Los_Merengues

Community-Madridista
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

19 gut

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Los_Merengues

  • Rang
    Juvenil-A
  • Geburtstag 11.02.1995

Persönliche Informationen

  • Beruf / Tätigkeit
    Student/in

Fußball-Stuff

  • Bestes Spiel
    CL Finale 2005 und alle Erfolge von Real Madrid
  • Schlechtestes Spiel
    Klatschen gegen Barca, besonders weh tat das 6:2 im Bernabeu
  • Meine Lieblingsposition
    Torwart
  • Favorisierte Formation
    kommt auf das Spielermaterial an, aber nach Möglichkeit 4-3-3 oder 4-1-4-1
  • Andere Vereine
    FC Basel, Napoli, Dortmund
  • Nationalmannschaft
    Schweiz, Spanien

Alles rund um Real Madrid

  • Legende
    Zidane (als Spieler), Raul und Di Stefano
  • Wünsche
    Ich wünschte der Verein würde mehr aus seinen Möglichkeiten machen. Wir haben ein riesiges Potential, sowohl wirtschaftlich als auch sportlich, aber ich finde man macht of zu wenig daraus oder steht sich sogar selbst im Weg herum.
  • Madridista seit
    01.01.1970
  • Liebesbeginn
    CL Finale 2002
  • Wichtigste Titel
    La Liga
  1. Lieben wir es nicht alle, Manager zu spielen? Dann will ich auch einmal etwas meinen Senf dazu geben. Zuerst einmal sollte man abwarten, wie sich die Sache mit der Transfersperre entwickelt. Wenn das ganze so abläuft, wie ich es erwarte, wird es bis 2018 erst einmal keine Transfers oder zumindest Zugänge mehr geben und jegliche Diskussion ist hinfällig, bzw. diskutieren kann man immer, nur wird sich dann so schnell nix mehr ändern. An sich finde ich unseren Kader sehr gut, vielleicht sogar der beste, den wir jeh hatten. Jede Position ist mindestens doppelt besetzt und man hat sehr viel breite und Qualität, was man finde ich auch merkt. Wir sind disese Saison einigermassen konstant und haben immer eine gewisse Qualität, obwohl schon gefühlt 2/3 der Mannschaft verletzt war, das war nicht immer so. Nicht jeder Verein kann, wenn Benzema und Morata verletzt sind, mal eben einen Mariano aufs Feld schicken, der dann einen Hattrick erzielt. Ist natürlich purer Luxus. Insofern bin ich grundsätzlich zufrieden mit dem Kader. Dennoch kann man natürlich immer Dinge verbessern und/oder über die Zusammstellung des Kaders diskutieren, die nicht überall so ideal ist. Warum man 2 10ner, aber nur einen 6er im Team hat, wenn man primär 4-3-3 spielt, wird Zidanes Geheimnis bleiben. Hier mal mein Senf zu den einzelnen Positionen: TW: Hier sind wir grundsätzlich gut aufgestellt. Navas ist eine starke Nr.1, Casilla ein mehr als ordentlicher Ersatz und auch Yanez als Nr.3 ist alles andere als schlecht. An sich eine Konstellation, mit der man leben kann. Ich würde aber dennoch, auch wenn ich mir damit wohl keine Freunde mache, den Markt im Auge behalten und einen Transfer nicht völlig ausschliessen. Sollten z.B. bei Curtois oder De Gea (nochmal) eine Türe aufgeben, sollte man sich gut überlegen, ob man nicht doch zuschlagen kann. So sehr ich Navas mag und so stark seine letzte Saison war, er ist momentan mMn nicht mehr ganz so konstant und sicher. Er ist nach wie vor ein sehr guter TW, aber in dieser Verfassung sehe ich ihn nicht als völlig unersetzlich. Hat man die Chance, einen Weltklasse TW zu bekommen, mit dem die Position für die nächsten 5-10 Jahre besetzt wäre, fällt es mir persönlich schwer, Argumente dagegen zu finden. Das alles natürlich nur, sollte sich die Möglichkeit ergeben, sonst bin ich auch mit Navas absolut glücklich, aber man sollte niemals nie sagen, wie es so schön heisst. RV: Zu Dani muss man denke ich nicht mehr viel sagen. Einer der besten RV weltweit, für mich sogar der beste momenan. Dazu Spanier, Canterano usw. Ich hoffe er bleibt uns noch lange erhalten, am besten gleich bis zum Karriereende. Danilo dagegen ist eine Personalie, die man diskutieren kann. Ich persönlich finde es sehr schwierig, hier eine Lösung zu finden. Er ist manchmal wackelig und könnte Dinge anders/besser machen, ich finde aber dennoch, dass er grundsätzlich keinen schlechten Job macht. Die Frage ist halt immer, was sind die Alternativen? Ich gehe mit @PaTrocK insofern überein, dass ich nicht gerne Talente als Back-up sehe, da es oft nur deren Entwicklung hemmt. Cancelo wäre sicher was feines, aber ob er sich bei uns auf die Bank setzt, wenn er bei Valencia Stammspieler sein oder bei Barca Dani Alves Nachfolger werden kann und ob es für seine Entwicklung so gut wäre, naja. Für micht ist er eher eine Option als Stamm-RV, sollte jemals der unschöne Fall eintreten, das Dani uns verlässt, was hoffentlich nie der Fall sein wird. Ansonsten finde ich die von @matt_groove vorgeschlagene Variante mit De Sciglio nicht schlecht, ist ein ordentlicher Spieler, der auf beiden Seiten spielen kann und sich sicher mit eine Back-up Rolle zufrieden geben würde. Wobei ich mich dann frage, warum nicht gleich bei Danilo bleibt, wenn man ihn quasi 1 zu 1 austauscht. Ich finde ihn wie gesagt für nen Spieler, der alle 3-4 Spiele mal reinrotiert wird grunsätzlich nicht schlecht, dazu gibt er sich auch mit der Rolle zufrieden, kann auch LV spielen usw. An sich ist Danilo sicher nicht unerersetzlich, ich würde mir aber gut überlegen, ob und für wen man ihn abgibt. Gute RV, die sich als Back-up zufrieden geben, sind äusserst rar und bevor wir mit einer schlechten oder gar keiner Lösung dastehen, bleibe ich dann doch liebe bei Danilo. Von Vazquez als RV halte ich übrigens gar nichts, gehört mMn auf die Flügel. IV: Wahrscheinlich die Position, wo wir uns am wenigsten Gedanken machen müssen. Ramos, Varane und Pepe sind allesamt weltklasse, dazu hat man mit Nacho den wohl vielseitigsten und besten 4.IV überhaupt. Und dann hat man noch Vallejo und Llorente in der Hinterhand, purer Luxus. Ramos und Varane dürften die nächsten 2-3 Jahre gesetzt sein. Ich würde Pepe nochmal ein Jahr geben und Vallejo solange in Frankfurt lassen, damit er weiter wachsen kann, danach hinter Ramos und Varane aufbauen und irgendwan dann auf Varane-Vallejo als Stammduo setzen, darauf freue ich mich jetzt schon. Als 4.IV reichen Nacho (wenn er bleibt) oder auch Llorente allemal. Eine auswärtige Lösung sollte hier aktuell wirklich absolut kein Thema sein. LV: Hier ist sehr ähnlich wie rechts. Klarer Stammspieler mit Marcelo und fragwürdige Personalie mit Coentrao. Marcelo muss man denke ich auch nicht dikutieren, (offensiv) einer der besten LV weltweit und im besten Alter. Allerdings merkt man, dass er physisch langsam an seine Grenzen kommt und man mal einen verlässlichen Back-up brauchte, wo wir wieder bei der ewigen Personalie Coentrao wären. Ich habe ihn lange und oft verteidigt und er hat sich auch unglaublich oft wieder aufgerappelt. Dennoch ist man wohl langsam aber sicher an einem Punkt, wo man einen Schlussstrich ziehen sollte, man kann mit ihm einfach nicht planen, weil man nie weiss, wann er nun fit ist und wann nicht. Wenn er mal fit und in Form ist, ist er eigentlich ganz gut, aber eben, 2-3 mal im Jahr reicht einfach nicht. Auch hier ist halt die Mutter aller Fragen, wen man als Ersatz nimmt. Coentrao gibt sich halt auch mit dieser Rolle als AV Nr.4 zufrieden, das werden nicht viele. Auch hier halte ich nicht viel davon, wenn man ein Top Talent auf die Bank oder gar Tribüne setzt, Jonny Castro als 4.AV macht wenig Sinn und wird er auch nicht mitmachen. Ich würde versuchen, wenn möglich eine interne Lösung zu finden. Nacho und Danilo sind beide keine schlechten LV, man könnte mit Carvajal, Marcelo, Danilo und Nacho als AV planen und dann halt Llorente oder so als 4.IV, die Variablität der einzelnen Spieler ist hier sicher kein Nachteil. Oder man versucht es mit einer Castilla Lösung, Tejero und Hakimi sollen ja bekanntlich nicht so schlecht sein. Ansonsten sollte man einen ordentlichen LV mittleren Alters suchen, der sich mit einer Back-up rolle anfreunden kann. Sowas wie De Sciglio, Moreno oder so. Was es sicher nicht geben wird, ist sowas wie Alaba, Rodriguez, Wendell usw. auf der Bank. Wenn schon dann als Marcelo Ersatz/Nachfolger. ZM: Wahrscheinlich der Teil der Mannschaft, wo man am meisten diskutieren kann/muss. Kroodric dürfte soweit gesetzt sein. Die Frage ist, wer der dritte im Bunde ist. Von Casemiro als Stammspieler sollte man finde ich auf Dauer wieder wegkommen. Ich sehe ihn nach wie vor nicht als Ideallösung und die Zeit während seiner Verletzung hat gezeigt, dass es auch ohne ihn geht. Gegen Barca hatten wir nach seiner Einwechslung weniger Stabilität als davor, sagt schon einiges mMn. In meinder Idealvorstellung würde ich mit Modric-Kroos-James/Isco spielen und dann kräftig rotieren, aber Wünsche sind nicht immer = Realität. Kova und Isco haben zuletzt stark gespielt, also würde ich mit den beiden Planen, haben sie sich auch verdient. Fragezeichen sollte man hinter Casemiro und vor allem James setzten. Casemiro sehe ich wie gesagt zumindest nicht als Stammspieler, als Rotationsspieler schon eher. Wenn man wirklich dauerhaft mit einem 6er Spielen will, sollte man sich einen ordentlichen besorgen. Ich bin ja ein grosser Fan von Matic und Verratti, wobei beide wohl nur schwer zu bekommen sind, wenn überhaupt. Deutlich realistischer wäre eine Eigenlösung mit dem Namen Marcos Llorente, der sehr viel Potential hat und ich mir durchaus als 6er bei uns, auch als Stamm, vorstellen könnte. Sehr interessant wäre auch Weigl, wobei Tuchel den sicher nicht freiwillig hergibt. Am besten holt man gleich beide .Für James sehe ich in der Form keine Zukunft bei uns. Richtig eingesetzt ist er ein sehr starker Spieler, hat man gegen Dortmund wieder mal gesehen, aber eben, wie oft wird er eingesetzt, geschweige den "richtig"? Als 8er hat er mich nie richtig überzeugt und als Flügelspieler scheint ihn Zidane auch nicht zu sehen. So macht das keinen Sinn. Ich war nie der grösste Fan seines Transfers und die aktuelle Situation ändert daran nicht zwingend etwas, man sollte einen Schlussstrich ziehen, ehe es völlig ausartet. Ersatz braucht man für ihn mMn nicht unbedingt, ich würde stattdessen Asensio ins Mittelfeld zurückziehen, wo er mMn besser aufgehoben ist als als CR-Back-up. Und ein gewisser nicht untalentierter Norweger wird irgendwann auch noch seinen Platz haben wollen, insofern haben wir hier schon fast ein Überangebot. RF: Hier bin ich eigentlich ganz zufrieden mit Bale und Vazquez. Bale wird immer wichtiger und löst CR als Galionsfigur langsam aber sicher ab. Mittlerweile zeigt er auch entsprechende Leistung und man hat zurecht langfristig verlängert. Einzig seine Verletzungsanfälligkeit sollte er noch in den Griff bekommen. Mit Vazquez bin ich auch zufrieden. Er ist rein von der Rolle her sicher nicht der beste Bale Ersatz, aber er gibt sich damit zufrieden und gibt immer 150%, was mMn gleich viel wenn nicht sogar mehr wert ist, als ein 1 zu 1 Ersatz, so hat man auch eine gewisse taktische Flexibilität. Ich wüsse gerade niemand, der uns hier merklich verbessern könnte und/oder sich mit dieser Rolle zufrieden geben würde. ST: Auch hier bin ich ganz zufrieden. Von einem Benzema Abgang halte ich nicht viel, auch wenn er schon besser in Form war. Er hat gegen Dortmund wieder gezeigt, was er kann und ich halte ihn für einen idealen Partner für CR und Stürmer für uns. Er ist Perez-Liebling und Zidane Landsmann, machen wir uns nichts vor. Und selbst wenn er gehen würde, würde ein Galactico als Ersatz kommen, entweder ein 1 zu 1 Stürmer Galactico oder einer für die Flügel, wenn man dafür CR in den Sturm nehmen will. Sowas wie Chory Castro wird es sicher nicht geben. Stichwort CR, seine (zukünftige) Rolle kann und muss man diskutieren, denn ich sehe ihn auch je länger je mehr im Zentrum, ein Flügel ist er schon lange nicht mehr. Wobei ich, sollte man ihn in den Sturm setzen, ein 4-4-2/4-4-1-1 mit Benzema einem System ohne Benzema vorziehen würde. Mit Morata und Mariano kann man auch sehr zufrieden sein, vor allem ersterer bleibt uns hoffentlih noch lange erhalten und sollte man CR nach vorne ziehen, wäre sogar für Mariano zumindest etwas mehr Platz. LF/LS: CR, what else. Man hat mit ihm langfristig verlängert, damit ist alles gesagt. Wir werden noch eine Weile mit ihm auskommen müssen, ob man nun will oder nicht. Muss aber nicht nur schlecht sein. Ich sehe wie gesagt seine Position je länger je mehr im Zentrum. Er ist mMn auch die einzige Personalie, wo man nicht zwingend einen 1 zu 1 Ersatz braucht. Er wird auch in Zukunft so oft wie möglich spielen, wenn vielleicht auch etwas weniger als auch schon, und für die 5-10 Spiele ohne ihn, können Back-ups von anderen Positionen einspringen. Morata, Asensio, Vazquez usw. werden froh sein um jede zusätzliche Minute, die sie bekommen können. Zieht man ihn nach vorne, würde sich Mariano als Back-up anbieten. Summa Sumarum würde ich also folgendes tun: Abgänge: James, Pepe, Coentrao, (eventuell Casemiro, Danilo, Mariano und/oder ein TW) Zugänge: Vallejo, (eventuell neuer LV, neuer RV, Diego Llorente, ein 6er (Weigl/Marcos Llorente), ein TW) Würde dann in etwa so aussehen: ----------------------------------Navas/Casilla--------------------------------- Carvajal/Danilo--Varane/Vallejo-----Ramos/Llorente---Marcelo/NachO -------------------Modric/Kovacic--------------Kroos/Casemiro--------------- Bale/Vazquez---------------------------------------------------Isco/Asensio --------------------------Benzema/Morata--------CR/Mariano------------------- So wäre jede Position nahezu ideal und doppelt besetzt und man könnte kräftig rotieren, ohne dass man gross was ändert. Soviel von mir zu dem Thema, höre mir gerne andere Meinungen und Kritiken an.
  2. Zidane ist und bleibt ein Phänomen. Wir können noch so scheisse und kopflos agieren und fragwürdige Entscheidungen treffen, irgendwie fällt das Tor dann doch, und natürlich wieder Ramos. Egal was man von Zidane hält, eines muss man ihnen lassen, er scheint irgend eine Anti-Verlier-Kraft zu besitzen, anders kann ich mir das langsam nicht mehr erklären. Es scheint fast so, als würde man jeweils sämtliches Glück für dieses eine Tor reservieren... Allgemein fand ich diesen Clasico eher schwach von beiden Seiten. In vergangenen Jahren wäre so eine Leistung mit einem 4:0 oder 5:0 oder auch dem Verlieren gegen eine B-Elf bestraft worden. So war es mehr oder weniger ausgeglichen. Am besten gefallen hat mir das Mittelfeld, Modric, Kovacic und Isco sind einfach eine Augenweide zusammen. Modric einmal mehr im Gott-Modus, dem Typ gelingt irgenwie alles, was er will, offensiv wie defensiv. Er braucht sich wirklich vor niemandem zu verstecken, auch nicht vor einem Xavi oder Pirlo zu Glanzzeiten, wir können froh sein, so einen Spieler zu haben. Kovacic gefällt mir diese Saison auch sehr gut, er ist fast so ein bisschen eien Art Mini-Modric. Noch nicht ganz so gut wie das original, aber er macht vieles richtig und hat mMn ein sehr gutes Auge für die Mitspieler, aber auch den Raum. Isco als 3ter im Bunde macht seine Sache auch ganz gut momentan. Immer anspielbar und bemüht, wenn auch nicht immer im erfolgreich. Aber er wirkt weniger vebissen und wieder feinfühliger als auch schon. Es ist wirklich schon fast schade, wenn Kroos und vor allem Casemiro wieder 100% fit sind/sein werden. Ich hoffe Isco und Kova werden dann wenigstens krägtig reinrotiert, verdient hätten sie es allemal. Apropos Casemiro, mit ihm werde ich nach wie vor nicht warm und was man mit seiner Einwechslung heute bezwecken wollte, keine Ahnung. Nach seiner Einwechslung waren wir defensiv und taktisch weniger stabil als zuvor, das sagt ja wohl alles. Er hat am Ende den Fuss hingehalten, ja, aber ich behaupte mal ohne ihn wäre ein anderer da gestanden bzw. hätte zumindest sollen. Wirklich nur deswegen muss man Casemiro nicht aufzustellen, aber Zidane hat wohl einen Narren an ihm gefressen, warum auch immer. Leid tun kann einem dagegen James. Ich war nie sein grösster Fan und er ist momentan auch alles andere als unersetzlich, dennoch frage ich mich, was er verbrochen hat, dass er so wenig zum Zug kommt. Clasico, Bale, Morata und Kroos sind verletzt, und dennoch sitzt er 90min auf der Bank. An seiner Stelle würde ich gut über seine Zukunft nachdenken, mit Zidane scheint das nix mehr zu werden und er hat was besseres verdient. Was bleibt ist der nach wie vor fade Beigeschmack, dass man dafür nen Di Maria geopfert hat. Dieser Stachel sitzt bei mir auch nach mittlerweile 2.5 Jahren immer nochs sehr tief. Die Abwehr habe ich gemischt wahrgenommen. An sich war sie solide und hatte MSN nicht schlecht im Griff, allerdings immer wieder dumme und unnötige Fouls, wovon schliesslich eines zum Gegentor geführt hat. Aber sie gehörte noch zu den besseren Teilen der Mannschaft. Zu Navas kann und muss man nicht viel sagen, beim Gegentor machtlos, sonst zur Stelle wenn er mal gebraucht wurde, Job erledigt. Die Offensive dagegen war ein Totalausfall und ich habe Bale und einen richtigen Stürmer schmerzlich vermisst. Bei CR rege ich mich schon gar nicht mehr auf, ist ja mittlerweile Gewohnheit und wird sich auch nicht mehr ändern, er hatte zumindest noch ein paar gefährliche Aktionen. Benezema ist dagegen diese Saison wirklich ein Schatten seiner selbst. Ich habe ihn oft verteidigt, aber momentan kann man wirklich wenig bis nichts positives über ihn sagen. Er schlurft über den Platz, ist kaum zu sehen, und wenn er mal den Ball hat, pennt er völlig. Da kann das Mittelfeld hinter ihm noch so stark sein, so nützt das nix. Momemtan wäre ein Morata gold wert, bei er ja selbst wenn er fit ist, nicht so oft spielt. Benzema ist halt Perez Liebling und Zidanes Landsmann, leider. Vazquez noch am bemühtesten, allerdings fand ich ihn weniger effektiv als auch schon. Er ist und bleibt halt kein Bale und wie hier auch schon angedeuted wurde, scheint er als Joker von der Bank in den letzten 20-30 min effektiver zu sein. Mariano war in den letzten 10 Min gefühlt gefährlicher als Benzema in den 80 davor, sagt auch einiges. Und dann ist da noch Zidane. Was soll man zu ihm noch sagen? Erneut habe ich kein wirkliches Spielekonzept oder irgend einen Matchplan gesehen. Bei den Auswechslungen kann man zumindest bei Casemiro auch Fragezeichen setzen. Und dennoch holt er wieder ein Unentschieden und ist nun 33 Spiele ungeschlagen, irgendwas muss er ja doch richtig machen, wenn ich nur wüsste was, ich komme nicht dahinter. Er ist irgendwie das Gegenteil seiner Vorgänger, macht mMn nur wenig richtig, und gewinnt trotzdem bzw. holt die Punkte. Tja, solange er so weitermacht, kann man wenig gegen ihn sagen, auch wenn man nach wie vor vieles besser/anders machen könnte. CL-Sieg, 33 Spiele ungeschlagen usw., jeder "normale" Mensch wird denken, wird spinnen, wenn wir ihn nun entlassen, auch wenn es durchaus Gründe dafür gäbe, wenn man etwas genauer hinschaut. Aber solange er die Punkte holt, müssen wir ihn wohl irgendwie ertragen, um es mal so auszudrücken. Das Unentschieden geht mMn in Ordnung, auch wenn gegen dieses Barca mehr drin gelegen wäre, dazu müsste aber halt auch selber mehr machen. So bleibt es beim Status Quo und wird haben das Auswärtstor, kann ich mit leben, Hala Marid.
  3. Wow, was für Spiel, ist dass wirklich gerade passiert? Kneiff mich bitte mal einer, ich will nicht, dass das irgend ein Traum ist. Das war das beste, was ich unter Zidane oder allgemein seit Herbst 2014 gesehen habe. Wir sind endlich mal als Team aufgetreten, alle haben gekämpft und sind gelaufen, haben einander den Rücken gedeckt, sich in Szene gesetzt, Chancen kreiert, abgesichert usw., sehr starke Einstellung heute. Auch ansonster, man ist mal kompakt gestanden und hat als Einheit verteidigt und gepresst, das Spiel wurde mal behutsam und bedacht aufgebaut und auch bei Standards und Konter war man stark. Das war heute sehr nahe an perfekt und zeigt wieder mal, wozu dieses Team fähig wäre, wenn die Taktik, das System und die Einstellung stimmen. Schade, zeigt man sowas nicht öfters. CR ist und bleibt ein Phänomen. Es läuft nicht so recht, das Alter scheint sich bemerkbar zu machen, er taucht ab usw., und dann schenkt er Atletico im Calderon mal eben 3 Buden ein. Natürlich war auch etwas Glück dabei, aber alle Tore muss man auch mal machen. Dazu hat er heute auch defensiv mitgearbeitet, am Aufbauspiel teilgenommen usw. Ich war bisher nicht so ein Fan von ihm als Stürmer in der Mitte, das heute war allerdings schon stark und man merkt richtig, wie viel es ausmachen kann, wenn man einen Arbeiter mehr auf dem Platz und vor allem auf dem Flügel hat. Lucas war sicher mit ein Grund, dass wir so stark waren. Aber auch sonst waren praktisch alle sehr stark. Isco in der aktuellen Form auf seiner Lieblingsposition ist einfach eine Augenweide und er scheint endlich seinen Platz in Madrid gefunden zu haben. Auch heute wieder ganz stark, einzig vor dem Tor kann er noch zulegen, aber ansonsten sehr stark. Auch Kovacic hat mir sehr gut gefallen. Es bringt diesem Team soviel mit seiner Offensiv-Defensiv-Balance, deckt spieler ab, deckt Räume ab, läuft Passwege zu aber setzt selber auch andere Spieler in Szene, wie ein paar hier schon sagte, erinnert er etwas an Di Maria und ich bin sehr froh, dass man ihn behalten hat. Modric ist sowieso ein Gott und zusammen mit seinen Landsmann ein starkes Duo, "Kovadric" braucht sich vor "Kroodric" nicht zu verstecken. Über die Flügel waren Bale und Vazquez sehr stark und ein stetiger Gefahrenherd. Heute hat man mal richtig schön gesehen, was es ausmachen kann, wenn man 2 Flügel hat, die defesiv mitarbeiten und offensiv ständig in Bewegung sind. Defensiv möchte ich vor allem Nacho hervorheben, auch er ist ein Phänomen, er muss kurzfristig ran, weil Ramos (noch) nicht fit ist und Spiel es dann gewohnt souverän runter als ob er nie etwas anderes machen würde, der Typ ist und bleibt einfach gold wert. Auch der Rest der Abwehr war sehr gut, kompakt gestanden und wenig zugelassen. Auch Zidane muss man heute mal loben. Keine Ahnung, was er dem Team gesagt oder verabreicht hat, aber es hat seine Wirkung nicht gefehlt. Vielleicht hat er doch irgend eine Ahnung davon, was er da eigentluich macht. Bei aller berechtigter Kritik an ihm als Trainer, heute hat er Simeone ausgefuchst, bitte mehr davon. Meckern kann man heute wirklich nicht gross. Man war von Anfang an zur Stelle und hat die 1 Hz. dominiert und ist verdient in Führung gegangen. Nach der Pause war Atletico phasenweise stärker, aber man hat die Ruhe bewahrt und im entscheidenden Moment das Geschenk angenommen und dann noch mit nem Konter den Deckel drauf getan. Genau so stelle ich mir das vor. Dennoch auch Respekt an Atletico, die nach der Pause nochmal alles gegeben haben und sich durch die Dummheit von Savic selber aus der Bahn werfen, das hätte auch anders enden können. Auch das Publikum hat bis zum Ende mitgefiebert, wie es bei einem Derby sein sollte. Schade, dass es das letzte Derby im Calderon war, werde das Stadion und die Stimmung definitiv vermissen. Einen direkten Konkurrenten direkt auswärts besiegt und der andere spielt nur unentschieden, damit haben wir nun 9 Punkte Vorsprung auf Atletico und 4 auf Barca, und das im November. Viel besser kann ein Spieltag nicht laufen. Zuletzt kann ich nur sagen, dass ich hoffe, dass man heute die richtigen Schlüsse zieht und diese Form irgendwie konservieren kann, dann hat das Projekt Zidane vielleicht doch ne Zukunft. Wenn man es gegen die vermeindlich kleinen dann wieder verhaut, nützen solche Spiele, so geil sie auch sein mögen, leider nicht viel. Trotzdem, für heute Abend kann man absolut zufrieden sein, Atletico zu Hause dominiert und verdient 3 Tore geschossen und 3 Punkte mitgenommen, alle zeigen eine starke Leistung und Barca patzt, kurzum perfekt, heute werde ich gut schlafen, Hala Madrid und gute Nacht.
  4. Puh, Atletico, unser Lieblingsgegner, oder sollte ich eher sagen Angstgegner? Ich schliesse mich dem Rest hier an, dass es das erste wirkliche Big Game ist diese Saison und sich einiges zeigen wird, vielleicht positiv, aber wohl auch negativ. Viel Hoffnung habe ich ehrlich gesagt nicht gerade. Bin ja ansonsten eher ein Optimist der sagt "das wird schon", aber Zidane und das Team machen es einem wirklich nicht gerade einfach, irgendwelche positiven Aspekte, an denen man sich festhalten könnte, zu geben. Atletico ist immer ein harter und unangenehmer Gegner, gerade im Calderon. Und ich finde sie haben diese Saison nochmal einen Schritt nach vorne gemacht, vor allem im Spiel mit dem Ball, während wird eher stagnieren oder sogar Rückschritte machen. Unsere grösste Schwäche ist halt gleichzeitig ihre grösste Stärke, sie werden uns mit Vergnügen den Ball überlassen, hinten dicht machen und uns anlaufen bzw. 10'000 Flanken schlagen lassen und dann kontern. Mit Kreativität haben wir diese Saison noch nicht wirklich geglänzt und auch nicht mit defensiver Stabilität. Die Vorzeichen waren schon mal besser und es wird wirklich schwer, Zidane wird sich irgendwas einfallen lassen müssen, mit einem Hühnerhaufen wirst du im Calderon nix gewinnen, auch nicht mit Heilsbringer Casemiro, insofern er überhaupt fit genug ist. Dennoch will ich es auch noch nicht verschreien, auch dieses Spiel dauert 90 min und muss zuerst gespielt werden. Gegen den Stadtrivalen gehe ich mal davon aus, dass die Herren mit der nötigen Ernsthaftigkeit an die Sache rangehen werden, zumindest war es in der Vergangenheit so. Und Madrid hat irgendwie diese Angewohnheit, dass man oft genau dann gute Leistung zeigt, wenn es am wenigsten erwartet wird. Man hat diese Saison schon einige Spiele, wo man schlecht gespielt hat, noch irgendwie gewonnen oder zumindest einen Punkt gerettet. Irgendwie würde es mich nicht wundern, wenn Zidane das auch hier hinkriegt, wie auch immer. Mal sehen, es kann eine Chance sein für Zidane und das Team uns zu beweisen, dass nicht alles so negativ ist, wie es von aussenden Eindruck macht. Aber es kann auch böse in die Hose gehen und unsere Schwachstellen gnadenlos aufdecken. Hoffen tue ich natürlich auf ersteres, rechnen allerdings eher mit letzterem.
  5. Ich möchte es mir nicht nehmen lassen, Bale an dieser Stelle auch mal zu loben. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Ich war nie für seinen Transfer bzw. fand ihn unnötig und es gab wirklich Momente, vor allem in seiner 2ten Saison, wo er teilweise gespielt hat wie CR momentan, völlig lustlos und am Spiel vorbei, wo ich ihn am liebsten gleich wieder verkauft hätte. Aber auch als (ehemaliger) Kritiker muss ich eingestehen, er hat sich echt gemacht in den letzten 2 Jahren. Er ist momentan der mit Abstand stärkste und aktiveste Part von BBC, beteiligt sich an der Defensivarbeit, am Aufbauspiel, an der Chancenerarbeitung und versucht sich auch als Vollstrecker, wenn er die Chance dazu hat, und das nicht so selten, so auch heute wieder, wo seien Doublete den Weg zum Sieg gegen Leganes geebnet hat. Ich denke mittlerweile kann man sagen, Bale ist in Spanien angekommen und ist zu einem echten Führungsspieler gereift, er hat sich die Kritik in seiner 2ten Saison zu Herzen genommen und an sich gearbeitet und sich in vielen Bereichen gebessert, es ist immer schön zu sehen, wenn so etwas passiert. Insofern ist auch seine Vertragsverlängerung absolut verdient, ich hoffe wir werden noch lange Freude an dem Jungen haben.
  6. Traurig aber wahr. Dass man mit einem 31-Jährigen um 4-5 Jahren zu solchen Konditionen verlängert, gibt es wirklich nur in Madrid. Ist schon heftig, auch wenn es CR ist, gewisse Leute, denen man partout keinen neuen und besseren Vertrag geben will/wollte, müssen sich gerade ziemlich verarscht vorkommen. Wir können nur hoffen, dass, wenn es mal wirklich gar nicht mehr läuft, weder sportlich noch wirtschaftlich, irgendwann auch der Verein ein Einsehen hat. Bisher hat man noch jeden, denn man nicht (mehr) wollte, irgendwie rausgeekelt, ich habe die leise Hoffnung, dass man das auch mit CR macht. Aber eben, dazu müsste zuerst ein Einsehen da sein, momentan ist eher das Gegenteil der Fall. Damit es nicht nur negativ klingt, an sich mag ich CR und ich bin dankbar für alles, was er für diesen Verein geleistet hat. Aber er ist halt wirklich keine 20 mehr und momentan fehlt im dass, was ihn sonst ausgezeichnet hat, seine Tore. Manchmal denke ich wirklich, dass wir ohne ihn oder zumindest seine Unantastbarkeit besser dran wären, denn wenn er nicht trifft, wird er sehr schnell zur grossen Last. Dass die aktuelle Situation bis 2021 so nicht tragbar ist, muss ich hoffentlich nicht erklären. Daher kann man nur hoffen, dass CR entweder die Kurve nochmal kriegt oder der Verein irgendwann ein Einsehen hat, sonst gute Nacht.
  7. Stimmt ja, habe ich schon wieder vergessen Einer der wenigen Lichtblicke im Moment. Ohne ihn und Isco wären wir ziemlich am A..... Zidane mit Ancelotti zu vergleichen, finde ich übrigens sehr weit hergeholt und unfair gegenüber dem Italiener. Carlo ist auch keineswegs perfekt, aber er hat vor allem bei Milan gezeigt, dass er taktisch durchaus etwas auf dem Kasten hat. Auch bei uns war er taktisch nicht so schlecht. Was wir 2014 gesehen haben, war schon ziemlich stark, auch wenn es wohl eher durch Zufall und etwas Glück entstanden ist. Gescheitert ist er schlussendlich an Kleinigkeiten, die nicht zwingend taktischer Natur waren. Wenn die beiden etwas gemeinsam haben, dann ist es ihr Umgang mit Spielern und Presse, taktisch liegen da Welten dazwischen. Zidane ist ein bisschen wie eine sehr schlechte Kopie von Carlo und entsprechend sieht es auf dem Platz auch aus. Momentan wären wir taktisch wohl sogar mit Benitez besser dran, er hatte zumindest noch eine Ahnung davon, was er da eigentlich macht.
  8. Warum bin ich nicht überrascht? Ich könnte nun völlig ausrasten und mich fragen, was zu Hölle da passiet ist, wenn es nicht schon fast traurige Gewohnheit wäre und ich mich daran gewöhnt habe. Die ersten 20 min waren eigentlich ganz gut. Schöne Kombinantionen, schöne Tore von Bale und Benzema. Danach kam aber wieder die übliche Arroganz, man hat aufgehört zu spielen und gedacht, das Ding sei durch, die Quittung kam postwendend. Wäre an sich nicht so traurig, wenn es nicht schon seit Jahren immer und immer wieder passieren würde. Diese Mannschaft kann anscheined einfach nicht 90 min konzentriert zu Werke gehen. Entweder man verpennt der Start oder fängt gut and und bricht dann ein. Wann haben wir das letzte mal relativ unbedrängt 2-3:0-1 gewonnen? Muss lange her sein. Zidane hat heute wieder mal bestätigt, was ich von ihm als Trainer halte. Menschlich top, taktisch absolut flopp. Ich fand schon das 4-1-2-3 im Hinspiel sehr gewagt, ging dann aber rein resultatmässig auf. Heute hat er es definitiv übertrieben mit diesem 4-2-0-0-0-4 oder was auch immer das sein sollte, da haben wir unter Benitez taktisch besser gespielt. Auch seien Einwechslungen. Statt Isco/Asensio zu bringen und auf 4-3-3 zurückzukehren, bringt er Vazquez. Dann Asensio für Coentrao (wer bitteschön wechselt einen Verteidiger aus, wenn man 4 Stürmer auf dem Feld hat !?) und schliesslich Mariano. Warum spielen wir nicht gleich ganz ohne Verteidiger? Dieses Resultat geht ganz klar auf Zidanes Kappe, der taktisch nach wie vor vieles zu wünschen übrig lässt. Kovacic hat am Ende den Super Gau verhindert, trotzdem natürlich ein beschämendes Ergebnis. Warschau hat bisher 1 Tor ind 3 Spielen gemacht. Und wir kassieren deren 3! Natürlich war es auch etwas Glück bzw. Effizienz und Navas hätte mindestens einen halten können, aber das darf einfach nicht passieren. Ich bin eigentlich niemand, der der eigenen Mannschaft Niederlagen wünscht, aber vielleicht sollte man einfach mal richtig ins Messer laufen und gnadenlos abgewatscht werden. Solange man das ganze immer noch irgendwie halbwegs zurechtbiegen kann, wird sich absolut nichts ändern. Und vielleicht sollte man halt wirklich einfach mal radikal nen Umbruch machen. CR hat(te) seine Momente und Verdienste, aber man muss wirklich blind, taub und tot sein, um nicht zu mercken, dass er momentan nicht seine besten Tage hat. Aber man will ja angeblich nochmal was weiss ich wie lange verlängern. Alleine der Gedanke daran, schauder ... . Aber ja, auch hier wird sich nix ändern, solange Herr Galactico persönlich Präsident ist. Ich weiss nicht, warum ich mich auf einen ruhigen Abend eingestellt habe, dass ist mit dieser Mannschaft einfach nicht möglich, und mit dem Trainer schon gar nicht.
  9. Hmm, schwierige Sache. Ist halt eines der (Luxus)"Probleme", die damit einherkommen, wenn man 2 starke Stürmer mit Stammplatzpotential und -ambitionen hat. Einerseits hätte Morata auf Grund seiner momentan starken und konstanten Leistungen sicher mehr Einsatzzeit verdient, gleichzeitig braucht aber auch Benzema seine Minuten, um aus seinem Formtief wieder heraus zu kommen, und das wird es sicher nicht, indem man ihn jeweils 15 min vor Ende einwechselt und alle 2 Monate mal im Pokal von Beginn an ran lässt. Isofern sehe ich es auch nicht als Lösung an, von einem Gegenextrem ins andere zu gehen, sprich das Morata Stammspieler wird und fast jedes Spiel von Beginn an spielt und 70-80 min spielt und Benzema dann den Rest zusammenkratzen kann. Damit löst man zwar ein Problem, macht sich aber gleichzeitig auch neue (Benzemas Formtief). Ich würde mir eher wünschen, dass man die Spielzeit und vor allem die Startelfeinsätze etwas besser aufteilt. Geht man rein nach Leistung, dann entspricht die aktuelle Verteilung der Spielzeit nicht unbedingt dem gezeigten. Idealerweise gibt man beiden Spielern 50% der Spielzeit und Startelfeinsätze, die Realität ist aber nicht immer so einfach. Wäre ich an Zidanes Stelle, würde ich momentan versuchen, das Verhältnis etwa 60 zu 40 zu Gunsten Moratas zu verteilen. So würde er für seine Leistung belohnt und mehr Einsätze bekommen während Benzema immer noch genug Einsatzzeit hätte, wieder in Form zu kommen und nicht völlig den Anschluss zu verlieren. Jenachdem, wie sich die Form der beiden Spieler entwickelt, kann man das Verhältnis dann wieder den Umständen anpassen. Allen 100% recht machen kann man es sowieso nicht, also sollte man den bestmöglichen Kompromiss finden. Momentan sehe ich Morata aber eher vor Benzema und dementsprechend sollte auch die Aufteilung aussehen. Die aktuelle Situation ist so (vor allem für Morata) auf Dauer nicht tragbar. Das Problem mit den fehlenden Einwechselspieler, die nochnal Schwung bringen können, sehe ich persönlich nicht unbedingt. Kovacic, James, Isco, Vazquez und Asensio, alles Spieler, die nochmal Schwung bringen können und das auch schon getan haben. Sind nicht 1 zu 1 Stürmer, aber der Zweck heiligt die Mittel. Auch Benzema kann unter Umständen nochmal Schwung von der Bank bringen, hat er zumindest auch schon getan, sollten meine Erinnerungen nicht völlig falsch sein. Und wenn man unbedingt nen 1 zu 1 Wechsel will, kann man sich sogar Mariano überlegen, der ist sicher froh um jede Sekunde, die er bekommt und wird entsprechend zu Werke gehen. Ist für mich persönlich kein Grund bzw. nicht Grund genug, Morata mehr Spielzeit zu geben, und wenn es nur 10 min früher einwechseln ist. An sich hätte ich ja nichts dagegen, Benze und Morata auch mal gemeinsam als Doppelsturm zu sehen, aber solange BBC da ist, ist das reines Wunschdenken.
  10. Hallo zusammen, ich bin neu hier. Manche kennen mich vielleicht noch aus einem anderen Forum und ich habe mich entschlossen, mich hier auch einmal anzumelden, da mir die Seite und das Forum sehr gut gefallen. Ich hoffe auf viele gute Diskussionen und einen guten Umgang miteinander. Hala Madrid. Zum eigentlichen Thema. Ich kann mich der hier herrschenden allgemeinen Meinung nur anschliessen. Es ist schon fast eine Schande, wie wenig Morata spielt. Man merkt es jedes mal sofort, wenn er auf dem Platz steht. Er rennt, er ackert, er kämpft und gibt Impulse, sowohl spielrisch als auch kämpferisch. In den letzten Spielen war er praktisch immer irgendwie an Toren beteiligt, sei es als Torschütze, Assistgeber oder auch "nur" als Beteiligung im Angriff. Er macht wirklich sein möglichstes als Jocker, und trotzdem stand er in den letzten Monaten wie oft in der Startelf? Einmal (an mehr kann ich mich nicht erinnern) gegen einen Drittligisten im Pokal. Hier verstehe ich auch Zidanes Personalpolitik überhaupt nicht. In der Abwehr und im Mittelfeld und zuweilen sogar im Tor wird kräfig rotiert und der Franzose schreckt nicht davor zurück, auch mal einen James, Isco, Pepe, Marcelo oder gar "Kroodric" auf die Bank zu setzen. Nur vorne scheint es wie schon unter Carlo so, dass BBC absolute Stammplatzgarantie hat, was ich absolut schade finde. Morata und auch seine Kollegen Vazquez und Asensio geben sich wirklich immer Mühe und sind eine Bereicherung, rein statistisch gesehen sind sie sogar unser effektivstes Offensiv-Trio, und dennoch sind sie in 99,9% der Fälle bestenfalls Jocker. Wie verarscht muss Morata sich bitte vorkommen? Ich denke nicht, dass er für so etwas zurückgekommen und geblieben ist. Benzema ist auch ein starker Stürmer und eine grosse Konkurrenz, aber die Verteilung der Spielzeit und vor allem der Startelfeinsätze wiederspiegeln die aktuellen Leistungen mal so ganz und gar nicht. Was spricht so dagegen, Morata auch mal in La Liga oder der CL von Beginn an ran zu lassen, nur an der Leistung kann es ja kaum liegen. Ich kann nur hoffen, das Zidane irgendwann zur Vernuft kommt und dem Spanier seine wohlverdienten Einsätze gibt, Morata ist echt eine Bereicherung für dieses Team, aber wohl auch bald wieder weg, wenn es so weitergeht.