19:20 Uhr | Morata vor Abflug nach Milan?

Laut „MARCA“ ist Alvaro Morata am Absprung in Richtung AC Milan. Morata soll sogar schon nach Italien geflogen sein, um den Deal über die Bühne zu bringen. Die Italiener seien dementsprechend bereit bis zu 60 Mio. Euro für den Edelbankwärmer von Madrid zu bezahlen. Dem Spanier selbst sollen sie 7,5 Mio. Euro Bruttojahresalär anbieten, um sich seine Dienste zu sichern.

In Mailand scheint man so wohl eine neue Ära einleiten zu wollen, um den Verein zu alter Glanz und Glorie zu führen, die lange her ist. Kaum zu glauben, dass man nach der starken Saison von Morata wirklich weiterhin an einen Verkauf denkt. In Wahrheit wird es dem Canterano wohl einfach zu bunt gewesen sein, ständig die zweite Geige zu spielen. Noch ist nichts offiziell. Wir bleiben für dich am Ball, wie es um Morata weitergehen wird.

Wäre das denn überhaupt ein guter Deal? Bei welcher Summe würdet ihr ihn ziehen lassen?

von Patrick Ramos

19:11 Uhr | Piqué: „Real Madrid hat gewonnen“

Gerard Piqué: „Um den Liga-Titel zu gewinnen, musst du viel besser sein als Real Madrid. Es reicht nicht, auf dem gleichen Niveau zu sein.“ Der spanische Innenverteidiger hatte auch was zu den ewigen Schiedsrichterdiskussionen zu sagen: „Die Schiedsrichter hatten die Möglichkeit, die Spiele zu beeinflussen, aber Real Madrid hat gewonnen.“

von Sandi Kecanovic

19:01 Uhr | Balotelli müsste Messi und Ronaldo „töten“

Mario Balotelli – Official über den Ballon d’Or und die beiden Dauergewinner, Cristiano Ronaldo und Leo Messi: „Ich müsste die beiden töten, um eine Chance zu haben.“

„Wenn ich über meine Karriere nachdenke, ich habe nicht genug erreicht… Ich hätte mehr tun können.“ Ein typischer Abschluss des Italieners darf natürlich nicht fehlen: „Ich gehe für zwei Wochen auf Urlaub und werde das Finale der UEFA Champions League nicht sehen.“

von Sandi Kecanovic

18:36 Uhr | Marco Asensio: „Zinedine Zidane war mein Idol“

„Ich erhielt ein Telefon von Florentino Pérez und er sagte zu mir. Bleib cool Marco, du wirst eines Tages bei Real Madrid spielen.“ Die Worte vom Mallorquiner wie das ganze in die Gänge kam. Beim hauseigenem Fernsehsender gab er ein Interview und erzählte über seine Vergangenheit.

Marco Asensio über…

…seine erste Begegnung mit Florentino Pérez:

„Einmal gingen meine Mutter und ich am Hafen von Mallorca spazieren, dann war da das Boot von Florentino. Meine Mutter erkannte ihn und wir fragten nach einem Foto. Dann sagte sie zu ihm, dass ich irgendwann für Real Madrid spielen werde. Es war eine wunderbare Geschichte, an die sich der Präsident auch noch erinnern konnte.“

…seinen Namen und den Tod seiner Mutter:

„Meine Mutter war Holländerin und gab mir den Vornamen einer holländischen Fußballlegende, Marco Van Basten. In meinem 15. Lebensjahr ist sie leider von uns gegangen, es war ein harter Schlag. Plötzlich hat sich unser Leben komplett verändert, mein Vater und mein älterer Bruder haben mir sehr geholfen. Meine Tore widme ich immer ihr.“

…seine Verpflichtung zu Real Madrid:

„Im Winter 2014 sagte mir mein Agent, dass Real Madrid an mir interessiert sei. Ich sagte ihm, wenn sie mich wollen, dann gehe ich sofort dahin. Es hatten einige Klubs Interesse, aber dam kam der Anruf von Florentino Pérez und es ging alles sehr schnell. Am gleichen Tag flogen wir mit einem Privatflugzeug von Mallorca nach Madrid. Ich habe den Vertrag unterschrieben, das Santiago Bernabéu und Valdebebas besucht. Es ging sehr schnell, aber es war genial.“

…sein Debut mit dem RCD Mallorca:

„In der Woche meines Debuts mit Mallorca, sagten sie mir ich solle mit dem ersten Team trainieren. Ich war erst 17 Jahre alt und es war eine Riesenüberraschung. Die älteren Spieler halfen mir ins Team zu kommen. Ich schämte mich, wenn ich ein Tor gegen Dudu Aouate erzielte. Ich war im Kader und wurde in der 86. Minute eingewechselt. Es war fantastisch, etwas wovon ich mein ganzes Leben geträumt habe.“

…seine Saison bei Espanyol Barcelona:

„Sie haben sich entschieden mich auszuleihen, sie sagten mir ich sei noch jung und bräuchte viel Spielzeit, was Espanyol mir versprochen hat. Das Jahr bei Espanyol war sehr gut für mich als Fußballer und als Mensch.“

…Zinedine Zidane:

„Bei meiner Rückkehr von Espanyol bestellte er mich in sein Büro. Wir waren bereits ein paar Wochen in der Vorbereitung. Er sagte er wolle mich behalten und mich beim Supercup gegen den FC Sevilla von Anfang an spielen lassen. Mein Debut war unglaublich, Tor, Sieg und mein erster Titel. Als ich klein ein kleiner Junge war, war er einer meiner Idole. Ich hatte im Zimmer ein Poster von ihm und schlief mit Real Madrid Bettwäsche.“

…Rafael Nadal:

„Er hat mich bei Pérez empfohlen und sagte ihm, er dürfte die Gelegenheit mich zu verpflichten nicht verpassen.“

von Vinci Andrade

16:34 Uhr | Gerard Piqué: „Carvajal ist ein guter Junge“

Bei der Meisterfeier von Real Madrid gab es Schmährufe gegen den Katalanen Gerard Piqué. Es war eine Antwort auf seine ständigen Sticheleien unter dem Jahr. Bis vor kurzem war nicht klar, wer von den Königlichen dafür verantwortlich war. Alle warteten gespannt auf die Antwort von Gerard Piqué. Der Verteidiger des FC Barcelona brach sein Schweigen und die Antwort fiel unerwartet sehr positiv. Es stellte sich heraus, dass der Madridista Carvajal der Hauptakteur war. Piqué sah darin aber keine Beleidigung und antwortete mit Stil.

„Es ist ein Satz, den wir alle benutzen um uns an den Rivalen zu rächen. Ich sehe darin keine Beleidigung, es ist ein Moment der Feier und Euphorie. Ich werde weiterhin mit ihm Karten spielen, Carvajal ist ein guter Typ, ich kenne ihn gut. Er hat mir eine SMS geschickt und sich entschuldigt. Ich sagte ihm, es sei nicht nötig, für sowas braucht er sich nicht zu entschuldigen.“

von Vinci Andrade

15:17 Uhr | Zidane bester Trainer der Welt – im Basketball

Der Franzose trainiert nun offiziell auch die Basketballmannschaft von Real Madrid und hat in seiner ersten Saison direkt alle Titel gewonnen. Dabei warf er höchstpersönlich den entscheidenden Dreier zum Sieg über Barcelona im Finale der Champions League. Dabei nahm er einen Querpass von Roberto Carlos direkt Volley mit der linken Hand und knallte die Kugel direkt in den Korb. Atemberaubend.

von Marcel Boci

12:41 Uhr | Cristiano Ronaldo gewinnt Oscar für Schwalbe

Es ist kaum zu glauben aber Cristiano Ronaldo gewann gestern nach den Oscar für die weibliche Hauptdarstellerin nach seiner grandiosen Schwalbe gegen Juventus Turin im Finale der Champions League. Die mit nominierten Neymar, Suarez, Pique und Morata konnten nur zusehen, wie die größte Diva der Welt den goldenen Mann hochstemmte.

von Marcel Boci

10:37 Uhr | Luka Modric verkündet Karriere-Ende

Madridista rund um den Globus werden in Tränen ausbrechen. Der beste ZM der Welt erklärte heute in einem Interview mit „Irgendein kroatisches Drecksblatt“, dass er seine Karriere im Sommer beenden wird. Der Madridismo leidet. Der Verein hat bereits angekündigt diesen Skandal stoppen zu wollen – koste es was es wolle. Madridista rund um den Globus werden in Tränen ausbrechen. Der beste ZM der Welt erklärte heute in einem Interview mit „Irgendein kroatisches Drecksblatt“, dass er seine Karriere im Sommer beenden wird. Der Madridismo leidet. Der Verein hat bereits angekündigt diesen Skandal stoppen zu wollen – koste es was es wolle.

von Vinci Andrade

Hinterlasse einen Kommentar - Hier anmelden

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000