Die Vorbereitung bei Real Madrid ist auch immer eine Phase, in der die Jugendabteilung der Königlichen größere Aufmerksamkeit erhält. Wie bereits in der Vorsaison nahm Zinédine Zidane eine ganze Reihe junger Männer mit, die sich in den USA beweisen dürfen. Dabei dürfen diese nicht nur im Training mitmischen, sondern auch in den Vorbereitungsspielen ihre ersten Erfahrungen auf der großen Fußballbühne sammeln. Gegen Manchester United hat Zizou mit Ausnahme von Kiko Casilla, Mateo Kovacic, Casemiro und Neuzugang Theo Hernández auf die „jungen wilden“ aus der Cantera gesetzt.

„Jugendelf“ dominiert – Theo mit überzeugenden Ansätzen

Große, taktische Analysen dieser zweiten Halbzeit machen wenig Sinn, da es dieses Team in dieser Konstellation wohl kaum mehr geben wird. Trotzdem muss der Leistung der königlichen Talente Respekt gezollt werden. Gegen Mourinhos „A-Elf“ mit Pogba, Lukaku, De Gea und Co. dominierten die technisch versierten, agilen Jungspunde fast die gesamte Halbzeit und verzeichneten sehr viel Ballbesitz. Natürlich ist hierbei zu erwähnen, dass die Perspektivspieler der Blancos alles in die Waagschale werfen mussten, da sie eventuell um einen künftigen Platz im Team spielten, während die Stars der „Red Devils“ klar auf Sparflamme liefen.

Trotzdem war es erstaunlich, wie geschickt diese sich gegen die vermeintlich größere, individuelle Klasse durchsetzten und den Ball sauber durch die Reihen zirkulieren ließen. United beließ es allerdings dabei, das Zentrum vollkommen dicht zu halten, Real Madrid auf die Außen zu drängen und keine Bälle durch die Reihen der Engländer durchzulassen. Dadurch ergab sich zwar Ballbesitz, aber wenig Durchschlagskraft bei den Königlichen.

Apropos Durchschlagskraft. Diese hat Neuzugang Theo Hernández in dieser Halbzeit zumindest in Ansätzen bereits zeigen lassen. Seine Geschwindigkeit und Explosivität kann bereits nach wenigen Sekunden erkannt werden. Lindelöf weiß wohl heute noch nicht, wie dieser beim Foulelfmeter noch vor ihm an den Ball kam. Es scheint sehr wahrscheinlich, dass sich Real Madrid hier qualitativ und langfristig verstärkt hat. Neben dem gebürtigen Franzosen haben aber noch zwei Rohdiamanten aufzeigen können.

Achraf Hakimi und Óscar Rodriguez – zwei Namen zum Notieren

Victoriaaa, ya queda menos. Fotito con los míticos ❤❤

A post shared by Arra Hakimi (@arra_rm) on

Fragt man nach jenen Talenten, die mit den meisten Vorschussloorbeeren in die USA gereist sind, so sind mit Tejeor, Hakimi und Oscar wohl drei Namen zu nennen. Ersterer hat bereits in der abgelaufenen Saison Luft in der ersten Mannschaft schnuppern dürfen und spielte als Innenverteidiger eine relativ unauffällige Partie. Die anderen beiden konnten jedoch in Ansätzen bereits zeigen, was in ihnen schlummert.

Achraf Hakimi (oben in der Mitte des Bildes) gilt bereits seit längerer Zeit als großes Talent auf der Position des rechten Verteidigers. Der gebürtige Marokkaner wird am 04. November 19 Jahre alt. Durch die starke Fokussierung auf das Flügelspiel, konnte er sich bereits relativ gut zeigen. Dabei überzeugte er nicht nur mit Schnelligkeit und Offensivdrang, sondern auch sehr klugem Zweikampfverhalten. Gleich mehrfach luchste er Pogba und Co. die Kugel ab und trieb sie direkt nach vorne.

Der Spanier Oscar Rodríguez (oben links im Bild) ist hingegen ein offensiver Mittelfeldspieler, der neben Technik mit Übersicht und Schusstechnik überzeugen kann. Er gilt als eine der größten, offensiven Hoffnungen der aktuellen Generation der Cantera. Zu vielen Möglichkeiten, seine offensiven Fähigkeiten zu zeigen, kam der 19-jährige allerdings nicht. Trotzdem zeigte er sich geschickt im Abschirmen und Verteilen des Balles. Sein Talent sieht man ihn bei jeder Ballberührung an.

Es ist zu erwarten, dass dies nicht die einzige Möglichkeit war, die möglichen Stars von morgen in Aktion zu sehen. Wir werden weiter am Ball bleiben und euch Spieler wie Hakimi und Rodríguez nach Möglichkeit noch näher vorstellen.

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Pirlo
Mitglied
Artikelbewertung (optional) :
     

Wer ist der Typ rechts im Bild, zu dem du nix geschrieben hast?