sind unfassbar Respektlos unserer Legende gegenüber und eine Schande!

Ich mag sowas eigentlich nicht, freue mich aber auf die Aufklärung des ganzen und finde auch gut das es erst später passiert da so niemand der aktuell noch im Geschäft ist in den Dreck gezogen wird.

bearbeitet von Fodscho
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Fodscho sagte:

Also erst mal ist Arbeloa für mich kein Madridista, er ist ein Spieler der in der Castilla ausgebildet und wo anders geformt wurde was man auch merkte m.M.n.

 

Dann haben wir im Kader keinen Madridista mehr, außer Jese, Mayoral... Vazquez ist kein Madridista? Carvajal? Ramos? Pepe? Arbeloa ist für mich Madridista durch und durch. Dafür musst du doch nicht dein ganzes Leben für Real Madrid spielen. Es geht um Werte, die ein Spieler verinnerlichen muss.

vor 21 Minuten, Fodscho sagte:

Zu Arbeloa und Casillas, ich denke da da Mourinho das große Problem war. Mourinho hat gegen den Madridismo gearbeitet, das hat er auch gesagt und es war nicht nur Casillas sondern auch Ramos der mit ihm und damit Probleme hatte. Wenn dann jemand wie Arbeoloa die Madrdismo Flagge hoch hebt und gleichzeitig Mourinho bei jeder Gelegenheit in Himmel lobt ist das halt ein extremer Wiederspruch und der kann bei echten Madridistas nur übel aufstoßen.

Das ist halt deine Wahrnehmung, die respektiere ich. Ich sehe aber (noch) keine Argumente, die mich dazu anstoßen, meine Meinung in irgendeiner Art und Weise zu ändern. Mourinho hat nicht gegen DEN Madridismo gearbeitet. Wieso sollte er? Er hatte die Cojones, auch einen Sergio Ramos auf die Bank zu setzen, wenn dieser nicht dem Fußball seine höchste Aufmerksamkeit entgegen kommen ließ. Was ich Mourinho übel nehme ist der Zeitpunkt mit Iker, mitten in der Saison. Casillas war schon davor nicht mehr auf dem Niveau seiner Vergangenheit. Deswegen wird intern was vorgefallen sein – ich glaube momentan noch, dass Mou ihn ohne Worte auf die Bank gesetzt hat, weil Iker sich gehen lassen hat und den Fußball nicht mehr als höchste Priorität gesehen hat. Zudem gibt es die ganzen Gerüchte bezüglich Maulwurf usw... Darauf will ich aber gar nicht näher eingehen - mein Fokus liegt am Sportlichen und in der Hinsicht hat Iker unter Mou extrem nachgelassen.

vor 25 Minuten, Fodscho sagte:

Diese Unterstellungen der "beleidigten Legende" nerven mich so unfassbar, sie sind unfassbar Respektlos unserer Legende gegenüber und eine Schande!

 

Also für mich muss eines klar sein. Kein Spieler steht über dem Klub, weder Arbeloa, Iker noch Raul. Trotz allem was passiert ist liebe ich Iker Casillas, so wie ich Raul liebe, Arbeloa... Er hat unglaublich viel für unseren Klub getan. Irgendwann kam aber der Punkt, an dem er schwächer wurde. Und ich bin davon überzeugt, dass er absolut nichts dagegen unternommen hat, Mourinho wieder von seiner Klasse zu überzeugen. Wenn du hier sagst – es ist respektlos das von einer Legende die soviel für den Klub getan hat zu verlangen, dann ist das auch der grundlegende Unterschied. Lopez kam als Madridista und hat dann perfekt gespielt, extra Trainingseinheiten gemacht, während Iker mehr und mehr sein Wohlstandsbauch (Übertreibung) anzusehen war. Was sprach dafür, Iker ins Tor zu stellen? Nur seine Vergangenheit – und in der leben wir bekanntlich nicht. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss halt verstehen das Casillas in Madrid aufgewachsen ist und sein ganzes Leben dort verbracht hat. Wir können uns gar nicht vorstellen wie gekränkt er ist. Das ist kein Soldado der jetzt plötzlich Antimadridista ist. Etwas schlimmes muss vorgefallen sein, wie bei Valdes und Barcelona.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Jesé sagte:

Man muss halt verstehen das Casillas in Madrid aufgewachsen ist und sein ganzes Leben dort verbracht hat. Wir können uns gar nicht vorstellen wie gekränkt er ist. Das ist kein Soldado der jetzt plötzlich Antimadridista ist. Etwas schlimmes muss vorgefallen sein, wie bei Valdes und Barcelona.

Da muss sowieso was passiert sein. Die Frage ist aber, ob er nicht auch eine Mitschuld trägt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Sandi Kečanović sagte:

1.Dann haben wir im Kader keinen Madridista mehr, außer Jese, Mayoral... Vazquez ist kein Madridista? Carvajal? Ramos? Pepe? Arbeloa ist für mich Madridista durch und durch. Dafür musst du doch nicht dein ganzes Leben für Real Madrid spielen. Es geht um Werte, die ein Spieler verinnerlichen muss.

2.Das ist halt deine Wahrnehmung, die respektiere ich. Ich sehe aber (noch) keine Argumente, die mich dazu anstoßen, meine Meinung in irgendeiner Art und Weise zu ändern. Mourinho hat nicht gegen DEN Madridismo gearbeitet. Wieso sollte er? Er hatte die Cojones, auch einen Sergio Ramos auf die Bank zu setzen, wenn dieser nicht dem Fußball seine höchste Aufmerksamkeit entgegen kommen ließ. Was ich Mourinho übel nehme ist der Zeitpunkt mit Iker, mitten in der Saison. Casillas war schon davor nicht mehr auf dem Niveau seiner Vergangenheit. Deswegen wird intern was vorgefallen sein – ich glaube momentan noch, dass Mou ihn ohne Worte auf die Bank gesetzt hat, weil Iker sich gehen lassen hat und den Fußball nicht mehr als höchste Priorität gesehen hat. Zudem gibt es die ganzen Gerüchte bezüglich Maulwurf usw... Darauf will ich aber gar nicht näher eingehen - mein Fokus liegt am Sportlichen und in der Hinsicht hat Iker unter Mou extrem nachgelassen.

3.Also für mich muss eines klar sein. Kein Spieler steht über dem Klub, weder Arbeloa, Iker noch Raul. Trotz allem was passiert ist liebe ich Iker Casillas, so wie ich Raul liebe, Arbeloa... Er hat unglaublich viel für unseren Klub getan. Irgendwann kam aber der Punkt, an dem er schwächer wurde. Und ich bin davon überzeugt, dass er absolut nichts dagegen unternommen hat, Mourinho wieder von seiner Klasse zu überzeugen. Wenn du hier sagst – es ist respektlos das von einer Legende die soviel für den Klub getan hat zu verlangen, dann ist das auch der grundlegende Unterschied. Lopez kam als Madridista und hat dann perfekt gespielt, extra Trainingseinheiten gemacht, während Iker mehr und mehr sein Wohlstandsbauch (Übertreibung) anzusehen war. Was sprach dafür, Iker ins Tor zu stellen? Nur seine Vergangenheit – und in der leben wir bekanntlich nicht. 

Das mit dem Zitate teilen bekomm ich nicht gebacken, ich habs mal nummeriert.

1. Carvajal war wie lange in einem anderen Verein? 1 Jahr wenn ich mich nicht irre, Arbeloa wurde in Liverpool groß. Das ist was ganz anderes aber ich habe niergends gesagt das man ohne Pause in einem Verein sein muss, ich sagte nur das Arbeloa keiner für mich ist und man dies auch merkt. Sein Verhalten, posts gegen Pique allein ist nicht das Verhalten eines Madridistas. Raul, Casillas sind doch Beispiele die jeder erlebt hat, Arbeloa ist anders er wurde in England geformt, das ist nicht per se schlecht, es ist anders. Es sind eben diese Werte die er nicht verinnerlicht hat oder vorlebt.

2: Klar hat er, Zitat: "Ich kenne den Madridismo, höre ihm nur nicht zu" (verzeih mir wenn die Wortwahl nicht perfekt getroffen ist). Dazu muss man nicht mehr viel sagen denke ich aber um es zu unterstreichen, Stich ins Auge beim Barcaspiel, Gejammer und Verschwörungstheorien der Madridismo hat unter ihm seine schwarzeste Stunde erlebt.

3. Nein ich sagte es ist Respeklos ihm solche Dinge zu unterstellen, ohne Beweise wenn er über ein Jahrzehnt das Gegenteil vorgelebt hat wie kaum ein anderer vor ihm

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Fodscho sagte:

1. Carvajal war wie lange in einem anderen Verein? 1 Jahr wenn ich mich nicht irre, Arbeloa wurde in Liverpool groß. Das ist was ganz anderes aber ich habe niergends gesagt das man ohne Pause in einem Verein sein muss, ich sagte nur das Arbeloa keiner für mich ist und man dies auch merkt. Sein Verhalten, posts gegen Pique allein ist nicht das Verhalten eines Madridistas. Raul, Casillas sind doch Beispiele die jeder erlebt hat, Arbeloa ist anders er wurde in England geformt, das ist nicht per se schlecht, es ist anders. Es sind eben diese Werte die er nicht verinnerlicht hat oder vorlebt.

Carvajal bekam bei Real Madrid nicht die Chance, dieses Jahr bei Leverkusen war ausschlaggebend. Wenn für dich Arbeloa kein Madridista ist, dann ist das ok – es steht ja jedem zu, mit wem er sich identifiziert. Aber ich bin nun bei dir, die Zeit entscheidet nicht darüber, wer sich Madridista nennen darf :) 

vor 14 Minuten, Fodscho sagte:

2: Klar hat er, Zitat: "Ich kenne den Madridismo, höre ihm nur nicht zu" (verzeih mir wenn die Wortwahl nicht perfekt getroffen ist). Dazu muss man nicht mehr viel sagen denke ich aber um es zu unterstreichen, Stich ins Auge beim Barcaspiel, Gejammer und Verschwörungstheorien der Madridismo hat unter ihm seine schwarzeste Stunde erlebt.

 

Das sind ganz klar Dinge, die man an Mourinho kritisieren muss, ich bin auch kein Fan von ihm! Aber aus sportlicher Sicht war er unglaublich wichtig für Real Madrid. 

vor 15 Minuten, Fodscho sagte:

3. Nein ich sagte es ist Respeklos ihm solche Dinge zu unterstellen, ohne Beweise wenn er über ein Jahrzehnt das Gegenteil vorgelebt hat wie kaum ein anderer vor ihm

Wir haben in keinerlei Hinsicht Beweise. Es könnte die Schuld bei Mourinho liegen – voll und ganz. Oder bei Iker Casillas – voll und ganz. Ich glaube, dass sich beide nicht gut benommen haben. An der sportlichen Entscheidung, Iker auf die Bank zu setzen, hatte ich absolut nichts auszusetzen. Meine Befürchtung ist eben jene, dass Iker keine Trotzreaktion gezeigt hat (die Mou gefordert hat), sondern weiterhin in seinem Stolz verletzt wenig Ehrgeiz gezeigt hat. Ich kann aber auch komplett daneben liegen. 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allein dem Aufbau des Interviews kann man schon entnehmen, dass Iker mal wieder penetrant mehrfach aufgefordert wurde, irgendwelche pikanten Details zu diesem Konflikt auszuplaudern, aber er hat es nicht getan. Ich finde, Casillas hat sich in diesem Interview vorbildlich erklärt ohne jemandem ans Bein zu pinkeln. Ich sehe jetzt nicht, wo er irgendwie nachgetreten haben soll, aber da gibt es wohl Interpretationsspielraum.

bearbeitet von Trafalgar
4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden