Ob in Lissabon oder Mailand: Standard-Tore haben Real Madrid in den vergangenen Endspielen der Champions League zweimal den Titel beschert. Kein Wunder daher also, dass die Blancos aus dieser Waffe inzwischen eine Spezialität gemacht haben, die von der gesamten Fußballwelt gefürchtet wird. Eine Seite dieser Stärke wird in der öffentlichen Diskussion aber häufig unter den Tisch gekehrt.

Die folgenden Zahlen beziehen sich auf die jeweilige Liga in der Saison 2016/17 (Stand: 28.05.2017).

Standards von Real Madrid sind offensiv die erfolgreichsten in Europa

Kein Team in Europas Top-5-Ligen hat mehr Tore nach Freistößen oder Ecken erzielt als die Blancos. Die Standards von Real Madrid sind für mehr als zwanzig Prozent aller Treffer (22 von 107) in der Liga verantwortlich. Damit sind sie tatsächlich eine Waffe, die die Mannen von Zinédine Zidane gegenüber andere Mannschaften abhebt. Neben den exzellenten Abnehmern – allen voran der „Mythos Ramos“ – sind es ebenso die Flankengeber die ebenfalls glänzen können. Toni Kroos ist dabei natürlich der Name, der als erstes in den Sinn kommt, aber nicht nur er zeigt in dieser Saison seine große Qualität bei den Standards von Real Madrid. Die gesamte Mannschaft glänzt in diesen Situationen, wie das Abseitstor von Ramos gegen den FC Bayern in der Champions League eindrucksvoll zeigte:

Real Madrid verteidigt Standards auch spitzenmäßig

Die zuweilen wacklige Defensive der Blancos würde das zunächst nicht vermuten lassen, aber niemand kassiert weniger Gegentore nach Standards als Real Madrid. Während man insgesamt gesehen mit 41 Gegentoren nur die viertbeste Abwehr der Liga hinter Atlético (27 Gegentore), Villarreal (33 Gegentore), und Barcelona (37 Gegentore) hat, sieht die Sache bei ruhenden Bällen ganz anders aus.

Nur Fünf Gegentore nach Standards in La Liga:

  • Freistoß gegen den FC Barcelona, Kopfballtor von Luís Suárez im Hinspiel
  • Freistoß gegen den FC Sevilla, Eigentor Ramos im Hinspiel
  • Ecke gegen Leganes, Tor von Luciano im Rückspiel
  • Freistoß gegen Sporting Gijón, Kopfballtor von Mikel Vesga im Rückspiel
  • Direkter Freistoß gegen Valencia, Tor von Dani Parejo im Rückspiel

Keine Mannschaft in La Liga hat weniger als fünf Gegentore nach Standards hinnehmen müssen. Real Sociedad (6) und Atlético (8) sind in dieser Disziplin bereits die beiden nächstbesten Teams. Weitet man den Vergleich wieder auf die Top-5-Ligen Europas aus, können da nur noch Arsenal (6), der AS Rom (5), Juventus Turin (6) und der FC Bayern (2) mithalten. Den absoluten Spitzenwert in der Defensive hat Real Madrid also anders als in der Offensive nicht. Dennoch verteidigt man Standards bis auf einzelne individuelle Aussetzer definitiv auf hohem Niveau – wohl ebenfalls ein Verdienst der Trainingsarbeit von Zinédine Zidane.

Werde Teil des weißen Teams! Melde dich bei EquipoBlanco an: Registrieren

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000