Rangliste


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 24.03.2019 in allen Bereichen

  1. 9 likes
    Welcher Veterane hier kann sich noch an Pico von Realmadrid.de erinnern? 🤣🤣🤣
  2. 9 likes
    So wie es aussieht, stehen wir kurz davor Hazard und Jovic zu verpflichten. Hazard soll laut MARCA in den kommenden Tagen fixiert werden und mit Frankfurt hätte man sich ebenfalls in Punkto Jovic verständigt (Ablöse ca. 50 Mio. € zzgl. 10 Mio. € an Variablen, 6 Jahre Vertrag, 4-5 Mio. € p.a.), wobei Mariano in den Deal inkludiert werden soll. Ich würde eine strategische Partnerschaft mit Frankfurt sehr begrüßen (Modell Ajax-Barcelona), so dass man ihnen auch Ödegaard und Brahim für ein Jahr überlassen könnte. Es würde beiden extrem gut tun, da Frankfurt exzellente (Aufbau-)Arbeit leitet, gerade in der Zeit seitdem Bobic Sportvorstand wurde. Auch in Sachen Trainerwahl hat man einen klaren Plan, so dass gerade Vereine wie Leipzig, Frankfurt und Hoffenheim interessant sein können. Wenn das stimmt, und man zusätzlich noch Rabiot bekommt, ist alles andere in diesem Sommer Zugabe für mich. Damit wäre ich schon sehr zufrieden. V.a. würde es noch finanziellen Spielraum lassen (billiger und besser kann man sich fast nicht verstärken), wenn man doch noch eine "Bombe" zünden wollte (die kann nur Mbappé als Bale-Nachfolger heißen). Aber auch so müsste man als Trainer etwas daraus machen können. Ich bin gespannt, ob es eintritt oder ob die Seiten aufgefüllt werden mussten.
  3. 8 likes
    Bei uns im Forum? Ich habe noch keinen Zidane-Jünger hier erlebt. Die meisten, wenn nicht alle, sehen ihn zumindest kritisch.
  4. 7 likes
    Eine kleine Einschätzung der einzelnen Spieler: Navas: Einen großen Vorwurf kann man Ihn nicht machen. Das erste Tor war vllt. haltbar, wenn er die Größe Courtois hätte. Ansonsten nicht wirklich geprüft. Odri: Hat an sich ein gutes Spiel gemacht und war prinzipiell der beste Flügelspieler. Leider fehlt Ihm zu oft noch die Präzession im letzten Pass (ähnlich Vinicius - Abschluss). Ramos: Sehr viele Stellungsfehler /Fehlpässe und leider gestern kein Leader auf dem Platz. Varane: Für mich der einzigste in Normalform. Marcelo: Zidane ist wieder hier (schenkt Ihm aktiv Vertrauen) und trotzdem zahlt er es in keiner Art und Weise zurück. Er rechtfertigt aktuell einen möglichen Stammplatz von Reguilon und damit einhergehend auch eine Transferüberlegung im Sommer. Des weiteren rückte er immer wieder auf die LOM Position, wo er nichts zählbares bringen konnte (im Gegenteil, er hat Lücken für Valencia geöffnet) Casemiro: Lässt nach jedem Einsatz von Llorente, diese Personalie stark vermissen. Aus meiner Sicht, in seiner Ausführung der 6er Position, absolut unnötig gegen das 442 von Valencia. Nominell hätte mir ein Valverde/Ceballos neben Modric/Kroos + 10er besser gefallen. Füllte seine Position zudem nicht mit der nötigen Defensivstärke aus. Kroos: Hatte in den ersten 30-40min versucht das Spiel zu dirigieren, gelang Ihm auch ganz gut. Leider fehlte Ihm oft die offensive Passmöglichkeit. Modric: Aus meiner Sicht eine schwache Vorstellung, trat nie wirklich in Erscheinung. Hatte ebenfalls offensiv Probleme eine Anspielstation zu finden. Musste, ähnlich wie Kroos, zu oft hinten ein wachsames Auge auf Casemiro halten. Asensio: Absolut Isoliert auf links, keine Abstimmung mit den (einkippenden) Marcelo. Keine Impulse. Defensiv ein paar starke Ballgewinne. Versuchte allein in Halbzeit 1 mit Vazquez 2-3 Flügelwechsel, leider wollte/durfte/konnte dieser nicht. Vazquez: Sollte Valencias starke linke Agriffseite sichern. Keinen Offensiven Input. Defensiv auch keine Glanzleistung. Benzema: Für mich sah es danach aus, das er seine ST - Position halten sollte. Versuchte nur ganz vereinzelt auf den Flügeln oder im 10er Raum auszuhelfen (Taktikanweisung?). Die wenigen Aktion (Doppelpässe etc.) konnte er fast alle sauber spielen. Hing das komplette Spiel fast vollständig in der Luft. Bale + Isco kamen für Kroos und Asensio: Isco war bemüht aber ohne Idee (Auf der ZM gehört er nicht zur Weltklasse). Bale stellte man auf links auf, somit kam er nur zu Flanke (auf Benzema + ...?). Unverständlich warum Isco nicht für Casemiro kam und Bale (auf LF) für Vazquez. Mariano kam für Vazquez: Hatte keinen Einfluss. Zidane: Hätte spätestens nach der Halbzeit umstellen müssen (offensiver). Seine Wechsel aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar, Modric spielte ohne Input durch, Casemiro ebenso. Bisher hat Ihn doch keiner im Forum vergöttert. Jeder wusste bei seinem Comeback (gerade nach seiner 1. Ära) was auf uns zukommt. Er war und ist halt aktuell die einzig "vertretbare Lösung", die Alternativen auf dem Trainermarkt sind leider sehr überschaubar.
  5. 6 likes
    Ich will nicht wieder schlechte Stimmung verbreiten, aber Benzema ist der erste Spieler in unserer 117-jährgen Vereinsgeschichte, der 8 Tore am Stück erzielt hat, ohne dass ein Mitspieler getroffen hat. Wer nach Problemen sucht, könnte da eventuell fündig werden.
  6. 6 likes
    Auch wenn das momentan auch unter Zidane nur Krampf-Fußball ist, bin ich froh, dass er nicht erst im Sommer übernommen hat. Einige Dinge lassen sich schon erkennen und dementsprechend kann man im Sommer handeln: .) Zidane baut weiterhin aufs 4-3-3 .) Bale und Isco sind alles andere als gesetzt. Wenn sie einen Stammplatz wollen, müssen sie gehen. Gut so. .) Valverde ist das einzige Talent, auf das Zizou setzt. Ich seh ihn als "neuen Kovacic" und traue ihm einiges zu. .) Llorente und Ceballos spielen leider keine Rolle. Besser gleich verkaufen. Ersterer ist noch dazu verletzungsanfällig .) Navas bekommt seine verdiente Abschiedstournee und wird im Sommer gehen. Gut so. .) Benzema kann ohne CR mehr Tore erzielen und hat den Schalter endlich umgeschaltet. Trotzdem ist er kein Goalgetter .) Hazard wird uns helfen (individuelle Klasse, passt in La Liga) .) Eriksen würde es im 4-3-3 nicht leicht haben. Ich bin kein Fan von Pogba (gebe Valdano in seinen Aussagen Recht) aber zumindest wäre er seit langem ein Galactico-Transfer, der ins System passt. Genauso wie Hazard .) Ich würde es begrüßen, wenn man neben Hazard einen zweiten torgefährlichen Flügel für rechts holt, denn: .) Asensio hat leider nicht die richtige Einstellung, um hier Stammspieler/Führungsspieler zu sein, kann aber von der Bank wertvoll sein. .) Marcelo macht mir langsam aber sicher ernsthafte Sorgen. Tagliafico wäre hier eine Option als starke Konkurrenz (oder sogar Ersatz). Ich liebe Reguilons Hingabe aber für mich ist er – hart gesagt – keiner, der hier Stammspieler sein sollte (gleiches gilt für Lucas, Nacho)
  7. 6 likes
    Bayern, Real, Juve - dieses Ajax demoliert gerade den „eingefahrenen Fußball“. Grandioser Fußball von den Spielern und Trainergespann.
  8. 6 likes
    Alfredo di Stefano: (1953-64) 8 spanische Meisterschaften, 5 Europacup-Siege Lionel Messi: (2004-?) 9 spanische Meisterschaften, 4 Europacup-Siege. Messi prägt eine Epoche in La Liga wie vor ihm noch niemand im modernen Fußball. Abgesehen von Cruyff als Trainer. In der Post-La Pulga-Ära wirds für Barcelona auch wieder schwieriger werden, deshalb investieren sie jetzt, wo sie können. Der Argentinier hat es geschafft, dass Real Madrid einen richtigen Barca-Komplex aufgebaut hat. Da ist auch viel Kopfsache dabei, was man mMn in den letzten Clasicos, als man spielerisch meist ebenbürtig war, gemerkt hat. Ich kann mich total irren und Barcelona macht schon vieles richtig aber mMn ist Messi ein Faktor, den man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Nach ihm werden sich die Verhältnisse normalisieren, da bin ich ziemlich sicher. Jede Ära geht mal zu Ende. Eines ist aber auch klar: Seit den 90er Jahren hat Barcelona ordentlich aufgeholt. Man muss also schon aufpassen, dass man nicht dauerhaft zurückbleibt.
  9. 6 likes
    Ödegaard hat heute mit Vitesse gegen PSV Eindhoven 3:3 gespielt, er erzielte das 2:1 mit einem wunderschönem Weitschuss etwas angelehnt an Robben, dass 3:2 bereitete er mit einem Eckball vor. Leider sind sie in der 90 Minute in einen Konter gerannt, etwas unverständlich, daraus resultierte eine rote Karte mit anschließendem Elfmeter, naja. Ich kann nur hoffen, dass man ihm entweder im kommenden Sommer eine wirkliche Chance bietet, für 1-2 Saisons zur Probe, oder ihn nochmal, aber endlich einmal auf gehobenem Niveau verleiht. Toll zu sehen wie erwachsen und gereift er wirkt, bitte bloß nicht an Ajax oder sonstigen Verein abgegeben ohne ihn wirklich bei uns gewogen zu haben. Ich habe gerade gelesen, er hat diese Saison jetzt acht Tore erzielt und acht Tore vorbereitet, sind doch keine schlechten Zahlen für einen zwanzigjährigen Burschen. Wie von @Makedonija angedacht, wäre Frankfurt, innerhalb einer Kooperation, auch ein sinnvoller Weg für eine evtl. nochmalige Leihe + Kauf von Jovic und Verrechnung mit Mariano, Fußball könnte doch so einfach sein. 🤓
  10. 6 likes
    Hört mir bloß auf mit dem Name-Dropping. Da bekomme ich fast noch größere Aggressionen als nach Einwechslungen von Lucas Vazquez ...
  11. 6 likes
    Es ist zwar nur Kaffeesatzleserei, aber bei dem heutigen Interview wurde Zidane relativ deutlich bzgl. Veränderungen, des Kaders der kommenden Saison. Er wurde auf die fehlenden Tore, schwache Torausbeute angesprochen, und sagte das es in diesem Bereich in jedem Fall Veränderungen geben wird. Ich persönlich lese zwischen den Zeilen heraus, dass die Saison zumindest von ihm, klar eingeordnet wird, er aber um Respekt gegenüber den Spielern bemüht ist, angesichts ihrer Leistungen der Vergangenheit. Er fordert die Saison so gut es nun mal anhand der Umstände möglich ist zu beenden, er ordnet zB. auch die beiden Siege gegen Celta und Huesca als keine guten Spiele ein. Für mich, wie ich seinen Charakter, Ehrgeiz und auch sein Verständnis von Real Madrid begreife, werden wir im nächsten Jahr eine veränderte Mannschaft haben. In welcher Zusammensetzung, lässt er verständlicher Weise noch offen, genauso wie wir nur mutmaßen können welchen Fußball wir spielen werden. Ich denke aber mit vielleicht, nur als Beispiel - Hazard, Vinicius, Benzema, Rodrygo und hoffentlich noch anderen "Konsorten", sollte selbst dem größten "Flankenfanatiker" Zidane bewusst sein, dass es wenig Sinn machen wird bei diesem Stilmittel zu verbleiben.
  12. 6 likes
    Zidane hat heute im Interview betont, dass er ein Madrid ohne Varane nicht haben will, Varane hat auch ihm gegenüber nichts geäußert. Ich denke er will einfach "etwas mehr monetäre Anerkennung", der Verein könnte sich auch mal dahingehend entwickeln seine verdienten Spieler etwas mehr zu Bauchpinseln, nach großen Erfolgen wie dem WM-Titel, es scheint von Spielern erwünscht, verbessert das Klima und verhindert solch nervige Medienthemen. Zidane hat auch formuliert, dass es im kommenden Jahr keine Torwartdebatte geben wird, die Deutungshoheit dieser Aussage obliegt, selbstverständlich jedem einzelnen. Genauso wurde er nach den Veränderungen zur kommenden Saison gefragt, er sagte dass Spieler die viel erreicht haben (Champions League), auch den Verein verlassen müssten, er wird mit ihnen sprechen, so ist das Leben, waren seine Worte. Es macht etwas Hoffnung, dass er die notwendige "Härte" zeigen wird und wir anfangen uns endlich weiterzuentwickeln.
  13. 5 likes
    Karims Leistungen wurden immer durch CR in den Schatten gestellt. Seine Scorer diese Saison sind nur logisch. Nichtsdestotrotz muss man im Sommer 1-2 weitere verlässliche Scorer verpflichten. Er alleine reicht nicht um Titel zu gewinnen.
  14. 5 likes
    Ich denke das @Jesé Rodriguez mit seinem Beitrag eher auf den Aspekt der Hingabe und Aufopferung, der Verkörperung der Identität Real Madrids anspielen wollte. Es ist ja auch eine sympathische Laune der Geschichte, dass Carvajal, der auserkorene Jugendspieler war, der bei der Grundsteinlegung von "Ciudad Deportiva" mit Perez den ersten Stein gesetzt hat. Man sollte sich von Marcelos offensivem Einfluss, nicht hinreißen lassen, Außenverteidiger zu beurteilen. Für mich schrammte Marcelo, immer knapp an der gerade noch mathematisch möglichen Rechtfertigung, Offensivimpulse durch Defensivvernachlässigungen zu legitimieren vorbei. Ich liebe sein Spiel des Laissez faire sehr, bin aber über Carvajals konservativere Spielinterpretation sehr froh, und halte ihn auch für einen der Pfeiler unseres Teams. Von der Mentalität unterschieden Sie sich bis zum vorigem Jahr, in meinen Augen nicht, was mit Marcelo dies Jahr geschehen ist vermag ich nicht zu beurteilen, ich schätze beide Spieler sehr.
  15. 5 likes
    Ich bin echt überrascht über eure Zuversicht, dass Zidane auf einmal eleganten Fußball spielen lassen soll und dass der Fußball seiner Amtszeit am Spielermaterial gelegen haben soll. Wir hatten und haben immer noch eine spielerisch perverse Mannschaft. Er konnte hier buchstäblich Kunst schaffen, wenn er gekonnt hätte. Konnte er aber nicht. Mein negatives Highlight aus der ersten Zidane-Ära war immer, wenn Benzema sich von der Ballnähe weg bewegte um am langen Pfosten auf Flanken zu lauern. Auf Bale als Zielspieler baute Zidane ja nicht mal, auch wenn er fit war. Er sah in Benzema unseren Flankenabnehmer. Isco wurde im gleichen Maße als klassischer Winger missbraucht. Mit James wusste er gar nicht erst etwas anzufangen, Spielertypen wie Casemiro und Vazquez waren hingegen klare Stützen des Kaders. Mit Ramos, Varane, Kroos und Modric ließ er stumpf U-Formation spielen, Raumgewinne waren zu 70% nur über individuelle Aktionen auf den Außen möglich, sprich massiv abhängig von der Tagesform der Schlüsselspieler. Und nach dem Transfersommer soll sich das nun ändern, ja? @San Iker Eine Flankentaktik setzt ja keine U-Formation voraus. Mit einem konstant starken Spielaufbau würde man öfter ins letzte Drittel kommen und könnte ergo öfter Bälle stumpf in den Strafraum bolzen. U-Formation und lange Bälle hingegen sind taktische Mittel, mit denen man das letzte Drittel seltener erreicht und somit auch nicht so oft zum Flanken kommt. Ich verstehe aber den guten Gedanken dahinter, dass man eine stumpfe Offensivtaktik auf einer ebenso stumpfen Aufbauspieltaktik gründen sollte, um die Konsistenz innerhalb des Systems zu ehren
  16. 5 likes
    Da an anderer Stelle mehrfach von Umbruch und das Absägen von gestandenen Spielern diskutiert wird, möchte ich hier mal konkreter darauf eingehen, bzw. die Diskussion einzelner Personalia zum Rollen bringen. - Navas: Das seine Tage gezählt sind, ist seit den letzten Äußerungen von ihm und Zidane, sollte jedem klar sein. T-Bo als klare Nr.1 und dahinter Luca und/oder Lunin ist m.E. das wahrscheinlichste Szenario für kommende Saison und m.M.n. auch völlig okay - Ramos: einige fordern seinen Kopf. Die Argumente kann ich nachvollziehen, ebenso aber die, die für einen Verbleib des Capitán sprechen. Was wären die Alternativen: Militao und Varane als Start-IVs und Nacho plus 2.Zugang à la D.Llorente/ Hermoso als Backup oder nochmal ordentlich Geld ausgeben für einen 3.IV à la Skriniar/ de Ligt/ Koulibaly, der um die Startposition kämpft. Zweiteres halte ich für ausgeschlossen, da man wohl kaum in einem Sommer weit über 100Mio für zwei IVs ausgeben würde und die erste Option wäre mir zu wenig, da ich Nacho lieber als AV-Backup sehe und Militao sich erstmal bei uns beweisen sollte bevor Sergio ihm das Zepter übergibt. --> mein Fazit: Ramos behalten, abwarten wie sich der Portugiese macht und ob Raphael sich wieder fängt, im Sommer 2020 Transfermarkt erneut sondieren. - Marcelo: rein nach bisher gezeigten Leistungen ist er m.M.n. nicht mehr tragbar. Alternative 1: Einen 1:1 Ersatz holen, also der von der Leistung und dem Potential sofort einschlägt, also (Option 1a) ein gestandener Spieler, der als Übergangslösung geholt wird à la Filipe Luis (33, ablösefrei!), oder (Option 1b) einen mit viel Zukunft vor sich à la Grimaldo (23, 60M, Barça-Vergangenheit)/ Firpo (22, 50M, verletzungsanfällig)/ Gayá (23, 100M, Valencia verhandelt nicht mit uns!) oder etwas dazwischen à la Telles (26, 40M)/ Tagliafico (26, 25M). Alternative 2 wäre, dass man Theo zurückholt und mit ihm wieder eine Saison ausprobiert bevor Hakimi zurückkommt. --> mein Fazit: Theo überzeugt mich bei La Real überhaupt nicht und beim Wuschelkopf sehe ich einen so gravierenden Leistungsabfall, dass ich nicht glaube, dass der alte Marcelo "zurückkommt". Zudem hat er auf internationaler Bühne noch einen großen Marktwert und es gibt genügend exzellente und preislich machbare Alternativen (anders als derzeit auf der IV-Position). Könnte mich mit jedem der Genannten in der Startelf anfreunden und Reguilón (+ Nacho) weiter als Backup. - Kroos: ich war ein großer Fan von ihm, schon als er für die Bajuwaren gespielt hat, und er ist das Beste was uns nach Xabi Alonso passiert ist (m.M.n. damals sogar ein Upgrade), doch seine Zeit ist m.M.n. bei uns abgelaufen. Ich würde mir einen direkteren Spielertyp auf seiner Position wünschen und das entsprechende Spielmaterial haben wir in unseren eigenen Reihen. Ein Zugang könnte dennoch nicht schaden. Kovacic könnte eine Option sein (wenn man ihm verklickert, dass man Toni loswerden will, könnte das seine Meinung ändern). Rabiot wäre wohl die einzige preislich moderate Alternative (trotz Handgeld) zum Kroaten. Alle anderen wie Pogba, SMS, Verratti oder Naby Keita wären kaum unter 100Mio zu bekommen, daher schließe ich sie direkt aus. Einzige weitere Alternative die mir einfällt ist Rodrigo, den ich als den neuen (besseren?) Busquets ansehe und der bei Atlético eine fixe Ausstiegsklausel von 70M haben soll. --> mein Fazit: Bevor ich zum Fazit komme, möchte ich eine weitere hiermit verbundene Personalie thematisieren... Modric. - Modric: anders als beim Greifswalder sehe ich bei Lukita wieder den Willen was zu reißen. In Anbetracht seines Alters sollte man ihn dennoch nicht mehr als den Heilsbringer sehen und einplanen. Hätte aber auch kein Problem damit wenn man ihm ein letztes Jahr bei uns gönnt. Es sei denn Zidane plant fix mit Kroos, dann sollte man sich vom Kroaten verabschieden. Beide will ich nicht mehr zusammen auf dem Platz sehen. Alternativen wären dieselben wie bei Kroos aufgezählt (außer Rodri, der wäre zu defensiv für die Rolle unserer #10) und den hier so oft genannten Eriksen. Gegen ein Zugang des Dänen spricht m.M.n. nur die extremen Vorstellungen Lewys. Ich rechne nämlich nicht damit, dass die Spurs ihn für unter 100M abgeben wollen trotz der nur noch einjährigen Vertragslaufzeit. Denn sie werden den Spieler schon zu drängen wissen, damit er verlängert und im Sommer 2020 nicht ablösefrei geht. --> mein Fazit: Das man im selben Sommer Kroos und Modric abgibt halte ich (leider) für ausgeschlossen. Rodri und Eriksen wäre nämlich m.M.n. die Idealbesetzung für das Krodric-Erbe (=Rodriksen ). Trotz des Alters würde ich mich dennoch für den Verbleib des Kroaten entscheiden und ihn mit Ceballos & Co. rotieren. Da ich nicht damit rechne, dass man Atlético einen Spieler "abluchst", halte ich die Alternative Rabiot, der mir persönlich schon seit Jahren sehr gefällt, für die beste, denn Kovacic hat mich persönlich noch nie wirklich überzeugt. Jedenfalls ist es auf dieser Position m.M.n. Zeit für einen Wechsel, allein der Glaube daran fehlt mir (v.a. unter Zidane). - Isco: Oft kritisiert, oftmals m.M.n. zu Unrecht, aber dennoch weit unter den Erwartungen geblieben. Um über Alternativen zu sprechen, müsste man erst einmal festlegen über welche Position wir reden. Das ist m.M.n. das größte Dilemma um Isco (z.T. auch um Asensio): Der bei uns konsequent nicht besetzte 10er Raum. Doch einen Spielertypen zu holen (bzw. zurückzuholen: James) der am besten auf Positionen performt, die es bei uns nicht gibt, in der Hoffnung, dass sie auch woanders ihre Leistungen bringen, wäre m.E. die absolut falsche Konsequenz. Hier ist Zidane gefragt, wie er kommende Saison spielen will. Da ich diesbezüglich keine Revolution erwarte, schließe ich (für mich) Spieler wie Dybala und Félix kategorisch aus. Sieht man Isco als offensive ZM käme da v.a. Eriksen (Problematik, siehe oben) in Frage oder man plant Ceballos eine wichtigere Rolle zuzusprechen. Sieht man ihn als LA/LM wäre hier v.a. Hazard zu nennen, alternativ Mané (der wohl Zidane ebf. sehr zu gefallen scheint). Möchte man ihn eher als Freigeist ohne fixe Position (hat er unter Zidane ja auch schon inne gehabt) sehen, dann bliebe ich dennoch v.a. bei Hazard bzw. Asensio als kaderinterne Alternative. Weitere Alternativen schließen sich m.E. entweder durch ihre Hauptposition (HS, OM) aus oder durch die geforderte Ablöse aus... es sei denn ich hab irgend wen vergessen?!?! --> mein Fazit: es tut mir in der Seele weh, aber ich glaube es wäre für alle Beteiligte, wenn sich Isco eine neue Herausforderung außerhalb Madrids sucht. Da ich Isco als LA/LM sehe (Zugänge für das ZM siehe Krodric!), gefällt mir von sämtlichen Alternativen lediglich Hazard zu 100%. Mané und Eriksen fände ich auch super, aber ob Pérez bereit ist so viel für beide bzw. einen der beiden zu zahlen? - Die Flügel (Cristiano/ Bale/ Vázquez/ Asensio): Cristiano hab ich hier erwähnt, weil man den Fehler des letzten Sommers (die ausgebliebenen Zugänge, nicht der Abgang des Portugiesen!) immer noch glattbügeln muss. Den Waliser habe ich, kurz gesagt, mehr als satt. Hauptsache ist mir, er geht... wer dafür kommt ist mir fast schon egal (überspitzt formuliert!). Jemand der gefühlt die halbe Saison verletzt und mind. 80% der Spielminuten abtaucht muss nicht ersetzt werden, sondern die Lücke die er selbst mit seiner Anwesenheit entsteht. Die hohen Torquoten der beiden würde ich aber in erster Linie auf die MS-Position verlagern, doch dazu später. Hazard (+Vinícius als Backup) würde nach meinem Plan ohnehin den linken Flügel übernehmen. Für den rechten Flügel gibt es m.M.n. zwei Optionen. Erstens ein RA von Weltformat. Da kommen m.M.n. nicht viele in Frage. Entweder traue ich ihnen diese Rolle - bzw. dass sie auf der fremden Position genauso weltklasse agieren - nicht zu (bspw. Dybala, Félix), finde ich sie - v.a. im Bezug auf die Ablöse - überbewertet (bspw. Salah, Mahrez) oder sind schlichtweg nicht zu bekommen (bspw. B. Silva, Dembele). Die zweite Option würde bedeuten, dass man eine erfahrene (kostengünstige) Zwischenlösung als Konkurrenz zu Asensio à la Sarabia verpflichtet, in der Hoffnung, dass der Konkurrenzkampf beide zu Höchsleistungen bringt und/oder dass Rodrygo (in der Rückrunde?) ähnlich zündet wie sein Landsmann. --> mein Fazit: Bale und Vázquez abgeben. Asensio ein Gnadenjahr gewähren. Sarabia (26, 18M, Vertragsende 2020) als "belebende" (und torgefährliche!) Konkurrenz holen und Rodrygo a.s.a.p. in die Mannschaft integrieren. Ausnahme (also Alternative für Sarabia): Zidane glaubt, dass Mané/ Dybala/ Félix auf RA überragend performen kann und man bekommt diesen zu einer für Pérez annehmbaren Ablöse, woran ich in keinen der Fälle glauben kann. - Benzema: Die Meinungen zum Franzosen könnten diverser kaum sein. Worin sich aber alle einig sind ist, dass man einen richtigen 9er verpflichten MUSS. Icardi durfte kürzlich wieder bei Inter ran, mal sehen wie sich das entwickelt. Cavani soll für 40M im Sommer wechseln dürfen. Um Jovic streitet sich die halbe Fußballwelt. Weitere 1A Lösungen (richtige 9er!!! also kein Dybala, Félix etc), auf die man ernste Chance haben dürfte, sehe ich nicht. --> mein Fazit: Karim sollte sich nächste Saison einer ernsthaften Konkurrenz stellen. Wenn er dem Konkurrenzkampf nicht Stand hält (wie damals mit Higuaín), dann muss er im Sommer 2020 gehen. Meine erste Wahl trifft auf Jovic, aufgrund des Gesamtpakets: bisher dargebrachten Leistung, Alter/ Potential und Preis. Wenn sich der Serbe für einen anderen Club entscheidet, dann würde ich mich für die Übergangslösung Cavani entscheiden und im Sommer 2021 den Markt erneut sondieren.
  17. 5 likes
    Da bin ich komplett gegenteiliger Meinung. Ganz ehrlich: scheiß auf den sog. "Trainereffekt", der m.E. ohnehin mehr Aberglaube ist als alles andere und wenn überhaupt nur bei einem Wechsel Mitten in der Saison zu spüren wäre (bspw. als Trotzreaktion der Spieler gegen den vorherigen Trainer, siehe ManU). Mir ist es 1000mal lieber, dass Zidane jetzt schon übernommen hat, damit Pérez einsieht, dass Zizou nicht der Heilsbringer ist und eine Bereinigung oder zumindest Verstärkung des Kaders zwingend nötig ist. Ansonsten hätte ich mir gut vorstellen können, dass sich Flo in der Sommerpause wieder gedacht hätte: "Mit dem Kader haben wir 4 CL-Titel geholt, Zinedine bekommt diese Truppe von Weltspielern wieder zum Funktionieren." So dass es nur "Veränderungen" à la Raúl de Tomás für Mariano u.ä. gegeben hätte.
  18. 5 likes
    ich glaub persönlich nicht, dass Zidane es schafft. Er hat sofort wieder sein U-System etabliert, obwohl es vorne keinen Abnehmer gibt der trotz klaffendem Loch im Straf- und Zehnerraum dort Gefahr erzeugt. es gibt keine anpassungen die versuchen sollen das spiel in den strafraum zu tragen. ich gestehe, gestern hab ich nur teilweise zugeschaut. aber was mir aufgefallen ist, dass unser mittelfeld mit ball nur passmöglichkeiten zu sich selbst oder zur seitenlinie hatten. die offensivspieler positionieren sich an den außenverteidigern. wenn sie mal durchs zentrum gehen, scheinen sie sogar den deckungsschatten zu suchen. das prinzip ist quasi das gegenteil des trends der einrückenden außenverteidiger, die die zentrumsdominanz verstärken sollen.
  19. 5 likes
    Seit Jahren immer die selbe Spielweise die selben Niederlagen die selben Ausreden und die selben Gesichter. Diese Mannschaft ist für mich sowas von ausgelutscht das glaubt ihr garnicht. Vinicius war eine richtige Erfrischung undas einizig sehenswerte von dieser Mannschaft in dieser Saison. Ich hoffe man macht im Sommer einen richtigen Cut ohne Rücksicht auf vergangenes.
  20. 5 likes
    Mit Asensio Benzema Vazquez. Schon allein auf dem Papier klingt dies harmlos und biede...
  21. 5 likes
    Ich sehe ihn heute das erste mal, scheint ein talentierter Bursche zu sein, gefällt mir.
  22. 5 likes
    Kane für 200 utopisch, hat vor kurzem seinen Vertrag verlängert. Für 200 lacht dich Levy aus. Ebenso Eriksen und Hazard. Beide Vereine müssen nicht verkaufen und können es sich leisten auf die 90 Millionen zu verzichten. Ramos für 50 ist ein Witz oder? Unter 100 würde ich da kein Gespräch anfangen, ebenso bei Benzema. Die anderen Vereine sollen bluten, wenn sie unsere Leistungsträger und Stammspieler kaufen wollen. Und mit Varane, Militão, Vallejo und Nacho will ich nicht in die Saison gehen.
  23. 5 likes
    Meine Begeisterung für Länderspiele sinkt seit Jahren kontinulierlich. Schau mir nur noch EM und WM-Finalspiele an (sprich alle interessanten K.o,-Duelle) plus alle heilige Zeiten mal ein Gruppenspiel. Abgesehen davon, dass ich wenig mit der Idee anfangen kann, Nationen gegeneinander antreten zu lassen, sieht man fast nur noch Angsthasenfußball. Stichwort 4 IV und knappe 1-0 Siege. Die letzte WM mit Frankreich als Sieger war da leider ein absoluter Höhepunkt des Pragmatismus/der Langeweile. Hab es Frankreich gegönnt (geile Generation) aber Spaß hat es keinen gemacht. Zumindest fangen die Niederlande jetzt wieder an, auf ihre Stärken zu setzen nach den schrecklichen Van Marwijk-Jahren.
  24. 4 likes
    Vielleicht sollte man über die Dinge erst diskutieren, wenn sie auch passieren. Ich glaube das wäre besser für unser aller Seelenfrieden.
  25. 4 likes
    Es scheint als könnte man die ersten Rückschlüsse, auf die Kaderform der kommenden Saison ziehen. Nach den Interviews, im Anschluss an die gestrige Partie, von Modric und Marcelo, kann man davon ausgehen, dass sie bleiben. Modric bestritt seine 300 Partie für uns und sprach von hoffentlich, vielen weiteren. Marcelo sprach davon, dass Real Madrid seine Heimat ist, und er selbstverständlich bleiben will. Sie würden es wahrscheinlich nicht so klar formulieren, wenn Zidane nicht durch seine Worte oder sein Verhalten, es Ihnen signalisiert hat. Bei Isco gehe ich ebenfalls vom Verbleib aus, ebenso bei Asensio, dem ich auch persönlich eine weitere Saison, zugestehe. Bale und Mariano scheinen zu 100%, bei mir auch berechtigterweise, weichen zu müssen. Marianos Planstelle scheint mit Jovic besetzt zu werden bei Bale wird es interessanter. Da wir, wenn teilweise weiter im 4-3-3 gespielt werden sollte, diese Saison die Position, mehr oder weniger an den zweiten rechten Verteidiger Vazquez verschwendet haben, bin ich persönlich dazu geneigt, es ein weiteres Jahr mit einem Experiment zu probieren. Wenn es nach mir ginge, würde ich die Position entweder mit Rodrygo, Asensio oder Ödegaard besetzen, viele werden einwenden, dass sie nicht torgefährlich genug sind, oder ihre Leistungen zu spekulativ sind, nach dem Vazquez-Jahr wäre mir es schlicht weg egal. Ich habe lieber hungrige, entwicklungsfähige Spieler, als 10-15 garantierte Bale Tore. Die Abwehrformation wird sehr wahrscheinlich so verbleiben, einzig der Tausch Vallejo gegen Militao scheint sich anzubahnen. Vallejo, bitte aber nur verleihen, ich denke 1-2 Jahre auf fremden Territorium, mit weniger Druck als bei uns, könnten seiner durch etliche Verletzungen gequälten Seele gut tun, ich glaube immer noch an diesen Spieler, aber Voraussetzung ist natürlich, ein funktionierender Körper. Für mich hat er von seinem Naturell her, dass Potenzial einer der "Anführer", der Zukunft zu sein, eher noch als zB. Varane. Im Mittelfeld deuten sich für mich klar die Abgänge von Llorente und Ceballos an, auf Ceballos scheint Zidane keinen Wert zu legen, bei Llorente werden die Bestrebungen uns zu verlassen, an der unter Zidane nicht zu gewährleistenden Spielzeit liegen. Bevor Verteufelungen meiner Person einsetzen, es ist nicht mein Wunsch bei den beiden, sondern meine Einschätzung. Valverde wird die Position von Llorente bekleiden, und Brahim wird verliehen werden, aus ihm kann mit steter Spielpraxis etwas werden. Bei den Neuzugängen, kristallisieren sich für mich bisher heraus, auf jeden Fall Hazard, Militao ist schon verpflichtet und Rodrygo ebenso. Ich gehe mal unverschämter weise von Jovic aus, und befürchte, dass Zidanes Spezi Pogba uns auch beehren wird, so wie Zidane insistiert, scheint er eine seiner Bedingungen zur Rückkehr an Perez gewesen sein. Dann hätten wir noch die Fragezeichen Eriksen und Rabiot, da gilt es abzuwarten. Über Vinicius und andere Personalien, die noch fehlen, Bedarf es in meinen Augen keiner Worte, sie verbleiben sowieso. Raul de Tomas, Mayoral, Kovacic und James werden verkauft, denke ich. Amen
  26. 4 likes
    Ich gehe einfach davon aus, dass er weiß, das er PSG nicht verlassen kann. Es ist quasi unmöglich einen derer Spieler gegen den Willen des Scheichs zu kaufen bei einem gültigen Vertrag. Stunk machen ist wohl komplett die falsche Wahl wie man an Rabiot bzw. auch Veratti gesehen hat. Der eine ist im Exil und der andere spielt noch immer dort. Die einzige Möglichkeit an Mbappe zu kommen ist meiner Meinung nach ein auslaufender Vertrag seinerseits oder ein perfektes Verhältnis zwischen den beiden Vereinen und dem Spieler zum Verein. Für das Verhältnis zwischen uns und PSG tut Florentino ja schon sein bestes.
  27. 4 likes
    Wie vorhin schon geschrieben... die Ignoranz gegenüber Ceballos und Llorente ist eine Farce. Natürlich muss man Reguilon auch dazu zählen. Einzig Valverde scheint Zidane ein wenig sympathisch zu sein. Dass er lieber auf seine Lieblingsspieler setzt, statt auf die Lichtblicke der Saison zu setzen spricht schon Bände. Ich sehe auch keine Chance, dass sich Zidanes Meinung zu den Spielern ändern wird. Bei Llorente versteh ich es auch nicht, Ceballos ist wie Asensio einiges Schuldig geblieben meiner meiner nach. Aber mir ist lieber, man sortiert gleich aus und holt dann die passenden Leute als man zieht sie als Bankspieler unnötig mit, bringt keinen etwas. Also zumindest die restlichen CL-Spiele könnten geil werden, sofern Liverpool Barça ausschaltet.
  28. 4 likes
    Wenn man der AS glauben schenkt, würde Pogba mit seinen Gehaltsvorstellungen, von 17 Mil. Netto, direkt bei uns zum Topverdiener werden. Die Ablösesumme tendiert ja alleine schon Minimum Richtung 150Mil., dazu dann noch die "Spesen" für Raiola, mich überzeugt dieses Paket an Ausgaben, wenn man den sportlichen Ertrag, dagegen rechnet nicht. Er ist mir als Spieler, nur auf den Fußballplatz bezogen, von außen betrachtet, zu sehr "Diva"und in seinen Leistungen zu "lustorientiert". Seinen Mehrwert sehe ich nur, in der Facette, der Torgefährlichkeit aus dem Mittelfeld. Es würde evtl. einen Rattenschwanz, an Gehaltserhöhungsbegehrlichkeiten der anderen Spieler nach sich ziehen, ein Trainer sollte doch mit unserem Spielerpotenzial + Neuverpflichtungen in der Lage sein, Torgefährlichkeit zu erzielen. Es gehört zwar nicht zum Thema, aber es ist köstlich, die Erregung, vor allem der Bayernanhänger zu vernehmen, über unseren Vertrag mit Adidas. Die Zahlen sind aber auch wirklich grandios 120 Mil. Festbetrag + 35Mil. Variablen (für Copa, Meisterschaft und Champions League) + 9Mil. für Ausrüstung, in Form von Material und 20% Beteiligung am Verkauf von Fanartikeln. Sollten die Zahlen stimmen, hat Perez wirklich ein dickes Lob verdient. Es könnnt auf bis zu 200Mil. pro Jahr hinauslaufen. Der Stadionumbau wird ein Argument von Perez, in den Verhandlungen gewesen sein, es soll ein sehr großer Store, im neuen Stadion integriert werden.
  29. 4 likes
    Ist Ansichtssache aber Hazard würd ich Sane für LA vorziehen. Mit dem Belgier hat er mMn keinen Platz im Kader. Auch Jovic ist mir lieber als Jesus (Gehalt, Ablöse) aber er könnte natürlich eine Alternative sein. Grundsätzlich glaube ich nicht, dass Pep jetzt alle Spieler davonlaufen. Das ist mMn die obligatorische Ente nach einer bitteren Niederlage, mit der man als Klatsch-Journalist wenig falsch machen kann. Irgendwer wird schon unzufrieden sein und Klicks bekomm ich auch. Genauso wie „Cristiano Ronaldo unzufrieden bei Juve“.
  30. 4 likes
    Irgendwie finde ich die Diskussion hier komisch. Frankfurt mit Real Madrid zu vergleichen ist sagen wir es mal vermessen. Klar laufen die mehr als wir. Die laufen wahrscheinlich auch mehr als Barcelona, Bayern oder andere Spitzenteams. Und ihre Leistung gegen Benfica ist auch aller Ehren wert. Nicht wenige ,inklusive mir, haben der Eintracht einen knallharten Abstiegskampf prognostiziert, weil das halt immer so läuft mit den Überraschungsteams der Bundesliga. Wenn sie jetzt halt „nur mit Glück“ ein 2:4 gegen Benfica in einem Europa League Viertelfinale drehen und dabei nicht spielerisch überzeugen ist das schon verzeihbar.
  31. 4 likes
    Ich weiß, ich wiederhol mich, aber mein größter Wunsch ist und bleibt ein treffsicherer MS. Ich gehe davon aus, dass Hazard fix ist, erst Recht mit Zidane. Damit hat man bereits 150 Mio Euro ausgegeben. Behält man das und die Preise am Markt im Hinterkopf, wäre Jovic für mich ein "No-Brainer", auch wenn er nach wie vor ein Stück weit eine Wundertüte ist, nach seinem ersten wirklich guten Jahr auf Top-Niveau. Pogba würd ich nur holen, wenn Zidane ihn tatsächlich unbedingt will UND man Bale "verrechnen" kann.
  32. 4 likes
    Du hast völlig recht mit deinen Worten, die Aussage von Zidane würde ich aber im Kontext, der für ihn unerfreulichen Situation sehen. Für so einen ehrgeizigen, nach Erfolg strebenden Menschen, muss es sehr unangenehm sein, solch eine Situation, mehr oder weniger geschehen zu lassen, insbesondere da er zu den meisten Spielern persönliche Bindung aufgebaut hat, über die letzten Jahre. Es ist einfach hochgradig undankbar diese letzten Partien zu bestreiten. Ich messe Ihn an seinen folgenden Aussagen bezüglich der kommenden Saison - "Das Team wird wieder wettbewerbsfähig sein, wir werden in der kommenden Saison viel stärker sein". Er lässt die Spieler trotz alledem nicht aus der Verantwortung - "Mit den Spielern die wir haben, müssen wir besser spielen, ganz egal wie schlecht die Saison läuft. Wir müssen alle mehr geben". Bei mir haben auf jeden Fall, einige Spieler erheblich an Kredit verspielt, ich kann es akzeptieren wenn man eine Saison nach großem Kampf und der selbigen Anstrengung verspielt, aber diese Einstellung einiger Sportskameraden, will ich bei uns nie mehr sehen. Dann lieber unbegabte, als unmotivierte Spieler. @madridgalactico denk an die Rente, sie galt in den achtziger Jahren auch als sicher!
  33. 4 likes
    Das man mit diesem Kader nichts erreichen kann. Zidane kann man für vieles kritisieren, aber dumm ist er nicht. Ich hoffe er wird von den ganzen Asensios und co erlöst.
  34. 4 likes
    Carvajal und Varane spielen im Schnitt eine 8 von 10, wenn sie in Normalform sind. Ramos und Marcelo können einmal eine 12 von 10 sein, im Normalfall (Liga) sind sie eine 6. So sehe ich unsere Abwehr. Ich weiss nicht wie die Statistik ist, gefühlt kassieren wir 8 von 10 Toren auf der Seite von Marcelo, Ramos und co.
  35. 4 likes
    Klar Messi ist auch für mich ein riesiger Faktor, fussballerisch nach dem dicken Ronaldo das beste was ich je gesehen habe. Man darf aber die ganzen Piqués, Dani Alves, Xavis, Iniestas, Busquets und co nicht vergessen. Die haben diese Sicherheit und Dominanz der Liga mit Pep weitergetragen. Vor allem Piqué, so unsympathisch wie er ist, hat abgesehen von 2-3 Saisons immer auf extrem hohem Niveau gespielt. Vorne hatten sie mit Etoo, Henry, Villa oder Suarez immer die besseren "Stürmer", da konnte nur CR mithalten. Nach Piqué, Busquets, Suarez und Messi, alle Ü30, werden sie enorme Probleme haben. Vor allem was die Identität und Anti-Madrid Haltung angeht, dass wird kein De Jong, De Ligt oder Dembélé kompensieren. In den Clasicos spielten sie meistens mit der Anti-Madrid(Spanien) Haltung, wo unsere Spieler den Bezug nicht hatten.
  36. 4 likes
    Da Du ja berechtigter Weise Wert auf Fakten legst, Barcelona ist in den letzten zehn Jahren sieben Male Meister geworden, wir zwei Mal. Das dieser Fakt einigen Fans von Real Madrid bitter aufstößt und man sich wünscht, dass der Verein nach Wegen sucht diesen Pfad der nationalen Unterlegenheit zu verlassen, ist für mich mehr als verständlich. Ich bin bei der Beurteilung von Perez geleistetem, wie viele zwiegespalten, sein im Bereich Finanzen erreichtes ist absolut positiv besetzt, ebenso der notwendige Umbau des Stadions. Das zulassen Barcas "Meisterserie" ist für mich, aber vernichtend ebenso sein sein Verklären und das Sonnen in Champions League Titeln, zur Stärkung seiner Historienbildung. Nicht das wieder Missverständnisse entstehen, ich bin froh über jeden einzelnen Champions League Titel, akzeptiere aber die Priorisierung bei gleichzeitiger Vernachlässigung der Meisterschaft und des Pokals nicht. Ich kann sie mir nur mit dem Fluch der Verpflichtung der Historie des Vereins erklären, seit den ersten Titeln der Fünfziger Jahre, sowie der Fehleinschätzung, dass der Titel des Rekordmeisters auf Lebenszeit verliehen wird. Anstatt auf den Inhalt der Beiträge einzugehen, wirfst Du wieder deinen Fehlerdetektor an, und greifst den unwichtigsten Teil der Beiträge heraus, ja es wurde sich beim Berater des Spielers João Felx geirrt, dass ist sehr wahrscheinlich ein Fakt.
  37. 4 likes
    Ich fasse mal die allgm. Wünsche für den Sommer zusammen: Priorität 1 (bzw. Pflicht-Transfers): - Bale (80-120M) out, Hazard (80-160M) in - Mariano (~20M) out, Jovic (~70M) in [alternativ Cavani oder Icardi für ähnliche Preise] - Vallejo (~10M) out, Militao (50M) in [fix] - Navas (~10M) out, Lunin (Leih-Ende) in Priorität 2 (bzw. Kann-Transfers): - Vázquez (~20M) out, Rodrygo und/oder Ødegaard in - Marcelo (~60M) out, Tagliafico (25M)/ Telles (40M)/ Firpo (50M) in - Kroos (60-80M) out, Rabiot (ablösefrei)/ Rodri (70M) in - Modric (~50M) out, Eriksen (<200M)/ Pogba (<200M) in - Nacho (~15M) out, D.Llorente (~20M)/ Hermoso (7,5M) in Courtois Lunin Carvajal Varane Ramos Tagliafico Odiozola Militao Hermoso Reguilón Eriksen/Pogba Casemiro Rabiot/Rodri Ceballos Llorente Valverde Asensio Benzema Hazard Rodrygo(+Ødegaard) Jovic Vinícius(+Brahim) Mit diesem Kader könnte selbst Zidane schönen Fußball zeigen! Und selbst wenn wir diesen Sommer im MF keine (teuren) Veränderungen haben sollte, wäre das eine durchaus kompetitive und ausgewogene Mannschaft... wenn man davon ausgeht, dass die Jungen nächstes Jahr so performen, wie Reguilón, Vini etc. bisher. Davon sollte man aber (bei den meisten) davon ausgehen dürfen, denn die Rahmenbedingungen sollten (hoffentlich) besser als diese Saison sein.
  38. 4 likes
    Dein B scheint für beautiful zu stehen 4:1. 🤓
  39. 4 likes
    Ich hoffe wir haben heute eine Abordnung Scouts in Lissabon.
  40. 4 likes
  41. 4 likes
    Ich hoffe Vinicius in absehbarer Zeit, oder Rodrygo vielleicht. Vinicius hat ja gegen Barcelona, im COPA-Rückspiel eine relativ ähnliche Szene gegen Piqué, Semedo und ich glaube Lenglet gehabt, bei ihm fehlt natürlich noch der Abschluss.
  42. 4 likes
    Man kann doch sein Schicksal nicht an einen einzigen Spieler binden, er muß im besten Fall in 50-60 Saisonspielen liefern. Ich hatte heute morgen schon unter Transfergerüchten dazu etwas geschrieben, ich kann wiederum nur hoffen das dies unsägliche Medienspekulationen sind, sie erhalten ja schon seit Jahren keinerlei Interna mehr und deuteln hoffentlich nur herum. Sollte es aber tatsächlich der Wahrheit entsprechen, muss ich in der Sommerpause, dass meditieren erlernen um die Zeit auszuhalten bis Perez unseren Verein endlich nicht mehr peinigt, und über Zidane müsste ich dann auch ganz neu nachdenken.
  43. 4 likes
    Atletico Madrid war schon immer an Marcos Llorente interessiert. Rodrigo hat eine AK von 70 mio, bitte bezahlen. Das sind genau die Spieler, bei denen man sich nach ein paar Jahren fragt, wieso hat man ihn nicht gekauft?
  44. 4 likes
    Ich wollte mich eigentlich zurückhalten (mangels Kompetenz), aber nun tue ich es doch. Ich bin ob der letzten beiden Auftritte geradezu schockiert, weil überhaupt gar kein Trainereffekt existiert. Zidane: - schlechte Kaderpolitik Mein zentrales Problem: Gegen Huesca dürfen sich die jungen Spieler beweisen. Spielt man ein "wichtiges" Spiel gegen ein Top-8-Team der Liga (oder in der CL) kommt die brutale Wahrheit zum Vorschein und man weiß ganz genau, wer Stammspieler ist und wer nicht. In 9 von 10 Spielen wird er Ramos, Varane, Marcelo, Casemiro, Kroos, Modric, Benzema und Vazquez aufstellen. Es tut mir leid, wenn ich darauf herumreite, aber das ist eine Frechheit. - schwache Taktik Mein zentrales Problem: Warum setzt man ohne MS (und ohne CR7) auf Flanken? Wer soll die verwerten? So hart es auch klingt, aber spielerisch war Lopetegui's Fußball am attraktivsten. Sogar Solari hat es nicht schlechter gemacht, nach den bisherigen Eindrücken. Mannschaft: - Ein Wort: "tot" Die Saison ist gelaufen, die Motivation auf dem Tiefpunkt. Aber man spielt um seine Zukunft bei Real Madrid, so jedenfalls meine romantisierte Vorstellung. Wenn ich mich dafür nicht in den verbleibenden Spielen aufraffen kann, dann bin ich hier fehl am Platz. - bisherige Gewinner in dieser Saison: Vinicius, Odriozola, Llorente, Ceballos, Reguillon und ggf. Valverde - Verlierer: Isco, Asensio, Bale, Marcelo, Modric, Casemiro, Mariano (unfassbar limitiert), Vazquez (für mich einer der schlechtesten Spieler, die ich in den letzten 25 Jahren im weißen Dress gesehen habe; ich kann ihn wirklich nicht mehr ertragen) - bester Spieler der Saison: Benzema, vielleicht sogar mit weitem Abstand (danach folgt Vinicius, trotz der wenigen Auftritte) Es gibt einfach Kaderleichen, die zwingend ersetzt werden müssen. Totes Holz oder solches, das morsch ist und niemals tragfähig sein wird. Für mich gehören Isco und Asensio dazu. Ich sehe da überhaupt nichts, was sie uns in den kommenden 5 Jahren geben könnten, außer dass es Mitläufer sind. Hier und da ein Glanzlicht, aber Woche für Woche können sie nicht auf höchstem Level performen - egal ob mit oder ohne Vertrauen des Trainers. Meine absoluten Lieblingsspieler sind Reguillon, Odriozola und v.a. Vinicius. Ich liebe den Brasilianer. Was er auf LA veranstaltet hat, auch wenn er nicht treffsicher ist, ist grandios. Diese Dynamik, der Wille, die Bereitschaft in 1:1-Duelle zu gehen, die Unbekümmertheit, die Vertikalität, der Zug zum Tor etc. Gegen ihn sehen Isco, Asensio, Vazquez und Bale kein Land. Es streckt sie mit links in die Tasche. Sogar Piqué, einen der besten IV der letzten 10 Jahre, hat er düpiert. Gestern hätte Vinicius alleine mehr Chancen kreiert als die Vier zusammen im gesamten Spiel. Die einzigen Torschüsse kamen von Benzema, Kroos (aus der Distanz) und Marcelo (völlig ungefährlich). Man hätte auch 200 Minuten spielen können, aber aus dem Spiel heraus wäre kein Tor gefallen. Und das ist ein Muster, das sich wiederholt und fortsetzt, weil man zu wenige Chancen kreiert. Es ist kein Zufall, dass alle drei Trainer mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Es sind keine Koryphäen an der Seitenlinie, aber der Kader ist mMn definitiv ein nicht unerheblicher Mitgrund. Der Kader gehört radikal ausgemistet. Ich würde All-In gehen. Ramos, Marcelo, Modric, Kroos, Bale, Vazquez, Isco, Asensio oder Casemiro. Vielleicht sind manche Hierarchien zu festgefahren und verhindern echten Fortschritte und Veränderung. Die gehören alle auf den Prüfstand. Bale, Mariano und Vazquez sind für mich 100%ige Abschusskandidaten. Es gibt da draußen eine Menge junge, hungrige Spieler. Wenn Zidane schon untergeht, dann soll er Mut beweisen und es in Würde tun. Andernfalls wird er zusammen mit Modric, Ramos, Marcelo und Co. beerdigt. Kurzum: Zidane braucht individuelle Klasse. Gebt ihm die, oder er wird krachend scheitern.
  45. 4 likes
    Man kann nur hoffen, dass sich Perez die Spiele anschaut, Zidane seinen Kader möglichst objektiv und kritisch hinterfragt und man gemeinsam die nötigen Konsequenzen zieht. Wahrscheinlich wäre es eh fatal, wenn wir plötzlich alle Spiele gewinnen. Wir haben außer Ramos in Bestform leider keinen Spieler im Kader, der den Unterschied ausmacht. Isco ist ineffektiv in seinen Aktionen aber bringt zumindest einen gewissen X-Faktor mit, Vini ebenso. Der Rest ist satt oder den letzten Schritt in der Entwicklung schuldig geblieben. Dass man unter Zidane jetzt nicht plötzlich alles besser macht, sollte jedem klar gewesen sein. Meine große Hoffnung ist, dass er gut verhandelt hat und die Spieler bekommt, die einem Lopetegui verweigert wurden. Nennt mich naiv aber mit ein paar gezielten Verstärkungen werden sich, denke ich, auch die anderen wieder reinhauen. PS: Danke für eure Eindrücke, hab genau das befürcht, als ich die Aufstellung sah.
  46. 4 likes
    Ich glaube, wir alle wollen, dass aus unterschiedlichsten Gründen Bale nächstes Jahr nicht mehr bei uns ist, aber ich sehe ehrlich gesagt nicht, wieso er gestern kein Spiel-Input gehabt haben soll. Er hat 2 Tore ziemlich nett eingeleitet, hat sowohl nach vorne als auch nach hinten gut mitgearbeitet, sogar vor 3 Spielern geklärt per Kopf, sonst steht es 2:3. Der Schuss aus 6 Metern ist schon den Besten versprungen. Also ich habe gestern ein wirklich gutes Spiel von ihm gesehen. Ich will ihn definitiv weg haben. Dafür muss aber auch ein ähnlich effektiver Spieler kommen. Das kann man ihm nämlich nicht absprechen.
  47. 4 likes
    Man könnte vllt Mariano in den Deal einbinden, wäre eine Win Win Situation für beide. Mariano kann unter Vertrauen gute Leistungen zeigen. siehe Lyon. Jovic wäre für die 50 Mio eher ein Nobrainer. Wenn man für 45 Mio 17 Jähriger Talente aus Brasilien verpflichtet. Kann man auch die 50 Mio in einen Stürmer investieren, der in einer starken Liga hervorragende Leistungen zeigt mit Potential nach oben. Wäre cool mal wieder einen Offensivstar aus dem Balkan zu haben. Seit Pedja und Suker fehlt mir da was. Jugos und Madrid das passt....
  48. 4 likes
    Xabi Alonso hat seinen ersten Titel als Trainer mit der Infantil A (U14) gewonnen, 21 Siege von 22 Spielen (1 Unentschieden) und Torverhältnis 142:12, und auch wichtig 12 Punkte vor Atletico.
  49. 4 likes
    Ich traue Perez viel zu, aber 500Mio ist eine Hausnummer. Die Schlagzeilen verkaufen sich halt gut. Keiner dieser Vereine hat die Not uns einen, wenn nicht sogar den Leistungsträger zu verkaufen. Wenn man "nur" Hazard bekommen könnte, muss man froh sein.
  50. 4 likes
    Bei RT ist ein Artikel, in dem Varane sagt, dass er nicht kontrollieren kann was in den Medien über ihn geschrieben wird. Er sagt, dass es nicht der Wahrheit entspricht in Madrid nicht zufrieden zu sein, und bedauert diese Saison, er befindet sich beim besten Verein der Welt, sind seine Worte. Hoffen wir das diese Gerüchte, jetzt vielleicht enden. Varane hat übrigens keinen eigenen Thread, kein Wunder, dass diese vermeintliche Unzufriedenheit bei ihm aufkommt, er verdient wenig Geld und hier wird er auch als selbstverständliches Inventar begriffen.
Diese Rangliste ist auf Wien/GMT+02:00 eingestellt