Rangliste


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 17.05.2019 in allen Bereichen

  1. 7 likes
  2. 7 likes
    Mein Lieblings-Zitat von Perez: Klasse Interview von ihm. Es muss nicht alles stimmen, was er sagte, aber die Antworten waren sehr klar.
  3. 7 likes
    Hab auch paar Spiele gesehen, auch weil ich mir selber meine Meinung bilden wollte und er hat mich so dermaßen geflasht. In einer Rolle a la Don Andres würde er unser Mittelfeld auf einen Schlag verbessern. Wer den Jungen abschreibt, wird sich noch wundern.
  4. 7 likes
    Ich habe jetzt meine ersten 90 min hinter mir, nach wöchentlichen Highlights. Würde er bei Ajax spielen und hiesse Martin de Jong, hätte irgendein Klub 80 Millionen für ihn bezahlt. Da er aber zu kreativ und spielintelligent ist, sehe ich wenig Chancen für ihn unter Zidane.
  5. 6 likes
    Es ist offiziell: Das japanische Ausnahmetalent, Takefusa Kubo (OM, 18), wird kommende Saison in der Castilla unter Raúl spielen. https://www.realmadrid.com/noticias/2019/06/takefusa-kubo-nuevo-jugador-del-real-madrid-reforzara-al-castilla-la-proxima-temporada
  6. 6 likes
    Ich kann deine (ich gehe davon aus, größtenteils charakterliche) Abneigung gegenüber Pogba teils nachvollziehen. Aber die Behauptung Pogba würde uns nicht verstärken, ist eine harte These. Allein die von Ihm ausgehende Torgefahr übersteigt alle anderen MF-Spieler von uns (inkl. 10er). Des Weiteren bringt er allein Attribute mit, wie Größe - Kopfballstärke im MF, welche bei uns schlicht und einfach nicht vorhanden sind. Was meiner Meinung nach auch nicht zu unterschätzen wäre, mit welcher Kaderposition er kommen würde. Ein Rabiot, LoCelso oder Ruiz würden als Herrausforderer kommen. Eriksen würde einen anderen Bereich im Spiel abdecken und seine Position ist bei uns nominell schon gut belegt (10 - Isco, Hazard, Asensio, Ödegaard) - die Notwendigkeit an seiner Person, gerade zu den aufgerufenen Preisen, sehe ich nicht. Rodri wird es in Richtung Pep ziehen (was ich auch nachvollziehen kann, gerade bei einen Gündogan Abgang). Ndombele finde ich noch sehr interessant, aber auch dieser wird de facto nicht unter 70-80Mio wechseln und würde zudem seinen ersten Schritt zu einen Weltklasseverein wagen - Pogba hat die Erfahrung von Juve und Manu. Selbst in seiner letzten (schwachen Saison) hat Pogba Zahlen liefern können. (Trotz Mourinho ). Wenn man es versucht objektiv zu betrachten, würde ich sagen wir verpflichten den Fußballer Pogba und lassen den Großteil seiner Charaktereigenschaften in Manchester (ähnlich wie einst CR7). Hierbei setze ich voll auf Zidane und die Mannschaft Real Madrid, denn wie gestern Hazard sinngemäß sagte: Hier (bei Real) ist die Mannschaft der größte Star und diese ist gespickt mit Leadern und großen Spielern. Warum sollte man also nicht auch einen Pogba noch "erziehen" können, seine Qualität hat er schon mehrfach deutlich (Frankreich, Juve und Manu) gezeigt und den besten Pogba (das ist meine persönliche Meinung) haben wir noch nicht gesehen.
  7. 6 likes
    Das Stadion ist quasi die einzige Möglichkeit, kollektiv und hörbar seine Meinung kund zu tun bzw Forderungen im Wohnzimmer des Vereins zu stellen. Die(se) Fans wollen Mbappe und haben es auf diesem Weg "offiziell" gesagt. Nicht mehr und nicht weniger. Dieselben Fans sind für Hazard extra ins Stadion gefahren, haben sich ewig angestellt und haben im Bernabeu darauf gewartet, ihm zujubeln zu können. Das ist mMn Respekt genug und eher ein toller Empfang. 50.000 sind nicht wenig. Abgesehen davon kamen die Mbappe-Sprechchöre meines Wissens nach, bevor Eden den Rasen betrat.
  8. 6 likes
    Ich sehe das auch eher aus seiner Sicht. Es macht keinen Sinn in seinem Alter das auszusitzen. Er kann auch woanders viel verdienen und dann später noch irgendwo in den USA kicken und liefern. Er sollte seine Karriere nicht beerdigen. Und ich sehe seine Leistung übrigens im Real-Dress etwas anders als viele. Jeder, der sagt, er hätte nicht geliefert, den erinnere ich gerne an die Copa gegen Barca, an den Führungstreffer gegen Atletico 2014 im CL-Finale, an die Kopfballvorlage beim CL-Finale auf Ramos gegen Atletico und an sein Alleinsieg gegen Liverpool bzw Karius. Er hat 102 Tore für Real geschossen, von denen 27 Game-Winning-Goals waren. Also ich empfinde ihn keiner Zeit als Flop und er war ebenso wie andere maßgeblich an unserem Erfolg beteiligt. Er war vor allem ein Unterschiedsspieler und war in den entscheidenen Momenten da. Seine Zeit ist nur abgelaufen. Es war ok, wie es war, aber ein vermutlich langfristiger Trainer setzt nicht auf ihn. Da sollte er anders agieren und wir Fans aber ebenso. Jeder, der seine Leistung schmälert, sollte sein Gedächtnis untersuchen lassen.
  9. 6 likes
    Real Madrid hat das neue Heimtrikot vorgestellt. Erinnert sehr an das aus 11/12 glaube ich. Nur ohne diesen blöden Kragen. Ich finds nice und ist mal wieder eine Überlegung wert. Was denkt ihr?
  10. 6 likes
    https://www.realmadrid.com/noticias/2019/06/comunicado-oficial-hazard Offiziell. Vertrag 5 Jahre, kolportierte Ablöse 100 Mio. € plus ca. 20 Mio. € an zusätzlichen Variablen Hazard und Jovic fix, und das schon Anfang Juni. Da kann man nicht meckern.
  11. 6 likes
    Jesus und Rashford sind genauso „Backup Spieler“ wie Jovic, vielleicht sogar schlechter und teurer. Er war der beste, den man bekommen konnte.
  12. 6 likes
    Ramos ist unbestrittener Leader und Kopf der Mannschaft, insbesondere in der Kommunkation nach außen über die (spanischen) Medien. Wir alle wissen, was er die letzten Jahre geleistet und bedeutet hat. Wenn er geht, wird das eine neue Ära einläuten (müssen). Schonungslos beurteilt, kann man schon zum Ergebnis kommen, dass sich sein Wechsel positiv auf die Mannschaft auswirken könnte: Er spielte - in den letzten 2-3 Jahren zunehmend - in der Liga mit wenig Konstanz, teilweise harakiri im Stellungsspiel und besonders im Verbund mit Marcelo. Seine Torgefährlichkeit hat ein wenig gelitten, seine Präsenz im Strafraum - defensiv wie offensiv - detto. Letzteres erkläre ich mir mit einer mentalen Ermüdung. Er hat alles mehrfach gewonnen, hat in unglaublichen Drucksituationen unglaubliches vollbracht. Irgendwann erreicht man eine Grenze, wo man die 100% Leistung nicht mehr willentlich überschreiten kann. Fazit: Ramos ist eine Madrid-Legende. Seine Ära neigt sich - ob heuer oder nächstes Jahr - sowieso dem Ende zu. (Und mit ihm die Ära um BBC, Modric & Marcelo.) Er kann m.E. - mit einem gebührenden Abschied - gehen, SOFERN der Verein in der Lage ist, einen adäquaten - und das heißt: charakterlich wie spielerisch vergleichbaren - Ersatz zu verpflichten. De Ligt hat das mentale/charakterliche Rüstzeug zur Führungsfigur in jedem Fall, van Dijk auch, Koulibaly verfolge ich zu wenig. Jedenfalls in der Liga müsste ein Ersatz für Ramos gefunden werden. (Andernfalls würde ich ihn nicht ziehen lassen und abwarten, wie sich Militao und ggf. Vallejo entwickeln.)
  13. 6 likes
    Ob ich nun 100 Mio oder eine Milliarde dreckiges Geld annehme macht für mich moralisch keinen Unterschied.
  14. 6 likes
    Was spricht für Mariano? Dass er in den 3 Saisonspielen in denen er fit ist 2 Tore erzielt? Und RdT? Zu Saisonbeginn schon 25 und nur bei Rayo bewiesen. Keine internationale Erfahrung und einfach nicht gut genug um Benzema zu ersetzen. Spätestens wenn Karim in 2 Jahren aufhört wird Jovic ohnehin ein ganz heißes Eisen hier werden. Es gibt keine besseren Alternativen in dieser Altersklasse.
  15. 6 likes
    Menschlich bin ich ein großer Fan. Mir gefällt auch, dass er sich nicht wie heutzutage üblich, auf dem Platz verhält wie die größte Heulsuse und bei jeder Berührung anfängt zu jammern, 5x zu drehen und zu schauspielern. Der Verein plant mit ihm. Kann man nachvollziehen. Umso besser dass man die Vertagsdetails ohne großes heckmeck klärt
  16. 6 likes
    Mich würde interessieren, was für dich Charakter ausmacht. Man merkt schon, das viele Spieler wollen. Sie laufen, gehen in die Zweikämpfe ... es ist "nur" leider völlig die Luft draußen bei Spielern, die in den letzten Jahren noch ungeheim wichtig waren. Deshalb allen den Charakter abzusprechen, ist meiner Meinung nach zu kurz gegriffen. Der erste Satz ist wegen der doppelten Verneinung etwas verwirrend aber ich interpretiere das aus dem Kontext trotzdem so, dass du nach wie vor denkst, es war die richtige Entscheidung, den Portugiesen nicht zurückzuholen und gebe dir absolut Recht (bitte korrigiere mich, wenn ich das jetzt falsch gelesen habe) Ich glaube zwar, dass er Erfolg haben hätte können. Vielleicht hätten wir sogar ansehnlichen Fußball gesehen. Aber: wie lange. Und: Zu welchem Preis? Die ganzen Talente hätte man gleich wieder verkaufen können und nach spätestens drei Jahren stünden wir wieder bei Null da. Er ist und bleibt einer für den kurzfristigen Erfolg. Unterm Strich bin ich also froh, dass er nicht hier gelandet ist. Der letzte Satz ist meiner Meinung nach entscheidend. Zidane & Perez können sich hier ein reales Bild der Mannschaft machen. Ich gehe sogar soweit und sage: zum Glück hat das Team nicht plötzlich alle Spiele gewonnen. Zum Glück sieht Perez schon jetzt, vor dem Sommer, dass sich auch unter Zizou nicht plötzlich alles ändert. Ich persönlich bin bei Allegri und Tuchel skeptisch. Und Pochettino hat einen langen Vertrag unterschrieben, daran ändert der CL-Titel nichts. Mir ist lieber, er kommt wenn der Umbruch schon eingeleitet wurde, sonst hätte es so enden können wie bei Lopetegui. Wenn er in der zwischenzeit Titel sammelt: perfekt! Ich finde es auch etwas mühsam, die Trainer-Frage nach jeder Niederlage wieder und wieder zu stellen. Nichts für ungut, ich verstehe deinen Frust und die Skeptis aber ich würde mir wünschen, wenn wir alle mal abwarten und Zidane Zeit geben. Ob er die beste Lösung war, stellt sich kommende Saison heraus. Sind wir uns ehrlich: von dieser Rest-Saison hat sich doch keiner ein Wunder erwartet, oder? Da darf man aber mMn nicht vergessen, dass Navas diese Mannschaft kennt und umgekehrt. Courtois braucht jetzt mal Kontinuität und Vertrauen über einen längeren Zeitraum. Dann bin ich sicher, dass Abstimmungsprobleme aufhören und er sich auch traut, "seine" Abwehr aktiver einzuteilen/zu ordnen. Nicht jeder ist ein Olli Kahn ------------------------------------------------------------ @all: Ich glaube, die fußballfreie Pause (sofern das das gesehene als Fußball bezeichnen kann) tut uns allen gut. Die Emotionen sind teilweise hochgekocht und der Frust ist verständlicherweise groß. Lasst uns doch jetzt akzeptieren, dass die Umstände sind, wie sie sind und versuchen, Zidane Zeit und Geduld zu schenken, in der Hoffnung, dass Perez den nötigen Umbruch einleitet. Ich bin positiv gestimmt, dass gezielte Impulse schon viel bewirken können und wäre froh, wenn hier etwas mehr Optimismus vorherschen würde. Es ändert natürlich nichts an Tatsachen, aber das tut eine negative Einstellung auch nicht =)
  17. 6 likes
    Ödegaard ist im Team of the Year der holländischen Liga. Er ist der einzige Spieler in dieser Elf, der nicht bei PSV oder Ajax gespielt hat.
  18. 6 likes
    Einige Medien vermelden, dass Iker seine Karriere beendet hat. Für ihn natürlich schade so aus dem Spätherbst seiner Karriere "gerissen" zu werden, er hatte ja seinen Vertrag gerade erst noch mal um zwei Jahre verlängert, aber für seine Gesundheit und damit einhergehende Lebensqualität, die richtige Entscheidung, dass Herz verzeiht nichts, es ist leider sehr nachtragend. Ich werde nie sein unglaubliches Spiel 2002 in Glasgow vergessen, alle sprechen ja zurecht von Zidanes Jahrhunderttor, aber was der Bengel damals gehalten hatte war phänomenal. Für mich auch unvergessen, wie er im Champions League Finale gegen Atletico 2014 den Fehler machte zum 0:1, und wie glücklich sich er und Sergio in den Armen lagen, nachdem Sergio das 1:1 für die Verlängerung erzielt hatte, das WM-Finale 2010 ebenso unvergesslich, die Parade zum Titel gegen Robben, der langersehnte WM Pokal für Spanien. Ein großer Teil meiner Real Madrid Romanze, so viele Erinnerungen und schöne Momente, mach es gut San Iker @San Iker sei tapfer, Du trägst ihn ja weiter mit Dir
  19. 5 likes
    Aufgrund der vielen Talente, die auf rechts spielen könnten, wäre es ohne Mbappe schon spannend zu sehen, wer sich dort Festspielen kann. Geht man von einem System mit Flügel aus, hat man Asensio, der heuer viel Schuld "nachzahlen" muss, Vini und Rodrygo. Alle drei können auch den Hazard Backup geben. Klar, ich würde Mbappe sofort nehmen aber mMn sind wir dank Hazard und Jovic heuer gut aufgestellt, selbst wenn der Franzose noch nicht kommt. Und Asensio hat genug Konkurrenz. Heuer muss sein Jahr werden, wenn er den Durchbruch schaffen will.
  20. 5 likes
    Da gibt es ja bis heute keine genaue Aufklärung darüber wessen Faxgerät letztendlich nicht funktioniert hat. Manu wollte de Gea niemals verkaufen, hat die Verhandlungen bis zum letzten Tag des Transferfensters abgeblockt, um dann am letzten Tag doch Scheinverhandlungen zuzulassen, die Zeit reichte aber nicht mehr alles abschließend durchzuführen und dann ließ man uns als die Deppen dastehen, durch eine undurchsichtige Faxgeschichtenkonstruktion. Das einzige was für mich an dieser Geschichte Fakt ist, ist das Manchester de Gea niemals verkaufen wollte. Mit dem zweiten Satz hast Du natürlich recht, es gibt sie wie in jeder anderen Branche und Lebensbereich sowieso.
  21. 5 likes
    Naja er hat es auf Clubebene auch ganz ordentlich mit Monaco in der CL gemacht. Da hat er in jedem Spiel ab Achtelfinale getroffen. Gegen City im Achtelfinale in Hin- und Rückspiel getroffen, gegen Dortmund im Viertelfinale im Hinspiel 2 Tore und im Rückspiel 1, im Halbfinale gegen Juve beim 0:2 natürlich nicht, aber im Rückspiel hat er auch ne Bude gemacht. Dazu hat er 4 Tore und 3 Vorlagen in seiner ersten Saison in der CL für PSG gemacht und im letzten Jahr 4 Tore und 5 Vorlagen. Seine Gesamtbilanz sind 87 Tore und 49 Vorlagen in 148 Spielen. Und außerhalb der Clubebene hat er auch ne ganz ordentliche Weltmeisterschaft gespielt. Ich würde mal sagen: Beim besten Willen gibt es nichts Besseres auf dem Markt. Der Junge ist bei seinen Leistungsdaten und seinem Alter der Heilige Gral. Diesen Spieler MUSS man kaufen. Aber nur meine Meinung;)
  22. 5 likes
    Gibt schlimmeres als Bale in der 80. zu bringen. Zum Beispiel Vazquez.
  23. 5 likes
    Wenn wir aber ehrlich sind, so hat sich Bale das nicht verdient. Ich kaufe ihm auch ab das es sein Kindheitstraum war bei uns zu spielen. Und seine Statistiken sprechen auch für sich (Verletzungen außen vorgelassen). Mag er sein wie er will, aber auch er war maßgeblich an den letzten Erfolge der vergangenen Jahre beteiligt. Ohne diese würden wir heute sehr „dumm“ aus der Wäsche gucken. Er ist halt medial äußerst reserviert, weshalb man nicht viel „Persönlichkeit“ von ihm kennt. Einiges kann man sich über die Jahre zusammenreimen aber wirklich negativ gegenüber Real Madrid war/ist er nicht. Er verdient zu viel, ok gut verhandelt seitens des Spielers. Er ist verletzungsanfällig, Pech für Real Madrid aber noch mehr für Ihn. Er wurde gerade in der letzten Saison als Sündenbock ausgemacht (und der davor), aber hätte man dazu nicht auch 2/3 der Mannschaft machen können? Er gibt, durch seinen Charakter, Vita und der Außendarstellung, ein perfektes Ziel für die Medien ab und ob wir es wollen oder nicht, auch wir alle lassen uns davon (mal mehr, mal weniger) anstecken. Ich würde es mir auch wünschen, das er den Verein verlässt. Aber eher aus dem Grund, da ich der Meinung bin es würde eine Entwicklung für unseren Kader fördern und er selbst kann woanders besser zeigen was er kann. Denn am Ende wollen wir doch „nur“ guten Fußball und tolle Spiele sehen (am liebsten von Real Madrid).
  24. 5 likes
    Ich weiß das sich viele noch einen großen Namen im MF wünschen, welcher Torgefährlichkeit ausstrahlt und ebenso auf RA eine Baustelle sehen. Nun sehe ich die Konstellation und realistischen Transfers auf Eriksen und Pogba beschränkt (Mbappe nimmt in Sachen Transfers eine Jokerrolle ein - da sehr ungewiss). Warum also nicht schon ab dieser Saison auf Ödegaard (+Modric) setzen? Pogba wird sich in der Region 150Mio wiederfinden, welches im Vergleich zu Hazard, eine sehr enorme Hausnummer darstellt. Dieser entspricht natürlich einem Spielerprofil welches mit dem Norweger nicht wirklich vergleichbar ist. Bei Eriksen sieht das schon anders auch. Rein von der spielerischen Ausrichtung sind sich er und Ödegaard gar nicht so verschieden. Wobei Eriksen deutlich mehr Erfahrung in der Zentrale aufzuweisen hat - aber auch um die 100Mio kosten würde. Kommen wir zu den jungen Norweger, dieser befindet sich aktuell auf einem sehr deutlichen Hoch und hat einige starke Entwicklungsschritte hinter sich gelegt. Dazu sehe ich Ihn noch „formbar“ weshalb ich Ihm auch eine Rolle als Modric-Rotation (auf der 8) zutrauen würde. Sollte das System auf die Positionen 10 oder RM umgestellt werden findet er ebenso seinen „Verwendungszweck“. Belässt es Zidane beim 433 mit Asensio, Rodrygo und Ödegaard als fluiden RA so sehe ich diese Position ebenso sehr gut abgedeckt, denn das alle 3 (Vazquez als Backup außen vorgelassen) gleichzeitig eine Formkrise haben sehe ich unwahrscheinlich - zumal 2 absolut hungrig sein dürften. Selbst bei einer Verpflichtung eines Weltstars auf RA hätte Ödegaard mehr als nur eine Berechtigung in unseren MF mitzumischen. Aktuell kann man wohl fest davon ausgehen das folgende Name zu Beginn der Saison bei uns sind: Kroos, Casemiro, Modric, Valverde. Unsicher sind aus meiner Sicht: Isco und eher sichere Abgänge: Llorente und Ceballos. Valverde wird wohl die Minuten von Llorente erhalten und Case entlasten (falls er die 6 begleitet). Ceballos Spielzeit könnte man an Ödegaard abgeben und Modric entlasten. Durch die Flexibilität und Formbarkeit des Norwegers würde auch genügend Spielzeit zusammenkommen ohne die Qualität des Kaders zu mindern. Es wäre zugegebenermaßen ein höheres Risiko, im Vergleich zu einem „Topstar“. Aber auch eine sehr hohe Chance nachhaltig und „kostengünstig“ zu agieren. (Vermutlich und so hat es Perez auch angekündigt wird er nicht jeden Preis für „Weltstars“ ala Pogba, Eriksen, Mbappe,... zahlen).
  25. 5 likes
    Naja, wir haben da nicht irgendjemanden gekauft mit einem Jahr Restzeit. Ich würde mal vom besten Spieler der PL sprechen. Und dieser hat nun mal seinen Preis. Da sind wir mit den 100 Mio nicht schlecht bedient. Ich denke, dieser Transfer hat unsere Position sogar eher gestärkt, da wir als harter Verhandlungspartner wahrgenommen werden. Vor einem Jahr wurden noch 170 Mio aufgerufen. Ich halte den Kauf für alles andere als überteuert für heutige Verhältnisse. Die Bayern haben 80 Mio für nen verletzten Verteidiger ausgegeben, der für mich nicht unbedingt eine Granate ist.
  26. 5 likes
    Dass der tüchtige Geschäftsmann Don Florentino noch nicht auf die Idee gekommen ist, seine eigene (südamerikanische) Beraterfirma zu gründen, verwundert. Damit könnte er sich ein weiteres Standbein erarbeiten.
  27. 5 likes
    Werter Herr @Kastellan, ich teile @Madridinhio Skepsis/Meinung ebenfalls nur bedingt und kann inhaltliche Teile ihres Beitrags durchaus teilen, aber die Form und ihre ständigen persönlichen Beurteilungen/Meinungen sind gelinde gesagt, unausstehlich. Wenn Sie ihrer Einschätzung nach fachlich und intellektuell, dermaßen über dem "Klientel" des Forums schweben, würde ich Ihnen doch nahe legen, sich mit dieser Wolke forttreiben zu lassen und ihre Zeit nicht mit unseren Torheiten zu verschwenden.
  28. 5 likes
    Meine erste Reaktion war pures Mitleid mit ihm und allen, die bei diesem Unfall gestorben sind. Als ich gelesen habe, dass Reyes viel zu schnell gefahren ist, sank jenes ihm gegenüber,denn das grenzt an fahrlässige Tötung, was er da gemacht hat. Auch das sollte gesagt werden dürfen, bei allem Respekt gegenüber dem Spieler und Menschen José Antonio Reyes und seiner Familie.
  29. 5 likes
    Das Spiel bestätigt schon das vom Namen her beschissene Finale zweier Englischer Teams. Hatte erhofft sie hätten mir auf dem Platz das Gegenteil bewiesen. Btw... Schwacher Move von Pochettino den Lebensretter Moura draussen zu lassen für einen Seit Monaten verletzen Kane. Hätte ihm mehr Cojones zugetraut.... Zumindest Ali hätte draussen bleiben können, so ein überflüssiger Spieler.
  30. 5 likes
    So ein Witz, das ganze Finale beeinflusst durch so einen Mist. Ich habe die Schnauze so voll von diesen Handelfern.
  31. 5 likes
    Hazard ist zwar für viele schon selbstverständlich, aber ich denke, dass Hazard so ein unglaublicher KeyPlayer werden kann. So dynamisch und so vertikal ist niemand bei uns. Spätestens in einer Woche wird es offiziell sein und wir werde alle nach mehr lechzen. Aber allein dieser Spieler wird uns so weit nach vorne bringen.
  32. 5 likes
    Sollte Hazard in diesem Sommer nicht kommen, wäre es mir inzwischen sogar fast gleichgültig. Ich traue Zidane ohnehin wenig zu, ob mit oder ohne Stars. Es gibt so viele tolle Talente da draußen, so dass die Welt nicht unter geht, wenn Hazard, Pogba und Co. nicht kommen. Dann soll man eben Ödegaard, Vinicius, Rodrygo, Militao oder Brahim (idealerweise ergänzt um Spieler wie Sancho, de Ligt, Felix etc.) eine faire Chance geben und den Laden radikal ausmisten. Vielleicht geht man damit richtig baden, aber es wäre wenigstens konsequent exerziert. Ein paar Stars alleine werden unsere Probleme nicht lösen können, erst Recht, wenn es ihnen nur um gut dotierte Verträge geht.
  33. 5 likes
    @Kastellan, leider lädt deine Beitragsform nicht gerade zum konstruktiven Austausch ein (hoher emotionaler Impact). Weshalb ich auch einige Meinungen/Anspielung nachvollziehen kann. Wenn nun du oder andere nicht mehr miteinander diskutieren wollen ist es eure Sache, aber dann belasst auch dabei und versucht euch nicht noch weiter „anzugiften“. Generell verstehe ich deinen Standpunkt bzgl. Ramos. Er ist die Ausgeburt eines Leaders, leider hat aber auch diese Eigenschaft in den letzten 2 Jahren abgenommen. Seine Konzentration und Einsatzwille gab er zumeist nur noch phasenweise wieder. Möchte er nun eine Vertragsverlängerung anstreben, so darf ein Verein Real Madrid auch alle Pro und Kontras abwegen. Leider hatte diese Saison nicht viele Pros. Auch wünsche ich mir kein Vertragspoker über die Öffentlichkeit, dafür sollte er genügend Klasse haben. Das wäre eines Kapitäns nicht würdig. Bei entsprechenden Angeboten und dem persönlichen Willen des Spielers kann man als wirtschaftlich denkender (und das sind wir unter Perez) Verein, ab einer gewissen Grenze, nicht mehr „Nein“ sagen. Zu DeLigt. Ja, er ist erst 19 und hat bisher „nur“ bei Ajax überzeugt, aber was seine Leader- und Führungsqualität angeht ist er schon ein extrem präsenter Spielertyp und auch von sein Auftreten ähnlich wie Ramos, Van Dijk, etc. Sollten wir die Möglichkeit bekommen unsere „Münze“ in den Topf zu werfen, darf Real Madrid gern viel Engagement zeigen - auch wenn dafür ein (Stamm-)Abwehrspieler gehen muss. Wie diese logische Wahl dann ausfällt dürfte jedem klar sein. Spieler kommen mittlerweile nicht mehr zu dem „perfekten Zeitpunkt“ auf den Markt.
  34. 5 likes
    Ja ein exzellenter, seit er in Spanien ist hat er sich sehr verbessern können, sein Handicap ist bloß noch Zidane, nach der Stableford Tabelle.
  35. 5 likes
    Ich schaue mir sehr viele Spiele von unseren jungen Norweger an. Gerade was seine Positionierung angeht, so kann man sich nicht genau festlegen auf welcher Position er nun am besten performt. Tendenziell würde ich sagen kann er ZOM, ZM, RM (evtl. auch RF - systembedingt). Was ich besonders bemerkenswert finde ist seine "Klarheit" in seinen Aktionen und der damit verbundene Drang das Offensivspiel voranzutreiben. Wenn man sich seine Stats, Aktionen und auch die Rolle im Team anschaut, so sehe ich (persönliche Meinung) nicht viel Unterschied zu einen DeJong. Nur das der eine in einem qualitativ hochwertigeren Kader spielt. Ihr Positionen mögen verschiedene sein, Ihr Spiel-Impact hingegen sehe ich sehr ähnlich. Es wird nicht vorkommen, aber beide Spieler mal zusammen spielen zu sehen wäre sehr interessant. Nun zur Realität. Wenn Zidane diese Saison nicht auf Ihn setzt, sei es durch Transfers (Pogba, Eriksen) oder anderen Gründen (mir fallen nicht sehr viele ein wenn ich auf unseren Kader, Modric und/oder die alternativen schaue), muss man Ihn an einen Klub verleihen welcher min. die Ambitionen auf EL-Halbfinale hat. Durch seine Entwicklung der letzten 2 Jahre hat er viele seiner schwächen (Robustheit, Defensivarbeit) verringern können - weshalb ich Ihn prinzipiell als Modric-Backup behalten würde. Da die Möglichkeiten auf RA generell nicht besonders gut sind könnte er auch dort aushelfen und man geht ein Wagnis mit Asensio, Rodrygo, Ödegaard ein. Sollte Leverkusen die potentielle Leihstation darstellen würde es mich sehr freuen, da er bei diesen Klub direkt Brandt ersetzen kann und auch unter Bosz gute Voraussetzungen findet. Ebenso könnte man die Klubbeziehung für zukünftige Transfers ausbauen (Havertz?) Egal wie es kommt, dieser Junge darf NICHT (!) fest verkauft werden. Wie sieht es eigentlich mit der Nicht-EU Regelung aus? Ödegaard fällt leider mit rein, wenn ich es richtig verstanden habe. Valverde dürfte seinen spanischen Pass zeitnah bekommen. Bleiben noch Militao, Vinicius und Rodrygo (Bale und Navas würde ich mal ausklammern) oder habe ich jemanden vergessen?
  36. 5 likes
    Ich habe jegliche Achtung und mehr als Verständnis dafür, sollte ein Mensch, der sich im privaten oder beruflichen Gebilde überfordert empfindet, sich oder seinem Umfeld eingestehen das ihn die seinige Situation überfordert und er daraus resultierend Veränderungen anstrebt. Aber dieses larmoyant, narzisstische Interview, spiegelt trefflich sein Verhalten der letzten Monate wieder. Auch sein "dümmlicher" Quervergleich das Golf- oder Tennisprofis mehr über die Einteilung ihres Tagesablaufs verfügen können, spricht nicht sonderlich für ihn, sie reisen im Wochenrhythmus quer durch die Welt, der einzige Unterschied ist sie haben keine per Vertrag garantierten Einnahmen (außer Werbeeinnahmen selbstverständlich), sondern müssen sich Tag für Tag ihren Gegnern und sich selbst stellen. Aus der Diskussion über die Diskrepanz der Gehälter halte ich mich heraus, möchte Gareth nur darauf hinweisen das ein normaler Arbeitnehmer auch "verpflichtet" ist, einen gewissen Teil seines Tagesablaufs, dem Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen. Einfach bei JLS oder Perez einen Termin vereinbaren, dort kann man gerne über eine Standort- oder Berufsveränderung vorsprechen.
  37. 5 likes
    Gut, wir können ja mal Hermoso fragen wieviel Lust er darauf hat hier der 4. IV zu sein? Das ist halt nicht realistisch, dass man einen Nacho, der nie meckert über die Position die er im Team hat, gegen Hermoso zu tauschen. Der würde sich doch nicht damit zu frieden geben hier das 5. Rad am Wagen zu sein hinter Ramos, Varane und Militao. Ich finde die Verlängerung vollkommen in Ordnung. Nacho hat Jahre lang solide Leistungen gezeigt und sich immer beispielhaft verhalten. Er hat es sich verdient. Zudem glaube ich nicht, dass man mit Nacho oder Benzema Transfererlöse erzielen möchte. Die werden hier ihre Karriere beenden oder man lässt sie wie Alonso zu sehr humanen Bedingungen ziehen um die Karriere bei XY ausklingen zu lassen. Wieso sollten wir uns also eine Baustelle aufmachen wo keine ist? Man kann natürlich jetzt auch überall das Haar in der Suppe suchen und gegen jede Entscheidung wettern um seinen Frust zu untermauern.
  38. 5 likes
    Weiß ich nicht. Statt Jovic kann man auch gleich Mariano oder RdT behalten. Meine Meinung Diese Aussage ist als würdest du sagen: "Nein, ich möchte keinen Seat Leon für einen absolut annehmbaren Preis. Ich spare lieber bis ich mir vlt. irgendwann einen Lamborghini leisten kann und behalte bis dahin meinen Fiat Uno. Der bringt mich auch von A nach B, wenn er nicht gerade im Sommer überhitzt, im Winter erst gar nicht anspringt oder ohnehin ein Drittel des Jahres in der Werkstatt steht."
  39. 5 likes
    Schwer zusagen. Allegri käme in Frage. Setien eher nicht. Mourinho eventuell. Möglicherweise hätte er aus Verzweiflung Pochettino herausgekauft. Dann noch ten Hag. Und natürlich Kloppo. Sarri könnte auch noch frei werden und Genesio von Lyon ist auch entlassen worden (warum auch immer). Conte und Blanc sind auch noch auf der Suche. Eine klare Lösung sehe ich aber nicht. Nur enttäuscht mich Zidane bisher auf ganzer Linie. Ich habe mir gewünscht, dass es durchschnittlich läuft, um nicht verblendet zu werden (quasi eine spielerische und motivatorische Verbesserung ohne sich dafür zu belohnen, weil vorne die Abschlussspieler fehlen). Jetzt ist es geradezu katastrophal gelaufen, von Spiel zu Spiel schlechter. Mir macht vor allem Sorge, dass die vermeintlichen Stammspieler ebenfalls keine Leistungssteigerung unter Zidane hingelegt haben. Spielerisch wusste man, was man bekommt, das ist jetzt keine große Überraschung gewesen. Entweder tüftelt man schon an einem Geheimplan oder, und dafür spricht auch das bisweilen etwas zerknirschte Auftreten auf PKs, er ist selber ob der Schwierigkeit der Aufgabe überrascht. Ich sehe für ihn nur zwei Optionen: Brutale individuelle Klasse (v.a. in der Offensive) kaufen oder alle Mannschaftsteile (außer TW) mit 1-2 neuen Personalien sanieren. Ich würde aus Verzweiflung sogar in Erwägung ziehen Courtois zu verkaufen und Navas hier weiter arbeiten zu lassen, wenn man mit dem Belgier eine Summe von 60-80 Mio. € erzielen könnte.
  40. 5 likes
    Und wen hätten wir? Mourinho, "bestenfalls" Allegri. Das ginge 1,2 Jahre gut, die jungen Spieler wären in der zwischenzeit wohl weg und man hätte wieder von vorne beginnen müssen. Allegri lässt übrigens grässlichen Fußball spielen. Der Unterschied zu Zidane ist, dass er damit kein einziges mal die CL geholt hat. Diese Trainerdiskussion ist mMn generell wahnsinnig ermüdend. Zidane ist jetzt hier. Das schien vor ein paar Wochen noch die beste aller schlechten Lösungen aber selbst er kann nicht zaubern. Ich seh das ganz entspannt: je schlechter die Ergebnisse, desto höher die Chance auf einen Umbruch. Ein Zidane, der plötzlich alle Spiele gewinnt wäre langfristig gesehen schrecklich gewesen.
  41. 5 likes
    Nein, er möchte nur in Zukunft für noch mehr Gehalt die Verantwortung übernehmen, Kegelabend organisieren und sich für Stoffservietten am Mittagstisch einsetzen, wegen der Umwelt.
  42. 5 likes
    Immer wieder gut wenn ein Spieler jetzt hier nach einem Spiel zerrissen wird und die ersten Leute anfangen zu sagen er taugt nichts und sei schlechter als Mariano oder RDT. Sorry aber ich bewerte doch keinen Spieler nach einem Spiel wie heute? Soll ich anfangen unsere Spieler nach einer Demontage gegen Barca zu bewerten? Dann müsste man die gesamte Startelf als zu schlecht bewerten und austauschen. Zum Glück wird in einer ordentlichen Scouting Abteilung nicht nach einem Spiel bewertet, sondern ein etwas längerer Zeitraum gewertet. Dein Chef kürzt Dir hoffentlich auch nach einen schlechten Tag nicht direkt das Gehalt Wenn Dir der Spieler per se nicht zusagt, kann ich ja damit leben. Aber dann direkt nach so einem Spiel die eigene Meinung damit untermauern zu wollen...Ne finde ich nicht gut!
  43. 5 likes
    Von so einer spielstarken Doppelsechs träume ich, seit Kroos hier ist, deshalb wollte ich Mateo immer behalten, weil er hier der ideale Partner für Kroos gewesen wäre. Valverde traue ich das mittelfristig aber auch zu. In die Breite könnte es allerdings eng werden, da macht die Überlegung Ndombele dann Sinn. (Pogba leider auch aber den will ich hier einfach nicht sehen) @Makedonija Findest du wirklich, Llorente konnte seine Chance nicht nutzen, als Case verletzt war? Ich hab das genau umgekehrt gesehen, da waren starke Spiele dabei. Hat das gebracht, was sich viele hier wünschen. Die Verletzungen haben ihn dann leider wieder zurückgeworfen. Aber Zidane plant nicht mit ihm also hat ein Verbleib eh keinen Sinn. Wenn er künftig verletztungsfrei bleibt, trau ich ihm anderswo viel zu.
  44. 4 likes
    Soweit ich es verstanden habe, wird doch der Stadionumbau aus einen ganz anderen Topf finanziert, bzw. über sehr viele Jahre in verhältnissmäßig "kleinen" Summen abbezahlt. Anfänglich, um März-April herum, wurde doch spekuliert das man ca 500Mio für Transfers einplant. Diese Summe fande ich, mit Hinblick auf mögliche Abgänge auch nicht so unrealistisch (Diese Abgänge müssten nun auch ersteinmal priorität haben). Aus finanzieller Sicht, empfinde ich die 150Mio weniger absurd (auch diese Summe darf gerne weiter nach unten), als die vorgegebenen 100Mio für Eriksen. Dieses ist natürlich eine persönliche Meinung. Aufgrund des vorhandenen Personals an 10ern würde es auch keineswegs eine Notsituation (siehe Flügel - Hazard) aufrufen. Da sollte Perez eher das Risiko gehen und versuchen Eriksen nächstes Jahr durch ein Handgeld zu verpflichten. Nur als kleines Beispiel, warum sollte man James für 50Mio abgeben und Eriksen für 70-100Mio verpflichten, dabei erschließt sich mir keine Logik. Bezüglich Mbappe, würde ich ein Transfer in diesen Sommer gar nicht mehr so stark begrüßen. Im Gegenteil, warum sollte man nicht ersteinmal versuchen unsere eigenen Spieler auf dessen "Alternativpositionen" zu testen. Ich bin mir sicher nicht alle werden auf dem RF "floppen", gerade durch die neu entstehenden Synergien in der Mannschaft können sich unsere formbaren Spieler möglicherweise auf der Position enfalten. Dabei denke ich an Vini, Rodrygo, Asensio (in der Hinterhand hat man noch Hazard, Ödegaard). Diesen Jungs die Chance einräumen, dabei die Entwicklung Mbappe´s genau beobachten und abwägen welche "Not" wir auf dieser Position 2020/21 haben und dann den aufgerufene Transferpreis abwägen (auch die alternativen Sancho, etc.). Auch wenn Mbappe in den letzten Jahren sehr durch die Decke geschossen ist, so sehe ich Ihn - mit seiner letzten Entwicklung (gerade Charakterlich) - nicht mehr als "Um-jeden-Preis-Transfer" an, denn einen Neymar 2.0 (überspitzt formuliert) möchte ich nicht haben und bisher hat er "nur" auf Clubebene die französiche Liga dominiert.
  45. 4 likes
    Wobei ich bezweifel dass jemand mit dieser Einstellung noch wirklich was bewirken kann. Dann lieber Rodrygo, Vini, Brahim, Odegaard oder Asensio ran lassen.
  46. 4 likes
    Wenn man es aus einer anderen Perspektive betrachtet, hat Perez mit seinen Interview Ramos indirekt die Tür geöffnet. Florentino hätte, bei einen absoluten „Transferverbot“, die Frage bezüglich Ramos deutlich diskreter beantworten können. So wird bei einem Verbleib ein leicht negativer Beigeschmack bleiben. Falls Ramos doch in diesen Sommer geht, weiß die gesamte Medienwelt das Real Madrid den Spieler nicht aktiv vor die Tür gesetzt hat. Ich hoffe das dann auch schon eine Weltklasse-Alternative bereit steht. An sich ist das gesamte Interview sehr gut gewählt und von Perez „optimal genutzt“. Die Zeichen an Hazard und Chelsea waren ebenso sehr deutlich, wie die Einordnung von Fehlern etc.
  47. 4 likes
    Grundsätzlich absolut richtig. Ich glaube auch, man darf seinen Input auf keinen Fall unterschätzen. Dieser Input hat aber nur einen positiven Effekt, wenn er wirklich noch Lust hat, weiterzumachen. Wenn nicht, kann das ganz schnell kippen und wir haben aktuell generell schon ein Motivationsproblem in der Mannschaft. Bei einem passenden Angebot und mit der prämisse, dass man sich adequat verstärkt, würde ich seinen Abgang unterschreiben. Aber ablösefrei nach Chinea ist natürlich ein Angebot, dass man nicht annehmen kann.
  48. 4 likes
    Ich bin der Meinung man findet keinen dritten oder vierten IV zu diesen Konditionen. Er hatte eine Katstrophensaison, aber er ist normal auf der Bank und jammert nie. Hermoso ist jung, frischer Nationalspieler und hat Ambitionen. Nacho wird dann irgendwann durch den nächsten Canterano ersetzt. Vor allem verdient er im Vergleich zu allen anderen sowieso nichts.
  49. 4 likes
    Er ist vergiftet, hat das Neymar-Syndrom. Er weiss ganz genau, PSG verkauft ihn unter normalen Umständen nicht. Hat mich gefreut, Kylian.
  50. 4 likes
    Abgesehen davon dass dies ohnehin nicht passieren wird, ist Zidane in meinen Augen definitiv der bessere Trainer im Vergleich zu Allegri. Hier wird sich über unansehnlichen Fußball von Zidane beschwert... okay verständlich, aber dann darf der Name Allegri niemals mit Madrid in Verbindung gebracht werden. Das die Juve Fans sich Zidane als Trainer wünschen, um endlich auch mal „ansehnlicheren“ Fußball zu sehen, sollte eigentlich Aussage genug sein. Zusammengefasst: - sein Fußball ist unansehnlicher als der von Zidane - taktisch ist er nicht besser als Zidane. Taktisch wurde er beim direkten Duell zwischen den beiden im CL Finale durch einfache Änderungen von Zidane komplett aus dem Spiel genommen - im Gegensatz zu Zidane hat Allegri nach einiger Zeit die Kabine gegen sich. Wie auch jetzt wieder. Ich gehe lieber mit keinem Trainer in die Saison als mit Allegri.
Diese Rangliste ist auf Wien/GMT+02:00 eingestellt