Täglich um 20:00 Uhr präsentieren wir euch die relevanten News des Tages. Kein Clickbait, dafür die geballte Ladung Neuigkeiten über Real Madrid. Heutige Themen: Millionenschwere Entschädigungen, der Ballon d’Or Triumph von Luka Modric und ein kleines Statement zu individuellen Preisverleihungen von Diego Simeone, dem Coach von Atlético Madrid.

Die FIFA zahlt millionenschwere Entschädigungen

Real Madrid stellte hinter Manchester City bei der diesjährigen WM die zweitmeisten Spieler, nämlich 15 Stück. Das sollte sich auch in der Ausschüttung der Entschädigungen widerspiegeln. Denn für jeden abgestellen Spieler erhalten die entsprechenden Vereine 7.485 Euro an Entschädigungen – pro Tag.

Beginnend mit einem 14-tägigen bezahlten Fenster vor dem ersten Gruppenspiel erhielten die Königlichen im Endeffekt eine Zahlung in Höhe von rund 4,2 Millionen Euro. Lediglich Manchester City erhielt circa 100.000 Euro mehr. Überraschenderweise fanden sich die Tottenham Hotspurs (3,8 Millionen Euro) auf Platz drei ein, noch vor dem viertplatzierten FC Barcelona (3,6 Millionen Euro).

Diego Simeone wittert eine Verschwörung

Das Verhältnis zwischen Real Madrid und Atlético Madrid war selbstverständlich noch nie das Beste. Immer wieder gibt es Sticheleien und die Derbys strotzen nur so vor Energie und hitzigen Emotionen. Jetzt äußerte sich Diego Simeone zur Vergabe von individuellen Preisen, bei der seine Mannen bis dato außen vor geblieben sind.

„Bei Atlético zu spielen ist schwieriger denn unsere Geschichte war stets voll harter Arbeit. Ich gratuliere Luka Modric, er hatte eine tolle Saison. Aber für mich waren die besten Antoine Griezmann und Raphael Varane. Thibaut Courtois ging nach Madrid und gewann die Trophäe des besten Keepers der Welt, aber als er bei uns war hat Keylor Navas von Levante sie gewonnen. In dieser Fußballwelt muss man wissen wo man steht. Wenn man das weiß, dann lebt es sich gleich viel besser.“, so die Worte Diego Simeones.

In der Causa Courtois-Navas bezieht sich Diego Simeone auf die Verleihung des Preises für den besten La Liga Keeper 2014. In der Saison gewann der Belgier mit den Colchoneros überraschenderweise die Liga und erhielt die Trofeo Zamora für den Keeper mit den wenigsten Gegentore. Dennoch wurde der damals gerade zu Real Madrid transferierte Keylor Navas für seine Saison bei Levante zum Torwart des Jahres gewählt.

Luka Modric: „Für all diejenigen, die nicht gewonnen haben“

Gestern erhielt Luka Modric den Ballon d’Or und vollendete damit sein höchst erfolgreiches Jahr. Doch im Moment seines vermutlich größten Triumphes widmet Luka Modric seine Auszeichnungen anderen großen Mittelfeld-Maestros:

„Ich freue mich sehr, aber dieser Preis ist für all diejenigen die den Preis verdient hätten, ihn aber nicht gewonnen haben. Spieler wie Xavi, Iniesta oder Wesley Sneijder. Ich glaube, dass diese Nacht ein Sieg für den Fußball gewesen ist.“

2010 musste sich Wesley Sneijder mit Platz vier begnügen, obwohl er mit Inter Mailand das Triple gewann und mit dem niederländischen Nationalteam das WM-Finale erreichte. Xavi und Iniesta gewannen den Preis ebenfalls nie, obwohl beide mehr oder weniger Dauergäste in der Top 3 Auswahl waren.

Du hast Interesse daran, für EqupioBlanco.de zu schreiben? Bewirb dich für einen Job in unserer Redaktion.

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000