Rangliste


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 21.09.2019 in allen Bereichen

  1. 10 likes
    Ja versteht mich nicht falsch. Gäbe es Noten wie in der Schule, würde ich dieses Spiel als genügend einstufen. Was hat man erwartet? Sanchez Pizjuan, 90 Minuten leiden, Sevilla in Höchstform. Das durften Real Madrid, Atletico und Barcelona ein ums andere mal zu spüren bekommen. Aber gestern hat man sie erstens abgekocht, aber ganz ehrlich, dass war nichts von Sevilla. Die Mannschaft muss sich finden, Ocampos ist Offensiv der einzige der Gefahr austrahlt, und er ist schon extrem eintönig und limitiert. Mendy hat das weltklasse verteidigt. In den letzten Jahren waren Spieler wie Sarabia, Ben Yedder, Promes oder Franco Vazquez im Zentrum dabei. Franco Vazquez leidet unter Lopetegui, genau wie Isco damals. Er spielt irgendwo auf dem Flügel, dabei ist er ein Spieler, der nur im Zentrum zu gebrauchen ist. Hazard war öfter in unserem 16ner als im gegnerischen. Das kann nicht der Anspruch sein. Auch gefällt es mir nicht, wie man die Flügel des Gegners komplett frei lässt. Da wünsche ich mir ein besseres Pressing auf einer Seite. Vor allem Hazard musste immer die Lücke in der Mitte schliessen, somit waren Navas und Ocampos komplett frei. So riskiert man zu oft ein 1 vs 1 oder 2 vs 1 gegen sich. Das war auch in Paris mit Bernat und Meunier so. Meine Frage da, was macht eigentlich Kroos? James hat das mit gutem Einsatz auf rechts kompensiert. Bale ja sowieso mit Carvajal der gut aufgelegt war. Das mindeste was man erwarten konnte, war es die Partie seriös anzugehen, dass hat man weder in Paris, noch gegen Levante in der zweiten Hälfte gemacht. Soll ich die Mannschaft dafür loben, dass sie ihren Job als Fußballer erledigen? Nein. Lobe ich sie für den Sieg nach der schwierigen Woche? Ja natürlich! Aber wir sind uns alle einig, dass reicht noch nicht.
  2. 9 likes
    Das sollte nicht nur reichen, sondern wäre mMn zu viel des Guten. Mit wievielen Mittelfeldspielern willst du auflaufen? Holst du Eriksen, kannst du Ödegaard gleich in Sociedad lassen, denn der Däne würde als Starspieler und mit gewissem Status/Gehalt kommen. Dann wären mit Kroos faktisch 2 von 3 MF-Positionen fix besetzt. James ist um nichts schlechter als Eriksen, ihn muss man nicht erst kaufen/integrieren und durch die komische Leihe hat er seinen Sonderstatus verloren, weshalb man ihn auch auf die Bank setzen kann. Sprich ideal! Mein Wunsch: James behalten, Ödegaard als Konkurrenz zurück (ZOM), Fede als Alternative zu Casemiro (Box-to-Box) plus endlich eine Alternative zu Kroos (DLP. Evtl. Roca?) und man wäre überall doppelt+top besetzt, weshalb man Modric + Isco bedenkenlos abgeben kann. Das würde mMn völlig ausreichen. Wünschen darf man ja ...
  3. 9 likes
    Unsere #9 ist manchmal an Dummheit kaum zu übertreffen Nachdem er schon unzählige Vergehen im Straßenverkehr vorzuweisen hat, filmt er sich während der Fahrt selbst mit seinem Handy und stellt das Video auch noch auf Instagram... so gern ich den Spieler mag, so unsympathisch ist mir der Mensch... diese ständigen Protzereien, die ich sonst nur von amerikanischen Boxern oder NBA- bzw. NFL-Stars kenne, und die "Bekannschaften" mit denen er sich umgibt, regen mich tierisch auf... zumal ich tagtäglich mit ansehen muss, dass ein solches Gehabe von der Breiten Masse der Jugendlichen als nachahmenswert bzw. erstrebenswert angesehen wird.
  4. 8 likes
    Hazard kriegt den Ball, vor ihm stehen zwei Spieler. Hinter ihm Nacho der Offensiv 0 impact hat, rechts neben ihm Kroos, der das Spiel verlagert. Benzema steht irgendwo zwischen vier Gegenspielern. Bale kriegt den Ball, gleiches Muster. Die einzige Option ist zu Flanken, Flanken auf wen? Es steht höchstens Benzema gegen 4 Atletico Verteidiger in der Mitte. Varane und Ramos warten 10 Meter hinter der Mittellinie, Casemiro irgendwo dazwischen. Läufe in die Tiefe? Fehlanzeige. Erst als Modric kam, spielte er einen Pass auf den Flügel und lief gleichzeitig in die Tiefe. Mit der Handballtaktik schlägt man Atletico nicht. Da braucht es Offensiv Bewegung ohne Ball. Die einzigen Bewegungen sind Seitenwechsel, der Flügel und AV spielen sich den Ball hin und her, bis man irgendwann flankt. Nehmen wir an Hazard und Bale gewinnen Offensiv die 1 vs 2 Situationen, und dann? Stehen da immer noch vier Atletico Verteidiger gegen Benzema. Wo sind Kroos, Valverde und Modric? Wie sollen sie angespielt werden? NULL RISIKO. Ball hin und her passen ohne jegliche Tiefe. Und wo man Defensiv gut steht muss mir einer erklären. Wie viel mal kam Atletico hinter die Abwehr und konnte einen flachen scharfen Pass in die Mitte spielen? Wie viele Pässe spielte Thomas zwischen den Ketten? Sehr viele. Wie viele Real Madrid? Keinen.. Ich hoffe niemand aus dem Ausland hat dieses Derby gesehen. Es fühlte sich an wie Leganes gegen Osasuna. Zwei limitierte Teams die Offensiv nichts drauf haben, defensiv solide stehen. Null Offensivkonzept, und defensiv war der Gegner zu limitiert. Man hatte die Chance gegen Atletico zu gewinnen, die unglaublich schwach waren. Man hatte die Möglichkeit Barca und Atletico auf vier Punkte zu distanzieren. Damit man bis zum Clasico die Tabellenführung behalten könnte. Aber das war ein Trauerspiel von beiden Teams. Wenn man mit so wenig zufrieden ist..
  5. 8 likes
    Wir sind nicht Tabellenführer. Die Mentalität scheint nicht so schlecht zu sein, wenn man ein Spiel nach dem CL-Desaster so angeht. Für mich sieht das auch weiterhin ganz deutlich nach Fortschritt aus, was diese Mannschaft fabriziert. Da gehören auch mal Rückschläge dazu. Ich weiß, dass einige Real nicht mehr ertragen können und ich habe in Teilen auch Verständnis. Aber ich kann mir selbst nicht helfen, mir macht das immer noch Spaß. Und alle Mitkonkurrenten um die Liga (Barca, Atletico) oder die CL (ManCity, Liverpool, Bayern und Co) haben ebenfalls ihre Probleme und begeistern ihre Fans ebenso wenig von Wochenende zu Wochenende. Ich kann mich auch an keine Zeit erinnern, in der das so war. Wenn wir noch ein wenig mehr Zug zum Tor und etwas mehr Lauffreude ohne Ball im Ballbesitz entwickeln, ist diese Mannschaft absolut in der Lage Fußball zu spielen, der Erfolg bringt. Das Passspiel sieht bereits sehr ordentlich aus.
  6. 8 likes
    Schau an, die Herren können also doch noch laufen und arbeiten. Konzentrierter und kämpferischer Auftritt. Wenn sogar Kroos 5 Minuten vor Schluss im "Sprint" dem Gegner hinterher läuft, dann spricht das schon Bände. Was man mit einer guten Einstellung alles so fabrizieren kann was? Man braucht heute wirklich nicht groß rummeckern. Gut gekämpft und sich auswärts in einem der schwierigsten Stadien Spaniens die Tabellenführung erkämpft. So will ich das weiter sehen. Arbeiten und laufen! Da kann man auch den Faktor an der Seite ein wenig vergessen. Auch wenn er zwischenzeitlich Vinicius für Bale oder Hazard hätte bringen können. Die anderen beiden Wechsel sind in Ordnung. Im nächsten Spiel bitte Jovic aufstellen! Hat sich ja echt mal gelohnt wieder einzuschalten. Ich hab sogar beim Tor gejubelt ^^ Ach und nochwas. Hab mich doch nicht getäuscht. Lopetegui ist immernoch kacke...
  7. 7 likes
    So kann man Meisterschaften gewinnen. Zugegeben etwas überspitzt formuliert, aber genauso muss man solche Spiele wie gegen Sevilla und Osasuna angehen. Seriös, mit der nötigen Spannung und Respekt. Waren jetzt keine Spiele wo man überragend war, aber es gab beide Male sichere 3 Punkte. Darum geht es. Wichtig ist vor allem eine sehr stabile defensive, ein oder 2 Tore schießen wir doch immer, vor allem zuhause wenn da großteils die 0 steht haben wir eine ungleich höhere Sieg Quote. Diese Harakiri Auftritte in der Vergangenheit, wo man dann immer so ungeduldig wurde zum Ende hin, hoffe das gehört der Vergangenheit an. Heute auch wieder, wir hatten 4-5 Top Chancen, Osasuna 0, demzufolge muss Minimum ein Punkt rauskommen, in 90 Prozent der Fälle alle 3. Könne wir das konservieren, holen wir zwangsläufig Punkte. Und mit Erfolgserlebnissen kommt auch zwangsläufig Selbstvertrauen und Spaß auf den Platz zurück, egal wer Trainer ist. Rodrygo, überragendes Tor, er hat diese Leichtigkeit, als würde er über den Platz schweben.
  8. 7 likes
    Nach dem Champions League Dreiklang, folgt jetzt das Meisterschaftstriple - Zidane ist unsterblich und das Forum in völliger Ekstase, nennt sich in Zizouleum um.
  9. 6 likes
    "Wandel" ist ein großes Wort. Man sollte es nicht auf die Goldwaage legen. Ich meinte damit eine Veränderung. Aktuell bin ich für viele Arten von Veränderung offen, weil ich nicht sehe, wie man es signifikant schlechter machen könnte, zumal auch die beiden Säulen "Glück" und "punktuelle Motivation" (die bisherigen CL-Spiele, unser Heiligtum früherer Tage, zeigen dies) nicht mehr greifen. Es ist wahnsinnig schade, wenn ich talentierten Spielern wie Rodrygo, Jovic, Vinicius, Valverde oder Brahim bei ihrer Demontage zuschauen muss. Bleibt Zidane, so muss man sich bewusst sein, dass vermutlich genau diese Spieler (neben James und Bale) zu den Opfern eines erneuten "Umbruchs" zählen werden. Hakimi, Kubo oder Ödegaard können heilfroh sein, dass sie sich diesen Mist hier nicht antun müssen. Ohne diese unfassbare, außergewöhnliche, einmalige Qualität und das überragende Talent tut sich in dem Haufen fast jeder Spieler schwer, sogar ein Hazard, den ich zu den besseren Fußball zählen würde (auch wenn ich bisher von ihm, seiner Leistung und seiner Einstellung enttäuscht bin). Jovic sehe ich schon jetzt als teuren Fehleinkauf. Unter Zidane wird er gnadenlos untergehen. Und auch sonst tut er sich ungeheuer schwer. Ich sehe ihn als Strafraumstürmer, der mit Bällen gefüttert werden muss. Er bekommt nichts. Er bietet sich nicht an. Er harmoniert nicht mit Benzema. Er weiß nicht, wohin er sich bewegen oder wen er anspielen soll. Alles ist auf Zufall ausgelegt. Bei Vinicius ist es ähnlich. Man weiß, dass in 9 von 10 Fällen kein guter Torabschluss oder kein präzises Abspiel kommt. Auch verrennt er sich in sinnlose Dribblings oder trifft schlechte Entscheidungen. Es gibt auch keine Spieler im Rückraum, die er nach Durchbrüchen anspielen könnte. Bälle werden blind in die Mitte gedroschen und man hofft, dass Benzema in der Nähe ist oder generell jemand den Fuß hinhält. Valverde soll den Box2Box spielen und Gegner über 50 Meter hinweg "jagen", wild nach vorne sprinten und dann wieder zurückrennen, anstatt kollektiv zu pressen, zu verteidigen oder ein Spiel ruhig aufzubauen. Alles ist nicht eingespielt, hektisch und unpräzise. Casemiro soll die IV unterstützen, zugleich das Spiel aufbauen und vorne Kopfbälle oder Abschlüsse suchen. Marcelo ist komplett durch und über den Zenit. Er turnt irgendwo herum und bewirkt weder offensiv etwas, noch ist er defensiv präsent. Wirklich gute Mannschaften hätten gestern mehr als nur 1 Tor erzielt. Die Außenbahnen und die Mitte waren derart brach, dass man sich bei der fehlenden gegnerischen Qualität bedanken kann, dass es nur 0:1 endete. Zu Isco muss ich kaum ein Wort verlieren. Das ist für mich nahe an Arbeitsverweigerung. Derart phlegmatisch, uninspiriert und ineffektiv (James sucht zumindest das Anspiel, hat Vertikalität und zeigt Engagement). Odriozola ist desolat und steht fast immer falsch oder kommt zu spät in Zweikämpfe. Ein unfassbar limitierter AV, der außer Sprints zur Grundlinie wenig andere Qualitäten zeigt. Ich muss es so hart sagen, aber das gestrige Spiel hat gezeigt, dass Kroos der mit sehr sehr großem Abstand beste und wichtigste Mittelfeldspieler und das Hirn dieser Mannschaft ist, trotz seiner Defizite. Er ist sowohl defensiv nach Casemiro der beste Spieler, als auch in Sachen Spielintelligenz, Passgenauigkeit, Spielverständnis, Laufwege, (Gegen-)Pressing usw. Ohne ihn ist der Spielaufbau tot und auch das gesamte Offensivspiel und die Verbindung zwischen Defensive und Offensive komplett eingeschlafen. Die Säulen sind im Grunde Benzema, Kroos, Casemiro und mit Abstrichen Ramos (Leadership). Das Fehlen jedes Einzelnen macht sich immens bemerkbar. Das derzeitige Stammittelfeld muss aus meiner Sicht Casemiro, Kroos und James heißen. Allerdings, und ich hoffe das fällt den Planern noch auf die Füße, würde ein Ausfall Casemiro verheerende Folgen haben. Er ist jetzt schon überspielt und kann absolut keine Entlastung erwarten, was angesichts seiner Bedeutung völlig unverständlich ist. Nie im Leben schafft er es diese Saison verletzungsfrei und/oder im März, April, Mai körperlich fit zu überstehen. Und das ist optimistisch gedacht, in der Annahme, man würde es in der CL ins VF oder HF schaffen. Doch davon sind wir ungefähr so weit weg, wie ein Trump von sinnvollen Tweets.
  10. 6 likes
    Nach der PSG eigentlich schon Ein Sieg am Dienstag würde mich extrem überraschen. Der Gegner wird angesichts der politischen Lage mehr als nur motiviert sein. Wer gegen eines der schwächsten Teams in La Liga so auftritt, sollte das Wort Meisterschaft nicht in den Mund nehmen (die Machtverhältnisse an der Tabellenspitze sind endlich wiederhergestellt). Dass einige Stammspieler fehlen, macht es nur schlimmer, denn es zementiert das Standing eben jener Stammspieler und zeigt die fehlende Qualität gewisser Akteure (Trainer eingeschlossen) bzw. die nicht mehr vorhandene Klasse bestimmter Leistungsträger früherer Tage. Jedenfalls hatte der Vortrag nach meinem Dafürhalten sehr wenig mit Fußball zu tun. Bemitleidenswert sind einzig die Jungspieler und Neuzugänge, die wenig Expertise an die Hand bekommen und geradezu vorgeführt werden. Es ist wirklich schade, dass der Classico verschoben wurde. Es hätte eine denkwürdigen Woche werden können, die den Wandel hätte einleiten können. Ich bin wirklich bitter enttäuscht über die Absage. (Abgesehen davon finde ich es amüsant, dass sich Zidane den Mund zuhält, wenn er mit den Einwechselspielern spricht. Als würde sich jemand für diese Belanglosigkeiten interessieren.)
  11. 6 likes
    Ter Stegen, Neto Semedo/Sergi Roberto, Pique/Lenglet/Umtiti/Todibo, Alba/Junior Busquets/De Jong, Rakitic/Vidal, Arthur/Alena Messi/Dembele, Suarez/Griezmann, Griezmann/Dembele/Fati Ok ich garantiere es dir nicht, ich spreche aus Erfahrung. Wo ist unsere Kaderbreite anders als bei Barcelona? Etwas dünner in den Hauptpositionen ja, von der Qualität im Mittelfeld und letztem Drittel oder auf der Torhüterposition will ich gar nicht sprechen. Carvajal überschätzter Spieler im Kader? 80% der Tore fallen gefühlt auf der Ramos/Marcelo Seite. Wie heisst der Spieler mit den meisten Assists in dieser Saison? Carvajal ist da ganz weit vorne denk ich. Hat er ein formtief? JA. Aber er macht gefühlt 50% weniger Fehler als seine Kollegen auf Links. Ok gehen wir die Vorbereitung durch, von A bis Z eine einzige Katastrophe, Verschlechterung in allen Bereichen. Dann hat man anständig verteidigt gegen Celta und gut umgeschalten. Also war die Entwicklung von Ultrascheisse (Vorbereitung) auf das mindeste gestiegen (Celta, Sevilla, Atletico). Kombinationen durch die Mitte? In der vertikale, den keiner der 8ter traut sich in den 16ner, vor allem die Stamm 8ter. In einer Skala von 1 bis 10 war die Vorbereitung eine 1, mit etwas Glück eine 2. Jetzt sind wir irgendwo bei 3 oder 4, klar ist eine kleine Entwicklung da, aber weit weit weg von Real Madrid Niveau. Da spreche ich nicht mal vom fussballerischen, sondern das Allgemeine auftreten. Wieso hört man immer Sätze wie die Intensität hat gefehlt? Wieso zerreissen sie sich nicht so wie gegen Bayern 2014, gegen Juve 2015, gegen Atleti 2016, gegen Juve, Atleti, Bayern 2017, gegen Pool, Bayern, PSG 2018. Wieso bringt man das nicht konstant auf den Platz? Wieso macht man immer wieder Leichtsinnsfehler? Und das sind keine wenigen Fehler, dass sind tausende. Erklär mir das, und ich bin ganz ruhig. Das was man momentan sieht ist nicht Real Madrid würdig, würden wir anständig spielen, hätten wir 18 Punkte in der Liga und 3-4 in der CL. Aber momentan erzittert man sich gegen Gegner wie Valladolid oder Genk ein X. Früher spielte man solche Spiele mit der kompletten B-Elf und gewann im Bernabeu 3:0.. Konkurrenz? Barca hat extreme Probleme, ihr Grundniveau ist um einiges höher als unseres, vor allem haben sie mehr individuelle Klasse im Kader, die ihre Punkte retten. (Messi, Ter Stegen, Suarez gegen Inter, Ter Stegen gegen den BVB) Ter Stegen an jedem verdammten Sonntag, Messi wenn fit, braucht man keine Worte. Suarez hat spielerisch 2 Klassen verloren, aber vor dem Tor ein Biest. Atleti? Interessiert mich nicht, nicht unser Niveau oder Kragenweite. Die haben ja selbst einen Schisser als Coach. Liverpool hat auch Probleme, führen die Liga mit 7 Siegen aus 7 Spielen an, City normal, Bayern wird überraschend von Woche zu Woche besser. Juve? Tja, sollte Inter keine perfekte Saison spielen, sind sie sowieso Meister auf Abruf, PSG ähnlich. Aber ihr Kader sehe ich vor allem im Mittelfeld als nicht stark genug an, um ganz oben mitzuspielen. Wäre ich Real Madrid, würde ich die Probleme erkennen und sich mit dieser Generation nochmals zusammen reissen, damit man seinen Namen nicht beschmutzt.
  12. 6 likes
    Sehe ich zum Beispiel anders. Und ich kann dir zu 100 Prozent garantieren, dass du nichts zu 100 Prozent garantieren kannst. Ich denke, wir werden die Meisterschaft holen. Unsere Kaderbreite ist eine andere als Barcas. Satte Spieler wie Case, Kroos und Co sind scheinbar im Kopf wieder da. Modric und Marcelo scheinen die Bank öfter wärmen zu dürfen. Es sind extrem hungrige Spieler wie James, Rodrygo, Mendy, Areola, Militao, Jovic und sogar Bale da, die beweisen wollen, dass sie in die erste Elf gehören. Keiner wird sich dieses Jahr ausruhen können, ohne aus der ersten Elf zu rutschen und das wird die Saison stark machen. Manchmal frage ich mich auch, wie keiner eine Weiterentwicklung bei Real sehen kann, Natürlich spielt Zidane viel mit schwachsinnigen Flanken (schwachsinnig deshalb, weil Benzema im Mittelfeld eine Sekunde vor der Flanke noch den Ball zirkulieren lässt und wirklich niemand die Box besetzt). Aber schaut man sich das mal genauer an, liegt das auch an den begrenzten Fähigkeiten von Carvajal, Lucas oder Marcelo (vor allem intellektuell oft falsche Entscheidungen). Ich habe einige Ansätze gesehen, die darauf hoffen lassen, dass wir wieder vermehrt das Kombinationsspiel als Mittel zum Zweck wählen werden und das Zentrum wieder vermehrt besetzt sein wird. Es wird zumindest gearbeitet, auch wenn noch nicht alles klappt. Aber wer uns zurzeit scheiße findet, der sollte sich mal die Konkurrenz dieses Jahr anschauen. Da sind die Spiele als Fan noch weitaus gruseliger in weiten Teilen. Interview zwischen Real Madrid und den Fans. Wäre ich Real, würde ich mich auch in die Eistonne legen. Auch wenn das natürlich nicht das "Niveau" von Real sein dürfte. Uns fehlt einfach der Wow-Effekt. Na vielleicht platzt ja aber unsere dicke 100-Mio-Bombe und alle sind dann wieder super happy.
  13. 6 likes
    Wartet doch einfach mal die Saison ab. Danach kann man dann Mou, 2:7-Poche oder irgendwelche Noch-Keine-Trainer-Kandidaten fordern, die dann ebenso die besten Spieler des Kaders spielen lassen. Eventuell überschätzen wir einfach diesen Kader. Aber evtl. werden wir mit diesem beschissenen Kader ja doch Meister und in der CL werden wir auch eine Runde weiterkommen. Ich mache das jetzt auch zum letzen Mal, weil man sich wie ein Outsider fühlt, wenn man mal ein, zwei normale Worte für diese Spielzeit findet, aber ich erwische mich dabei, dass ich 2-3 Tage nicht mehr auf die Seite gehe, weil ich diesen Grundtenor so unglaublich nervig finde. Ich glaube nicht, dass Guardiola, Heynckes, Klopp oder sonstwer etwas an dieser Stimmung ändern könnte. In der letzten Saison hätten wir übrigens 2:0 gegen Brügge verloren.
  14. 6 likes
    Xabi ist mit Guardiola, Mourinho, Benitez, Luis Aragones und Vicente del Bosque aufgewachsen. Zuletzt unter Guardiola gespielt und beim Training dabei gewesen. Ich habe viele seiner Spiele bei den Junioren gesehen, abgesehen davon, dass er der coolste Mann auf Erden ist, würde ich ihn in Zukunft hier sehen wollen. Er soll von Imanol Alguacil (Real Sociedad Trainer) lernen und dann später zu uns stossen.
  15. 6 likes
    Mittlerweile muss selbst ich, welcher versucht niemals abwertend über Spieler, Trainer, etc. zureden („...nichts wert..., kann nichts..., Amateur..., etc“), die Frage der Berechtigung von Vazquez bei uns stellen. Betrachtet man sein Spiel von gestern, kam bis auf 1 (!) Flanke kein Input von Ihm, im Gegenteil: Defensiv nicht vorhanden, Spielaufbau nicht teilgenommen, Positionsspiel passiv, Passspiel katastrophal, Vorstöße unpräzise, Einsatz/Bereitschaft unterdurchschnittlich, Abschluss nicht vorhanden,... . Es ergibt keinen, absolut gar keinen Sinn oder überhaupt die Berechtigung Ihn vor Bale (welcher in all den Punkten nicht überragend, aber deutlich besser ist), Rodrygo, Brahim oder Vini zu setzen. Leistungsmässig dürfte er aktuell nur auf der Tribüne Platz nehmen. Das Zidane Bale öfters schont, kann ich absolut nachvollziehen. Es ist sowieso ein Wunder das er noch nicht in unserer Verletztenliste auftaucht. Aber das ZZ ohne die Not der Alternativlosigkeit auf LV17 setzt ist absolut nicht nachvollziehbar. Ein Punkt welcher für mich weit über den Kritikpunkten Zidanes: Kadermanagement, Taktik, etc. steht. Was mich ebenfalls stark verwundert, ist unsere Defensivleistung. Wir haben einen unserer größten Defensivverweigerer abgegeben (CR7 - berechtigt oder nicht) und stehen trotzdem deutlich „offener und einladend“ hinten da. Dieses Phänomen ist für mich nicht zu erklären, selbst Zidane gebe ich da nur eine „kleine“ Teilschuld, denn die Grundlagen (welche scheinbar bei unseren Verteidigern regelmäßig aussetzen), Defensive Aufteilung und Grundordnung sind essenziell und müssen nicht erst bei Real Madrid vermittelt werden. Carvajal mit die größte Enttäuschung diese Saison (defensiv), Ramos wie eh und je, Militao ohne Chance (Zidane warum?), Varane im Zeichen der Besserung a aber Meilenweit von seiner Topleistung entfernt, Marcelo defensiv und auch (!) offensiv ohne Impuls, Nacho entwickelt sich immer weiter zurück, Odriozola Licht und viel Schatten und unser einziger Lichtblick Mendy - verletzt. Selbst unsere konstant stärksten MF Spieler: Kroos und Casemiro welche Defensiv viel arbeiten (gerade Erstgenannter hat hier deutlich zugelegt) können zum Gesamtbild: GEGENTORE nicht viel entgegenwirken. Eine Tatsache welche sich mir nur durch mentale Schwächen und ein hohes Maß an Unkonzentriertheit erklären lässt. Niemand und dafür lege ich meine Hand ins Feuer würde behaupten: „Mit CR7 ist die Mannschaft defensiv stärker.“ Aktuell vermittelt unsere Mannschaft genau diesen Eindruck (man kann es sehr gut vergleichen, da immer noch die selbe Mannschaft in der selben Aufstellung agiert).
  16. 6 likes
    Kader 2019/2020 Torhüter: Areola, X (Stammkraft) RV: Carvajal (Stamm), Hakimi IV: Militao (Stamm), Varane Bank, Linksfuss und ein vierter X LV: Mendy (Stamm), Marcelo DM: Casemiro, X ZM: Kroos, Pogba, Ceballos, Ödegaard LA: Hazard, Rodrygo RA: Mbappe/Sancho (Traum), realistisch keiner, Kubo Sturm: Benzema, Jovic Ergänzt mit ein paar Castillaspielern. Verkaufen: Courtois, Ramos, Nacho, Odriozola, Modric, Valverde, Vinicius, Lucas Vazquez, James, Bale 3 Transfers mit DM, einer aus Mbappe oder Sancho und Pogba, Torhüter. Die oben genannten würde ich alle verkaufen. So sieht ein radikaler Umbruch nach 3 verkoksten Saisons aus. Und natürlich die grösste Plage Zidane.
  17. 6 likes
    Ich erwarte das auch von Kroos, dass er sich nochmal etwas neu definiert. Manchmal reichen auch 90 Prozent Passquote, wenn man Verantwortung im Spielaufbau abgibt und dafür stärker mit Aktionen um die Box, in die Box und vor allem an der eigenen Box Macht als Führungsspieler demonstriert. Ich sehe ihn da auf einem ganz guten Weg. Das Fehlen von Modric ist für ihn da evtl. sogar essentiell, um diesen Aspekt stärker vorzuleben. Wenn er den Umbruch bei Real und der Nationalmannschaft mit moderieren möchte, muss er das auch tun. Ich denke aber, dass er das tatsächlich annimmt. Und dann wird es schön zu sehen sein, wie Ödegaard, Rodrygo und Co um Casemiro und Kroos eine neue Generation prägen werden.
  18. 6 likes
    Unser norwegischer Messi liefert weiter ab.
  19. 6 likes
    Vazquez hatte heute schon ein paar gute Szene. Finde ihn in Ordnung. Lieber gegen so einen Gegner als sonst als Stammspieler. Da hab ich ihn letztens noch für seinen Castilla Auftritt gedisst und dann haut er sowas raus. Die Technik viel sauberer als bei Vini. Nice gemacht. Nun Jovic bitte endlich den Sack zu machen! Edit: Militão is brutal. Klar besser als alle anderen IV aktuell bei uns. Er muss Stamm sein.
  20. 6 likes
    So jetzt ist er offiziell, auch für zur Statistik neigende Menschen, der beste "aller Zeiten" und darf seine Karriere beenden, oder beim Klub der ihm seine Therapiekostenübernahme verweigert hat, Newell's Old Boys weiterkicken. Danke sehr Ergänzung: Bei der FIFA sind die doch auch nicht ganz dicht, wählen die doch Modric, Ramos und Marcelo in das Team des Jahres. Kein Wunder, wenn Perez permanent denkt und auch damit argumentiert, der Kader wäre immer noch etwas "ganz besonderes". Gerade Marcelo, der die Hälfte der Saison von Reguilon verdrängt wurde, was für eine Witzveranstaltung.
  21. 6 likes
    Glückstreffer....btw hat Mourinhio bei Zidane angerufen? Für die aktuelle Situation vielleicht nicht schlecht um Selbstbewusstsein zu sammeln aber für die Zukunft sollte es schon attraktiver werden Auch heute war das nichts. Ich lobe keine grundlegenden Sachen wie Verteidigen und den Kampf anzunehmen. Wie wir gesehen haben lügt die Tabelle und Sevilla ist ein Team für den 7.-10. Platz. Ohne Ben Yedder, Sarabia und Andre Silva haben sie sich komplett verschlechtert. Ocampos ist der einzige Flügelspieler den sie gebrauchen können. Luuk de Jong und Chicharito, hmm.. Trotzdem Gratulation. Es ist doch meist so, nach einer Klatsche raffen sie sich zusammen und gewinnen unerwartet. Am Mittwoch wird man wieder arrogant auftreten und sich gegen Osasuna zum Sieg zittern.
  22. 5 likes
    Ich brauch keinen weiteren 10er für das 4-3-3, in welches er nicht 100% seiner Stärken ausspielen kann. Wir brauchen einen echten 8er und möchte keine Kompromislösungen mehr sehen wollen. Entweder ein würdiger Modric Nachfolger (Ödegaard, Valverde?) oder man kann gleich auf James setzen...
  23. 5 likes
    Odriozola merkt man einfach an, dass er für das allerhöchste Niveau überfordert ist, wie Vallejo. Er ist technisch zu schwach, hat ein schlechtes Stellungsspiel, seine Entscheidungsfindung ist zu schlecht, vor allem unter Druck. Offensiv lebt er nur von seinem Tempo, er hat zu wenig Ruhe in seinen Aktionen.
  24. 5 likes
    Nicht dein Ernst? Da sind was Kreativität, Technik, Torgefahr, Passpiel und einfach die Präsenz im Mittelfeld angeht, Welten dazwischen. Valverde ist ein fleißiger Arbeiter der wenige Fehler macht aber auch nicht mehr.
  25. 5 likes
    Welche "in dieser Zeit"? Wer macht das denn momentan? Diese Mannschaft sucht und findet sich doch derzeit noch. Klar in der Defensive läuft es derzeit nicht rund und offensiv platzt der Knoten noch nicht. Aber der Ball läuft und die Einsatzbereitschaft stimmt endlich auch wieder. Wir sehen Casemiro und Kroos in bestechender Form, haben sehr gute Ansätze von Militao, Mendy, Rodrygo und James gesehen und die Saison ist noch lang. Scheinbar gibt Zidane ja dieses Jahr allen ihre Chance. Ich bin beileibe kein Zidane-Fan als Trainer, aber ich sehe ihn bisher nichts großartig falsch machen. Klar attraktiv wird sein Spielsystem wohl nie werden, aber pragmatisch ist es. Wer geht denn bitte nicht an seine Leistungsgrenze? Wer ist latent selbstzufrieden? Wer raubt uns denn zurzeit unser glorreiches Madrid außer Zidane, bei dem wir ja wissen, dass er eigentlich kein Trainer ist? Und natürlich darf man enttäuscht sein, aber evtl sollte man beim nächsten Sieg und guten Ansätzen auch diese erwähnen, statt oh wir liegen 0:2 zurück und haben 30 Beiträge gegen wir spielen stark und führen und haben 3 Beiträge.
  26. 5 likes
    Also keine Entwicklung halte ich für zu hart. Der Defensivverbund funktioniert seit ein paar Spielen viel viel besser als in allen Jahren zuvor. Wenn Ramos beginnt seine Zweikämpfe auch mal auf legale Art zu führen, dann hat man auch weniger Freistöße gegen sich und nicht jede Standardsituation in der Offensive würde gegen uns gepfiffen. Ich sehe tatsächlich das zentrale Mittelfeld, bei dem sich jeder Zweite festgelegt hatte, dass das schuld sei an der Underperformance der letzten 2 Jahre, als große Stärke diese Saison. Mir geht die Ladehemmung der Offensive aber gewaltig auf den Sack. Hazard spielt wie die Variante von ihm, die mit 18 aufgehört hat, Fußball zu spielen und seitdem nur noch Fast-Food isst. Bale gegen einen tiefstehenden Gegner musst du auch nicht bringen. Vinicius ist für so einen Gegner viel zu schlecht, dann gehst du Baden bei seinen Ballverlusten. Da muss man eigentlich mit Rodrygo, James, Jovic und Benzema offensiv spielen, wenn man so eine peinlich agierende Mannschaft wie Atlético schlagen möchte. Oder mit der nicht fetten, beinamputierten Variante von Hazard. Mich macht sowas auch so brutal sauer, wenn man zu seinem „Traumclub“ wechselt und dann wie ein Hobbyfußballer aus dem Urlaub kommt und sich in die Saison kämpfen muss. So unglaublich traurig.
  27. 5 likes
    Bin mir da nicht so sicher. Vinicius lebt ganz von seiner Dynamik, seiner Explosivität und seiner Schnelligkeit. Ich habe zwar das Gefühl, dass sich sein Spielverständnis seit er bei Real ist langsam verbessert hat, aber viele Passausführungen sind nachwievor unsauber, viele Abspielideen nicht gewinnbringend. (Hat Guardiola den m.E. ähnlich agierenden Sterling wirklich zur Weltklasseleistung geführt?) Wenn man die physischen Vorzüge von Vinicius hernimmt und sie mit sauberer Technik und mentaler Abgezocktheit (Torabschluss!) kombiniert, landet man bei Mbappe... Rodrygo Goes wirkt jedenfalls reifer (insb. mental: man beachte den Unterschied in den Interviews, das Agieren auf dem Platz usw.) und technisch besser, ist dafür etwas im Nachteil was Geschwindigkeit anbelangt; aber man kann die zwei nicht 1:1 vergleichen, es sind grundsätzlich verschiedene Spielertypen, Vinicius der dynamische Flügelspieler, Rodrygo eher die mitspielende hängende Spitze. @Makedonija & @Florentina: Bei Areola gings mir genau gleich Er hat da hinten eine Souveränität und Ruhe ausgestrahlt, wie ich sie bei Courtois bis jetzt noch nicht gespürt habe. @Zum Spiel: Es geht weiter wie gegen Sevilla. Die Intensität des Teams passt, Zidanes Rotation ist aufgegangen. Odri und Nacho waren zwar die schwächsten, fielen in Summe aber nicht negativ ins Gewicht. Schade, dass der Treffer von Jovic aberkannt wurde (das war doch gleiche Höhe?! In dubio pro reo?!), hätte ihm gut getan und etwas Druck rausgenommen. Aber er gefällt mir von den Anlagen her gut, er bräuchte halt Spielzeit... Auf der Teamleistung lässt sich weiter aufbauen. Vielleicht hat Zidane jetzt endlich die Truppe erreicht und kann den lethargisch-überheblichen Auftrittsgestus aus den Köpfen bannen. Die Bewährungsprobe folgt am Samstag. Hala Madrid!
  28. 4 likes
    Endlich der richtige Stürmer für Zidane: https://www.krone.at/2021365 (Der Bursche ist 1.94 m groß. Zugegeben, 20 Zentimeter mehr würden nicht schaden, aber man kann nicht alles haben.) Bei aller Ironie: Ich finde ihn durchaus interessant. Er hat ähnliche Voraussetzungen wie Zlatan. Für diese Größe ist er technisch durchaus versiert (starkes Dribbling) und ziemlich dynamisch (Geschwindigkeit, Antritt). Physisch ist er ohnehin ein Tier (sogar van Dijk sah neben ihm "schmächtig" aus). Alleine diese Saison hat er schon 4 Hattricks (korrigiert mich, wenn ich irre) erzielt.
  29. 4 likes
    Roberto Carlos hat sich für einen portugieschen Sender von Victor Baía interviewen lassen. https://youtu.be/v0ueQuyzhaE Dabei erzählt er ganz ungezwungen und immer mit seinem typischen Grinsen, wie es während der Galáctico-Ära zuging und meines Erachtens kommt keiner gut weg dabei, weder damalige Spieler, noch die Trainer und erst Recht nicht Pérez. Im Grunde genommen gibt er offen zu, dass die Trainer damals nichts zu melden hatten und die großen Kaliber im Kader Fußball nur als notwendiges Übel verstanden. Wichtiger sei es ihnen gewesen zu Feiern, zu Reisen und noch mehr zu Feiern. So seien sie (er erwähnt explizit Figo, Beckham und Zidane) nach jedem Samstagsspiel direkt in ein Privatflugzeug gestiegen, um irgendwohin zu fliegen, er selbst v.a. um sich die Formel 1 live anzusehen. Del Bosque hätten sie geduldet, weil er ihnen all ihre "Gewohnheiten" durchgehen ließ, so setzte er montags das Training erst am Nachmittag an, weil niemand von den Stars (aufgrund der Feiern und Reisen) früher erschienen wäre. Camacho wollte ein morgendliches Training um 7 Uhr morgens einführen, die Stars weigerten sich vor 10:30 Uhr mit ihrer Arbeit zu beginnen und Pérez stärkte den Spielern den Rücken. Nur ein Beispiel dafür warum Camacho nach nur zehn Tagen das Trainer-Handtuch warf. Luxemburgo wurde von Ronaldo und Roberto Carlos gewarnt, dass er nicht versuchen solle, die "Gewohnheiten" der Spieler zu verändern. Der brasilianische Trainer hielt sich nicht dran und verbot am Abend vor Spielen den Alkohol. Die Spieler rebellierten und beschwerten sich über alles mögliche beim Präsidenten. Luxemburgo wurde nach drei Monaten entlassen. Einerseits verstehe ich absolut nicht wieso 'El 3' dieses Interview gegeben hat, denn weder er, der derzeit Angestellter des Vereins ist, noch seine damaligen Kollegen, von dem einer ebf. Angestellter -sogar aktueller Trainer- ist und auch sein damaliger und aktueller Präsident nicht gut wegkommen dabei. Anderseits versteht man dadurch, warum die Galáctico-Ära eine so große Enttäuschung war.
  30. 4 likes
    Ich wüsste wirklich nicht was wir mit Eriksen wollen. - Er ist schneller als Isco und James, ja, aber die Mannschaft spielt nicht auf Konter. - Er hat einen guten Distanzschuss, aber den haben James und Asensio ebenso. - Er hat m.M.n. im ZM absolut nichts verloren, v.a. nicht wenn man Kroos, Valverde und in Zukunft Ødegaard im Kader hat. - Einen vierten OM im Kader zu haben ohne diese Position tatsächlich zu besetzen ist noch hirngebrannter als nur einen DM in Kader zu haben und diese Position als Trainer als fundamental zu betrachten. Ich würde mir die ~30 Mio sparen oder mindestens zwei der anderen OM vorher loswerden.
  31. 4 likes
    Mein Wunsch im kommenden Jahr wären - Mendy/Reguilon und Carvajal/Hakimi.
  32. 4 likes
    Das hast du gesagt. Mourinho will hier nur einer, alle anderen sind strikt dagegen. Llorente kann nichts was Madrid gebrauchen könnte, ebenso Morata. Ceballos hat die Chance oder das Potenzial ein Kaderspieler zu sein. Die letzten 3 CL Titel waren unfassbar ja, alle Spieler auf der Grenze ihres individuellen Könnens. Ein paar bringen es zwecks Motivation oder Alter nicht mehr hin. Was oft vergessen wird, neben den CL Titeln, sind die 17 bzw 19 Punkte Rückstand in den Meisterschaften, die peinlichen K.O in der Copa. Da hätten spätestens die Alarmglocken leuchten sollen, aber man hat gewartet und ist jetzt da wo man ist. Ob das positiv oder negativ ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Zahlen sprechen aber für sich, wenn man mal die Leistungen auf dem Platz ausblendet. Meister wird man nicht, dass kann ich dir zu 100% garantieren. Barca hat eine Krise, trotz der Krise ist der Rückstand von ihnen zu gering. Zumal ja Messi wieder ins Geschehen eingreift.
  33. 4 likes
    Achraf ist ein Maschine, habe seit Maicon nicht so ein Physisch und läuferisch starken Spieler auf der Außenbahn gesehen, dazu ist er sogar noch schneller als Maicon und sein Akku wird quaso nie leer, der rennt und rennt. Unfassbar. Der muss mach der Saison zurück
  34. 4 likes
    Er hatte klare und offensichtliche Defizite im Torhüterspiel oder besser gesagt in der Technik. Kein Wunder, bis jetzt hat er in Teams gespielt mit 5er Ketten und unter Simeone. Im 1 vs 1 ist er nicht zu gebrauchen. Er wird überlupft oder getunnelt, er weiss nicht wie er seinen Körper einsetzen soll. Er antizipiert keine langen Bälle des Gegners usw. Er ist aufgrund seimer Größe zu träge und nicht reaktionsschnell. Seine Stärken liegen in der Präsenz im Strafraum, dass wars dann auch schon.
  35. 4 likes
    Salzburg mit einer beeindruckenden halben Stunde. Das zwischenzeitliche 3:3 war unfassbar willensstark herausgespielt.
  36. 4 likes
    Bärenstarkes Spiel von uns. Nicht mal mit einem 2 Tore Vorsprung kann Brügge bei uns gewinnen. Europa zittert schon vor dem 14.Streich.
  37. 4 likes
    Sieht man sich in einschlägigen Foren um (tm.de, realtotal,..) ist der Tenor plötzlich äußerst positiv. Für mich persönlich waren die letzten 3 Spiele ein absoluter Langweiler und offensiv mit das schwächste, was ich seit langer Zeit gesehen habe. Klar sind Punkte am Ende das Wichtigste, aber wenn ich sehe, wie die Mannschaft taktisch agiert, ist es auch kein Wunder, wieso man hinten sicher steht. 3 DM's (!!!!) im Mittelfeld, kein Marcelo, dazu arbeiten Hazard und Bale/Vazquez hinten mit. Da gibt es nicht viel zu loben, wenn man mit so einer Taktik nicht sicher steht, wann dann? Offensiv ist da natürlich tote Hose. Zidane hat nichts anderes gemacht, wie es unterlegene Mannschaften immer machen: Hinten dicht machen und vorne auf ein Wunder hoffen. Für mich eher traurig als zufriedenstellend, mit so einen Kader so agieren zu müssen.
  38. 4 likes
    Revue zum gestrigen Abend: Freundin, sieht zum ersten mal ein Fußball Spiel: „Warum spielen die Weißen ohne Stürmer vor dem Tor? Ist das nicht blöd?“ Touché.
  39. 4 likes
    Finde ich zu einfach die Theorie, dass in der Regel der Gegner schlecht war wenn Real Madrid gewinnt. Sicher ist da noch genug Potential für ein besseres Spiel, allerdings hängt es halt auch manchmal damit zusammen, dass wir einfach den Gegner gut bespielen und er dadurch schlecht aussieht.
  40. 4 likes
    Nachdem Marcelino vor 2,5 Wochen als Trainer entlassen wurde und Valencia nun von Albert Celades () trainiert wird, könnte nach diesem WE der zweite Führungswechsel vonstattengehen. Laut span. Medien wackelt der Stuhl des Katalanen, Sergio González Soriano, bedrohlich. Demnach wird es wohl sein letztes Spiel als Valladolid-Trainer gewesen sein, wenn es ihm nicht gelingt am Sonntag in Barcelona gegen Espanyol Punkte zu holen. Als möglicher Nachfolger wird bereits Santiago Solari gehandelt. Florentino soll wohl da seine Finger im Spiel haben, der ein sehr gutes Verhältnis zu Ronaldo Nazario, Valladolids Präsident, führt. Pérez versprich sich davon, dass die drei Leihgaben (Lunin, de Frutos und Javi Sánchez) unter dem Argentinier endlich Beachtung finden und soll wohl sogar Brahim Díaz als Winterzugang anbieten.
  41. 4 likes
    Die Schmierenkomödie zwischen Neymar und Barça öffnet den Vorgang für den nächsten Akt. Heute beginnt die Gerichtsverhandlung zwischen beiden Parteien, die jeweils von der anderen Zahlungen fordern. Neymar verlangt die Auszahlung der 43,6 Mio Prämie, die wohl laut 1. Vertrag fällig geworden seien mit Beschluss der Vertragsverlängerung, die aber Barça aufgrund der damaligen Wechselgerüchte um den Brasilianer nicht zahlte. Barça wiederum verlangt die Rückzahlung der 20 Mio Prämie, die sie dem Spieler bei Vertragsabschluss gezahlt haben, weil sie der Meinung sind, dass diese an der Erfüllung des Vertrags gekoppelt gewesen seien und der Spieler diesen gebrochen habe. Bühne frei!
  42. 4 likes
    War lange skeptisch bei ihm aber mittlerweile bin auch ich begeistert. Hat sich super entwickelt, der Bursche! Man kann ihn problemlos im ZM aufstellen und er wird Einsatz zeigen und liefern. Hoffentlich schauen die Verantwortlichen im Bernabeu gut hin. Pogba soll schön bleiben, wo er ist. Mit James und Ödegaard wäre man nächstes Jahr top besetzt im RZM.
  43. 4 likes
    Ödegaard grad mit einem absoluten Traum-Assist. Der Junge ist jetzt schon der Star seiner Mannschaft (aber war auch nicht anders zu erwarten).
  44. 4 likes
    Rodrygo ist der spielintelligentere und effektivere Vinicius und Militao ist ein Biest. Zusammen mit Mendy hat man hier 3 fähige Perspektivspieler. Edit: Areola hat etwas, das mich fasziniert. Vielleicht ist er mehr als nur ein Notnagel.
  45. 4 likes
    Ungefährdeter Sieg, kein Gegentor, 2 schöne Tore und die B-Elf hat ganz ordentlich performt. Das macht dann doch wieder mehr Lust auf Fußball. Zumindestens geht es mir so. Ich hoffe Zidane setzt die Jungs jetzt öfter ein. Sie brauchen Selbstvertrauen. Das a und o im Fußball. James und Bale können ein Lied davon singen. Benzema sowieso. Jovic, Odriozola, Vini, Rodrygo, Valverde. Die Jungs brauchen mehr Spielzeit. Jetzt geht man mit 2 guten Spielen im Rücken ins Derbi Madrileno. Wird ein wichtiges Spiel. Hoffentlich kann man die Tabellenspitze festigen. Btw. Militao muss am Samstag spielen. Alles andere wäre eine Frechheit.
  46. 4 likes
    Auf die Wechsel von Hakimi und Reguilon zu uns, bei gleichzeitigen Abgängen von Marcelo und Odriozola, hoffe ich im kommenden Jahr ebenfalls. Jeder würde sich wahrscheinlich mal wieder einen Raúl wünschen, die sehr angepriesenen, vermeintlichen "Supertalente" wie Sala und De la Vibora (hat mit sechzehn schon einen Profivertrag unterschrieben) benötigen aufgrund ihres Alters noch ein paar Momente und es gilt generell abzuwarten, ich zB. hoffe immer noch auf Antonio Blanco. Bei den Spitzenvereinen und ihren qualitativ und quantitativ sehr verdichteten Kadern, bleiben ja die direkten Übergänge vom A-Jugendbereich in den Herrenbereich immer mehr aus. Allein Ödegaard benötigt evtl. 5-6 Jahre um bei uns anzukommen. Mit (Jesé) meinst Du Jesé Rodriguez oder? Für ihn haben wir ja immerhin noch 30 Mil. erhalten, dafür lässt er ja seine Profikarriere leider etwas 🎀 (angeblich soll er ja bei Sporting Lissabon spielen haha) und hängt hier den ganzen Tag als @Jesé Rodriguez ab und quält die Mitforisten. ❤️
  47. 4 likes
    🤓 ich kann mir schon so ungefähr ausmalen was Du meinst, aber uns im Zusammenhang mit diesen Vereinen, also ich weiß nicht so recht.. Manchester hat sich von dem amerikanischen Blutsaugerbrüderpaar Glazer aufkaufen lassen und versucht seit dem Abschieds Fergusons, wieder auf die Beine zu kommen, dass Ergebnis ist schauerlich trotz horrender Ausgaben. Arsenal hatte für mich, ehrlich gesagt im Konzert der Großen, noch nie eine Relevanz und gehört ebenfalls einem Amerikaner... Milan hat sich schon in den Achtzigern in die Hände des Narzissten Berlusconi begeben, der es neben durchaus vorhandenen sportlichen Erfolgen, in die Schulden getrieben hat und es zwangsläufig an irgendwelche dubiosen Personen verramscht hat. Seitdem wird es wie ein ungeliebtes Stiefkind, mit einhergehenden sportlichen Niedergang, umherverkauft. Barcelona ist durch eine für sie glückliche Fügung, Messi, ein vorübergehend adäquater, sportlicher Gegner. Diese Zeit neigt sich bald dem Ende entgegen und ich bin tief davon überzeugt, dass wir uns sportlich wieder absetzen werden, historisch sah ich sie mit uns sowieso nie auf Augenhöhe. Dazu kommt das finanzielle Vabanquespiel das dieser Präsident dort betreibt, als Anhänger dieses Klubs würde ich mir wirklich Sorgen machen. Bayern ist ein Verein den ich aufgrund seiner sportlichen Konstanz, von allen aufgezählten Vereinen am höchsten einschätze, im direkten Duell am meisten Respekt habe. Seine Monopolstellung in der Bundesliga, lässt es zu, dass egal welche sportliche Entscheidung dort getroffen wird, sie immer Erfolg haben werden. Unterschied zu uns, sie haben Teile ihres Vereins an Konzerne veräußert um ihr Stadion zu finanzieren und sportlich bedeutsam zu bleiben Bei aller berechtigter Kritik an Perez, seiner sportlichen Inkompetenz, die sich in sehr fragwürdigen Trainer- und Kaderentscheidungen zeigt und wir zurecht sehr unzufrieden mit dem momentanen Status sind, sehe ich uns in keinster Weise auf dem Weg/Abstieg zu Milan, Arsenal oder sonstigen Vereinen. Wir sind wie schon oft erwähnt, finanziell exzellent aufgestellt, dass Stadion wird für die Zukunft umgebaut und mit zwei, drei sportlich klugen Entscheidungen und dem noch vorhandenen Potential, sehe ich im Moment zwar Frustration, aber ich habe keinerlei Angst vor einem sportlichen Abgesang. Von den Vereinsstrukturen sind wir sowieso in einer Ausnahmeposition, der Verein gehört den Mitgliedern und daran wird selbst Perez nichts ändern können. Den Vergleich der Historie, Bedeutung und Erfolge mit den aufgereihten Vereinen lasse ich mal lieber ganz weg...
  48. 4 likes
    Die Muskelverletzung ist die beste Verpflichtung in diesem Sommer. Die hat schon mehr Punkte geholt als Real Madrid in der Liga.
  49. 4 likes
    Ich würde mir eher darum Sorgen machen, dass Barcelona bald einen fähigen Trainer verpflichtet, während wir ... Ok, ich lasse es sein.
  50. 4 likes
    Barcelonas Auswärtspartien machen mir bessere Laune als unsere Spiele (;
Diese Rangliste ist auf Wien/GMT+02:00 eingestellt