Die sportliche Saison für die Königlichen ist vorbei. Mit dem Double aus Meisterschaft und Champions League hat man gleich mehrfach Geschichte geschrieben. Ein großer personeller Umbruch ist aufgrund des Erfolges und der Personalsituation wohl als sehr unwahrscheinlich zu betrachten. Es wird wohl sehr wahrscheinlich eine punktuelle Verstärkung des Kaders und einige wenige Abgänge geben, die ersetzt werden müssen. Exakt diese möglichen Abgänge nehmen wir unter die Lupe. Wir legen zuerst den Blick auf die Defensive.

Anmerkung: Auch wenn man im schnelllebigen Geschäft des Fußballs natürlich nichts ausschließen kann, wurden einige Spieler nicht in dieser Liste berücksichtigt. Ein Verkauf dieser wirkt zum aktuellen Zeitpunkt kaum möglich.

Fixe und sehr wahrscheinliche Abgänge

Der einzige Abgang, der bisher tatsächlich feststeht, ist jener von Abwehr-Veteran Pepe. Dies wurde vom Spieler persönlich – inklusive Kritik am Verein – bestätigt. Nur der neue Arbeitgeber ist noch nicht klar. Als Favorit gilt Paris Saint-Germain, aber auch aus England und Italien gäbe es Angebote.

Pepe verlässt verein fix – Coentrao braucht einen Abnehmer

Als ebenfalls so gut wie sicher kann wohl ein Abgang von Fabio Coentrao gesehen werden. Der Portugiese hat einmal mehr eine sehr schwierige Saison hinter sich. Zudem steht mit Theo Hernandez ein Ersatzmann prinzipiell schon vor den Toren Madrids. Dabei wirkt es oft nicht klar, ob er tatsächlich oft verletzt ist, wie der Verein angibt, oder ob es andere Gründe gibt. Das größte Hindernis hierbei wird wohl die Suche nach einem Abnehmer für einen Spieler mit solch einer Historie. Zuletzt wurden Gerüchte laut, er könnte als Leihspieler bei Sporting in Lissabon unterkommen. Real Madrid müsse jedoch 90 Prozent des Gehalts stemmen. Ob man diesen Gerüchten glauben schenken kann, ist aber offen. Der Vertrag des Portugiesen läuft jedoch noch bis 2019.

Ein Fall für sich – die Torwartfrage

Noch bis vor kurzem hätten man hier wohl auch von einem sehr wahrscheinlichen Wechsel gesprochen. Keylor Navas konnte lange Zeit nicht an seine Form der letzten Saison anschließen. Im entscheidenden Saisonfinale wuchs er aber teilweise wieder über sich hinaus und hat die Torwartfrage nochmal entscheidend angeheizt. Gerüchte um David de Gea halten sich seit Monaten, scheinen jetzt aber entkräftet. Gianluigi Donnaruma hingegen wird zu einem immer größeren Thema.

Die Torwartfrage könnte vertagt werden

Wie „MARCA“ berichtet, könnte die Entscheidung bereits gefallen sein. Zinédine Zidane habe sich, gemeinsam mit dem Team, für eine Weiterarbeit mit Keylor Navas und Kiko Casilla ausgesprochen. Dies soll die Verantwortlichen dazu bewegt haben, vorerst auf Aktionen zu verzichten und diesen Sommer hier nicht aktiv zu werden. Offizielle Aussagen dazu gibt es noch keine. Eine frühe Entscheidung wäre wohl für alle Beteiligten das Beste. Ob diese nun tatsächlich schon gefallen ist?

Passen würde es zu den Gerüchten um Donnaruma, denn der junge Italiener hat noch genau eine Saison Vertrag und soll wohl zögern beim AC Mailand zu verlängern. In diesem Fall könnte man dann im kommenden Sommer nach einer weiteren Saison mit der aktuellen Besetzung ablösefrei zuschlagen.

Unwahrscheinliche, aber nicht auszuschließende Abgänge

Hierbei müssen wohl die Namen Danilo und Nacho fallen. Der Brasilianer hat noch immer einen schweren Stand bei den Fans der Königlichen, wurde aber für Zidane als klarer Ersatzmann von Dani Carvajal am Ende der Saison noch einmal wichtig. Aufgrund der fehlenden Alternativen am Markt, der klaren Rolle als Ersatzmann und des Vertrauens des Trainers wäre ein Abgang – trotz angeblichem Interesses aus Italien – überraschend.

Kann man nacho genügend Minuten gewähren?

Nacho Fernández stand schon in der letzen Saison knapp vor einem Wechsel zum AS Rom, entschied sich schlussendlich aber dagegen. In dieser Saison hat er aufgrund seiner Vielseitigkeit jedoch fleißig Minuten gesammelt und seine Qualität unter Beweis gestellt. Durch den Abgang von Pepe wird es entscheidend, wie die Rollen in der Defensive verteilt werden. Mit Jesús Vallejo und Diego Llorente kommen zwei IV-Talente von ihren Leihen zurück, wobei Zweiterer wohl direkt zu Real Sociedad – inklusive Rückkauf-Option- wechseln soll. Die Rolle als Marcelo-Ersatz wird wohl nächstes Jahr klarer von Theo Hernández besetzt sein.

Es wird von den Entscheidungen der Verantwortlichen abhängen, wer hier wie viele Minuten bekommt oder weiter Erfahrungen woanders sammeln soll. Bei negativen Entwicklungen für Nacho wirkt ein Transfer nicht unmöglich, auch wenn nicht davon auszugehen ist, dass der Verein es dazu kommen lassen will.

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000