Sandi Kečanović

Admin
  • Gesamte Inhalte

    1.186
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    41

Sandi Kečanović hat zuletzt am 24. Dezember 2017 gewonnen

Sandi Kečanović hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

1.407 glorreich

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Sandi Kečanović

  • Rang
    Gründer & Herausgeber

Persönliche Informationen

  • Beruf / Tätigkeit
    Student/in
    Berufstätig

Fußball-Stuff

  • Bestes Spiel
    FC Bayern 0:4 Real Madrid
  • Schlechtestes Spiel
    Real Madrid 2:6 FC Barcelona
  • Meine Lieblingsposition
    Spielmacher
  • Favorisierte Formation
    4-2-3-1
  • Andere Vereine
    Wiener Sportklub
  • Nationalmannschaft
    Bosnien & Herzegowina

Alles rund um Real Madrid

  • Legende
    Guti
  • Wichtigste Titel
    La Liga
    Champions League
  1. Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren ^^
  2. Bist du nicht... Du ordnest die "Erfolge" nur richtig ein. Für den "normalen" Fußballfan zählen meistens nur Titel, weil sie den Alltag nicht so mitbekommen. "Kann ja nicht so viel schief laufen, wenn man 3 von 4 CL-Titeln holt." Jo eh....
  3. James wird auch ein Wörtchen mitreden und ich habe schon das Gefühl, dass für ihn Real Madrid immer noch DER Traumverein ist, bei dem er sich verewigen will. Ich persönlich weiß aber nicht, ob ich ihn nochmal in Madrid sehen will. Hab diese Möglichkeit grundsätzlich komplett verdrängt die ganze Saison ^^
  4. Nur eine kleine Anmerkung am Rande, weil es mich seit dieser Saison wirklich aufregt. Wenn es nach Morawe geht (der Kommentator fast aller unserer Spiele bei DAZN) ist Kovacic eine Personalie, die Real Madrid am Ende der Saison überdenken muss. "Er hat nicht die Klasse für Real Madrid." Solche Aussagen fallen da ständig. Es fehlen mir die Worte. Ich finde den Messi-Vergleich auch sehr passend. Mateo ist für mich ein Spieler, der in einem dominanten System fast schon ein "Cheat" ist - so wie Messi halt. Wenn er keine Option hat, lässt er einfach 3 Spieler aussteigen, ohne auch nur ansatzweise einen körperbetonten Zweikampf führen zu müssen. Das ist eine Qualität, die sehe ich wirklich nur bei 3 bis 4 Spielern momentan. Messi.... dann lange nichts... Kovacic, Modric... und dann kommt auch schon Lobotka von Celta Vigo ^^
  5. Das hier unterschreibe ich nicht. Casemiro hat sich gerade im Spiel mit dem Ball enorm entwickelt. Es gibt mittlerweile Spiele, in denen er kaum noch negativ auffällt. Auch defensiv habe ich das Gefühl wird er immer "sauberer". Ansonsten ja - wobei man ihm auch bei Asensio zu gute halten muss, dass er ihm überhaupt die Chance gab aufzublühen. Und auch wenn Marco immer auf seine Traumtore reduziert wird. In unserer letztjährigen Meistersaison war er auch ohne die Traumtore bärenstark. Meistens aber in Kombination mit der B-Elf, die spielerisch stärker war als unsere A-Elf.
  6. Lyon meinst du. Aber muss schon auch dazu sagen, dass er in eine schwächere Liga gewechselt ist. Und ich vermute stark, dass selbst Lyon einen Mariano besser einbindet als wir es jemals tun würden. Bei uns müsste er auf Flanken warten und würde sicher mehr bringen als Mayoral - ABER: Er würde sich niemals weiterentwickeln wie bei einem Klub, bei dem er als Stammstürmer gesetzt ist. Zudem bin ich davon überzeugt, dass er (aufgrund der Mängel im Spiel mit Ball) in unserer Konzeptlosigkeit genauso unter gehen würde. Er hätte nicht dieses Selbstvertrauen bei uns und wir hätten vielleicht nie erfahren, dass er wirklich was drauf hat.
  7. Wenn man Leganes auslässt mit der B-Elf, war es die zweite gute Vorstellung von Real Madrid in Folge. Ich denke es ist weit weg vom Wunschfußball der Fans (auch wenn es hier sicher Unterschiede gibt - ich z.B brauche nicht 80 Prozent Ballbesitz und mag es, wenn man kompakt stehen kann hinter dem Ball). Es hätte vor allem in der zweiten Halbzeit auch anders ausgehen können. Aber unabhängig vom Ergebnis ist es klar, dass man bei Valencia auswärts auch leiden muss. Insofern hat mich der Auftritt schon auch an die letzte Saison erinnert. Wir haben ja selbst in der CL-und Meistersaison in so gut wie jedem Spiel gelitten, haben es dann aber entweder über die Zeit gebracht, gedreht oder sogar komplett gekillt. Heute waren wir mal die Mannschaft, die in den letzten 15 Minuten dominiert hat. Auch wenn man dazu sagen muss, dass Valencia 120 Minuten gegen Alaves in den Beinen hatte. Nichts desto trotz. Meine Erwartung sind unter Zidane am Minimum - und dementsprechend wurden sie heute auch erfüllt. Bin zufrieden. Die Probleme - die wir alle kennen - lösen sich nicht in Luft auf. Man muss sie aber nicht 24/7 durchkauen. Man darf auch mal mit einem 1:4 Auswärtserfolg gegen Valencia zufrieden sein. Vom Ergebnis blenden lässt sich ja trotzdem hoffentlich keiner Meine Eindrücke zum Spiel: - Wir haben von Anfang an dagegen gehalten, am Engagement kann man in meinen Augen wenig kritiseren. Man hat gesehen, Valencia ist konzeptmäßig überlegen. Aber die Top-Elf von Real Madrid kann auch ohne Konzept dagegen halten. Das ist Kritik am Trainer und Lob für die Mannschaft. - Sobald wir führen, lassen wir nach. Bei uns ist die Intensität der entscheidende Faktor unter Zidane (traurig). Sobald wir führen, lehnen wir uns zurück und werden überlaufen. Heute hat man immer noch gekämpft, aber sobald du nicht die 150% gehst gegen so einen motivierten Gegner, bekommst du Probleme. Ich kritisiere es aber nicht, weil es legitim ist. Deswegen hast du normalerweise auch ein Konzept, damit nicht alles von der individuellen Klasse und Motivation der Spieler abhängt. Dann lässt es sich auch einfacher spielen, wenn du in jeder Situation weißt, was zu tun ist. - Benzema. So viel wie er zurecht kritisiert wurde, möchte ich ihn heute auch zurecht loben. Ein paar kleine unnötige Fehler hat er gemacht im Spiel mit dem Ball. Aber defensiv sehr brav (mit einigen Ballgewinnen). Offensiv weniger als Stürmer unterwegs, eher variabel und oft am Flügel. Wenn jemand unbedingt einen 9er sehen will, wird er Benzema auch nach diesem Spiel nicht bei Real Madrid sehen wollen.
  8. Liebe User und Madridistas, es ist Zeit für Infos, die wir euch schon lange schuldig sind. Es sind aus meiner und sicherlich auch aus der Sicht einiger unserer Leser keine sonderlich positiven Neuigkeiten. In Wahrheit sind es auch keine Neuigkeiten, wenn man sich ansieht, wie schleppend unser Blog seit einigen Monaten funktioniert. Wir haben im Team gesprochen und uns entschieden, unseren Fokus in Zukunft hier auf das Forum zu legen. Ob Patrick, Dom, Michi oder ich - bei uns allen sind die zeitlichen Ressourcen (im Vergleich zum Start mit Madridismo.de) eher weniger geworden. Irgendwann kommt also der Punkt, an dem wir uns eingestehen müssen, dass wir es schlicht nicht konstant packen, von Spieltag zu Spieltag, von englischer Woche zu englischer Woche. Und dieses Eingestehen kostet uns im Team natürlich auch Überwindung. Wir werden in den kommenden Tagen und Wochen auch entscheiden, wie genau es nun wirklich weitergeht. Ich möchte euch mit diesem Thread die Möglichkeit geben für Feedback. Sollen wir den Blog online lassen und die Artikel? Oder seid ihr der Meinung: Ganz oder gar nicht? Dann würde www.equipoblanco.de in Zukunft nur noch auf das Forum verlinken. Bei der anderen Möglichkeit besteht zumindest eine Chance, dass wir bei Freizeit, Lust und Laune hin und wieder einen Artikel auf den Blog klatschen Und um eines klar zu sagen: Wir planen hier nicht, ein Schloss an Equipo Blanco zu hängen. Wir sind innerhalb des Teams zu einer kleinen Familie zusammengewachsen. Aber vielleicht schaffen wir es ja auch, hier noch weiter zu wachsen. Ich hätte lieber bessere News gehabt zu Weihnachten. Ich wünsche euch dennoch frohe Weihnachten (sofern ihr es zelebriert ) und eine schöne Zeit mit euren Liebsten. Hala Madrid, Sandi
  9. Momentan scheint das Team aber auch einen Systemwechsel (zurück auf das 433) zu benötigen. Unsere Flügel sind komplett überfordert - Marcelo und Hakimi auf sich alleine gestellt. In 3-4 Big Games können Marcelo-Carvajal sicher mit ihrer individuellen Klasse dieses System "tragen", aber das 4-3-1-2 ist in meinen Augen mit diesem Spielermaterial einfach nicht für "Konstanz" geschaffen. Isco soll bitte auf der Acht statt Kroos oder Modric spielen - beide sind weit hinter ihm momentan.
  10. Es ist vor allem ein mentales Problem. Ich erwarte keinen geilen Fußball unter Zidane, damit wir "zurück" sind. Ich habe mich nun daran gewöhnt, simplen Fußball zu sehen, der erfolgreich ist. Aus der "spielerischen" Krise sehe ich uns nicht rauskommen - die haben wir seit Jahren in meinen Augen. Bleibt die Frage, ob die Siegermentalität zurückkehrt. Ansonsten sehe ich die vielleicht schwächste Saison seit Jahren auf uns zukommen - und dann war es das für Zidane. Aber ich hoffe natürlich aufs Gegenteil und bin auch davon überzeugt, dass dieser Kader die Klasse hat, aus dieser Mental-Krise wieder rauszukommen.
  11. Danke an die Mannschaft, die heute am Rasen stand. Sie hat gezeigt, wie man NICHT für dieses Wappen spielt. Wie man ohne Kampf und Idee gegen einen Gegner mit viel schlechteren Spielern überrannt und - wie der Wiener sagen würde - "zerlegt" wird. Es hat sich von der ersten Minute an abgezeichnet. Enttäuschend, sehr enttäuschend.
  12. Also sowohl bei Real Madrid, als auch bei Girona gehen alle davon aus, dass morgen gespielt wird. Die Gerüchte um eine mögliche Absage/Verschiebung sind anscheinend einfach nur von vereinzelten Medien gebracht worden. Offizielles gibt es dazu nichts. Unsere Mannschaft müsste meines Wissens auch heute Abend noch in Barcelona landen.
  13. Wieso macht den Isco nicht? Einmal noch mitnehmen und Ecke aussuchen...
  14. Laut einem BVB-Kollegen ist Bosz ziemlich stur in seiner Idee und seinem Spielstil, ähnlich wie Pep Guardiola. Also ich bin gespannt, ob er sich in Zukunft auf den Gegner einstellt, anstatt wie gegen uns gestern ins offene Messer zu laufen.
  15. @Pirlo keine Sorge, dich hole ich noch ein