Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dom Heis

Allgemein: Die Jugendpolitik Real Madrids

28 Beiträge in diesem Thema

Ich eröffne hier mal eine eigene Diskussion.

Habe gestern etwas zu den eigentlich rosigen Aussichten der Zukunf von Real Madrid geschrieben.

Ich weiß aber nicht recht, was ich davon halten soll. Gute Jugendarbeit ist wichtig. Dass dies in Madrid gut betrieben wird, ist eigentlich klar. Wo sich aber die Geister scheiden, ist der Nutzen für das erste Team. Ist das Endziel der Jugendpolitik Real Madrids, Spieler ins erste Team zu bringen oder nur diese um teures Geld weg zu bringen und davon neue Stars ins Team zu holen.

Schwer zu sagen, wenn ihr mich fragt. Die Investitionen der letzten Jahre können aber wirklich ein gutes Zeichen sein. Auch Rafa Benítez!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finds eigentlich eh cool was abgeht, aber, es zählt halt alles nix, wenn es keine ordentliche Struktur von A Kader bis runter in die Juvenils gibt. Da muss extrem gute professionelle Kommunikation her und abstimmung. Eine Strategie die von einem Kopf kommt der alles koordiniert und eben auch was zu sagen hat bis nach ganz oben.

Dann muss intelligent eingekauft werden auch weiter unten und kein geld aus anderen ländern für "talente" verbrannt werden. Dann sollte man eben auch system technsich abstimmen und das alles auf 10 Jahre auslegen. Alle reihen weise durchlaufen lassen und schauen dass die qualität  der castilla immer hoch ist (2ter Liga) dann muss man diesen talenten eben auch die möglichkeit im a kader geben und ich meine nicht 4ter mann der auf der tribüne hockt.

Wenn die dann auch ne Chance bekommen, dann halte ich unsere Jugendarbeit für erfolgreich.

Wenn sie dann scheitern kann man immer ncoh sagen "okay wir haben es versucht", aber ohne diese Messlatte anzulegen wird mans ned wissen. Man wächst mit der Aufgabe

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme dem Artikel von Dom Heis absolut zu, die Aussichten für Real Madrid sind wundebar. Ehrlich gesagt trauere ich immer noch der Personalie Parejo nach, ich weiss noch, wie Fodscho und ich ihn schon nach seinem Abgang von Getafe in der Mannschaft wollten, damals hat aber natürlich niemand geahnt, dass er derart stark werden würde. Die Prognose von Di Stéfano bezüglich Dani Parejo hat jedoch voll ins Schwarze getroffen. Unglaublich was für ein überragender Spieler er bei Valencia geworden ist. Ein Mittelfeld bestehend aus Parejo/Kroos/Modric/Isco/Illarra wäre ein absoluter Traum, dass Parejo aber lieber bei Valencia unangefochtener Stammspieler und Kapitän bleibt, anstatt sich mit Monstern, wie den eben Genannten, um den Stammplatz zu streiten, ist mehr als verständlich. 25 Millionen wäre die Ausstiegsklausel gewesen, 25 Millionen Euro :/

Bei Morata hoffe ich natürlich auch auf eine Rückker. Wenn er sich weiterhin so gut entwickelt und noch 1-2 Jahre Stammspieler bei Juve bleibt, dann würde die üppige Rückkaufsklausel plötzlich ziemlich mickrig aussehen. Ohne Ancelotti, ohne Ronaldo und mit einer echten Perspektive, könnte Morata ein integraler Bestandteil des zukünftigen Madrids werden.

Asensio und Ödegaard wurden zwar nicht bei Real Madrid ausgebildet, aber über ihre Qualitäten dürfte es eigentlich keine zwei Meinungen geben. Da bin ich jeden Morgen beim Aufstehen dankbar, dass man zwei so wunderbare Talente hat verpflichten können!

Von Mayoral wusste ich bis zur U19-EM noch nichts, aber der Junge ist ein Oberhammer. Die Gerüchte, dass er als Backup für Benzema gesehen wird, überraschen mich da garnicht mehr, er ist selbstverständlich individuell klar schwächer (wer ist das nicht?:)), aber vom Spielertyp würde er genial in die Mannschaft passen. Lass es wahr werden Benitez!

Und dann sind da noch Jesé und Medran, die beide ihre Verletzungen hinter sich lassen müssen und in dieser Saison die Chance haben, ganz gross rauszukommen. Es würde mich extrem freuen, wenn sie das packen.

6 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme dem Artikel von Dom Heis absolut zu, die Aussichten für Real Madrid sind wundebar. Ehrlich gesagt trauere ich immer noch der Personalie Parejo nach, ich weiss noch, wie Fodscho und ich ihn schon nach seinem Abgang von Getafe in der Mannschaft wollten, damals hat aber natürlich niemand geahnt, dass er derart stark werden würde. Die Prognose von Di Stéfano bezüglich Dani Parejo hat jedoch voll ins Schwarze getroffen. Unglaublich was für ein überragender Spieler er bei Valencia geworden ist. Ein Mittelfeld bestehend aus Parejo/Kroos/Modric/Isco/Illarra wäre ein absoluter Traum, dass Parejo aber lieber bei Valencia unangefochtener Stammspieler und Kapitän bleibt, anstatt sich mit Monstern, wie den eben Genannten, um den Stammplatz zu streiten, ist mehr als verständlich. 25 Millionen wäre die Ausstiegsklausel gewesen, 25 Millionen Euro :/

Bei Morata hoffe ich natürlich auch auf eine Rückker. Wenn er sich weiterhin so gut entwickelt und noch 1-2 Jahre Stammspieler bei Juve bleibt, dann würde die üppige Rückkaufsklausel plötzlich ziemlich mickrig aussehen. Ohne Ancelotti, ohne Ronaldo und mit einer echten Perspektive, könnte Morata ein integraler Bestandteil des zukünftigen Madrids werden.

Asensio und Ödegaard wurden zwar nicht bei Real Madrid ausgebildet, aber über ihre Qualitäten dürfte es eigentlich keine zwei Meinungen geben. Da bin ich jeden Morgen beim Aufstehen dankbar, dass man zwei so wunderbare Talente hat verpflichten können!

Von Mayoral wusste ich bis zur U19-EM noch nichts, aber der Junge ist ein Oberhammer. Die Gerüchte, dass er als Backup für Benzema gesehen wird, überraschen mich da garnicht mehr, er ist selbstverständlich individuell klar schwächer (wer ist das nicht?:)), aber vom Spielertyp würde er genial in die Mannschaft passen. Lass es wahr werden Benitez!

Und dann sind da noch Jesé und Medran, die beide ihre Verletzungen hinter sich lassen müssen und in dieser Saison die Chance haben, ganz gross rauszukommen. Es würde mich extrem freuen, wenn sie das packen.

​Stimme vollkommen zu. Wobei Medrán ja nach Getafe verliehen wurde. Also diese Saison wird man von ihm, zumindest bei Real Madrid, keinen Durchbruch sehen. Auf Jesé bin ich echt gespannt. Ich sehe große Chancen für ihn, wenn nicht noch ein Offensivmann kommt. Er und Isco müssten in der Offensive dann die klaren Ersatzleute Nummer 1 sein und bei vernünftiger Rotation ausreichend zum Spielen kommen.

Parejo ist wirklich schade, der gefällt mir seit Jahren unglaublich gut, aber es gibt zu viele Argumente gegen Real Madrid für ihn. Es ist aber schade, immer wieder Spieler, die in Madrid groß wurden, woanders dann so stark zu sehen. Wird aber wohl weiterhin passieren, auch wenn die jüngsten Ereignisse mich absolut positiv stimmen.

Mayoral war mir zwar vor der U-19 EM nicht unbekannt, aber es war mir nicht bewusst, dass das solch ein Talent ist. Bei der Recherche gestern muss ich funkelnde Augen gehabt haben, als ich sein Fähigkeitenprofil so nach und nach rausfandt. Aber er hat halt grade mal 5 Castilla Spiele auf dem Buckel. Eine Lösung zwischen Castilla und erstem Team wie bei Morata mal ein Jahr wäre optimal.

Aber ich glaube, dass es Transfertechnisch nach der Welttournee erst richtig los geht. Dann werden wir sehen, ob wir uns hier berechtigt Hoffnungen gemacht haben.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich nach meiner Analyse von Zidanes Spielweise nur bestätigt gefühlt. Die Castilla spielt einen komplett anderen Fußball als das erste Team. Es war eigentlich eh schon längst klar. Aber ich habe mir mal die Mühe gemacht und zwei Artikel zu dem Thema verfasst, wo ich bei der Recherche teils schon fast geschockt war:

Das Märchen der Zidanes y Pavones

Hier hatte ich erst einen anderen Titel, bin aber mit der Zeit immer mehr drauf gestoßen, dass es diese "Pavones" eigentlich nie gab. Pavon selbst war ja nie mehr, als es Nacho heute ist. Salgado und Helguera waren gekauft. Steinigt mich, aber ich habe die immer als Eigenbauspieler irgendwie im Kopf gehabt. War auch knapp vor meiner Zeit muss ich zugeben.

Wir haben bitte seit 2000, seit dem Amtsantritt von Pérez keinen einzigen Spieler aus der Cantera integrieren können. Guti (96) und Raúl (94) haben nur "überlebt", weil sie sich bis dahin einen Namen machen konnten. Casillas als Torwart war eine besondere Geschichte. Aber es ist schlimm. 

Ich frage mich ehrlich, ob es ohne Pérez auch so gekommen wäre. Ob einfach allen Spielern die Klasse gefehlt hat. Die Neunziger waren eine tolle Zeit für Madridistas, das wird mir mehr und mehr bewusst. Der Weg von damals hatte schon was. Auch wenn Sanz finanziell fast der Ruin gewesen wäre...

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War es damals nicht Mourinho, der bei einer Pressekonferenz gemeint hat, dass Jese bei der Castilla eine Position spielt, die es bei ihm in der ersten Mannschaft überhaupt nicht gibt? Ich glaube er war es. Und damit hat er genau das größte Problem des Klubs angesprochen. 

Ich sehe den Sinn unserer Jugendabteilung überhaupt nicht. Wir schenken potenzielle Top-Spieler her, die uns dann immer wieder wehtun. Perez ist doch verrückt. 

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 28.12.2015 at 15:43, Sandi Kečanović sagte:

War es damals nicht Mourinho, der bei einer Pressekonferenz gemeint hat, dass Jese bei der Castilla eine Position spielt, die es bei ihm in der ersten Mannschaft überhaupt nicht gibt? Ich glaube er war es. Und damit hat er genau das größte Problem des Klubs angesprochen. 

Jap, ich weiß noch. Alle haben sich tierisch aufgeregt, dass Jesé von Mou keine Chance bekommen hat, obwohl er die zweite Liga kurz und klein geschossen hat. Damals habe ich es als Ausrede abgetan und dachte, dass Mou einfach ein Problem mit Jesés Einstellung oder ähnliches hatte.

Aber im nachhinein klar, er spielte damals hauptsächlich hinter den Spitzen, eine Position, die im ersten Team als Zehner von Özil gespielt wurde, während Jesé eine hängende Spitze war. Auch für Morata kann man "Post-Mourinho" ähnliches sagen. Wir spielten unter Ancelotti plötzlich mit einem mitspielendem Stürmer, eines unserer größten Talente war aber ein Lehrbuch-Stoßstürmer.

4 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Pipoca sagte:

Wen haben wir aus der Jugend wo man definitiv weiß dass die Entwicklung in diese Richtung schlägt?

Keinen, für mich zu mindest. Auch kein Mayoral.

 

 

Fußballer entwickeln sich. Klar, ein Messi hat mehr Talent als ein Mertesacker. Trotzdem nutzt all dieses Talent nichts, wenn man es nicht fördert und fordert. Wir haben in Valdebebas erstklassige Bedingungen, um Talente zu fördern. Was fehlt, ist das Vertrauen. Ohne Vertrauen wäre auch ein Messi jetzt nicht da, wo er ist. Ohne seinen Ziehvater Ferguson, wäre Cristiano noch der ineffektive, verspielte Dribblanski, der er mal war. 

Warum soll Mayoral keine Entwicklung zum Weltklasse-Spieler machen können? Jorge Valdano hat damals einen 17jährigen Stürmer aufgestellt, ihm das Vertrauen "geschenkt" (eigentlich eine blöde Formulierung, denn die Spieler müssen es sich ja auch verdienen). Der Rest ist Geschichte. Heute würde der 17-jährigen Raul nicht mehr diese Chance bekommen. Und das ist schade. 

Ich geb dir aber Recht, wenn du sagst, nicht alles ist heute schlechter oder nicht alles war früher besser. Es stimmt auch, dass sich der Fußball einfach entwickelt. Wenn man Wettbewerbsfähig bleiben will, muss man da bis zu einem gewissen Grad mitgehen, sonst bleibt man über. Trotzdem gibt es Dinge unter Perez, die einfach nicht mit den Werten dieses Vereins vereinbar sind. Es muss einen Mittelweg geben. 

bearbeitet von TheOneWhoKnocks
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht, also was ich von Mayoral bislang gesehen habe, passt er mehr ins Konzept unseres Fußballs als es zum Beispiel ein Morata getan hat. Ich finde gerade angesichts unserer Kadersituation wäre ein Mayoral im Kader mehr wert als ein Denis Cherychev zb. 

Bale...........Benzema.........Ronaldo
Vazquez......Mayoral...........Jesé....

Es wäre für seine Entwicklung halt Gift die Nummer 4 im A-Kader zu sein. Auch wenn er bei mir sogar auf der Bank sitzen würde :) Damit unsere Jungenspieler aber überhaupt auch nur ansatzweise was reissen können am Rasen, muss ohnehin ein System her auf das sie sich einspielen können. Wir brauchen jetzt dringend wieder kaderplanungstechnische und taktische Konstanz im A-Team (unter Zidane?).

Dann kann man auch wieder über die Integration von jungen Spielern reden und nicht über Kaderfüller wie Casemiro, Nacho, Yanez, Denis und Vazquez... 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nacho sehe ich definitiv nicht als Kaderfüller, sondern als wesentlicher Bestandteil der Mannschaft... erheblich mehr noch als es seinerzeit ein Pavón und Co waren.

Dass Denis nicht das nötige Quäntchen mitbringt um einen Mehrwert für die Erste Mannschaft darzustellen habe ich auch schon gesagt als er noch in der Castilla gespielt hat. Selbst nach seiner (beeindruckenden) Saison bei Villarreal musste man erkennen, dass das seine Absolute Leistungsobergrenze darstellt und diese reicht nunmal nicht aus für einen CL-Titelaspiranten.

Lucas kann, wenn er seine Leistungen konstant auch nach längeren Einsatzpausen bringt, genauso ein wesentlicher Bestandteil der Mannschaft werden wie Nacho.

Bei Casemiro (obwohl ich ein großer Fan von ihm bin) habe ich langsam meine Sorgen, dass das was er zeigt nicht ausreicht um in Madrid zu bleiben. Dennoch sehe ich in ihm das Potential besser zu werden als es Makelele es seinerzeit war, da er im Gegensatz zum Franzosen nicht nur den nötigen Biss mitbringt, sondern auch mit dem Ball sehr gut umgehen kann.

Mayoral ist definitiv ein Spieler, den man sofort in die Erste Mannschaft integrieren könnte. Der Junge ist sein Gewicht in Gold wert. Um längen mehr Potential als Morata, der mich nie gänzlich überzeugen konnte und den ich auch nicht zurückholen würde.

Asensio (zwar nie in der Cantera gespielt) ist aber dennoch ein großer Kandidat für einen wichtigen Platz im Kader.

Medrán, wenn er denn mal eine Saison ohne schwere Verletzung überstehen würde, ist in meinen Augen DER Nachfolger unseres kroatischen Spielmachers... seine Spielübersicht, Antizipation und Ballbehandlung ist von einem anderen Stern :x

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Julián MG sagte:

Nacho sehe ich definitiv nicht als Kaderfüller, sondern als wesentlicher Bestandteil der Mannschaft... erheblich mehr noch als es seinerzeit ein Pavón und Co waren.

Dass Denis nicht das nötige Quäntchen mitbringt um einen Mehrwert für die Erste Mannschaft darzustellen habe ich auch schon gesagt als er noch in der Castilla gespielt hat. Selbst nach seiner (beeindruckenden) Saison bei Villarreal musste man erkennen, dass das seine Absolute Leistungsobergrenze darstellt und diese reicht nunmal nicht aus für einen CL-Titelaspiranten.

Lucas kann, wenn er seine Leistungen konstant auch nach längeren Einsatzpausen bringt, genauso ein wesentlicher Bestandteil der Mannschaft werden wie Nacho.

Bei Casemiro (obwohl ich ein großer Fan von ihm bin) habe ich langsam meine Sorgen, dass das was er zeigt nicht ausreicht um in Madrid zu bleiben. Dennoch sehe ich in ihm das Potential besser zu werden als es Makelele es seinerzeit war, da er im Gegensatz zum Franzosen nicht nur den nötigen Biss mitbringt, sondern auch mit dem Ball sehr gut umgehen kann.

Mayoral ist definitiv ein Spieler, den man sofort in die Erste Mannschaft integrieren könnte. Der Junge ist sein Gewicht in Gold wert. Um längen mehr Potential als Morata, der mich nie gänzlich überzeugen konnte und den ich auch nicht zurückholen würde.

Asensio (zwar nie in der Cantera gespielt) ist aber dennoch ein großer Kandidat für einen wichtigen Platz im Kader.

Medrán, wenn er denn mal eine Saison ohne schwere Verletzung überstehen würde, ist in meinen Augen DER Nachfolger unseres kroatischen Spielmachers... seine Spielübersicht, Antizipation und Ballbehandlung ist von einem anderen Stern :x

 

gute Ansätze wie ich finde! 

 

Nacho sehe ich auch als wichtiger als Pavon es war, er könnte sogar als 3. IV aufsteigen und das würde den Burschen ganz gut zu Gesicht stehen. Ich gehe jetzt mal davon aus wir bekommen die Transfersperre für 1. Jahr, dann würde ich es sehr begrüßen mit Nacho als LV Alternative zu Marcelo in die Saison zu gehen , anstatt im Winter was verrücktes zu machen und ggf Rodriguez für 45-50 Millionen noch zu holen. Ansonsten hätten wir ja noch Alvaro Tejero, mit dem man es unter Umständen versuchen kann. Ich bin sogar der Ansicht, das man Ihn dieses Jahr sogar das ein oder andere mal schon ins Kalte Wasser werfen könnte, um zu sehen wie er sich unter 1.Liga Umständen schlägt. 

Bei Medran bin ich zu 100% bei Dir! Ich halte persönlich viel von Ihm und halte Ihn zusammen mit M. Llorente für unser größtes Talent, welches man aktuell in den Kader einbauen könnte. Leider hat der Bursche etwas Pech mit den Verletzungen aktuell. 

Und Apropos Llorente, diese Personalien wäre für mich auch eher jemand den ich in der neuen Saison das ein oder andere mal bringen kann. Er kann ZM/DM und IV spielen. Also ein optimaler Springer in meinen Augen. 

Zu Llorente übrigens mal nen coolen Fakt, war ziemlich erstaunt.  als ich es auf der HP gelesen hat, als ich mir den Kader der Castilla genauer anschautet. Der Bursche ist quasi Real Madrid und hat dies voll im Blut, wenn einer es schaffen kann/sollte dann doch er ;) . Er ist der Sohn von: Paco Llorente 1987-94 bei Real Madrid, der Großvater mütterlicherseits Ramon Grosso 1964 - 76 bei Real Madrid unter anderem mit 7 Meisterschaften und sein Großonkel niemand geringeres ist  als ... Francisco "Paco" Gento unser neuer Ehrenpräsident. Wenn als das mal keine tollen Aussichten sind ;) - mehr Real Madrid kann man ja kaum im Blut haben und in die Wiege gelegt bekommen haben. Dazu ist er ja auch noch enorm talentiert und spielt eine beachtliche Rolle aktuell in der Castilla. Da ich ein kleiner Fußballromantiker bin, hoffe ich das auch Llorente hier großes erreichen wird und in diE Fußstapfen seiner Verwandten treten kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marcos Llorente ist immer einer der Führungsspieler in seinen Mannschaften gewesen, derzeit sogar DER Führungsspieler, was aber eher gegen das Potential der Castilla als für Marcos spricht.

Seine familiären Verhältnisse waren mir selbstverständlich bekannt, habe ihn in meiner Auflistung aber bewusst nicht erwähnt weil ich ihn genaus aus diesen Gründen für überschätzt halte. In den madridnahen Medien wird er dadurch gehypt, Fakt ist aber, dass er sich keineswegs von ehemaligen Canteranos absetzt, denen nicht der Sprung in den Profikader gelungen ist: Álex Fernández (Nachos Bruder), Mascarell, Mosquera, Merchán, José Rodríguez und Fran Rico - um nur einige wenige zu nennen - waren alle genauso talentiert... eine Chance haben sie aber nie erhalten, obwohl sie teilweise erfolgreicher in der Castilla und in den Jugennationalteams waren.

Das Marcos regelmäßig am Training der 1. Mannschaft und seit zwei Jahren auch an den Sommer-Trainingslagern teilnimmt ist m.M.n. hauptsächlich aufgrund seiner Lobby, denn sportlich kann ich es mir nicht erklären (verglichen mit Medrán und einigen anderen). Ich würde mich ja für ihn freuen wenn er den Sprung widererwarten schafft, aber mehr als ein Kaderfüller wird er niemals werden... ähnlich wie Fernando Sanz, der seinerzeit nur einen festen Platz im Kader hatte, weil er der Sohn vom Presi war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob Nacho ein wesentlicher Teil dieser Mannschaft ist werden wir unter Zidane erst sehen. Es kommt immer drauf an, wer auf der Seitenlinie steht. Unersetzbar ist er nicht, aber das sollte kein Fußballer sein. Er ist gut, zum Stammspieler wird es dennoch in Madrid nie reichen. Er ist ein unglaublich sympathischer Kerl und Vollblut-Madridista, aber ich verstehe weder übermäßig harte Kritiken, noch übertriebene Lobeshymnen, wenn es um den Fußballer Nacho geht. Es ist schön ihn als vierten Verteidiger zu haben, aber in einem Clasico gegen MSN will ich ihn nicht unbedingt sehen.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 27.1.2016 at 10:02, Julián MG sagte:

Nacho sehe ich definitiv nicht als Kaderfüller, sondern als wesentlicher Bestandteil der Mannschaft... erheblich mehr noch als es seinerzeit ein Pavón und Co waren.

Für mich ist Nacho ein Feuerwehrmann, es wäre mir zumindest aus dem Stehgreif nicht groß bekannt, dass er Ramos, Pepe oder Varane einmal rotiert hätte. Er ist immer da wenn jemand fehlt und er gebraucht wird, dann ist er perfekt und macht seinen Job. Von Sympathie usw red ich gar nicht, weil das klar ist, dass er klasse ist.

"Wesentlicher Bestandteil der Mannschaft". Ja, das ist er. Ich will ihn nicht missen, aber er hat halt seine Rolle und dafür ist er perfekt. Es ist immer die Frage des Anspruches. Nacho kann keinen höheren Stellen als er aktuell hat aufgrund seiner Entwicklungskurve, seines Talentes und am Ende des Tages auch seines aktuellen Könnens. 

Ob er auf die Nummer drei rückt, hängt vom Mann dahinter ab. Wenn das ein talentierter Mann ist der was drauf hat, dann würde dieser Nacho wohl abhängen und dann fördere ich liebe das gute Talent (Wie Varane) als Nacho, der kaum noch Sprünge machen wird.

Ich will trotzdem Nacho bei uns die Karriere beenden sehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber für mich ist Nacho kein Mann, auf den ich als Trainer setzen würde. Er gefällt mir überhaupt nicht, vor allem als Innenverteidiger. Er kann sich gegen robuste Stürmer überhaupt nicht durchsetzen und ich finde ihn allgemein zu passiv. Mir fällt hier das Spiel gegen Malaga ein, als er gegen Amrabat sehr alt aussah. Als Außenverteidiger finde ich ihn passabel, aber hier kann er auch keine Läufe a la Carvajal starten oder durch gutes Passspiel glänzen. Ich kann mir vorstellen, dass ich jetzt viele Hater hier haben werde, da ich meistens gutes über ihn lese, aber ich kann dies überhaupt nicht teilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0