DeFraitasChavaz

Zugang: Kylian Mbappé

166 Beiträge in diesem Thema

Es werden schon die nächsten Mbappés und Dembélés kommen. Es ist dem Jungen überlassen sich zu entscheiden.

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neymar, Cavani, Mbappé - wow, das wäre ein Offensivreihe, die ich mir sehr oft anschauen würde. Das könnte mich in der Tat unterhalten, wenn Emery da etwas Schönes aufbaut. 

Falls Mbappé nun den PSG vorzieht, dann ist das legitim. Ich würde ihm aber keine Träne nachweinen, weil die Liebe zu uns nicht so groß gewesen sein kann. Dann soll er dorthin gehen, wo das größere Geld gezahlt wird und gut ist. 

------

Was den Backup - ich hoffe ja insgeheim auf mehr als das - so gibt es aktuell kaum Optionen am Markt. Ein erfahrener Stürmer macht in dieser Konstellation auch nur bedingt Sinn (Kaliber Falcao, Dzeko, Bacca etc.). Ein junger Stürmer wäre ideal, aber ich sehe keine passable Option, außer eben Dybala und Mbappé. Der Argentinier könnte sehr gut passen auf der 9, da er sehr mannschaftsdienlich spielt, Räume schafft und einen großen Aktionsradius hat. Dazu glaube ich, dass er noch nicht den Zenit erreicht hat, sondern mit noch besseren Nebenleuten aufblühen würde. 

André Silva, der zu Milan ging, wäre bei mir auch auf der Liste. Mir gefällt, wie er im Nationalteam mit Ronaldo harmoniert. Das hätte passen können. Icardi ist sehr torgefährlich, aber zu teuer. Timo Werner ist ein sehr interessanter junger Spieler, aber was will er mit einem Bankplatz bei uns. Lacazette hätte man sich auch durch den Kopf gehen lassen können, aber ich finde ihn nicht sonderlich spielstark. Dann hat man noch Belotti, der eine gute Saison gespielt hat und Martial. Letzterer ist auch nur 21 Jahre alt und weniger als bei Man Utd. würde er bei uns auch nicht spielen. Definitiv eine Option, aber Mou würde ich nicht einmal ein Virus verkaufen. Daher haben wir bei ihm quasi 0 Chancen. Dann gibt es noch den talentierten K. Dalberg. Den habe ich aber viel zu selten spielen sehen, um eine Empfehlung abgeben zu können.

Pato hätte ich jederzeit genommen. Der ist immer noch erst 27 und ich kenne ich schon gefühlt Jahrzehnte. Und als Geheimtipp wäre noch Mousse Dembélé zu nennen. Der junge Franzose spielt zwar nur in Schottland, hat mich aber in der CL überzeugt und seine Statistiken sind durchaus imposant. Ablöse soll bei ca. 25 Mio. € liegen. In der heutigen Zeit ein Wagnis, das man eingehen könnte.

Und einen jungen Spanier sehe ich aktuell auch nicht. Eventuell wäre  G. Moreno eine Überlegung wert? 

Da ist aber wirklich niemand dabei, den ich ohne mit der Wimper zu zucken nehmen würde. Ich fände einen Backup gut, aber der Verein scheint da kein Problem zu sehen. Eventuell muss man ein - zwei Jahre warten und dann direkt einen Nachfolger für Benzema verpflichten für eine Unsumme. Was mir daran nicht gefällt, wäre der drohende Umbruch, da auch Bale und Ronaldo nicht mehr viele Jahre hier spielen werden. Mit Asensio hat man einen Spieler im Kader, der absolut Potenzial besitzt BBC zu beerben. Mehr sehe ich aber aktuell nicht. Hier wäre ein zweiter Spieler, der man im Schatten der großen aufbaut nicht falsch. Vor diesem Hintergrund hätte auch ein Mann wie Mbappé absolut Sinn gemacht, falls er keinen Stammplatz beanspruchen würde.

Letztlich hätte ich , wenn man niemanden findet oder verpflichten will, lieber Majoral verliehen und Marinao behalten. Der war zumindest torgefährlich und hätte eine Art "Joker" für die letzten Minuten sein können, weil er sind in alles reinhaut und Zug zum Tor hat.

Btw: Ich kann mich noch erinnern, als viele L. Vietto bei uns sehen wollten. Ein großes Talent, das aber bei Atletico bisher nicht überzeugen konnte. Solch eine Stürmersuche kann mitunter ziemlich schwer sein, weil die Spieler nicht die Erwartungen erfüllen. Da gehört auch ein bisschen Glück dazu. 

bearbeitet von Makedonija
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://www.marca.com/blogs/futbolitis/2017/08/10/mbappe-nuevo-jugador-del-psg.html

Schade die nächste Entäuschung für mich seit dem Neymar-Transfer damals zu Barca. Ich habe nur bedenken das man für das nächste Toptalent dan min 200 Mio zahlen wird. Der BBC Umbruch steht bald bevor und Asensio alleine reicht. 

Ich bin Mega froh das er nicht für diese Summe zu uns wechselt. Talente wird es immer wieder geben.

 

Ausserdem muss sich erst noch herausstellen ob er so gut wird wie Neymar den du erwähnst.

 

Ausserdem haben wir ja auch noch Vinicius Jr. und Odegaard.

 

In der Jugend haben wir auch sehr gute Talente, wie im Spiel gegen Man.U gesehen habe.

 

Alles besser als ein 180 mio€ Glücksspiel

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Aydin_KB9:

http://www.marca.com/blogs/futbolitis/2017/08/10/mbappe-nuevo-jugador-del-psg.html

Schade die nächste Entäuschung für mich seit dem Neymar-Transfer damals zu Barca. Ich habe nur bedenken das man für das nächste Toptalent dan min 200 Mio zahlen wird. Der BBC Umbruch steht bald bevor und Asensio alleine reicht. 

Ich muss sagen, ich bein heilfroh, dass man sich das Neymar-Theater nicht angetan hat, damals. Ob man bewusst zurückzog, oder einfach der Spieler dann nicht zu uns wollte, sei einmal dahingestellt. Neymars Geldgieriger Vater, versteckte Zahlungen …

Mbappe hätte ich eigentlich gerne hier gesehen, verbunden mit einen Bale-Abgang. Aber es werden andere Talente kommen (vielleicht sogar um weniger Geld oder gratis aus der Jugend) und so bekommen zumindest Asensio und Co mehr Spielzeit.

Mayoral als einzige Benz-Alternative macht mir allerdings schon etwas Bauchweh. Dolberg wäre eine interessante Option aber man scheint nicht interessiert zu sein, oder momentan überhaupt handeln zu wollen. Man muss da wohl einfach auf Zidane vertrauen.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist wieder nicht im Kader. Ich Wette stark, er wird wechseln. Aber wenn dann nicht zu uns sondern eher zu City oder PSG. Ausser wir verhökern vielleicht noch Bale. Was denkt ihr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er ist wieder nicht im Kader. Ich Wette stark, er wird wechseln. Aber wenn dann nicht zu uns sondern eher zu City oder PSG. Ausser wir verhökern vielleicht noch Bale. Was denkt ihr

Anfangs hätte ich ihn ganz gerne hier gesehen aber ich brauche diese Neymars, Demebeles, Coutinhos und Mbappes dieser Welt nicht bei Real Madrid. Hatte damals schon bei Modric ein ungutes Gefühl aber Ausnahmen bestätigen die Regel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anfangs hätte ich ihn ganz gerne hier gesehen aber ich brauche diese Neymars, Demebeles, Coutinhos und Mbappes dieser Welt nicht bei Real Madrid. Hatte damals schon bei Modric ein ungutes Gefühl aber Ausnahmen bestätigen die Regel
Ich brauch ihn auch nicht. Aber wie konnte man bei Modric ein ungutes Gefühl haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich brauch ihn auch nicht. Aber wie konnte man bei Modric ein ungutes Gefühl haben?

Hatte er nicht auch seinen Wechsel zu Real erzwungen? Meine mich zu erinnern das er auch das Training torpediert hatte um den Wechsel zu forcieren.
Ich mag sowas einfach nicht. Verträge sind einfach nichts mehr wert
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Mojo:


Hatte er nicht auch seinen Wechsel zu Real erzwungen? Meine mich zu erinnern das er auch das Training torpediert hatte um den Wechsel zu forcieren.
Ich mag sowas einfach nicht. Verträge sind einfach nichts mehr wert

Das ist zwar korrekt. Aber man konnte damals schon erahnen, was für ein Spieler er ist und Mourinho wollte ihn (zum Glück) unbedingt. Und wenn sein Traum Real Madrid ist, ist das für mich verständlich. Der Zug Real Madrid/Barcelona fährt vllt. einmal im Leben vor und wenn du den verpasst, kann es durchaus sein das er nie wieder mehr kommt... Deswegen kann ich die Spieler schon irgendwie verstehen.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18/8/2017 um 15:10 schrieb Madridinhio:

Er ist wieder nicht im Kader. Ich Wette stark, er wird wechseln. Aber wenn dann nicht zu uns sondern eher zu City oder PSG. Ausser wir verhökern vielleicht noch Bale. Was denkt ihr

Es kam jetzt raus, dass Mbappé nicht nominiert wurde, weil es unter der Woche zu einem handfesten Streit zwischen ihm und seinem Kollegen Andrea Raggi kam. Einzelheiten sind nicht bekannt, aber der Trainer soll ihn anschließend vom Platz geschickt haben, doch Kylian soll sich geweigert haben diesen zu verlassen. Letztendlich sollen seine Teamkameraden geschlossen den Platz gewechselt haben um weitertrainieren zu können.

Das ist m.M.n. ein klares Statement der Mannschaft und macht den gebürtigen Pariser für die Monegassen nicht mehr tragbar.

bearbeitet von Julián MG
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Mbappés erstaunlicher Aussage, in der er einräumt, dass er seine kurzfristige Zukunft nicht unbedingt in Paris sieht, hat sich nun auch Unai Emery dazu geäußert.

Der Spanier, der Kylians Trainer in seiner ersten Saison beim PSG war, erzählte gestern Nacht im 'Larguero', dass er und sein Team eine große Überzeugungsarbeit leisten mussten, um den Jungen zu überreden weiterhin in Paris zu bleiben. Unai sagte, dass Mbappé damals unbedingt nach Madrid wechseln wollte, doch der Appell an ihn und seinen Vater, dass Kylian die Hauptfigur eines französischen Projektes sei und eine finanzielle Prämie, die der Club auf den Tisch legte, konnten letztendlich die Wogen glätten.

Es war letzten Sommer also doch gar nicht so aussichtslos, von Pérez & Co. auf den Transfer zu spekulieren. Leider können wir aber nicht mit der unerschöpflich wirkenden und über allen Regeln stehenden Finanzspritze eines Scheichsclubs mithalten.

Die Frage die sich mir stellt, hat Mbappé seine kürzliche Aussage nur deshalb gestellt, weil er erneut auf eine außerordentliche Prämie des Clubs spekuliert oder sollte es ein Wink an Pérez sein, dass er sich um ihn bemühen solle?

Nachdem was ich so alles gelesen hab von ihm, v.a. auch seine (m.M.n. abstrusen) Bedingungen bei den Vertragsverhandlungen mit PSG, gehe ich eher von Ersterem aus und das würde mich wirklich davon abschrecken ihn jemals bei uns sehen zu wollen.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Julián MG:

Nach Mbappés erstaunlicher Aussage, in der er einräumt, dass er seine kurzfristige Zukunft nicht unbedingt in Paris sieht, hat sich nun auch Unai Emery dazu geäußert.

Der Spanier, der Kylians Trainer in seiner ersten Saison beim PSG war, erzählte gestern Nacht im 'Larguero', dass er und sein Team eine große Überzeugungsarbeit leisten mussten, um den Jungen zu überreden weiterhin in Paris zu bleiben. Unai sagte, dass Mbappé damals unbedingt nach Madrid wechseln wollte, doch der Appell an ihn und seinen Vater, dass Kylian die Hauptfigur eines französischen Projektes sei und eine finanzielle Prämie, die der Club auf den Tisch legte, konnten letztendlich die Wogen glätten.

Es war letzten Sommer also doch gar nicht so aussichtslos, von Pérez & Co. auf den Transfer zu spekulieren. Leider können wir aber nicht mit der unerschöpflich wirkenden und über allen Regeln stehenden Finanzspritze eines Scheichsclubs mithalten.

Die Frage die sich mir stellt, hat Mbappé seine kürzliche Aussage nur deshalb gestellt, weil er erneut auf eine außerordentliche Prämie des Clubs spekuliert oder sollte es ein Wink an Pérez sein, dass er sich um ihn bemühen solle?

Nachdem was ich so alles gelesen hab von ihm, v.a. auch seine (m.M.n. abstrusen) Bedingungen bei den Vertragsverhandlungen mit PSG, gehe ich eher von Ersterem aus und das würde mich wirklich davon abschrecken ihn jemals bei uns sehen zu wollen.

Er ist vergiftet, hat das Neymar-Syndrom. Er weiss ganz genau, PSG verkauft ihn unter normalen Umständen nicht. Hat mich gefreut, Kylian.

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Jesé:

Er ist vergiftet, hat das Neymar-Syndrom. Er weiss ganz genau, PSG verkauft ihn unter normalen Umständen nicht. Hat mich gefreut, Kylian.

Er soll jetzt eine Gehaltsanpassung auf 30Mil. Netto erhalten, in ähnlichen Gefilden wie Neymar. Wenn man in der Zukunft (nur theoretisch) von einer Ablösesumme von 300-350Mil. ausgeht und dazu bei einen Wechsel zu uns, ein noch höheres Gehalt gewünscht wird, wären das bei einem 5Jahresvertrag Fixkosten von ca. 120Mil. pro Jahr, also 600Mil. in 5.Jahren. Ob sich dies noch rechnen würde? 

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Florentina:

Er soll jetzt eine Gehaltsanpassung auf 30Mil. Netto erhalten, in ähnlichen Gefilden wie Neymar. Wenn man in der Zukunft (nur theoretisch) von einer Ablösesumme von 300-350Mil. ausgeht und dazu bei einen Wechsel zu uns, ein noch höheres Gehalt gewünscht wird, wären das bei einem 5Jahresvertrag Fixkosten von ca. 120Mil. pro Jahr, also 600Mil. in 5.Jahren. Ob sich dies noch rechnen würde? 

Da wird eben schnell deutlich, warum ich damals schon gegen eine Verpflichtung war. Ich habe ihn zwar sportlich unterschätzt, aber auch gehaltsmäßig war es für mich schon total überzogen. Die Kohle kann man auch sinnvoller ausgeben.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden