Der Portugiese, der noch Vertrag bis 2021 hat, gehört damit zu den ältesten Spielern im Kader. Erst kürzlich wurde er zum vierten Mal in seiner Karriere zum Weltfußballer gekürt und beendete somit eines seiner stärksten Jahre in Madrid. Mit eigenen Worten bezeichnete er dieses Jahr als „sein bestes seiner Karriere“. Erneut schlug man den Stadtrivalen im Champions League Final, in dem Ronaldo den entscheidenden Elfer versenkte. Sein bisher größter Triumph gelang ihm mit Portugal an der Europameisterschaft gegen Gastgeber Frankreich im Final. Er musste zwar den Platz aufgrund einer Verletzung bereits nach 25 Minuten verlassen, seine Teamkollegen erkämpften sich aber den Sieg und den ersten großen Titel für Portugal.

?

A photo posted by Cristiano Ronaldo (@cristiano) on

In Madrid war Ronaldo bislang relativ erfolgreich

Im Clasico der Copa del Rey 2011 erzielte Ronaldo den 1:0 Treffer in der Verlängerung und führte Real Madrid zum viel umjubelten ersten Copa-Sieg nach 18 Jahren gegen den Erzrivalen aus Barcelona. Es war Ronaldos erster Titel im weißen Trikot. Ein Jahr darauf gewann Real Madrid seine 32. Meisterschaft, die erste und bisher letzte für Ronaldo. Eine Meisterschaft, zwei Copa-Titel und zwei Champions League Titel waren bisher die größten Erfolge Ronaldos in Madrid. Seine Ära wurde geprägt vom besten Barcelona aller Zeiten mit Messi und Pep Guardiola.

Seine größten Errungenschaften waren bislang die Weltfussballertitel, davon gewann er bereits vier. Drei davon im Trikot von Real Madrid, 2013, 2014 und 2016. In der Zwischenzeit hat er auch Raul als Rekordtorschütze Madrids abgelöst. Die Liste der meisten Champions League Toren führt er vor Messi an, mit 95 Toren.

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000