Marcos

Community-Madridista
  • Gesamte Inhalte

    594
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    17

Marcos hat zuletzt am 29. November 2018 gewonnen

Marcos hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

871 glorreich

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Marcos

  • Rang
    Stammspieler

Persönliche Informationen

  • Beruf / Tätigkeit
    Student/in

Fußball-Stuff

  • Meine Lieblingsposition
    Torhüter
  • Andere Vereine
    HSV
  • Nationalmannschaft
    Deutschland, Spanien

Alles rund um Real Madrid

  • Legende
    Raúl González Blanco
  • Madridista seit
    09.07.2002
  • Wichtigste Titel
    La Liga

Letzte Besucher des Profils

665 Profilaufrufe
  1. Der Stadionumbau sollte laut Geschäftsbericht ohnehin keine Rolle bei Transfers spielen.25 Mio sind in der Tat nicht gerade viel Schotter (im Verhältnis).
  2. Wer häte denn mehr vorzuweisen?
  3. Von allen Trainern, denen man in den vergangenen Jahren das Interesse Madrids nachgesagt hat, überzeugt mich Pochettino mit Abstand am meisten. Wie soll das Aufbauspiel mit diesen Spielern schon aussehen? Dembele weg, Winks noch grün hinter den Ohren, Eriksen als Spieleröffner vergewalltigt... Meiner Meinung nach ist das maximaler Ertrag aus durchschnittlichen Mitteln. Pochettino hat alles, was ein Trainer in Madrid braucht: Er spricht die Sprache, hat ausreichend Charisma und ein passendes Aufrteten, kennt die spanische Presse, kann nachweislich mit Stars und vor allem kennt er die Grundlagen des Fußballs.
  4. Hat bei Zidane ja auch geklappt.
  5. Mit Vazquez sind wir die Mehrzahl der Spielen ein Man weniger im Angriff. Defensive Qualitäten schön und gut: Die Kernkompetenz eines RA sollte jedoch auf der Offensive liegen.
  6. Und Auba hat etwas ganz wichtiges, das Inaki fehlt: Abschlussqualitäten. Inaki Williams Abschluss ist wirklich erbärmlich.
  7. Wurde von der SGE bereits dementiert.
  8. Das Problem ist nicht der Videobeweis, sondern die Fehlende Homogenität der Entscheidungen. Schiedsrichter A bewertet Szene X anders als Schiedsrichter B. Das ist das Problem: Es gibt keine eindeutige Regelung. Wann ist ein harter Zweikampf ein Foul? Wann ist ein Handspiel kein Handspiel mehr? Das variiert alles von Referee zu Referee.
  9. Man kann von Courtois und speziell von Navas halten was man will, aber Alisson zur Zeit als Referenz hinzu zu ziehen, kann ich - in Anbetracht seiner nicht seltenen Unsicherheiten in den Kernkompetenzen eines Torhüters - nicht verstehen. Der einzige Torhüter gegen den ich Courtois zur Zeit austauschen würde spielt leider beim FC Barcelona. Die Torhüterpossition ist ohnehin nicht unser Problem. Wie schon richtig beobachtet wurde, betrieb Marcelo gestern mal wieder Leistungsverweigerung. Hätte Ramos über weite Strecken kein solch sackstarkes Spiel geliefert, hätten wir dumm aus der Wäsche geschaut. Und auch wenn ich mich eventuell ebenfalls ein wenig unbeliebt mache: zumindest in @portero letzten Post ist die ein oder andere bittere Wahrheit enthalten.
  10. Werner ginge bei uns unter. Überhauptnicht der Typ Spieler, den wir nötig hätten.
  11. Sehe ich ähnlich. Bedenkt man, dass Benzema und Hazard ohnehin überall auf dem Feld zu finden sind, könnten die zeitweise vielleicht sogar zusammen funktionieren.
  12. Das Englisch im Internet ist ohnehin überragend verglichen mit dem durschnittlichen Englisch, welches du auf der Straße oder im Beruf hörst. Das liegt vermutlich auch daran, dass das Schreiben meist leichter fällt, als das Sprechen. Ich weis nicht wie alt du bist bzw ob du mal mit Südamerikaners bzw. Südeuropäern im beruf telefonieren musstest. Oftmals eine Zumutung, ohne hier irgenwelche Verallgemeinerungen aufstellen zu wollen. genau ander herum verhält es sich mit den Skandinaviern: Deren Englisch ist super. Nun aber wieder back to topic. @effes"Can I please become a schnitzel?"
  13. Ich denk das war den meisten bewusst. Die in DE weitverbreitete Fehlannahme musste jedoch korrigiert werden.
  14. Nach fast fünf Jahren in Spanien sollte man auch Spanisch können. Und nein: Nicht jeder hat passable Englischkenntnisse. Das denken vielleicht wir Deutsche, aber die Englischausbildung in DE ist eine der besten der Welt. In Spanien und Co wird schon alleine wegen dem romanischen Akzent ein durchschnittlich deutlich schlechteres Englisch gesprochen.