Makedonija

Community-Madridista
  • Gesamte Inhalte

    3.258
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    275

Makedonija hat zuletzt am 20. Oktober gewonnen

Makedonija hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

5.829 legendär

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Makedonija

  • Rang
    Community-Legende

Alles rund um Real Madrid

  • Wichtigste Titel
    La Liga

Letzte Besucher des Profils

2.379 Profilaufrufe
  1. Na gut, dann fülle ich für Dich noch ein bisschen "Quark" nach: Ja, ich würde mich auch nicht hinstellen und meine Inkompetenz in aller Öffentlichkeit darlegen. Und, ob Du es glaubst oder nicht, aber ich teile seine Kritik an den Spielern sogar in ihren Grundzügen. Es war, allen voran und im Besonderen beim Trainer angefangen, eine sehr dürftige Vorstellung vieler Spieler. Da nehme ich die jungen Spieler gar nicht aus der Kritik heraus. Jovic, Vinicius, Militao und Co. haben es jetzt einmal in dieser Zusammenstellung komplett vergeigt. Es wird auch nicht das letzte Mal bleiben. Aber: Wann hat er seine "Legenden", also die Stammspieler zuletzt so deutlich in aller Öffentlichkeit für ihre fehlende Qualität und v.a. für ihre mangelnde Einstellung (Zitat: "Sie müssen zeigen, dass sie das Zeug haben, hier zu sein.") kritisiert? Wie sollen die Spieler im Konkreten zeigen, dass sie "das Zeug haben", hier zu spielen? Ist es wirklich nur eine Frage der Qualität und des Einsatzes, gegen einen auf ausnahmslos jeder Position (teilweise sehr klar) inferioren Gegner? Wurde das Spiel wirklich seriös vorbereitet? Immerhin waren einige Schlüsselspieler (z.B. James, Benzema, Jovic) nicht auf Länderspielreise. Wie gesagt, ich will niemanden verteidigen, aber die Art der Kritik und die Situation sind meines Erachtens deplatziert. Gerade vor dem Hintergrund, dass es wiederholt auffällt, dass das Fehlen von Stammkräften deutlich sichtbar zu Tage tritt (auch früher und in anderer Konstellation) und vor dem Hintergrund, dass der Trainer und die Spieler nicht erst seit gestern hier sind, sondern in Spieler wie Jovic, Vini oder Rodrygo perspektivisch große Erwartungen gesteckt werden. Es ist auch nicht so, dass ausnahmslos aus der Castilla aufgefüllt wurde. Aber der Unterschied zwischen einem Rodrygo (Castilla) und einem Vincius (A-Team) ist taktisch für mich nicht sichtbar. Zur Trainerfrage: Die bleibt leider wieder offen. Das erinnert mich an Solaris Abgang. Mou? Bloß nicht! Conte? Auf keinen Fall. Warten auf Tuchel? Non. Usw. Am Ende bleibt für viele wohl doch wieder nur Zidane. Zudem ist er einer derjenigen, der den (undankbaren) Job aktuell machen will. Mir ist das zu wenig. Es gäbe, sogar im Winter, 2 bis 3 Namen. Im Sommer sowieso (sogar jenseits von Pochettino). Davon bin ich überzeugt.
  2. https://www.realtotal.de/zidanes-pressekonferenz-nach-rcd-mallorca-vs-real-madrid/ Ich finde die Aussage Zidane's nach dem gestrigen Spiel durchaus scheinheilig und wenig selbstkritisch: Nach dem Motto: Die zweite Reihe hat nicht das nötige Level, um hier zu spielen. Ich könnte auch ketzerisch folgende Fragen stellen: Warum zeigst Du als Trainer nicht, dass Du Ausfälle kompensieren, junge Spieler einbinden und ihnen adäquate taktische Anweisungen geben kannst? Warum zeigst Du nicht, dass Du das Zeug hast, um hier zu sein?
  3. "Wandel" ist ein großes Wort. Man sollte es nicht auf die Goldwaage legen. Ich meinte damit eine Veränderung. Aktuell bin ich für viele Arten von Veränderung offen, weil ich nicht sehe, wie man es signifikant schlechter machen könnte, zumal auch die beiden Säulen "Glück" und "punktuelle Motivation" (die bisherigen CL-Spiele, unser Heiligtum früherer Tage, zeigen dies) nicht mehr greifen. Es ist wahnsinnig schade, wenn ich talentierten Spielern wie Rodrygo, Jovic, Vinicius, Valverde oder Brahim bei ihrer Demontage zuschauen muss. Bleibt Zidane, so muss man sich bewusst sein, dass vermutlich genau diese Spieler (neben James und Bale) zu den Opfern eines erneuten "Umbruchs" zählen werden. Hakimi, Kubo oder Ödegaard können heilfroh sein, dass sie sich diesen Mist hier nicht antun müssen. Ohne diese unfassbare, außergewöhnliche, einmalige Qualität und das überragende Talent tut sich in dem Haufen fast jeder Spieler schwer, sogar ein Hazard, den ich zu den besseren Fußball zählen würde (auch wenn ich bisher von ihm, seiner Leistung und seiner Einstellung enttäuscht bin). Jovic sehe ich schon jetzt als teuren Fehleinkauf. Unter Zidane wird er gnadenlos untergehen. Und auch sonst tut er sich ungeheuer schwer. Ich sehe ihn als Strafraumstürmer, der mit Bällen gefüttert werden muss. Er bekommt nichts. Er bietet sich nicht an. Er harmoniert nicht mit Benzema. Er weiß nicht, wohin er sich bewegen oder wen er anspielen soll. Alles ist auf Zufall ausgelegt. Bei Vinicius ist es ähnlich. Man weiß, dass in 9 von 10 Fällen kein guter Torabschluss oder kein präzises Abspiel kommt. Auch verrennt er sich in sinnlose Dribblings oder trifft schlechte Entscheidungen. Es gibt auch keine Spieler im Rückraum, die er nach Durchbrüchen anspielen könnte. Bälle werden blind in die Mitte gedroschen und man hofft, dass Benzema in der Nähe ist oder generell jemand den Fuß hinhält. Valverde soll den Box2Box spielen und Gegner über 50 Meter hinweg "jagen", wild nach vorne sprinten und dann wieder zurückrennen, anstatt kollektiv zu pressen, zu verteidigen oder ein Spiel ruhig aufzubauen. Alles ist nicht eingespielt, hektisch und unpräzise. Casemiro soll die IV unterstützen, zugleich das Spiel aufbauen und vorne Kopfbälle oder Abschlüsse suchen. Marcelo ist komplett durch und über den Zenit. Er turnt irgendwo herum und bewirkt weder offensiv etwas, noch ist er defensiv präsent. Wirklich gute Mannschaften hätten gestern mehr als nur 1 Tor erzielt. Die Außenbahnen und die Mitte waren derart brach, dass man sich bei der fehlenden gegnerischen Qualität bedanken kann, dass es nur 0:1 endete. Zu Isco muss ich kaum ein Wort verlieren. Das ist für mich nahe an Arbeitsverweigerung. Derart phlegmatisch, uninspiriert und ineffektiv (James sucht zumindest das Anspiel, hat Vertikalität und zeigt Engagement). Odriozola ist desolat und steht fast immer falsch oder kommt zu spät in Zweikämpfe. Ein unfassbar limitierter AV, der außer Sprints zur Grundlinie wenig andere Qualitäten zeigt. Ich muss es so hart sagen, aber das gestrige Spiel hat gezeigt, dass Kroos der mit sehr sehr großem Abstand beste und wichtigste Mittelfeldspieler und das Hirn dieser Mannschaft ist, trotz seiner Defizite. Er ist sowohl defensiv nach Casemiro der beste Spieler, als auch in Sachen Spielintelligenz, Passgenauigkeit, Spielverständnis, Laufwege, (Gegen-)Pressing usw. Ohne ihn ist der Spielaufbau tot und auch das gesamte Offensivspiel und die Verbindung zwischen Defensive und Offensive komplett eingeschlafen. Die Säulen sind im Grunde Benzema, Kroos, Casemiro und mit Abstrichen Ramos (Leadership). Das Fehlen jedes Einzelnen macht sich immens bemerkbar. Das derzeitige Stammittelfeld muss aus meiner Sicht Casemiro, Kroos und James heißen. Allerdings, und ich hoffe das fällt den Planern noch auf die Füße, würde ein Ausfall Casemiro verheerende Folgen haben. Er ist jetzt schon überspielt und kann absolut keine Entlastung erwarten, was angesichts seiner Bedeutung völlig unverständlich ist. Nie im Leben schafft er es diese Saison verletzungsfrei und/oder im März, April, Mai körperlich fit zu überstehen. Und das ist optimistisch gedacht, in der Annahme, man würde es in der CL ins VF oder HF schaffen. Doch davon sind wir ungefähr so weit weg, wie ein Trump von sinnvollen Tweets.
  4. Nach der PSG eigentlich schon Ein Sieg am Dienstag würde mich extrem überraschen. Der Gegner wird angesichts der politischen Lage mehr als nur motiviert sein. Wer gegen eines der schwächsten Teams in La Liga so auftritt, sollte das Wort Meisterschaft nicht in den Mund nehmen (die Machtverhältnisse an der Tabellenspitze sind endlich wiederhergestellt). Dass einige Stammspieler fehlen, macht es nur schlimmer, denn es zementiert das Standing eben jener Stammspieler und zeigt die fehlende Qualität gewisser Akteure (Trainer eingeschlossen) bzw. die nicht mehr vorhandene Klasse bestimmter Leistungsträger früherer Tage. Jedenfalls hatte der Vortrag nach meinem Dafürhalten sehr wenig mit Fußball zu tun. Bemitleidenswert sind einzig die Jungspieler und Neuzugänge, die wenig Expertise an die Hand bekommen und geradezu vorgeführt werden. Es ist wirklich schade, dass der Classico verschoben wurde. Es hätte eine denkwürdigen Woche werden können, die den Wandel hätte einleiten können. Ich bin wirklich bitter enttäuscht über die Absage. (Abgesehen davon finde ich es amüsant, dass sich Zidane den Mund zuhält, wenn er mit den Einwechselspielern spricht. Als würde sich jemand für diese Belanglosigkeiten interessieren.)
  5. Ich wette, das Interview lässt sogar Mario Basler vor Neid erblassen ...
  6. Endlich der richtige Stürmer für Zidane: https://www.krone.at/2021365 (Der Bursche ist 1.94 m groß. Zugegeben, 20 Zentimeter mehr würden nicht schaden, aber man kann nicht alles haben.) Bei aller Ironie: Ich finde ihn durchaus interessant. Er hat ähnliche Voraussetzungen wie Zlatan. Für diese Größe ist er technisch durchaus versiert (starkes Dribbling) und ziemlich dynamisch (Geschwindigkeit, Antritt). Physisch ist er ohnehin ein Tier (sogar van Dijk sah neben ihm "schmächtig" aus). Alleine diese Saison hat er schon 4 Hattricks (korrigiert mich, wenn ich irre) erzielt.
  7. @spielverlagerer: Die Noten bei RT sind eine Farce. Mit diesen oder den Bewertungen etwas beweisen zu wollen, ist grenzwertig. Das wäre so, als würde man mich die Leistung von L. Vazquez bewerten lassen. Oder als würde ich jemanden suchen, der ihn ähnlich kritisch sieht wie ich, um damit meine Sichtweise zu unterlegen. Ich sehe Carvajal aktuell nicht auf dem Peak, aber nenne mir bitte - außer Kroos und Casemiro (ggf. auch Benzema) - einen (Defensiv-)Spieler im Kader, der gegenwärtig besser agiert. Oder anders gefragt: Wäre er aktuell Deiner Ansicht nach kein Stammspieler? Wie gesagt, messen wir ihn nicht an seiner Bestform (dann wäre z.B. Modric klarer Kandidat für die Tribüne), sondern am aktuellen Eindruck der mich spielerisch nach wie vor nicht überzeugenden Mannschaft. (Btw: Der Markt an guten AV ist ohnehin dünn, gerade auf der rechten Seite. Einen Arnold oder Kimmich hätte ich auch gerne im Kader.)
  8. Wer will das? Der Grundtenor ist, dass Alonso v.a. Sinn macht, wenn man sich der Altlasten entledigt und die Rahmenbedingungen besser sind. Aktuell sind Pochettino und v.a. Alonso äußerst riskant. Beide könnten binnen 2-3 Monaten angezählt sein. Zu Carvajal: Überträgt man das Kriterium "in Form ist er einer der besten" auf Spieler wie Bale, Ramos, Kroos, Casemiro, Modric, Varane, Marcelo oder Benzema ist klar, warum sie unter Zidane ein hohes Standing genießen. Man beurteilt sie anhand der Leistungen bzw. Leistungserwartungen vergangener Tage und darauf basierend müssen sie natürlich gesetzt sein. Ich sehe das anders und messe sie an den aktuellen Leistungen. Da überzeugt Carvajal in den letzten Spielen zweifelsohne (ebenso wie Benzema, Kroos, Casemiro, Bale oder James). Er ist bester Vorbereiter im Team, aber die anderen AV schwächeln oder sind zu häufig verletzt. Natürlich ist er ein starker AV, aber seine Leistungen waren in den letzten 12-18 Monaten nicht auf dem Niveau, das er spielen kann. Defensiv war er anfällig, teilweise wirkte er nicht fit und brachte sehr wenig Offensivinput. Man muss ihn nicht ersetzen, außer er strebt einen Tapetenwechsel an, aber Odriozola kann ihn nicht fordern und agiert defensiv teilweise sehr stümperhaft mit schlechtem Stellungsspiel. Was man auch nicht vergessen darf, ist die Situation beim BVB. Man vergleicht aktuell Hakimi in einem kriselnden BVB (Favre versucht Stabilität auf verschiedenen Wegen wiederherzustellen) mit einem formstarken Carvajal in einem auf defensive Kompaktheit ausgelegten Madrid. Zu Saisonbeginn hätte man noch anders über Carvajal gesprochen. Zudem haben wir in den letzten Jahren viel Geld in AV investiert. Kaum jemand hat sich etabliert. Mit Hakimi hätte mein eine kostengünstige Option in der Hinterhand, die man 1-2 Jahre austesten kann. Für Reguillon gilt das gleiche. Ergeben sich bessere Optionen kann man gerne zuschlagen. Verlassen uns womöglich sogar Marcelo und/oder Carvajal, hätte man zumindest Reguillon und Hakimi verfügbar. Auch Mendy muss sich erst "beweisen" und seine Verletzungsprobleme in den Griff bekommen. So einfach sind die Helden vergangener Tage eben doch nicht zu "ersetzen". Ronaldo ohnehin nicht. Umso wichtiger wäre ein Trainer, der auch mit weniger individueller Qualität eine schlagkräftige Truppe formen kann (junge, noch formbare Spieler stehen durchaus in den Startlöchern). Die CL-Helden waren zweifelsohne große Individualisten (im positiven Sinne).
  9. Genau so ist. Unsägliches Verhalten und leider fällt er damit wiederholt auf. (Böse gesprochen würde ich sagen, dass er sich von den Katalanen nicht "untern den Tisch labern" lässt. Da haben sie ihren "Meister" in Lahoz gefunden. Dieser hat im Gegensatz zu Piqué und Co. immerhin noch eine prall gefüllte Brusttasche .)
  10. An den Karten wird Jan Platte auch noch die Nacht über zu knabbern haben ,,, (Eine war verdient, da Notbremse und letzter Mann. Die glatt Rote im Anschluss daran für Dembélé war durchaus kleinlich, wobei ich nicht weiß, ob er ihm etwas zugerufen oder nur gestikuliert hat.)
  11. Unter Zidane als Trainer wird es auch nicht mehr als Wunschdenken bleiben, fürchte ich. Ödegaard würde mit oder ohne Eriksen Probleme haben auf Minuten zu kommen. Und dass Isco (zugunsten von James) geopfert wird, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Zudem will ich Valverde erst auf der 6 sehen. Als logische Casemiro-Alternative sehe ich ihn nämlich nicht zwingend. Zutrauen würde ich es ihm, aber die "Königslösung" wäre er nicht. Und ein Kroos-Backup wäre ebenfalls essentiell. Er wird auch nicht jünger. Pogba hätte ohne Zweifel seine Berechtigung, aber den Rattenschwanz potenzieller Probleme würde ich mir ersparen. Donny sollte mMn weiterhin ein Thema bleiben, weil er ein enormer Arbeiter im Mittelfeld ist. Vielleicht wäre er Pogba ähnlicher, als man auf den ersten Blick denkt.
  12. Ich würde trotzdem die Finger von Pogba lassen.
  13. Welche Qualitäten besitzt eigentlich Pogba, die Valverde nicht hat?
  14. Ich bin gespannt, ob wir Kroos, Casemiro und Modric wieder sehen ...
  15. Vielleicht kommt ihm defensiv die linke Seite nicht entgegen? Ich denke aber schon, dass er Platz in unserem Kader hätte: Mendy, Marcelo, Carvajal, Odriozola und Nacho. Wenigstens zwei der drei Spanier sehe ich im Gesamtpaket schwächer als ihn.