Iago Blanco

Community-Madridista
  • Gesamte Inhalte

    3.572
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    202

Iago Blanco hat zuletzt am 16. Oktober gewonnen

Iago Blanco hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

5.291 legendär

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Iago Blanco

Fußball-Stuff

  • Meine Lieblingsposition
    Kritiker vorm TV, Stürmer auf der PlayStation, „10er“ im Herzen

Alles rund um Real Madrid

  • Wünsche
    Einen fähigen Sportdirektor mit genügend Kompetenzen und Vertrauen von Perez
  • Liebesbeginn
    Durch Europacup-Spiele als Kind.
  • Wichtigste Titel
    La Liga
    Champions League
  1. Eine Clasico-Klatsche hätte vielleicht Zidanes Aus bedeutet. Vielleicht auch kurzfristige Besserung. Aber ein Wandel wird nur passieren, wenn Perez Dinge grundlegend ändert oder als letzte Konsequenz den Hut nimmt. Er sollte sich um das kümmern, was er kann und den Bereich Sport anderen überlassen, die was davon verstehen. Sonst wird die Luft für ihn zu Recht dünn werden. Ändert sich ganz oben nichts, wird man weiter wild Spieler und Trainer wie Unterhosen wechseln und sich dann wundern, warum in dem Chaos keine Meistertitel herausschauen und Barça selbst mit Minimalaufwand Richtung Rekordmeistertitel spaziert. Zu Zidane als Spieler fehlten mir die Superlative. Zu Zidane auf der Trainerbank fehlen mir aus anderen Gründen die Worte. Dass er kein großer Trainer ist, und wir keinen Zauberfußball erwarten dürften, wussten wir. Aber, dass er so gar nichts dazugelernt hat und derart ohne Plan ist, die Spieler überhaupt nicht erreicht, hätte ich in diesem Ausmaß nicht erwartet. (An dieser Stelle das Stichwort an alle „hab’s-ja-gesagt-Poster“) Er scheint selbst desillusioniert und frustriert. Mich würde es nicht überraschen, wenn er erneut von sich aus geht.
  2. Also doch recht treffsicher, unser Neuzugang.
  3. „Ein kleiner Lauf“. Made my day. Das klingt als wären wir ein fußballerisch unterlegenes Team, das froh sein muss, nicht ständig mit 3:0 oder höher abgeschossen ... oh. ———————————— PS an Alle: finde es nach längerer Überlegung schwach, dass man wegen ein paar nationalistischen Idioten den Spielplan durcheinander bringt. Noch dazu wo Barça diese kurzsichtigen Kleingeister auch noch unterstützt/anstachelt und man damit an potentiellen Ausschreitungen Mitschuld hätte. Rein sportlich ändert es natürlich nicht viel, es hat für Real Madrid Vor- und Nachteile. Barça wird gegen dieses Real Madrid im Dezember genauso Favorit sein wie im Oktober oder November. Leider.
  4. Fede auf der 6 finde ich nicht uninteressant. Das kann, wie bei Kovacic, schon ganz gut funktionieren - sollte aber auch beim Uru nur eine Notlösung sein. Beide sind mMn aufgrund ihrer Dymanik am besten auf der Position des Box-to-Box-Spielers aufgehoben. (Ich träum immer noch vom Duo Kroos+Kovacic). Aber in der momentanen Situation ist Fede auf der 6 wohl tatsächlich die beste aller Notlösungen – um nicht zu sagen die einzige. Gefühlt glaube ich nicht, dass der Clasico verlegt wird. Ich seh das aber entspannt, denn sportlich sind die Katalanen in beiden Fällen Favorit. Ich denke, die Taktik von Zidane würde sich mit dem Veranstaltungsort nicht groß ändern. Man wird versuchen, Kompakt zu stehen und die Aufstellung wird für Valverde auch nicht schwer zu erraten sein. Die einzige Unbekannte in Zidanes Startelf sind Ausfälle durch Verletzungen.
  5. Zidane hat sich das im Sommer echt selbst eingebrockt. Selbst mit Pogba wäre unser Mittelfeld noch dünn besetzt gewesen. Warum holt man keinen ZDM und was zum Teufel macht jemand wie Isco noch hier, wenn man weiter stur aufs 4-3-3 setzt? Es ist wirklich ärgerlich und unverständlich.
  6. Perez gings in Amtszeit 1 leider immer nur um Zirkus. Madrider Globe Trotters. Alles andere war nebensächlich. Dabei war die Grundidee, Stars mit Eigenbauspielern zu mischen, ja gar keine schlechte. Aber mit 8 Offensivspielern am Platz gewinnst du keine Titel, egal wie die zwei Verteidiger heißen. Schade um die verpasste Chance. Finde es im Übrigen auch unpassend, dass Carlos so ein Interview gibt. Klassisches Eigentor, selbst wenn alles so stimmen mag.
  7. Ich würde auch, ganz ohne Ironie, sofort zuschlagen (und ihn noch in Salzburg reifen lassen), bevor er zur Schwesternfiliale Leibzig oder nach England geht. Rodrygo ist als LA der einzig treffsichere Spieler unter all den jungen Talenten – es braucht also sowieso dringend jemand, der auf der MS-Position küntig Tore schießt. Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem Mbappe auch internationale Titel gewinnen wollen wird. Sowohl mit der Mannschaft als auch individuell. Ich bin ziemlich sicher, dass er früher oder später bei einem noch größeren Club landet – und dann hat Real Madrid mMn durchaus gute Chancen. Angeblich soll David Beckham Interesse haben, sein neuer Agent zu werden. Wäre sicher kein Nachteil für uns.
  8. Puh, Mou und Levy? Nicht nur, dass beides schwierige Typen sind, Mourinho würde dem Club auch viel Geld kosten (Gehalt + Transfers), was überhaupt nicht zur Sparpolitik der Spurs passt. Außerdem wird der Portugiese wieder Titel gewinnen wollen … Also ich glaub das erst, wenn es offiziell ist und tippe eher auf Ente/Länderspielpausenfüller.
  9. Das sehe ich auch als großes Problem an. Eriksen kann zwar ZM spielen aber er leistet bei weitem nicht den Workload eines Luka Modric. Das ist vielleicht für die Balance egal, wenn du Valverde und Casemiro daneben aufstellst. Aber mit Kroos an seiner Seite, sehe ich Probleme auf uns zukommen (selbst wenn sich Kroos dahingehend verbessert hat). Dazu kommt, dass ich Eriksen eben schon als Stammspieler sehe, den man nicht so ohne weiteres auf die Bank setzen kann, ohne dass er unzufrieden wird. WENN man künftig mit ZOM spielen und Isco abgeben möchten, würde ich sofort zuschlagen und ihn mit James um den Stammplatz konkurrieren lassen. Wenn nicht würde ich die Finger von einer Verpflichtung lassen. Zidane scheint aber, entgegen jeglicher Vernunft und unabhängig von der Formation, weiterhin ohne OM zu planen, deshalb glaube ich sowieso nicht an das Gerücht.
  10. Das große Problem ist meiner Meinung nach, dass unter Zidane (aber auch den meisten seiner Vorgänger) keine "echte" Konkurrenzsituation herrschte. Mit "echt" meine ich, dass immer der spielt, der besser in Form ist. Zidane beispielsweise rotiert zwar auch, aber es herrscht eine strikte Einteilung in A-Mannschaft und B-Mannschaft. So kommen zwar die Bankspieler auf Minuten aber langfristig frustrierst du die Spieler – vor allem die talentierten Perspektivspieler werden irgendwann das Weite suchen, wenn sie merken, dass trotz Leistung kein Vorbeikommen am "A-Spieler" ist (Beispiel Morata/Benzema). Natürlich wird ein Sergio Ramos oder ein C. Ronaldo seltener auf die Bank sitzen – aber das sind die großen Ausnahmen und selbst die gehören für mich auf die Bank, wenn sie nicht liefern. Auch wenn das im Worst Case im Streit enden kann (Casillas) ist es manchmal nötig. Auch um zu zeigen: hey, der Trainer ist der Boss. Um das auf die Situation auf der RV-Position umzumünzen: Dani Carvajal hatte mMn nach der Verpflichtung von Danilo einen echten Leistungssprung, man hat gemerkt, dass er hier weiterhin gesetzt sein will. Danilo ging, weil er sich nicht durchsetzen konnte. Aktuell hat Dani ein Formtief und es müsste eigentlich Odriozola spielen. Und zwar nicht nur, wenn die B-Elf aufläuft. Aktuell haben wir leider das Pech, dass keiner von beiden in Top-Form ist. Aber ich glaube, Alvaro würde auch dann nicht spielen und das ist mMn das große Problem.
  11. Für mich völlig unverständlich, selbst mit der positiven Entwicklung, die er das letzte halbe Jahr gemacht hat. Am Ende ist er doch nochmal der Goalgetter geworden, der er in Lyon war. Mit Anweisungen von einem Profi-Trainer würde er noch mehr Tore machen. Trotzdem: Er ist ein Stürmer, der viel läuft, sprich mit schwindender Kondition wirds schwieriger für ihn. Abgesehen davon ist er leider oft auch zu unrecht gesetzt. Ein Freifahrtsschein bis 35 ist deshalb nicht tragbar in meinen Augen, auch wenn ich @Florentina Recht gebe, wenn er sagt, dass es bei Karim noch am ehesten gerechtfertigt ist. Jovic wird spätestens nächstes Jahr eine echte Chance auf einen Stammplatz haben wollen (der muss sich auch steigern aber das ist eine andere Geschichte), im Worst Case vergrault man sich also den Nachfolger gleich wieder.
  12. Ich bin da ganz bei dir. Wenn Odriozola Carvajal (hoffentlich bald wieder) zu höchstleistungen treibt, hat man als Club schon gewonnen. Wichtig ist, dass eine echte Konkurrenz herrscht. Sprich, ist Alvaro besser drauf, soll er auch spielen.
  13. Vallejo hat massig Talent, wäre er nicht dauernd verletzt, würde ich ihm die Ramos-Nachfolge absolut zutrauen. Aber so hat es keinen Sinn, er wird ständig zurückgeworfen und macht so keine Entwicklungssprünge. Zu Odriozola: Das denke ich auch, obwohl ich ihm zumindest bessere Leistungen als aktuell zutraue mit mehr Selbstvertrauen … Ich denke manche Spieler brauchen auch mal 5 Spiele am Stück um Sicherheit zu bekommen. Andauernd rein geworfen zu werden ist auch nicht hilfreich dabri. Ich denke dann kann man ein besseres Urteil bilden. … allerdings bekommst du bei einem Club wie Real Madrid natürlich nicht 5 Spiele am Stück geschenkt. Das klingt hart aber er muss liefern, wenn er die Chance bekommt. Raphael Varane hat es damals vorgemacht. Er hatte phasenweise 3 gestandene IV vor sich. Er muss zwar jetzt zwar auch schauen, dass er in seiner Entwicklung nicht stehen bleibt (Ramos-Abgang würde ihm mMn gut tun) aber das ist eine andere Geschichte.
  14. Auf jeden Fall darf keiner unberechtigt gesetzt sein, wenn Álvaro heuer nicht an Dani vorbeikommt wird’s aber schwierig für ihn, denn ich glaube eben, dass Carvajal sich wieder fangen wird. Siehe Toni Kroos. Möge sich der Bessere durchsetzen.
  15. Langsam sollte dem United-Board klar sein, dass es nicht nur am Trainer liegt. Immerhin: Die Abfindung für den Norweger wird wohl zumindest weniger teuer als die für Van Gaal oder Mourinho.