Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dom Heis

China - Super League

41 Beiträge in diesem Thema

Hier könnt ihr über alle Vereine aus China diskutieren, für die es keinen eigenen Bereich gibt.

Was kommt in diesen Thread:

  • Allgemeine Diskussion über die Liga und die Vereine
  • Diskussionen über Spiele in dieser Liga
  • Diskussion über die aktuellen Spieler in dieser Liga

Was kommt nicht in diesen Thread:

  • Keine Transfergerüchte
    Erstellt hierfür bitte einen Thread im Bereich Transfergerüchte

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee Dom, vielleicht verschieben wir hier dann bei Zeiten auch die Posts hin, die sich thematisch damit befassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey wir haben hier ja einen schönen Thread für die Meldung.

Chelseas Oscar wechselt wohl für knapp 71 Millionen Euro zu Shanghai SIPG nach China. 

Quelle

China macht nun also auch im Fußball das, was sie in der Wirtschaft generell gemacht haben. Treten als fetter Konsument auf und pumpen quasi aus dem Nichts unglaubliche Summen in einen ohnehin aufgeblähten Markt. Die Schere zwischen Arm und Reich wird auch im Fußball immer größer. Die China-Transfers sind da für mich einer der Hauptgründe....

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oscar, Oscar, was für ein trauriger Moment. Ich hielt ihn nie für den Überfussballer, er hatte aber sehr gute Momente bei Chelsea. Und sind wir mal ehrlich, er ist Berufsfussballer und seine Karrierre dauert etwa 10 Jahre. Was würdet ihr machen bei diesem Angebot? 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Dom Heis sagte:

Hey wir haben hier ja einen schönen Thread für die Meldung.

Chelseas Oscar wechselt wohl für knapp 71 Millionen Euro zu Shanghai SIPG nach China. 

Quelle

China macht nun also auch im Fußball das, was sie in der Wirtschaft generell gemacht haben. Treten als fetter Konsument auf und pumpen quasi aus dem Nichts unglaubliche Summen in einen ohnehin aufgeblähten Markt. Die Schere zwischen Arm und Reich wird auch im Fußball immer größer. Die China-Transfers sind da für mich einer der Hauptgründe....

Hm, sehe ich ein bisschen anders. Der absolute Hauptgrund dafür ist für mich die stetig anwachsende Geldmenge, die dem europäischen Fußball zur Verfügung steht. Konzentration ist quasi ein ökonomisches Naturgesetz des Kapitalismus und am Fußball kann man das sehr deutlich sehen. Und daher kommt dann m.E. die wachsende Schere zwischen Arm und Reich, es ist einfach im System selbst angelegt.

Man kann es auch so sehen: Chinesische Klubs müssen einfach massiv überbezahlen, aus sportlichen Gründen würde da kein Elitespieler hinwechseln. Was aber "überbezahlen" konkret heißt wird letztlich vom Preisniveau des europäischen Marktes bestimmt und die chinesischen Klubs müssen das dann eben deutlich toppen. Dieses Preisniveau wird aber nicht wirklich von den chinesischen Interventionen beeinflusst, die laufen eher als Freak-Ereignis neben der Spur. Insofern kann man auch argumentieren dass eher Europa China die Bedingungen vorgibt (und ich glaube das kommt auch so hin).

Passiert dann ein solcher Mega-Deal ist das für Klub & Spieler natürlich der Jackpot. Aber das ist Stand jetzt so ein Spezialmarkt, dass ich mir nicht vorstellen kann dass dies nachhaltigen Einfluss auf die Transfergeschäfte innerhalb Europas hat - also sich bei Ablösen und Gehalt dauerhaft am chinesischen Maßstab orientiert werden muss. Was ich schade finde ist dass ggf. interessante Spieler aus dem Blickfeld verschwinden, aber bisher habe ich die meisten dieser Spieler ehrlich gesagt auch nicht öfter als 0-3x pro Jahr bei ihren Klubs spielen gesehen.

vor 7 Stunden, Jesé sagte:

Oscar, Oscar, was für ein trauriger Moment. Ich hielt ihn nie für den Überfussballer, er hatte aber sehr gute Momente bei Chelsea. Und sind wir mal ehrlich, er ist Berufsfussballer und seine Karrierre dauert etwa 10 Jahre. Was würdet ihr machen bei diesem Angebot? 

Was mir auffällt ist dass vor allem (Ex-)Topspieler aus Südamerika und Afrika nach China wechseln. Also aus weniger reichen Regionen. Vielleicht spielt da (mehr als für Europäer) das Mindset eine Rolle, dass man die Familie und engste Freunde für Generationen sicher versorgen kann, und zwar besser/länger je mehr man verdient. Ist nur eine Spekulation, aber das wäre für mich ein vorstellbarer Grund.

 

bearbeitet von matt_groove
5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, matt_groove sagte:

Hm, sehe ich ein bisschen anders. Der absolute Hauptgrund dafür ist für mich die stetig anwachsende Geldmenge, die dem europäischen Fußball zur Verfügung steht. Konzentration ist quasi ein ökonomisches Naturgesetz des Kapitalismus und am Fußball kann man das sehr deutlich sehen. Und daher kommt dann m.E. die wachsende Schere zwischen Arm und Reich, es einfach im System selbst angelegt.

Man kann es auch so sehen: Chinesische Klubs müssen einfach massiv überbezahlen, aus sportlichen Gründen würde da kein Elitespieler hinwechseln. Was aber "überbezahlen" ist wird letztlich vom Preisniveau des europäischen Marktes bestimmt und die chinesischen Klubs müssen das dann eben deutlich toppen. Dieses Preisniveau wird aber nicht wirklich von den chinesischen Interventionen beeinflusst, die laufen eher als Freak-Ereignis neben der Spur. Insofern kann man auch argumentieren dass eher Europa China die Bedingungen vorgibt (und ich glaube das kommt auch so hin).

Passiert dann ein solcher Mega-Deal ist das für Klub & Spieler natürlich der Jackpot. Aber das ist Stand jetzt so ein Spezialmarkt, dass ich mir nicht vorstellen kann dass dies nachhaltigen Einfluss auf die Transfergeschäfte innerhalb Europas hat - also sich bei Ablösen und Gehalt dauerhaft am chinesischen Maßstab orientiert werden muss. Was ich schade finde ist dass ggf. interessante Spieler aus dem Blickfeld verschwinden, aber bisher habe ich die meisten dieser Spieler ehrlich gesagt auch nicht öfter als 0-3x pro Jahr bei ihren Klubs spielen gesehen.

Was mir auffällt ist dass vor allem (Ex-)Topspieler aus Südamerika und Afrika nach China wechseln. Also aus weniger reichen Regionen. Vielleicht spielt da (mehr als für Europäer) das Mindset eine Rolle, dass man die Familie und engste Freunde für Generationen sicher versorgen kann, und zwar besser/länger je mehr man verdient. Ist nur eine Spekulation, aber das wäre für mich ein vorstellbarer Grund.

 

Wunderbar geschrieben..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Jesé sagte:

Oscar, Oscar, was für ein trauriger Moment. Ich hielt ihn nie für den Überfussballer, er hatte aber sehr gute Momente bei Chelsea. Und sind wir mal ehrlich, er ist Berufsfussballer und seine Karrierre dauert etwa 10 Jahre. Was würdet ihr machen bei diesem Angebot? 

Das frage ich mich auch immer, bei solchen Meldungen. Ich kann nur mutmaßen, da ich dieses "Problem" nie haben werde =) 

Ich denke, wäre ich ein Sportler mit Ambitionen und Talent sollte die Mischung aus Kohle und Herausforderung stimmen. Spieler wie Oscar verstehe ich da nicht ganz. Der ist immer noch jung und kann bei anderen Top-Clubs Titel gewinnen (was ja doch irgendwo das Ziel sein sollte). Und auch wenn er weniger verdient als in China: diese Top-Clubs zahlen ja ebenfalls viel Geld. Er und seine Familie leben sicher mehr als gut und werden das (these) auch nach seiner Karriere tun. Nach China kann er dann mit über 30 immer noch gehen, sportlich sollte das kein Problem sein. Und wenn es dann nicht China ist, ist es eben Abu Dhabi, Indien etc. 

Die Xavis und Rauls dieser Welt, die gegen Karriereende in die Wüste, nach China oder sonst in eine Liga gehen, um noch einmal so richtig viel Geld für vergleichsweise wenig Leistung zu bekommen, verstehe ich da schon eher als mitte 20jährige, die noch ein paar Jahre auf Weltklasse-Niveau in Europa spielen könnten und dort ja auch nicht gerade für wenig Geld ihrem Hobby nachgehen dürfen. 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, matt_groove sagte:

Hm, sehe ich ein bisschen anders. Der absolute Hauptgrund dafür ist für mich die stetig anwachsende Geldmenge, die dem europäischen Fußball zur Verfügung steht. Konzentration ist quasi ein ökonomisches Naturgesetz des Kapitalismus und am Fußball kann man das sehr deutlich sehen. Und daher kommt dann m.E. die wachsende Schere zwischen Arm und Reich, es einfach im System selbst angelegt.

Man kann es auch so sehen: Chinesische Klubs müssen einfach massiv überbezahlen, aus sportlichen Gründen würde da kein Elitespieler hinwechseln. Was aber "überbezahlen" ist wird letztlich vom Preisniveau des europäischen Marktes bestimmt und die chinesischen Klubs müssen das dann eben deutlich toppen. Dieses Preisniveau wird aber nicht wirklich von den chinesischen Interventionen beeinflusst, die laufen eher als Freak-Ereignis neben der Spur. Insofern kann man auch argumentieren dass eher Europa China die Bedingungen vorgibt (und ich glaube das kommt auch so hin).

Hmm... Ich bin da nicht ganz bei dir. Du sprichst aber genau das an, was ich meine. Die stetig anwachsende Geldmenge im europäischen Fußball. Und hier sehe ich China als einen der Hauptgründe. Ich meine, die 70 Millionen für Oscar, die hier reingepumpt werden tragen ja mal schon extrem dazu bei. Dazu ist es in einem Markt ja immer ein Spiel zwischen Angebot und Nachfrage. Wenn dann auf einmal so ein exorbitanter Nachfrager auftaucht wie China, dann pusht das den Markt und im Endeffekt den Preis ungemein. Nicht nur, dass durch die Transfers Unsummen aus einem anderen Kontinent (sonst ist es ja meist zwischen Europa "hin und her gewandert") nach Europa gespült werden, es steigt auch die Konkurrenz am Markt. Das heißt, Europa muss trotz der sportlichen Perspektive mehr bieten, weil sich der Gleichgewichtspreis zwischen Angebot und Nachfrage deutlich verschiebt (Oh Mann... Ich hoffe ich langweile euch nicht mit dem ganzen VWL Kram xD). Durch diese zusammenwirkenden Effekte wächst der Markt noch viel schneller, als er es eh schon macht in den letzten Jahren. 

Es geht halt auch darum, WARUM China diese Elitespieler braucht? Es ist eben ein Wunsch Chinas, überall mitmischen zu können. Es ist ihre Strategie, die sie im Fußball wie am finanziellen Geldmarkt generell verfolgen. Ich habe kein Problem damit und verstehe das auch. Das überbezahlen müssen, ist klar. Das ändert jedoch für mich nichts an den Auswirkungen auf den restlichen Markt. Dass knapp 300 Millionen Euro (Keine Ahnung, nur geschätzt) in den letzten 2 Jahren neben der Spur vorbeilaufen ist für mich unmöglich. Das hat massive Auswirkungen auf einen Finanzmarkt und beeinflusst diesen definitiv. Ob China da die Hände gebunden sind oder nicht ist im Gesamten betrachtet relativ egal. 

vor 1 Stunde, matt_groove sagte:

Passiert dann ein solcher Mega-Deal ist das für Klub & Spieler natürlich der Jackpot. Aber das ist Stand jetzt so ein Spezialmarkt, dass ich mir nicht vorstellen kann dass dies nachhaltigen Einfluss auf die Transfergeschäfte innerhalb Europas hat - also sich bei Ablösen und Gehalt dauerhaft am chinesischen Maßstab orientiert werden muss.

Auch hier hast du absolut Recht. "Orientieren" wird man sich im am chinesischen Maßstab definitiv nicht. Aber einen Einfluss hat das Ganze eben doch. Europa hat die sportliche Perspektive und kann diese in Vertragsverhandlungen mit einbeziehen. Jetzt verhandelt z.B. Inter Mailand mit Oscar und dann noch Shanghai. Inter hat klar die bessere, sportliche Perspektive (okay vl. blödes Beispiel, aber egal), Shanghai bietet aber doppelt so viel Gehalt und Ablöse. Will man den Spieler, dann muss man also trotzdem nachlegen und mehr bezahlen, als gedacht. Eh klar. Durch die erhöhte Geldmenge im Markt ist es dann auch so, dass die europäischen Vereine das schlicht auch können. Nur ist die Verteilung halt nicht wirklich gerecht. Die Erhöhung der Geldmenge konzentriert sich immer mehr auf einen elitären Kreis an Vereinen, die alle anderen locker ausstechen können. 

Diese Entwicklung ist ohne China ebenfalls in vollem Gange. Die Entwicklungen dort beschleunigen das Ganze aber in einem starken Ausmaß, da bin ich mir sehr sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das die Chinesen den Spielern exorbitante Gehälter anbieten müssen, ist klar aber ich komme auf die Transfersumme von 70 Mio für Oscar absolut nicht klar.
Gerade bei den Transfersummen müssen die Chinesen doch nicht viel mehr als der Höchstbietende Konkurrent hinblättern (vereinfacht ausgedrückt) oder übersehe ich da was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Mojo sagte:

Das die Chinesen den Spielern exorbitante Gehälter anbieten müssen, ist klar aber ich komme auf die Transfersumme von 70 Mio für Oscar absolut nicht klar.
Gerade bei den Transfersummen müssen die Chinesen doch nicht viel mehr als der Höchstbietende Konkurrent hinblättern (vereinfacht ausgedrückt) oder übersehe ich da was?

Solange keine AK vereinbart ist, entscheiden allein die Vereine ob ein Spieler geht und wenn man sich die Gehälter anschaut ist es nur logisch, dass die Vereine eine exorbitante Ablöse fordern und nicht "zu kurz" kommen wollen.   

bearbeitet von portero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Solange keine AK vereinbart ist, entscheiden allein die Vereine ob ein Spieler geht und wenn man sich die Gehälter anschaut ist es nur logisch, dass die Vereine eine exorbitante Ablöse fordern und nicht "zu kurz" kommen wollen.   

Wer die Entscheidungsgewalt hat, ist mir durchaus bewusst aber 70 Mio für einen Durchschnittskicker ist nicht mal mehr als Mondpreis zu bezeichnen.
Kann mir nicht vorstellen das Oscar mit seinem Skill für den chinesischen Markt so unique ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Angebot entsteht daraus, dass es eine Schmerzgrenze gibt ab wann Chelsea ihn gehen lassen würde. Zusätzlich geht es darum konkurrenten abzuschrecken, da sonst ein Verein vllt die Rechnung mit der Ablösesumme macht. Es geht ja immer um die Gesamtkosten von Ablöse, Nebenkosten und Gehalt auf x Jahre. Wenn also das Gehalt vllt machbar ist, wenn die Ablöse geringer ist, dann könnte man mitbieten. Aber wer soll bei 70 Mio plus x auf x Jahre noch mitbieten? Ganz wenig, wenn überhaupt. Und diese Alleinstellung am Markt ist für die Chinesen denke ich wichtig. Das sind gezielte "den Will ich" Käufe. Das sind die klassichen unmoralischen Angebote mit denen just auch wir um die Jahrtausendwende aufgewartet haben. Ich sage nur Zinedine Zidane... oder dann später nochmal Cristiano Ronaldo,

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Mojo sagte:


Wer die Entscheidungsgewalt hat, ist mir durchaus bewusst aber 70 Mio für einen Durchschnittskicker ist nicht mal mehr als Mondpreis zu bezeichnen.
Kann mir nicht vorstellen das Oscar mit seinem Skill für den chinesischen Markt so unique ist.

Vielleicht noch ein wenig ergänzend zu dem, was Pat schon oben sehr gut ausgeführt hat.

Oscar ist mit Sicherheit nicht unique aber jedoch einer der wenigen Spieler, welcher in diesem Alter und von dieser Güteklasse bereits bereit ist, seine Karriere für viel Geld in China aufzugeben.  

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, portero sagte:

Vielleicht noch ein wenig ergänzend zu dem, was Pat schon oben sehr gut ausgeführt hat.

Oscar ist mit Sicherheit nicht unique aber jedoch einer der wenigen Spieler, welcher in diesem Alter und von dieser Güteklasse bereits bereit ist, seine Karriere für viel Geld in China aufzugeben.  

Das denke ich auch. Wenn ich bei einem chinesischen Verein bin, dann biete ich natürlich nur für Spieler bei denen man im Umfeld schon erahnt und vllt sogar schon in Erfahrung gebracht hat, dass so ein Wechsel im Bereich des möglichen liegt. Man überlegt bei anderen ehrgeizigen Spielern denk ich gar nicht, ob man für sie bietet. Der Pool an Möglichkeiten ist daher auch begrenzt und darum sind es "Den will ich" Käufe.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0