Wie funktioniert es? Der Trainer ist eine der wichtigsten Figuren im modernen Fußball. Der Mann an der Seitenlinie bestimmt nicht nur die Aufstellung und sorgt für eine Halbzeitansprache, er kann von der Linie aus auch diverse Nuancen verändern und sein Team neu ausrichten. Mit vorgefertigten Einstellungen nimmt er so Einfluss auf das Spielgeschehen. Wir blicken in dieser Rubrik auf die Entscheidungen und Leistungen des Trainers.

Zurück
Nächste

Die Aufstellung und Formation

Hier beobachten wir die Startaufstellung des Trainers. Alle Spieltrakte liefern Punkte. Dabei zählt der Torwart und die Abwehr (0,5 Punkte), das Mittelfeld (0,5 Punkte) und der Sturm (0,5 Punkte).

  • 0,00 = nicht nachvollziehbar
  • 0,25 = nicht hundertprozentig nachvollziehbar
  • 0,50 = nachvollziehbar/logisch/ohne grobe Änderung am Spielverhalten
  • 1,00 = Gibt es nur für die Formation, wenn passend für den Gegner

Jeder Spieltrakt wird dabei auf diese drei Elemente untersucht: Wer stand zur Verfügung? Wie nachvollziehbar waren die Einsätze? Wer saß auf der Bank? Los geht’s!

Abwehr – 0,5 von 0,5

Keine Überraschungen bei der Aufstellung in der Abwehr. Mit Varane und Pepe fielen wie schon im Hinspiel gleich zwei Innenverteidiger aus.

Mittelfeld – 0,5 von 0,5

Casemiro, Modric und Kroos. Noch Fragen? Nein? Wir auch nicht.

Angriff – 0,5 von 0,5

Die einzige Überraschung betraf den Einsatz von Isco statt Gareth Bale. Der Spanier hatte allerdings eine Astreine 10er-Leistung gegen Sporting Gijon, weshalb dieser Einsatz wie eine Belohnung für Isco wirkt – zurecht.

Formation – 0 von 1

Zidane versuchte mit dem 4-1-2-1-2 in der Raute zu agieren, um den formstarken Isco als Bale-Ersatz zu etablieren. Davor bildeten Ronaldo und Benzema einen Doppelsturm, während hinter Isco das Trio Casemiro, Modric und Kroos für ein kompaktes Zentrum sorgen sollten. In der defensiven Staffelung war Isco dann immer links vorzufinden, was wieder das 4-4-2 in der Defensive ermöglichte. Auf der anderen Seite doppelte Modric mit Carvajal die Seite mit Ribery und Alaba. Zidane riskierte sehr viel mit dieser Ausrichtung, da Modric immer wieder nach außen rücken musste. Gerade die Bayern sind über die Flügel mit der berühmten Zange Ribery/Alaba und Robben/Lahm brandgefährlich.

Punkte: Aufstellung – 1,5 von 2,5

Zurück
Nächste

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000