AS: Fronten zwischen James und Zidane verhärten sich

Der Kolumbianer spielte in Butarque, Stadion von CD Leganés von Anfang an. Bei seiner Auswechslung verlor er die Nerven und schlug auf die Ersatzbank ein. Er ist nicht zufrieden mit seiner Situation und seine Zukunft liegt in den Sternen.

0

Laut der spanischen Tageszeitung „AS“ hat das Verhältnis zwischen Zinedine Zidane und James Rodriguez einen neuen Tiefpunkt erreicht. Beim Stand von 2:4 wechselte der Franzose die Nummer zehn aus. Genervt verließ der Kolumbianer das Feld und schlug auf die Ersatzbank ein. In allen sieben Spielen bei denen James in der Startelf stand, wurde er ausgewechselt. Er fluchte auf dem Weg zur Ersatzbank und warf Zinedine Zidane keinen Blick zu. Nach Mariano und Fabio Coentrão ist er zudem der Spieler mit den wenigsten Minuten am Platz. Zidane zeigte nach dem Spiel Verständnis für seinen Ärger und reagierte auf die Thematik auf seine eigene Art und Weise. Er setzte Isco für ihn ein, um mehr Kontrolle im Mittelfeld zu erlangen.

In der Liga saß er zuletzt zweimal auf der Bank. Beim Spiel gegen Leganés spielten mit Lucas Vázquez, Marco Asensio, Alvaro Morata, Danilo, Mateo Kovačic und Nacho gleich sechs Spieler, die nicht zur Stammelf gehören. Auch unter den Ersatzspielern war er der erste, der raus musste. In der Mixed-Zone soll er anschließend allen Reportern aus dem Weg gegangen sein.

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000